Woran hast du heute gebastelt?

  • Hallo zusammen...


    ich würde gerne einen neuen "Endlosthread" ins Leben rufen!


    Eine ständig wachsende Geschichte über alles was mit Selbstbau zu tun hat die jeder im Forum weiterschreiben kann - nicht nur rein bastlerisch wie etwa "ich habe eine Taukappe gebastelt", sondern auch "ich hab da was bei "Ikea" gefunden was man super für einen Knopf bei den Feintriebswellen meiner Teleskopmontierung nutzen kann"... "Bei Adi gibts im Sonderangebot einen Campingstuhl den ich super bequem zum beobachten verwende"..."Ich habe heute meine Ständerbohrmaschine so umgebaut damit ich etwas damit fräsen kann"..."habe was mit meinem 3D Drucker gedruckt"...

    Ich versteht was ich meine?


    Alles wofür ein eigener thread fast zu lange wäre, aber was man uuuunbedingt erzählen mächte - quasi ein astronomisches off topic.


    Als Beispiel nenne ich mal meinen sonntäglichen Beschäftigungsthread im regulären off topic, den ich gerne hier weiterspinnen möchte: Sonntägliche Beschäftigungstherapie...


    Also, haut in die Tasten, hängt euch dran! :)

  • Ja, dann war mein Eintrag falsch hier

    Edited once, last by Horst Ziegler ().

  • Hallo Horst,


    es gibt ja auch keinen Grund, in 5 verschiedenen Foren aktiv zu sein, wenn man den Astrotreff hat ;)


    Hallo Winni,


    Klasse Idee. Hier die Baustelle meines zukünftigen 102mm f/11 ED-Binos - die TS-Zenitspiegel sind für solche Basteleien hervorragend geeignet, weil die Anschlüsse am Gehäuse beidseitig das Standard-SC-Gewinde haben, an dem man weiteradaptieren kann.



    Viele Grüße, Holger

  • Hallo Winni,


    ich habe gestern und auch heute gebastelt, allerdings nur mittelbar für die Astronomie. Mittelbar heißt für mich, mein PC muss uneingeschränkt funktionieren, sonst kann ich keine Astrofotos bearbeiten.

    Und genau das tat er seit ein paar Tagen nicht mehr richtig. Laufend Programmstillstände (also Absturz) und sogar nach dem Start zwei Mal ein blauer Screen. Nachdem ich nun Windows 10 neu aufgesetzt

    habe, war die Instabilität immer noch da - also musste es an der Hardware liegen. So habe ich nun herausgefunden, dass der 4. RAM-Riegel tot ist. Somit habe ich nur noch 8 GB Hauptspeicher. Aber, der

    RAM-Riegel ist voll funktionsfähig und zeigt nach Austausch keine Mängel. Somit ist der 4. RAM-Slot defekt, d. h. das Motherboard ist defekt. Ich kann zwar am PC weiter arbeiten, allerdings nur mit dem

    halben Hauptspeicher. Nun muss ich erst mir ein neues Motherboard besorgen, damit alles wieder ins Lot kommt. So kann man auch seine Zeit verbasteln, aber bei uns ist eh schon wochenlang kein

    Astrowetter...


    Viele Grüße und Cs

    Klaus

  • Grüß dich Klaus,


    was soll man sagen? Genau sowas gehört in einen Beschäftigungsthread rein!

    Was kostet denn heutzutage son Motherboard, rentiert sich der Aufwand wenn man das Alter der anderen Bauteile in Betracht zieht?


    lg

    Winni, dessen erster PC noch einen 8088er hatte...

  • Hallo Winni,


    ich weiß, dass bei PC-Technik, die du heute gekauft hast, diese morgen schon technisch veraltet ist. Meine PC habe ich von anbeginn immer selbst komplettiert und zusammengebaut.

    Bei so einem Motherboard ist man mit einem reichlichen Hunni dabei. Wie es so immer ist - die Garantie für das MB ist seit 4 Monaten um!


    Gruß

    Klaus

  • dessen erster PC noch einen 8088er hatte

    Hallo Winnie,


    das erinnert mich an meine HTL-Zeit (Nachrichtentechnik und Elektronik) vor ca. 40 Jahren, da verlöteten wir noch die IC 8080 und mussten die Funktionweise aller Pins auswendig lernen. ;) Da schauen heutige Platinen doch anders aus.


    LG Christian

  • Meine letzte astronomische Bastelei ist schon ein paar Tage her.


    Selbstbau einer Vixen-konformen Prismenschiene aus Alu-Vollzeug. Was der Astromarkt da hat, war entweder zu teuer oder entsprach nicht meinen Bedürfnissen.

    Die Schiene soll zwei Instrumente tragen: Guidingsucher + 90er Refraktor, aber da ist auch noch Platz für einen Rotpunkt-Finder oder ähnliches zum Ausrichten.


          

    Die schrägen Kanten habe ich mit einer Handsäge zurecht gesägt, dann mit einer Feile begradigt und zuletzt mit der scharfen Kante eines Stechbeitels auf Maß geschabt. Ging besser als mit Schleifpapier. Klassische Handarbeit halt. Die kleine Besonderheit ist, dass ich an einem Ende das Material habe stehen lassen, um die Berlebach-Klemme besser anbringen zu können.

    PS: Die Hantelgewichte machen den Mini-Arbeitstisch etwas stabiler, indem sie in beschweren.


    Edit: Mein Pflichtenheft habe ich auch noch wiedergefunden.
    Ergänzend vielleicht: Vixenlevel-Schienen haben an der Basis ~45mm, verjüngen sich mit einem Flankenwinkel von 15° und sollten entlang der Flanken wenigstens ~14 mm dick sein, damit Klemmen sie halten können. Genaueres habe ich nicht gefunden.


    Und ... die Lochmaße der Berlebachklemme gelten für mein Exemplar. Ich glaub inzwischen hat Berlebach da eine andere Version.

    Alles wird gut!
    Kalle

  • Post by Horst Ziegler ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • ...gebastelt hab ich heut nix, aber auch mit Astro zu tun hat meine sonntägliche Abfallbeseitigung:

    Die Salzsäure die ich benutze um Spiegelschicht zu entfernen mußt unbedingt noch neutralisiert werden:

    Rechts die böse Suppe, links Kalk - am Ende:

    Schon ist das Gewissen wieder beruhigt...


    lg

    Winni

  • Hallo Kalle,


    Respekt, handgefertigte Prismenschienen in Alu. Das fand ich in Buchenholz schon anstrengend!


    Ich hab in einem Sonntagsbastelanfall beschlossen, meine Werkstatt in einen größeren Kellerraum umzuziehen, das ist aber nicht an einem Sonntag erledigt... vor allem, weil es dabei einmal die Treppe hoch ins Erdgeschoss und eine andere wieder runter geht.


    Viele Grüße, Holger

  • Hallo Winni,


    ich hab zum Glück eine Tochter, die lieber bei anderen Leuten aufräumt als im eigenen Durcheinander, die hilft mir dabei.


    Ich komm gern mal vorbei, aber sicher nicht zum Werkstattaufräumen - danke für die Einladung :P


    Viele Grüße, Holger

  • Ich dachte, mein Thema passt nicht so gut hier her. Aber nachdem Winni das anders sieht, stelle ich es nochmals rein.


    Neben der Astrofotografie habe ich noch lange mein 2. Hobby gepflegt und zwar das Löten und Verkabeln von Platinen und den Zusammenbau von elektronischen Orgeln. Im Laufe der Zeit kamen 3 Orgeln zusammen von der ersten mit analogen Schaltkreisen und dicken Kabelbäumen bis zur letzten mit hochintegrierten digitalen Schaltkreisen. Irgenwann haben meine Augen das nicht mehr mitgemacht und ich musste es aufgeben.

    Heute bastle ich dafür an der Astro-Hardware und Software.


    orgel9.jpg

    Edited 2 times, last by Horst Ziegler ().

  • schon paar Tage her. Experimentiere mit einem Resin Drucker. Für einen 30er Sucher einen neuen Tubus gedruckt, damit ich es als Leiterohr benutzen kann. Das Gewinde mit 0.75mm Steigung wurde einfach mitgedruckt.

    Hat super funktioniert. Am Ende mit einem 30 Euro airbrush Set drüber gegangen. Die Halterung kommt aus einem fdm Drucker.


    Gruß,

    Martin


  • Hallo!


    kleiner Hinweis an Klaus: das muss nicht zwingend das Mainboard sein, ich vermute da eher einen von den inzwischen "normalen" Windows-Update-Fehlern. Auch nach einer Neuinstallation werden ja alle bis dahin verfügbaren Updates installiert. Versuche doch erstmal, alle Updates, vor allem auch die "optionalen" zu installieren (die kommen nämlich auch bei einer Neuinstallation nicht mit). Mir hat ein Windows-10-Update neulich gleich zwei Laptops nahezu unbrauchbar gemacht, ständig gab es Bluescreens. Erst die Installation eines optionalen Updates hat das Problem behoben.


    Leider wird die Qualität der Windows-10-Updates immer schlechter, es gibt inzwischen kaum ein Update, dass nicht tausende Rechner kaputt macht...


    Ich drück die Daumen!


    Schöne Grüße,


    Thomas

  • Hallo Thomas,

    das kann ich so nicht wirklich bestätigen. Mein alter DELL Laptop war inzwischen völlig zugemüllt und lief noch unter Win7. Da auch der Akku mittlerweile seinen Geist aufgegeben hat, habe ich mich entschlossen meinen zweiten DELL Laptop, den ich noch aus meiner Mondsee Astrohütte für mein Dual System benutzt hatte und der ebenfalls noch unter Win7 lief,platt zu machen und die wichtigsten Programme für Office und Astro unter einem neuen Win10 frisch aufzubauen. Inklusive aller Updates liefen alle Installationen perfekt ab und ich habe jetzt einen sauber geputzten, bestens funktionierenden neuen Rechner.

    Er ist halt auch schon in die Jahre gekommen und etwas langsam, aber was solls. Für meine Astro Aufnahmen verwende ich eh meinen Asiair und für die Bildbearbeitung brauche ich halt etwas länger. Aber deswegen einen neuen Rechner kaufen?


    LG Horst

    Edited once, last by Horst Ziegler ().

  • Hallo!


    Deine Aussagen können ja richtig sein, ohne dass meine falsch sein müssen. Klar gibt es auch immer eine gewisse (große) Menge an Computern, bei denen es keine Probleme gibt, aber die Menge an Rechnern, au denen die Windows-10-Updates Probleme verursachen, steigt leider stetig.


    https://www.heise.de/news/Auss…i-Windows-10-5989473.html


    https://www.heise.de/news/Micr…men-ersetzen-5060088.html


    https://www.heise.de/news/Wind…ften-Updates-6029365.html


    Usw. Usf...


    Aber das gehört eigentlich alles nicht hierher, ich wollte nur einen möglicherweise unnötigen Mainboard-Kauf verhindern.


    Beste Grüße,


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    danke für deinen Hinweis. Alle updates zu Win10 sind komplett aufgespielt. Aber die Sache ist ziemlich eindeutig. Es sind alle 4 Ram-Bänke mit einwandfreien Rams belegt, die auch vorher einwandfrei

    funktioniert haben und die ich mit Mem86 getestet habe. 3 Speicherbänke werden einwandfrei erkannt, nur die 4. nicht (allerdings können in dem Fall nur zwei Bänke genutzt werden). Über Win10 kann

    ich überhaupt nicht klagen. Auf meinem Astro-Notebook läuft es seit Jahren stabil und bisher auch auf meinem PC, bis sich die Instabilitäten angekündigt haben. Zuerst dachte ich auch, dass es an

    Windows liegt.


    Viele Grüße

    Klaus

  • Sagt mal, wo sind denn die ganzen Baslter hier im Forum?!?

    Ich dachte Corona würde euch zu Höchstform auflaufen lassen... ;)


    Also, heute hab ich mir etwas Zeit genommen und ein Stück 1mm Alublech krumm gebogen:

    Der interessierte Leser wird gleich wissen wofür ich das Ding brauche... klar - die provisorische Taukappe vom FH soll endlich weg...

    Schnell und schmutzig wie die Amis das nennen hab ich mit etwas Überlappung gerechnet um sie nur einfach zusammenzunieten, kleben wäre auch noch Option gewesen, aber so gings schneller...

    Am Ende noch die Dose Schultafellack entkorkt und das wars für heute...

    Also Leute ,lasst mich nicht alleine hier werktätig sein - zeigt mir was! 8)


    lg

    Winni

  • Hallo :)


    ich hau auch mal eine Bastelei von mir rein:


    Geschraubte Alu-Drehknöpfe für eine EQ-5 Montierung, anstatt der gesteckten Plastikknöpfe.

    Heute ist die Rändelung dran, siehe Fotos.

    Probehalber montiert sieht man auch auf einem der Bilder.



    Gruß


    Jannis

  • Also meine aktuelle Bastellösung für die Fokussierung von Teleskopen oder Objektiven mit Helical-Auszug sieht so aus:


    Man nehme einen ZWO-EAF, montiere den Adapter verdreht herum dran, setze ein kleines Prisma für einen Sucherschuh drunter, steck eine Zahnscheibe an die Achse des EAF ( je nach Durchlass mit oder ohne Adapter), berechne die Länge des Zahnriemens, montiere alles zusammen und setze das Ganze auf den Sucherschuh der Optik.


    Kosten für die Zusatzteile zum EAF nur ein paar Cent.


    Und schon hast Du eine perfekt manuell oder automatisch fokussierende Lösung.


    CS Horst


    ZWO-EAF-3.jpg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!