Foto von meiner großen Selbstbaumontierung

  • Hi, Roland
    war die Frage ernst gemeint ?
    Der Matthias wollte sie ja auch -hat dann aber doch eine gebrauchte gekauft-
    muß man ehrlicherweise sagen ,das die Monti da noch unfertiger aussah
    Wenn du willst -kann ich dir ja mal Materialliste( Preise )fertig machen
    Ob der Antrieb wirklich für Fotografische( CCD) Ansprüche genügt-Gewährleistung gibts vorläufig noch nicht ,bin aber zuversichtlich,es annähernd hinzubekommen



    seit 88 Hobby Astronomie
    schwerhörig
    Beruf Schreiner seit 88

  • Hi Marc,


    > war die Frage ernst gemeint ?


    vorerst noch nich - für Video tuts noch eine Platform
    aber gut zu wissen dass du es eventuell hinkriegst <img src=icon_smile.gif border=0 align=middle>



    mit sternenfreundlichem Gruß



    --
    Roland
    http://www.bunt.com/~rherrman/


    <img src="http://www.bunt.com/~rherrman/Divers/15er.gif" border=0>

  • Hi,
    Diese Woche trifft der Polblock von Ote ein ,"PB 160"EQ-Bausystem
    Alusäule D150 d140 1500mm Länge -bekommt noch abnehmbare Stativbeine
    Neues Montierungsgehäuse (Rekt.,Dekl.)bekommt noch die Aluschalen für die Rillenkugellager
    Schneckenrad (D 150 -Modul 1,5) ist noch das problem -es hat nur 16 mm Bohrung -meine Achsen haben 40mm nicht rostfreier Stahl-das Schneckenrad hat 5 Aussparungen D 36,5 MM-die Bohrung sitzt in einem Ansatz von 44mm Durchmesser-27mm Höhe
    Nun hab ich mir überlegt ,einfach eine Aluscheibe D 136mm ,13mm dick
    mit entsprechenden Ausfräsung passend für die Löcher im Schneckenrad zu fräsen ,dann dieseScheibe am Schneckenrad befestigen
    Und die Bohrung von 16 auf 40 ausdrehen
    da die fläche der Schneckenradaussparung rauh ist-krieg aber das große Problem wegen Ungenauigkeit, müßte also diese Fläche plandrehen
    Geht das?
    <img src="http://www.astrotreff.de/members/Marc/D&GREF~1.JPG" border=0>
    <img src="http://www.astrotreff.de/members/Marc/SCHNEC~1.JPG" border=0>

  • Moin,
    Polblock von Ote "EQ-PB 160" ist da
    Eigengewicht ~16 kg-tragbarkeit 69 Kg (incl.Montierung)
    also ca. 50 kg fürs Fernrohr
    Seitenteile 30mm dickes Aluminium
    Polteil(80x80x150mm)wird durch paßbolzen mit gewinde(d 20mm)von anderer Seite mit gewindeschraube angezogen
    , kann von 3-85° verstellt werden
    habe die Basisplatte ( 360° drehbar)für Säule andrehen lassen,paßt!
    Für 260 Eur m.E. nicht zu teuer
    Allerdings fehlt Gradeinteilung,einige Flächen sind rauh(gefräste Oberfläche),fürs lackieren nicht gut
    es gibt auch keine Spannhebel , sondern nur Imbusschlüssel
    Sehr solides Teil

  • Hi,
    kleiner statusbericht:
    Das neue Montierungsgehäuse 150x150x340mm (Rekt./Dekl.)-18mm Multiplex mit Lagerschalen (4 x 150x150x36 mm - 40 Eur) aus Multiplex 36mm (CNC gefräst)
    per Aluplatte 100x270x8mm auf Polblock mit M 8 gewindeschrauben befestig .
    Fehlt noch Aludeckel 150x150 für die Lager und Alublechummantelung (2mm)
    läuft jetzt spielfrei <img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle>
    Wer Lagerschalen (oder was anderes !? )braucht,den kann ich weitervermitteln an den CNC-Fachmann(Bekannter)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!