Der wahnsinnige 70-Zöller von Mike Clements

  • ui ui ui,


    also die spitze muss rot weiß sein und hat wahrscheinlich auch eine hindernisswarnleuchte, für tiefflieger [:D]


    Ob der in der ISS leute winken sieht ?


    der Ralf

  • Hi,


    Cassegrain- sollte der Spiegel da nicht in der Mitte ein Loch haben? Bei der Größe sollte das ncht zu übersehen sein. [:)]


    Wenn die Angaben aus Kalles Lnk stimmen- also 70" mit f/6- dann liegt die Brennweite so grob bei 1067cm. Dann könnte der "Sucher" durchaus der OAZ sein- als Lowrider gebaut.


    Nach den Fotos könnten die Proportionen im Vergleich zu den Personen auch in etwa hinkommen- HS zu FS geschätzt 7m und zurück zum OAZ 3,5m


    Gruß
    Stefan

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: x-way-pix</i>
    <br />ui ui ui,


    also die spitze muss rot weiß sein und hat wahrscheinlich auch eine hindernisswarnleuchte, für tiefflieger [:D]


    Ob der in der ISS leute winken sieht ?


    der Ralf
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Zusammen,


    vielleicht hat die Spitze doch noch einen tieferen Sinn.
    Wie Kai schon geschrieben hat, wird das ein extremer Lowrider mit der Konsequenz, dass der Fokussier am Fangspiegel vorbei noch Himmel sehen kann. So eine Konstuktion wie die rotweiße Spitze könnte aber dazu dienen, Streulichtblenden auf den Fangspiegelstreben zu stabilisieren. Sowas habe ich mal bei Roland Herrmann gesehen, da gings noch ohne Stabilisierungsstreben:


    http://www.videoastronomie.de/


    "Teleskope" anklicken und ganz runterrollen.


    CS Franjo


    P.S. zum Konstrukteur gewandt kann ich nur Reiner Calmund zitieren: "Pozzitiv bekloppt!"

  • Hallo Thomas,
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Deuten das Öffnungsverhältnis, die Proportionen des Teleskops und auch die Fangspiegelgröße nicht eher auf eine Cassegrain-Konstruktion, eventuell mit Nasmyth Fokus hin?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    könnte auch ein gefalteter Strahlengang mit Planspiegel sein, aber es gibt keine Haltekonstruktion für einen zweiten Fangspiegel.
    Wenn das Teil, was wir als Sucher interpretieren keine Linse hat, was ich vermute, wäre es ein Okularauszug mit Blendrohr und es dürfte dann schon ein Low Rider (ohne dritte Reflektion) sein.
    Immerhin zielt das Teil auf die Fangspiegelmittenposition.
    Das lange Blendrohr in Zusammenhang mit dem großen Fangspiegel schirmt Streulicht ab.
    Jetzt wissen wir, warum der Fangspiegel so groß ist &gt;&gt; nur damit kein Streulicht vorbei kann.[:D][:D][:D]


    Wenn es allerdings wirklich nur ein gewöhnlicher Sucher sein sollte, wird er vielleicht genutzt, zu schauen, ob der Fangspiegel zugetaut ist.[;)]
    Viele Grüße
    Jörg

  • Hallo Franjo,
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">vielleicht hat die Spitze doch noch einen tieferen Sinn.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    könnte auch zu Stabilisierung des Fangspiegelgewichtes dienen.
    Wenn man so einen fetten 29Zoll Klotz mit einer konventionellen Spinne an dem doch recht dünnen 8 Eck befestigen würde, verböge es sich doch ganz gewaltig.
    Das Türmchen wird wohl zur Stabilisierung und vielleicht sogar als Gegengewicht zum Fangspiegel dienen.
    Viele Grüße
    Jörg

  • Hi Kai,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">...Sogesehen passt das Design schon!
    Typisch amerikanisch eben. Pragmatisch.
    Ich find's schon sehr stimmig!<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    da bin ich ganz bei dir, wenn man das Teleskop um einen vorhandenen Spiegel bauen muss. Die 40% Obstruktion bei ca 17% Lichtverlust verschmerzend bleibt flächenbereingt die ca 7,5-fache Lichtsammelleistung eines 22% 24"-Lowriders, 5,4x 28" F/3.1 [;)] oder 2,4x 42" über.
    Den steilen Einblick unten (der 4"-Refraktor *g*) würd ich da noch mittels 2" 45 oder 90° Zenitprisma kombiniert mit einem Okularschlitten optimieren, bei F/6 sicher keine unlösbare Aufgabe.
    Denk mal dass es sich da um ein stationäres Instrument handelt das man nur raus u wieder rein schieben muss, ansonsten ist man wie die Fahrgeschäfte auf der Kirmes auf einen eingespielten Bautrupp angewiesen [;)]


    Grüße Roland

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: PeJoerg</i>
    <br />Hallo Franjo,
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">vielleicht hat die Spitze doch noch einen tieferen Sinn.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    könnte auch zu Stabilisierung des Fangspiegelgewichtes dienen.
    Wenn man so einen fetten 29Zoll Klotz mit einer konventionellen Spinne an dem doch recht dünnen 8 Eck befestigen würde, verböge es sich doch ganz gewaltig.
    Das Türmchen wird wohl zur Stabilisierung und vielleicht sogar als Gegengewicht zum Fangspiegel dienen.
    Viele Grüße
    Jörg
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Jörg,


    klingt plausibel, so ne Art Gegengewicht für den Fangspiegel.
    Abgesehen davon, dass es echt cool aussieht[8D]


    CS Franjo

  • Hi,


    auf diesem Bild hier sieht man ja auch die leichte Kippung des FS-Dummys, ebenso ansatzweise auf dem BildAuch der "Sucher" ist beschrieben- <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Here you can see the mirror cell, the bearings, and the two arms that go up and connect to the upper ring and the focuser in the mid right part of the picture.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ach ja, die Erklärung zu dem rot-weißen Ding findet sich auch auf der Seite- <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">The red and white on the end of the scope is something Mike put on just because he could and because it looks cool and doesn't impact the weight or balance point of the scope.


    Here is the upper ring and the fun red and white nose cone on the end.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Stefan

  • Hi Jörg,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: PeJoerg</i>
    <br />Hallo Franjo,
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">vielleicht hat die Spitze doch noch einen tieferen Sinn.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    könnte auch zu Stabilisierung des Fangspiegelgewichtes dienen.
    Wenn man so einen fetten 29Zoll Klotz mit einer konventionellen Spinne an dem doch recht dünnen 8 Eck befestigen würde, verböge es sich doch ganz gewaltig.
    Das Türmchen wird wohl zur Stabilisierung und vielleicht sogar als Gegengewicht zum Fangspiegel dienen.
    Viele Grüße
    Jörg
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    ich denke sowohl als auch, wobei der Schwerpunkt auf der von Franjo angesprochenen Verblendung liegen dürfte, die in optischer Achse gesehen, bei dem Winkel schon sehr lang bzw hoch wird. Nebenbei versteift diese Konstruktion die daher dünn gehaltenen Spinnenarme enorm und verhindert auch so schon ein Verkippen des Fangspiegels der auch momentarm in der Nähe der FS-Streben befestigt wird.
    Leider gibts kein Bild im vollen Beobachtungsmodus.
    Das Trumm gefällt mir immer mehr, auch wenns bei mir weder in die Garage noch in den Transporter (aufgebaut wohgemerkt [:D]) passt


    Grüße Roland

  • Hallo Frank,
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Den Bekloppten gehört die Welt! Solange sie in solchen Projekten ihren Wahnsinn ausleben, ist alles im Lot ...
    Man muss dem Mann schon Respekt zollen, so etwas anzugehen.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    ich denke eher, dass es eine reine Platzfrage ist. Den scheint er ja in überaus ausreichendem Maße zu besitzen.
    Wenn einem dann noch so ein Spiegel über den Weg läuft, warum nicht.[:p]
    Mit der Schramme und bereits aus dem Sortiment ausgesondert, weil der Einsatzzweck weggefallen ist, wird er sicher bezahlbar gewesen sein.
    Viele Grüße
    Jörg

  • Ein Anemometer da oben wäre auch nicht schlecht,
    damit man vorher mal schauen könnte wie die Windgeschwindigkeiten da oben so sind
    um einen Gefahrlosen Spechtelaufstieg zu wagen. hehe.....


    Sowas verücktes........

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Frank_Gasparini</i>
    <br />Den Bekloppten gehört die Welt! Solange sie in solchen Projekten ihren Wahnsinn ausleben, ist alles im Lot ...
    Man muss dem Mann schon Respekt zollen, so etwas anzugehen.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Sind es nicht die "Spinner" welche die Welt verändern? Normalos halten des System nur am laufen, aber verändern tun es Träumer und Spinner! Darum Hochachtung vor solchen Leuten! Ganz egal ob es Sinnvoll ist oder nicht.


    Gruß
    Richard
    http://www.observatorium.at

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: gierlinger</i>
    <br />[quote][i].....Darum Hochachtung vor solchen Leuten! Ganz egal ob es Sinnvoll ist oder nicht.


    http://www.observatorium.at
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Genau!


    Manche mögen scheitern, aber ohne solche Leute säßen wir immer noch auf den Bäumen - und würden uns gegenseitig lausen, oder nicht einmal das.


    CS Franjo

  • Also ich finde das es allemal sinnvoll ist wenn genau solche
    Leute mit dem vorhandenen Ehrgeiz die Möglichkeit oder die Gelegenheit nutzen.
    Da sieht man mal was alles möglich werden kann wenn man nur will.


    Ich habe höchsten Respekt vor diesen Menschen.

  • Hallo,


    aus der Sicht des "normalen" Teleskop-Nutzers scheint es erstmal verrückt, sich so ein Monster ans Bein zu hängen. Aber wie gesagt, ich habe höchsten Respekt vor dem Mann, so ein Projekt anzugehen. Das ist "verrückt" sein im besten Wortsinn: Sich vom Normalen zu unterscheiden. Finde ich in dieser Ausprägung sehr sympathisch [:)], denn es sind diese Menschen, die die Grenzen immer wieder ein Stück verschieben ...


    Frank

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Hellstorm</i>
    <br />Nur möchte ich nicht wissen, wie schwer der Spiegel ist, oder wielange er zum Auskühlen braucht...
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Eine lange Auskühlzeit kann seltsamerweise auch Vorteile haben. Beim HTT ist immer ein 42"-Dobson dabei. Weil der Spiegel lange zum Auskühlen braucht, beschlägt er nicht. Die Bildqualität ist trotzdem OK. Der Anblick eines Kugelsterhaufens haut einen weg.

  • Moin:)


    Vielleicht bin ich ja etwas zu sehr mit unseren Freunden auf der
    anderen Seite des großen Teichs verbunden, aber ich finde dieses
    Projekt spitze!


    Das jemand so viel Mut und Ehrgeiz hat, so ein Projekt zu verwirklichen,
    verdient höchsten Respekt:)
    Der amerikanische Traum existiert eben auf vielen Ebenen.


    LG
    Matze

  • Mathias,
    ich bin ganz Deiner Meinung. Da gehört schon eine Menge Mut, Einsatz und Durchhaltevermögen dazu, so eine "Trümm" auf die Beine zu stellen. Ich hoffe, er bringt sein Projekt zügig zu Ende und hat viel Spaß damit, wenn er visuell dann Dinge sieht, von der andere nur träumen können.


    Chapeau!

  • Hallo,


    ich sag mal so: Hätte ich das Geld, den Platz, und worauf es am meisten ankommt: die Zeit, mich damit zu beschäftigen, dann würde mich sowas schon auch reizen. Mal ganz abgesehen, dass da auch eine Menge optisches und mechanisches Knoffhoff von nöten ist (was ich so derzeit nicht habe). Und, wie hier auch schon geschrieben wurde, wenn man sowas angeht, kann man die Welt verändern. Vielleicht geht's auch in die Hose. Aber wenn man nichts probiert, bleibt alles, wie es ist.


    Und wenn die Leute im späten Mittelalter sich nicht Linsen und Spiegel gebaut und immer weiter vergrößert hätten um in den Himmel zu schauen, und dabei sicher auch von manchem belächelt oder für verrückt erklärt wurden, dann hätten wir heute unsere Gerätschaften wohl nicht. Vielleicht wurde ja damals schon "gebloggt" oder "getwittert": Der Newton ist verrückt, der hat einen 6-Zöller gebaut. [;)]


    Ich wünsch dem Projekt alles Gute und würde gern mal einen Blick wagen!


    Servus,


    Ursus

  • Uaaah, er hat es wirklich geschafft![:D]


    Einfach nur geil! Das Video ist auch super, da sieht man richtig gut den Lowrider-Einblick. Absoluter Wahnsinn. Und ich dachte immer, Raffaels 30"er wäre groß...


    Schwer beeindruckt:
    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!