ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop


  • Hi Volker,


    Dankeschön. 632 Ligtfframes à 10 Sek. wurden verabeitet. Es wurden nur die Guten verwendet, der Rest vorher aussortiert.


    CS Jojo

  • Ich hab das mit dem zuschaltbaren Filter beim S50 wohl noch nicht richtig verstanden.


    Wann muss ich den zuschalten und wann nicht?


    Hab nämlich Probleme mit den Nebeldarstellungen. Irgendwie gehen die Nebelwolken verloren. Trotz 30min a10 sec hab ich kaum was drauf.

  • Ich hab das mit dem zuschaltbaren Filter beim S50 wohl noch nicht richtig verstanden.


    Wann muss ich den zuschalten und wann nicht?


    Hab nämlich Probleme mit den Nebeldarstellungen. Irgendwie gehen die Nebelwolken verloren. Trotz 30min a10 sec hab ich kaum was drauf.

    Da gibts viele gute Erklärvideos dazu, such mal dual narrow band Filter (auch wenn im seestar ein Breitbandfilter verbaut ist). Kurz zusammengefasst: der Filter lässt vor allem Licht im Bereich der Emissionslinien Halpha und OIII durch. Das sind die wesentlichen Wellenlängenbereiche von Emissionsnebeln. Galaxien (Sternenlicht) strahlen wie unsere Sonnen ein kontinuierliches Spektrum aus, d.h. mit dem Fiter würde man ein Großteil des Lichtes abblocken. Bei Reflexionsnebeln bringt der Filter auch nichts.

    Grüße aus den Voralpen

    Harald


    :telescope: TS Photoline 115/800, seestar S50, dwarf II,AM5

    :camera: asiair plus, Asi 2600 MC pro, asi 183 MC pro

    Meine Bilder auf astrobin

  • Hallo liebe S50 Community, ich lese hier bei euch, seitdem ich mir im Februar das Seestar S50 gegönnt habe fleißig mit. Jetzt hab ich mir gedacht, nur lesen ist langweilig, also werdet ihr in Zukunft auch mal was von mir lesen. Meine beiden Jungs, sechs und zehn Jahre alt, haben mich schon länger bearbeitet und wollten unbedingt ein Teleskop haben. Als ich dann vor Monaten von dem Smarten S50er erfahren habe waren wir sofort Feuer und Flamme. Die Vorteile lagen klar auf der Hand, schnell aufgebaut, tolle App, etc Meine Frau fand das ganze etwas zu "smart", man könne ja garnicht richtig durch das Teleskop schauen. Naja, recht hat sie ja schon irgendwie, aber als ich mit dem Argument kam das ich bei einem "normalen" Teleskop die beiden dann unter der Woche mal nachts um zwei Uhr wach mache da gerade was Tolles zu sehen ist, war sie dann auch überzeugt und hat den Kauf abgesegnet. ;) Jetzt suchen wir uns Abends ein Zielobjekt aus, lassen das S50 laufen und am nächsten Tag machen wir uns ans Bearbeiten und Bewundern der Aufnahmen. Leider sind die letzten Wochen ja komplett mies was die Wetterbedingungen angeht, ist ziemlich nervig. Ich konnte allerdings vor einigen Tagen ein drei Stunden Fenster ausnutzen und 1318a ablichten. Es kamen 714 lights zusammen....

  • Ich hab das mit dem zuschaltbaren Filter beim S50 wohl noch nicht richtig verstanden.


    Wann muss ich den zuschalten und wann nicht?


    Hab nämlich Probleme mit den Nebeldarstellungen. Irgendwie gehen die Nebelwolken verloren. Trotz 30min a10 sec hab ich kaum was drauf.

    Eigentlich schaltet der sich doch selber ein wenn er "Sinn" ergibt?! Man erkennt es ja an den Bildchen der Nebel, da ist dann so ein grüner Ring mit abgebildet.

  • Mit welcher Software sortiert ihr eure Frames aus :?:

    ASI FitsView habe schon einen Krampf im Finger ( Maus) muss doch auch einfacher gehen .

    CS Ceule

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evolution

    Dobson 10''

    Bader Morpheus , 3 x Pentax 7-40mm

    Baader Mark IV

    Sony Alpha 6000

    ASI 462MC Color

    SeeStar

  • Guten Abend

    Eigentlich schaltet der sich doch selber ein wenn er "Sinn" ergibt?! Man erkennt es ja an den Bildchen der Nebel, da ist dann so ein grüner Ring mit abgebildet.

    Ja, sofern man der Automatik traut ;) Ich bin da öfter mal nicht einverstanden.


    Mit welcher Software sortiert ihr eure Frames aus :?:

    ASI FitsView habe schon einen Krampf im Finger ( Maus) muss doch auch einfacher gehen .

    CS Ceule

    Ich sortiere nicht aus, da vertraue ich APP als stacker. Bei Siril kann man auch einen Qualitätsgraphen anzeigen und nur die verdächtigen Ausreissen prüfen.


    CS, Seraphin

  • Das Seestar hat gesucht und gesucht, immer wieder versucht zu identifizieren und mich nach einer Weile immer aufgefordert, von vorne auf die Suche zu gehen. Wenn ich dann allerdings auf "stargazing" umgeschaltet habe, konnte ich die Objekte etwas vom Zentrum entfernt sehen. Ins Zentrum holen und dann fotografieren, das hat funktioniert.

    Ich mache das immer über Stargazing - da kann ich nämlich noch den Ausschnitt wählen. Welchen Bereich des Objektes oder welche Nachbargalaxien noch mit auf's Bild sollen.

    Zweimal hat das Seestar abgeschaltet und die Verbindung unterbrochen, keine Ahnung warum.

    Abgeschaltet? Also in Parkposition gefahren?

    Verbindung unterbrochen - dabei arbeitet es weiter! Nach dem Wiederaufbau der Verbindung sehe ich, was es in der Zeit gemacht hat ;)

    Und ... auch das Seestar ist ein Rechner. Und Rechner können sich (leider) aufhängen. Alle. Selbst die von Apple... Und auch die mit Unix.

    Mein S50 hat sich letzten auch aufgegangen ... Und zwar so doof, dass ich das WLan noch gesehen habe.

    Das war auch der letzte Grund für mich, das Speichern der Einzelframes (wieder) zu aktivieren .... Damit kann ich die Aufnahmen neu sracken.

    Auf dem PC oder inzwischen auch auf dem Seestar ;)

    bei Betrachtung der Filme nur der mittlere Teil der Sonne abgebildet war

    2fach Zoom war aktiviert

    Kann ich die Filma auch auf dem Seestar stacken?

    Ja - geht aber laaaange!

  • Ich hoffe doch dass die App da auf eine zuverlässige Datenbank zugreift, sonst wäre ich ziemlich aufgeschmissen. ^^ Woher weißt Du denn wann du den Filter zuschalten sollst? Ich habe noch etwas Taschengeld ausgegeben und mir den SVBony 220 Filter gekauft, besser gesagt werde ihn einem Bekannten abkaufen wenn ich da einen deutlichen Unterschied sehe. Konnte den aber noch nicht testen. Meine Wetterapp sagt zwar dass es gleich klarer Himmel wird, aber wenn ich so hoch schaue.... :rolleyes:

  • Mit welcher Software sortiert ihr eure Frames aus :?:

    ASI FitsView habe schon einen Krampf im Finger ( Maus) muss doch auch einfacher gehen .

    CS Ceule

    Mit Siril geht das eigentlich ganz einfach, hab da mal ein tolles Video zu gesehen. Darf man hier im Forum eigentlich auf Youtube verlinken? (Hab die Forenregeln noch nicht studiert)

  • Woher weißt Du denn wann du den Filter zuschalten sollst?

    Nun ja - ich probiere das manchmal.

    2 Minuten mit und 2 Minuten ohne den Filter - da sehe ich, wo der Nebel besser rauskommt.

    Generell ist es bei den rot leuchtenden Emissionsnebel eine Überlegung wert .... Bei Galaxien, Sternhaufen und weißen Reflektionsnebeln bringt der Filter nichts.

    Und für die Preisklasse finde ich ihn ziemlich gut.

    Bei sehr dunklem Himmel wird er wohl wenig nutzen.

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ab Minute 3:35 sortiert er aus, der Rest ist aber natürlich auch sehenswert. Ich nutze gerne das aktuelle script was hier auch schon erwähnt wurde, dieses speziell für den S50 geschriebene. Da kann man den Wert ab wann er aussortiert ja etwas anpassen falls mal zu viele lights verloren gehen. Aber wenn man komplett selbst aussortieren will ist die Methode aus dem Video wohl recht simpel und effektiv, vor allem da man die Satelliten perfekt rausfischt. Außerdem kann man auch Aufnahmen mit einem katastrophal hohen FWHM Wert behalten die doch ganz brauchbar erscheinen. Das script haut die ja stumpf raus.

  • Ich hoffe doch dass die App da auf eine zuverlässige Datenbank zugreift, sonst wäre ich ziemlich aufgeschmissen. ^^ Woher weißt Du denn wann du den Filter zuschalten sollst? Ich habe noch etwas Taschengeld ausgegeben und mir den SVBony 220 Filter gekauft, besser gesagt werde ihn einem Bekannten abkaufen wenn ich da einen deutlichen Unterschied sehe. Konnte den aber noch nicht testen. Meine Wetterapp sagt zwar dass es gleich klarer Himmel wird, aber wenn ich so hoch schaue.... :rolleyes:

    Die Datenbank ist schon in Ordnung, nur kommt es darauf an, was man eigentlich fotografieren (betonen) will und auch auf die Bedingungen die vorherrschen. Weder mein Himmel noch meine Absichten kennt die App, da kann sie auch nicht entscheiden. Nur weil es ein Emissionsnebel ist, muss man den Filter ja nicht nutzen ;)

    Der Filter macht natürlich Sinn, wenn man in der Stadt ist. Unter gutem Himmel ist der Nutzen schon deutlich geringer.

    Als Beispiel mal NGC 2244:

    - alle denken an den Rosettennebel, auch ZWO, so schaltet sich da der Filter automatisch ein. NGC 2244 bezeichnet aber den Sternhaufen innerhalb des Nebels. Will ich nun den Sternhaufen betonen, kostet mich der Filter gute Sternfarben. Will ich den Nebel betonen, kann er Sinn machen. Unter meinem Himmel allerdings auch nicht wirklich. Dieser Nebel ist so hell, da brauch ich den Filter nicht, da bringt mir der Filter nur mehr Rauschen.


    zweites Beispiel:

    M101- eine Galaxie, allerdings eine grosse, gut erreichbar für den Seestar. Hier könnte man auch eine Aufnahme ohne Filter mit einer kombinieren mit Filter. So kann man die schönen Ha Wolken der Galaxie nach vorne holen.


    Und nebenbei bemerkt, die Datenbank kennt viele Objekte gar nicht.


    Mit anderen Worten: Der Vorschlag der Datenbank zeigt höchstens an, dass in dem Objekt Ha/OIII dominiert. Man sollte sich aber zumindest gedanken machen, ob der Filter für das eigene Vorhaben Sinn macht oder eben nicht.


    CS, Seraphin

  • Nun ja - ich probiere das manchmal.

    2 Minuten mit und 2 Minuten ohne den Filter - da sehe ich, wo der Nebel besser rauskommt.

    Generell ist es bei den rot leuchtenden Emissionsnebel eine Überlegung wert .... Bei Galaxien, Sternhaufen und weißen Reflektionsnebeln bringt der Filter nichts.

    Und für die Preisklasse finde ich ihn ziemlich gut.

    Bei sehr dunklem Himmel wird er wohl wenig nutzen.

    Danke, das mit den zwei Minuten werde ich dann auch mal versuchen. Mir war nicht bewusst das nach kurzer Zeit schon zu sehen ist obs lohnt oder nicht. Kannst du noch kurz erklären warum er bei dunklem Himmel nichts bringt? (arbeite mich gerade erst in die Thematik ein)

  • Kannst du noch kurz erklären warum er bei dunklem Himmel nichts bringt? (arbeite mich gerade erst in die Thematik ein)

    Der Hauptvorteil der Filter ist eigentlich, dass die Lichtverschmutzung unterdrückt wird, da nur bestimmte Wellenlängen durchkommen. So "häuft" sich das schöne Rot des Nebeln schnell an, ohne Filter ist der Nebel überblendet vom Umgebungslicht. Das macht natürlich Sinn, bei grosser Lichtverschmutzung (auch bei Vollmond).

    Der Nachteil ist, dass durch den Filter Licht (auch Nutzlicht) verloren geht, was zu stärkerem Rauschen führt. In der klassischen Fotografie belichtet man dann einfach länger um wieder eine gute Aussteuererung zu erreichen und das kann der Seestar nicht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!