Zeigt her eure offenen Sternhaufen

  • Ich gebe es zu, ich habe mich verliebt - in offene Sternhaufen. Es gibt so viele und jeder ist anders in Form und Farbe und ich will Sie Alle sehen :star_struck:. Vielleicht können wir hier einige zusammentragen, gerne auch ein Exoten, die sonst kaum beachtet werden.

    Ich fange einfach einmal an (alle Aufnahmen ohne Filter mit einer Touptek 26000KPA OSC am 130PDS auf GP-DX jeweil 1-1,5h belichtet):


    NGC6791 war schon in der Galerie, ein sehr alter Haufen mit ca. 8-9 Mrd. uns sehr gemischten Sternpopulationen ein Lieblingsstudienobjekt der Profis:


    M34 ist ein Klassiker aus der Messierliste. Interessant ist der Beifang Abell4 (rechts oben im Bild der winzige grünliche Nebel) und die vielen Hintergrundgalaxien, für die ich in ASTAP mit dem HyperLeda-Katalog einmal beschriftet habe. Für die Hintergrundgalaxien würden sich noch deutlich längere Belichtungszeiten lohnen, wie so oft bei den offenen Sternhaufen.

    Zum Abschluss noch NGC1502, ein Jungspund mit 10 Mio. Jahren. Die Aufnahme enthält noch einige Sterne von Kemble's Kaskade, einer Sternenkette, die am linken Bildrand noch weitergeht.


    Dann freue ich mich schon auf Eure Aufnahmen.


    CS Erik

  • Da bin ich gern dabei und grabe mal wieder NGC 6633 aus :)

    Quote

    NGC 6633 ist ein Offener Sternhaufen vom Trumpler-Typ III2m im Sternbild Schlangenträger auf der Ekliptik. Er hat eine Helligkeit von 4,6 mag und einen Winkeldurchmesser von 20 Bogenminuten. Der Haufen ist rund 1.000 Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 8 Lichtjahren. Er beinhaltet knapp 30 Sterne, sein Alter wird auf 600 - 700 Millionen Jahre geschätzt.


    Entdeckt wurde das Objekt 1745 von Jean-Philippe de Chéseaux.


    Quelle: Wikipedia

    NGC 6633 - Offener Sternhaufen vom Trumpler-Typ III2m im Sternbild Schlangenträger


    Aufnahme: N.I.N.A.

    Stack: Siril

    Bearbeitung: Affinity Photo, GraXpert


    Teleskop: ASKAR FRA300 Pro 60mm f/5

    Kamera: ZWO ASI 533 MC Pro

    Montierung: iOptron CEM26

    Guiding: Svbony SV106, QHY 5III 178c

    Filter: Astronomik L-2 UV/IR-Cut


    Belichtung: 119 x 30 Sek.

    Gain: 210

    Korrektur: 32 x Flat, 32 x Darkflat, Dithering



    CS & VG

    Stefan

    :star: Deep Sky: TS PHOTOLINE 106/700 f6.6 | ASKAR FRA300 Pro 60mm f/5 | Samyang 135mm F2.0 ED UMC :ringed_planet:Mond, Planeten (,Sonne): Sky-Watcher Skymax Mak-Cas 150/1800 | Sky-Watcher Skymax Mak-Cas 102/1300 :sun_with_face: Sonne: Lunt LS60MT Ha B1200

    :camera: Kameras: ZWO ASI533MC Pro, ZWO ASI178MM, ZWO ASI178MC :magnet: Autoguiding: Svbony SV106 | QHY 5III 178c :telescope: Montierung: iOptron CEM26 :high_voltage: Powerbank: FOX HALO 96K Power Pack :globe_showing_Europe_Africa: Webseite: https://www.junger.net/

    Edited 2 times, last by stefanj9 ().

  • Hi Erik


    Ja, auch ich habe mich in die Offenen Sternhaufen verliebt! Sie sind nicht nur wunderschön, sondern auch physikalisch sehr interessant!


    Hier ein paar meiner OCs:

    Mein King Album:

    astrotreff.de/gallery/index.php?album/236/


    IC4756

    astrotreff.de/gallery/index.php?image/4937/


    NGC2244 im Rosettennebel

    NGC2244


    M44

    astrotreff.de/gallery/index.php?image/3420/


    NGC884 und NGC869

    astrotreff.de/gallery/index.php?image/5636/


    Der Segelboothaufen NGC225

    astrotreff.de/gallery/index.php?image/5939/


    PS: bei Klick auf die Bilder erscheint der Galeriebeitrag, da sind die Aufnahmedaten jeweils eingetragen.


    CS, Seraphin

  • Juhu - ein neuer "zeigt her" Thread! :) :thumbup:


    Hallo Zusammen!


    Mir hat es besonders der Melotte 15 im IC1805 angetan. MEL15 ist mit ca. 1,5 Millionen Jahren ein Jungspund unter den offenen Sternhaufen.


    Ich habe mich fotografisch 2x daran versucht.


    1x mit dem C11 in SHO:


    MEL15SHO_1.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 21.03. - 24.03.2022

    Teleskop: Celestron C11 | Kamera: ZWO ASI294MC Pro | Belichtung: 688x20s Hα 12nm, 583x20s OIII 12nm, 671x20s SII 12nm und 80x20s RGB ohne Filter = 11,23Stunden | Temp: -10°C | Bin: 1x1 | Gain: 121 | Offset: 30 | 60 Flats | 60 Darkflats | 100Darks | 30 BIAS


    und 1x mit der Stellina:


    STMEL15_20092022_3.jpg


    Aufnahmedaten:
    Datum: 28./29.09.2022

    Teleskop: Vaonis Stellina | Belichtung: 756x10 Sekunden = 2,1 Stunden | Gestackt mit APP, Bearbeitet mit PI und PS


    Ganz toll finde ich auch die Eule (NGC457) - hier (m)ein Stellina-Bild:


    STNGC457_02022022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 02.02.2022

    Belichtung: 400x8s = 53,3 Minuten |Gestackt mit APP ohne Kalibrierungs-Frames, bearbeitet in PI und PS.


    CS, Jochen

  • Danke schon einmal für den ersten Schuss - schlimm wenn man an der Nadel hängt ^^


    Ich hätte noch M103 (Daten in Gallerie)

    M103


    NGC6939 mit Beifang (Daten in Gallerie)

    Feuerwerksgalaxie NGC6946 und NGC6939


    und

    NGC6819 den "Foxhead Cluster" (1,5h Integration)


    CS Erik

  • schlimm wenn man an der Nadel hängt ^^

    Da sagst Du was! ;)

  • Und von mir gibst den NGC663:



    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 Mak | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | Touptek SGP01200KMA | veTEC533c/571c

    Baader MPCC Mk.III | L-eNhance | IDAS LPS-D3

    ASTROBERRY & StellarMate (RPi4) | METEORCAM (RPi4) (http://istrastream.com/rms-gmn/?id=DE000Q)

  • Hallo Erik,


    Sternhaufen zu lieben, sollte nicht zugegeben, sondern offenbart werden ;). Du bist nicht allein. Ganz und gar nicht.

    NGC 6791 ist beobachtungstechnisch einer meiner Lieblingssternhaufen. Den wunderschön orange strahlenden Kohlenstoffstern U Lyr hast du auch schön eingefangen auf deinem Foto.


    Ich mache es wie Seraphin und präsentiere euch meine schönsten Zeichnungen.


    NGC 457, der Eulenhaufen, hier auch schon mehrfach schön präsentiert:


    NGC 7160, auf den ersten Blick nicht besonders, ich will hier aber seinerzeit ein ein Alien erkannt haben, der uns zuwinkt (die hellen Sterne sind die Augen, die Sternkette, die sich im Westen beginnend nach Norden zieht, ist der Arm). Faszinierend sind hier auch die unterschiedlichen Helligkeiten seiner Mitglieder bzw. irgendwie scheinen die Sterngruppen nach Helligkeit sortiert zu sein.


    NGC 7510, der Pfeilspitzhaufen darf nicht fehlen. Ihn finde ich besonders schön in Weitfeldfotografien.


    Und zuletzt Melotte 25, vor Kurzem mit einem eigenen Beitrag gewürdigt. Der uns am nächsten stehend Sternhaufen.


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo Rene,


    U Lyr hatte ich glatt nicht mehr im Gedächtnis und dabei schon an der Farbkorrektur des Bildes gezweifelt. Dabei habe ich U Lyr vor bald 20 Jahren immer wieder mit meinem 16"-Dobson angeschaut, wegen der ausgeprägten Farbe. Man wird nicht jünger ;)


    CS Erik

  • Wow Rene,

    gibs zu, den 7160 hast nochmal schnell bearbeitet vorm Reinstellen oder? ^^ ^^ ^^ Hab den zumindest nicht in Erinnerung.

    Sehr, sehr schöne Zeichnung/ Darstellung! Die Spikes harmonieren super mit dem Halo, Hut ab.


    Schöne Grüße

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Wow Rene,

    gibs zu, den 7160 hast nochmal schnell bearbeitet vorm Reinstellen oder? ^^ ^^ ^^ Hab den zumindest nicht in Erinnerung.

    Sehr, sehr schöne Zeichnung/ Darstellung! Die Spikes harmonieren super mit dem Halo, Hut ab.

    Besten Dank Norman, die Zeichnungen ist 5 Jahre alt und unverändert. Aber du hast recht und deswegen habe ich sie auch auserkoren zu den Top 4. Damals habe ich echt noch viel versucht, auch diese Spikes.


    Ich finde, generell sind hier schon richtig viele schöne Sternhaufen präsentiert worden, die visuell auch eine richtig gute Figur machen.

    Und ein Thread, bei dem sich Fotografen und Visuelle gleichermaßen gut aufgehoben fühlen. Danke Erik.


    Beste Grüße


    Rene

  • Wow, ein toller Thread :love:

    Offene Sternhaufen gehõren zu meinen Lieblingsobjekten und allen voran ist es bei mir Kembles Kaskade mit NGC 1502!


    Ich danke euch jetzt schonmal für eure Mega Bilder und auch den Zeichnungen!


    Hoffentlich wird dieser Thread noch sehr sehr lang werden :thumbup:

    (bin übrigens rein visuell unterwegs)


    CS,

    Michael

  • Moin Erik und Freunde der Offenen Sternhaufen,

    ich oute mich hier auch mal als Fan, zumal OS auch bei weniger guten Bedingungen lohnende Objekte sind. Da ich die (analoge) Astrofotografie zum Jahrtausendwechsel aufgegeben habe und das Zeichnen nie ein Thema war, habe ich mich auf die rein visuelle Beobachtung beschränkt, und kann somit zu den tollen Fotos und Zeichnungen nichts aktuelles beitragen. Ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich hier eine alte Aufnahme der Plejaden, die gerade Besuch vom Mars hatten, zeige. Entstanden ist sie am 15.1.1991, aufgenommen mit einem 3,5/200mm-Tele bei 10 Minuten Belichtungszeit auf 400 ASA- Diafilm.


    Nostalgische Grüße aus Schleswig-Holstein

    Wolfgang

  • Hoffentlich wird dieser Thread noch sehr sehr lang werden

    Na mindestens so lange wie der Katzenfoto-Thread ^^. Es sind ja über 1000 offene Sternhaufen bekannt und auch z.B. auch alle im Night Sky Observers Guide Band 1-4 beschrieben, da kann man eine Weile mit auskommen.


    CS Erik

  • Hallo Erik,


    ein sehr schöner Beitrag ! Als alter Sternhaufenfan freue mich über all die tollen Aufnahmen und Zeichnungen, die hier gezeigt werden. Selber hab ich nur Stimmungsbilder, aber da sind manchmal ja auch ein paar helle Haufen mit drauf. Wolfgang hat hier die Plejaden gezeigt, so wähle ich ein Bild mit zwei Haufen des Frühlingshimmels: Den Coma-Sternhaufen Melotte 111 (rechts oben) und den Großen Wagen - ja, dessen fünf innere Sterne sind ja Teil eines Bewegungssternhaufens, des Bärenstroms ;).



    Servus

    Ben

  • Na mindestens so lange wie der Katzenfoto-Thread

    OK, ja dann... hier noch einer meiner Favoriten - der NGC6823:


    NGC6823_29062022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 29.06.2022

    Teleskop: Celestron C11| Kamera ZWO ASI294MC Pro |Temp: -10°C | Belichtung: 202x20s=67 Minuten RGB ohne Filter | 50 Darks, 60 Flats und Darkflats


    CS, Jochen


    PS: da fällt mir ein: warum sind unsere Katzen eigentlich noch nicht online? :/ :cat:

  • Servus Erik,


    wenn du in den Beobachtungsberichten stöberst, wirst du sehen, dass hier einige Leute Offene Sternhaufen mögen. Es wurden auch schon sehr viele in einzelnen Threads gezeigt. Ein Sammelthread ist aber nie verkehrt – finde ich gut.


    Ich fange mal mit Tombaugh 1 und 2 im Großen Hund an (ich habe vor, den ganzen Katalog zu fotografieren, sind nur 5)


    Hier als Übersichtsbild mit dem 200mm-Objektiv (Belichtungszeit: 6 Minuten 24 Sekunden bei Blende 2,8). Man sieht M 41, Tombaugh 1, Tombaugh 2 und Ruprecht 10.


    Und hier Tombaugh 1 mit 47 Minuten Belichtu7ngszeit (mein 8 Zoll RC f/8)



    Tombaugh 2 ist eine härtere Nuss. Da muss ich nochmal ran und vielleicht mal 2 Stunden belichten.


    Tombaugh 5 habe ich bisher auch nur mit dem 200mm-Tele fotografiert. Hier 6 Minuten 12 Sekunden belichtet. Der liegt übrigens in der Giraffe. Tombaugh 3 und 4 liegen in der Cassiopeia.


    NGC 7245 und King 9 in der Eidechse finde ich auch sehr nett. Ein ungleiches Pärchen.


    Und hier zwei sehr unbekannte Haufen:


    ASCC 95 und ESO 522_05 im südlichen Skorpion (Barnard 306 ist natürlich mit dabei). Wieder mein 200mm-Objektiv.


    Den hier kenne weiderum Viele:

    Trumpler 1, "der mit dem Balken", in der Cassiopeia. Eine Stunde mit meinem 8" RC.


    Auf dem Foto versteckt sich ein weiterer Offener Sternhaufen, den ich aber länger belichten muss (die Stunde war zu wenig, um ihn gut zu zeigen):


    Gemeint ist Czernik 4


    Und erstmal als Abschluss (ich habe einige fotografiert, muss ich mal in aller Ruhe zusammen suchen) noch...



    NGC 1857 (i.W.S.), Czernik 20 und ein Sternhaufenkandidat, der erst 2016 veröffentlicht wurde. Die Haufen liegen im Fuhrmann und ich hatte sie mal als Objekt des Monats ausgewählt.


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung: Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624; Montierung: iOptron CEM40G; Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert); Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

  • Dann lege ich mal Caroline's Rose nach (NGC7789).


    Grüße

    Hartmut


    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 Mak | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | Touptek SGP01200KMA | veTEC533c/571c

    Baader MPCC Mk.III | L-eNhance | IDAS LPS-D3

    ASTROBERRY & StellarMate (RPi4) | METEORCAM (RPi4) (http://istrastream.com/rms-gmn/?id=DE000Q)

  • Hallo,


    dann hau ich mal einen Exoten rein: NGC 752 in der Andromeda. Aufgenommen am 27.09.2022 um 22.57 Uhr MESZ. Lediglich 32 Minuten belichtet (96 x20 Sek.) mit meinem SW Newton 150/750

    mit TS Coma-Corrector und Kamera ASI294 mc Pro bei Gain 350 und -5°C und UV/IR-Sperrfilter.




    Viele Grüße und Cs

    Klaus

  • Servus Klaus,


    NGC 752 ein Exot? Den sieht man doch so schön als Nebelfelck mit dem bloßen Auge und ist ein wunderschönes Fernglasobjekt. Bei niedriger Vergrößerung ist er auch im Teleskop ein schönes Objekt. Mit 1,1 Milliarden Jahren ist auch er eher ein Methusalem.


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung: Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624; Montierung: iOptron CEM40G; Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert); Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

  • Hallo Christoph,


    ich nenne NGC 752 Exot, weil ich keine Fotos davon im Forum gefunden habe (zumindest über die Forumsuche). Die Aufnahme ist aus der Stadt heraus entstanden und trotz, dass ich das Glück habe,

    dass mein Südbalkon in Richtung einer großen Endlagerstätte (sprich Friedhof) zeigt, vermag ich ihn mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Fürs Fernglas kein Problem.


    Gruß, Klaus

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!