(01) Rund um die Koma

  • Lieber Board-Master: In astronomie.de hab ich als LOGO mein
    buntes Interferogramm. Läßt sich dieses kleine Bild irgendwie
    an den Anfang meiner Beiträge stellen, zusätzlich meiner
    Web-Adresse? Mach ich auch selbst, wenn mich ein gescheiter
    Mensch aufklärt.


    Lieber Hannes!


    Koma ist nicht nur eine Erscheinung beim Parabol-Spiegel, sondern auch bei anderen optischen Systemen. Nur beim Newton-Spiegel besonders deutlich außerhalb der Achse feststellbar. Größer ist die Koma bei großen Öffnungen f/4 in Richtung f/2 und kleiner in der Gegenrichtung. Mit der Strahlendurchstoßrechnung kann man die Koma prima darstellen außerhalb der optischen Achse. Da könnte ich Euch Bilder schicken, wenn ihr wollt. In dem Aberrator-Programm aus dem Web läßt sich ebenfalls die Koma simulieren.


    Die Koma ist nach den Kometen benannt, weil sie auch einen Kern hat und so einen Lichtschweif herum, ähnlich einem Kometen, der um die Sonne flitzt.


    Auf der Achse hat ein Newton perfekt zu sein, sonst ist er dejustiert. Im Feld hat ein Newton ganz wilde Koma, je größer die Öffnung. Dafür gibt es nun die Koma-Korrektoren. Nicht zu verwechseln mit den Chroma-Korrektoren die für die Farb-Korrektur bei Syntas gebaut werden.


    Bei der von Karl-Ludwig Bath, Emmendingen gerechneten und von mir 1985 gebauten AstroKamera habe wir Koma und Astigmatismus derart minimiert, daß wir zwei hyperbolische Flächen eingebaut haben, ähnlich einem RC-System. Dadurch erhält man punktförmige Sterne weit ins Feld bei einem Durchmesser von 0.01 mm.


    Sorge Dich also zuerst um die exakte Justierung Deines Newtons und später kannst Du Dir überlegen, welchen leistungsfähigen Koma-Korrektor Du Dir zulegen möchtest.


    Soll erst einmal als Erklärung reichen.


    Herzliche Grüße


    Wolfgang


    http://rohr.aiax.de

  • Hallo Wolfgang!


    Besten Dank für Deine Antwort. Also gehe ich mal frohen Mutes an die Justage meines Newtons, ergo, ich lege mir einen Justierlaser zu. <img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle> Werde gleich mal im Marktplatzforum hier eine Suche aufgeben. Und werde Euch natürlich gerne über die Entwicklung auf dem Laufenden halten.



    do swedanja
    hannes, sowjet und charly
    <b>http://www.unitedweb.de</b>


    <img src="http://www.unitedweb.de/apo/lzos150/pics/lzos150kl.jpg" border=0> <img src="http://www.unitedweb.de/pics/gso880.jpg" border=0>

  • Lieber Wolfgang,


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>Zitat:<hr height=1 noshade id=quote>In astronomie.de hab ich als LOGO mein
    buntes Interferogramm. Läßt sich dieses kleine Bild irgendwie
    an den Anfang meiner Beiträge stellen, zusätzlich meiner
    Web-Adresse? Mach ich auch selbst, wenn mich ein gescheiter
    Mensch aufklärt. <hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>


    Hmmtja, eine Signatur wird im Internet generell unter die Nachricht gesetzt, damit man den Inhalt der Message möglichst schnell und einfach lesen kann - das macht das Forum, wie Du an Deinem letzten Posting sehen konntest, automatisch.


    Soll die Signatur (beispielsweise wie bei einem Briefbogen) oberhalb eingefügt werden, geht das mit Forencodes (Anleitung hier).


    Eine Mailnachricht über neue Nachrichten ist auch möglich, hierzu muss man das betreffende Forum abonnieren - hier gibts die Anleitung dazu.


    Sternfreundliche Gruesse und weiterhin viel Spass


    wünscht


    --
    Matthias, Besitzer von DICKMOPS


    <img src="http://www.sternkieker.de/rkn/images/CassLogo01.jpg" border=0>

  • Moin, moin,


    also ich habe mir vor kurzem auch so einen Laser gegönnt, nachdem ich ja den 10" Starfinder erworben hatte. Macht Teile der Arbeit erheblich einfacher (nicht alles). Habe meine beiden jetzt mal damit bearbeitet (Matthias war mir telefonisch-theoretisch dabei behilflich), aber leider noch nicht am Stern testen können, was ja der Abschluß sein sollte. Mir geht es nun vornehmlich um die Fangspiegeleinstellung, von der man ja sagt, daß er mittig unter dem Okularauszug sitzen sollte. Habe ich jetzt auch so eingestellt (beim 10-Zöller war das auch so). Jetzt geht meine Frage eher an Wolfgang: in einem Bericht von Uwe Pilz laß ich (sinngemäß), daß bei schnellen Newtons ein sog. Fangspiegelversatz (Offset) eingestellt werden sollte. Also nicht in der geometrischen Mitte, wie es ja allgemein gemacht wird. Das Ganze scheint eine recht komplexe Angelegenheit zu sein, wenigstens in der Theorie. Jetzt meine Frage: ist das so irrsinnig wichtig, oder kann man es eher innerhalb vernünftiger Grenzen vernachlässigen? Würde mich über eine Antwort freuen.



    Gruß, Kalle.

  • Hi Kalle,
    Erfahrung mit meinem 10“ f/4,8 ICS-Dobson ist, dass man (ich in diesem Falle) mit Laser oder Chesire-Okular schon eine ganze gute Einstellung hinbekomme. Am Stern kann man dann noch etwas fein (aber wirklich fein) tunen.


    Ist der Fangspiegel nicht richtig zum Hauptspiegel justiert, ist das Abgleichen am Stern wenig sinnvoll. Das Ausrichten des Fangspiegels geht am besten mit einer Justierhilfe – üblicherweise dem Laser.


    Offset hat keinen Einfluß auf die Bildqualität – ohne richtige Einstellung fällt aber die Helligkeit zum Rand hin ab.


    Bei dem meinen Newton beträgt der Offset ca. 3 mm. Je langbrennweitiger der Newton, desto weniger fällt der Effekt ins Gewicht.


    Willst den genauer Offset errechnen, kann ich helfen. Mußt’ mal die Daten Deines Newtons bekannt geben.


    Dieses Angebot gilt ausdrücklich NICHT für meinen ehemaligen Freund Roland.


    Gruß,
    Guido

  • Hallo Guido,


    besten Dank für die Antwort. Also, wenn der Offset 3mm beträgt, scheint es ja nicht so irrsinnig viel, daß es doll ins Gewicht fällt. Da braucht man ja nur gegenzuhusten, daß es sich etwas verstellt hat (oder man wohnt in Düsseldorf <img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle>, sorry Hannes, aber das konnt' ich mir nicht verkneifen). So wie ich es bei mir einschätze, scheint die optische Achse in Ordnung. Habe, nach dem Tapezieren des Tubus mit Veloursfolie, gleich eine Mittenmarkierung auf dem Hauptspiegel angebracht und der Laserpunkt sitzt da schön zentrisch drin (natürlich nachdem ich den FS, wie beschrieben eingestellt hatte). Andererseits denke ich, daß Martin Birkmaier schon recht hat, wenn er sagt: man kann das Kollimieren auch übertreiben, da ist wohl was Wahres dran.


    >>Dieses Angebot gilt ausdrücklich NICHT für meinen ehemaligen Freund Roland.<<
    Ich hab richtig losgeprustet! Es ist doch immer wieder erquickend, wie herzlich erfrischend hier im Forum gepostet wird. Bei dem miesen Spechtelwetter kommen derart Dinger gerade recht. Einer macht einen Joke, das schaukelt sich dann noch hoch, aber jeder sieht das mit einem verschmitzen Lachen. Das nenn' ich Humor, der immer wieder in Foren auftauchen soll, und der nie unter die Gürtellinie geht.


    Gruß, Kalle.

  • Tach Kalle,


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>Zitat:<hr height=1 noshade id=quote> also ich habe mir vor kurzem auch so einen Laser gegönnt<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>


    hätteste was gesaacht, ich bau auch solche für kleines Geld, hab zwei Versionen anzubieten: normale Ausführung für standard-Sternfreunde, geeignet für Meereshöhen ab einem Meter über NN.
    Ausführung zwei, die etwas kostspieligere Luxusvariante die keine Wünsche offenlässt: Wasserdicht (bis ca 50m) für Beobachtungsplätze unter NN, Sterngugger die den Kick einer plötzlichen Überschwemmung nicht missen möchten schwören auf dieses Teil, ausserdem schwimmfähig u im aufgeblasenen Zustand als Rettungsinsel zu gebrauchen, die Laserdiode fungiert dann als Positionslicht. Wahlweise in Alu oder Nirosta, gegen saftigen Aufpreis auch in rot-weiß-blauem Streifendesign lieferbar.


    Grüße


    --
    Roland
    http://www.videoastronomie.de/


    <img src="http://www.videoastronomie.de/Divers/15er.gif" border=0>

  • Nun schlägt es dem Fass aber den Boden aus.


    In Holland brauchen wir keine Unterwasserlaser; unsere Newtons kollimieren wir mit einem Stück Gouda-Käse und einer der Dejustierung entsprechenden Menge Genever.


    Am die Einzelheiten des Vorganges erinnere mich gerade nicht; das geht dann nach einiger Zeit eher intuitiv.


    Guido

  • Moin Guido,


    >>unsere Newtons kollimieren wir mit einem Stück Gouda-Käse und einer der Dejustierung entsprechenden Menge Genever. <<


    Genever hört sich gut an... (Matthias, sollten wir vielleicht mal nach Reinsehlen mitnehmen. September naht..)


    Gruß, Kalle.

  • >>Moin Guido,
    >>unsere Newtons kollimieren wir mit einem Stück Gouda-Käse und einer der Dejustierung >>entsprechenden Menge Genever. <<


    >Genever hört sich gut an... (Matthias, sollten wir vielleicht mal nach Reinsehlen >mitnehmen. September naht..)


    >Gruß, Kalle.



    Mooltied


    tja, landesübliche Kollimation ...<img src=icon_smile.gif border=0 align=middle>
    ich (als alter Bremer) kenn das nur mit mit so richtich Grünkohl & Pinkel und zum Scharfstellen einige Becks und n schönen Korn dazu <img src=icon_smile_tongue.gif border=0 align=middle>
    Dann klappt das auch mit nem Newton<img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle>


    do swedanja
    hannes, sowjet und charly
    <b>http://www.unitedweb.de</b>


    <img src="http://www.unitedweb.de/apo/lzos150/pics/lzos150kl.jpg" border=0> <img src="http://www.unitedweb.de/pics/gso880.jpg" border=0>

  • Moin Hannes,


    alter Bremer hört sich gut an. Ich hatte mich schon gewundert, daß Du "Mooltied" schreibst. Kommste irgendwann wieder in unsere Gefilde? Ich hab' mal ne zeitlang im Nordkreis Diepholz gearbeitet (Schwaförden). Da war mittwochs immer "Remmer-Abend" in HB angesagt. Den "Anbagger-Schuppen" kennst Du dann sicher auch.


    Gruß, Kalle.




    Bearbeitet von: Kalle am: 23/07/2002 12:49:32

  • Tach Kalle,


    oh ja Lust zurück nach HB hätte ich schon. <img src=icon_smile_tongue.gif border=0 align=middle> aber nun, in "meiner" branche (IT) ist bremen leider nicht das beste pflaster<img src=icon_smile_sad.gif border=0 align=middle>, da sieht es doch eher mau aus.


    Nee, den "Remmer-Abend"-Laden kenne ich nicht, wo soll´n der sein? Bin aber auch schon 1989 aus Bremen weg, vielleicht hamse den ja erst danach hochgezogen


    do swedanja
    hannes, sowjet und charly
    <b>http://www.unitedweb.de</b>


    <img src="http://www.unitedweb.de/apo/lzos150/pics/lzos150kl.jpg" border=0> <img src="http://www.unitedweb.de/pics/gso880.jpg" border=0>

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!