mein Weg zum gescheiten Sonnenbild mit dem Seestar S50 - was eben so geht

  • Hallo,


    in Anbetracht der Tatsache, dass das Seestar nun nicht eben das klassische Sonnenteleskop darstellt, wollte ich mal schauen, was so geht mit dem smarten Teleskop. Die ersten Einzelbilder sahen nicht mal schlecht aus. Dann habe ich erste Videos gemacht. Allerdings hatte ich anfangs vergessen, den 'Schalter' RAW auf grün zu stellen - also zu aktivieren. So nahm ich die ersten Videos im MP4-Format auf. Stacken in AS!3 ging so nicht direkt. Nun musste ich die Dateien erst einmal ins AVI-Format umwandeln. Dann habe ich in AS!3 gestackt und die finale Bearbeitung in PS gemacht. Aber so richtig umgehauen haben mich die Bilder nicht.

    Siehe hier:



    Also habe ich nun nochmals neue Videos im RAW-Format aufgenommen und gestackt (3fach-Drizzle) - final wieder in PS. Und siehe da, da geht doch einiges mit dem kleinen Rohr. Für die schnelle Sonne ist das doch gut geeignet, um einen Überblick zur Aktivität der Sonne (in Form von Sonnenfelcken) zu bekommen.

    Hier das Testbild:


    Da sieht man mMn schon einen deutlichen Unterschied in der Abbildung.


    VG

    Frank

    VG Frank

    _____________________________________________________________________________

    Ein Blick in die Tiefen des Weltalls, ist immer ein Blick in die Vergangenheit.

    meine Website

    Edited once, last by Astrofan ().

  • Hallo Frank,


    na bitte, das ist doch ein für 50mm sehr schönes Ergebnis. Um mehr als den Ansatz der Granulation aufzulösen, braucht man einfach mehr Öffnung. Das wird mit 80 mm schon ganz anders und jenseits von 100mm nochmal deutlich besser.


    Eine Optimierungsmöglichkeit wäre eventuell noch der Filter. Wenn Du irgendwo ein Stück Baaderfolie rumliegen hast, könntest Du ja mal einen Vergleich machen. Ich will ZWO nichts unterstellen, aber kann es sein, dass sie beim Filtermaterial ein bisschen gespart haben? Der Verdacht kam mir schon früher, als ich die ersten Seestar-Sonnenbilder sah.


    CS

    Jörg

  • Hallo Jörg,


    ja da stimme ich dir in allen Punkten zu. Ich habe ja auch noch andere Technik zur Sonnenbeobachtung. In den nächsten Wochen will ich auch noch meinen Spectroheliographen zusammen bauen. Ist für mich mal ein Test, was auf andere Weiese als so üblich geht.


    Eine Optimierungsmöglichkeit wäre eventuell noch der Filter.

    Da werde ich bei Gelegenheit mal die Baader-Folie nutzen. Mal schauen, wie der Vergleich aussieht.


    Beim obigen Bild habe ich den Blaukanal rausgenommen, da er absolut dunkel ist und vermatscht.

    Original sieht der Stack so aus. Diese Farbgebung gefällt mir allerdings nicht so gut.



    VG

    Frank

    VG Frank

    _____________________________________________________________________________

    Ein Blick in die Tiefen des Weltalls, ist immer ein Blick in die Vergangenheit.

    meine Website

  • Hallo Frank,


    die Originalfarbe hat mich ja erst auf den Verdacht gebracht, dass der Filter optimiert werden könnte. Hab kürzlich zwei Chinafilter geschlachtet, weil die Fassungen gut fürs 70er Bino passten. Die Folienfilter darin waren ziemlicher Murks. Nicht völlig ungeeignet, aber deutlich schlechter als die AstroSolar-Folie von Baader. - Am Ende lässt sich vielleicht sogar die Seestar-Filterfassung nutzen?


    CS

    Jörg

  • Quote

    Am Ende lässt sich vielleicht sogar die Seestar-Filterfassung nutzen?

    Ja die lässt sich sehr gut nutzen. :)
    Lässt sich gut trennen und eine neue Folie einlegen.

    Habe die Filterfolie entfernt und Baader Turbofilm eingelegt.
    Wir haben hier viel mit Pollen zu kämpfen und hatte mal so "Schlag" auf einer Optik kleben..nicht schön.

    Grüße Nils

  • Hallo,


    ich habe heute mal die Baader Folie davor gespannt, aber das Seestar hat die Sonne nicht gefunden.

    Muss ich mal noch weiter testen.


    VG

    Frank

    VG Frank

    _____________________________________________________________________________

    Ein Blick in die Tiefen des Weltalls, ist immer ein Blick in die Vergangenheit.

    meine Website

  • Hallo,


    nun habe ich eine schnelle Lösung gefunden. Ich hatte mir vor kurzer Zeit zwei Filterhalter für das Seestar bestellt. Eines davon habe ich nun mit etwas Baader-Folie und einem IR-UV-Cut Filter versehen. Ist ein Provisorium, aber es funktioniert. Die Videos muss ich noch auf den PC übertragen und dann stacken.





    VG

    Frank

    VG Frank

    _____________________________________________________________________________

    Ein Blick in die Tiefen des Weltalls, ist immer ein Blick in die Vergangenheit.

    meine Website

    Edited 2 times, last by Astrofan ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!