Statistik
Besucher jetzt online : 250
Benutzer registriert : 22891
Gesamtanzahl Postings : 1123702
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 8"f7 und Interferometrie

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Monoceros Erstellt am: 01.08.2020 : 18:06:29 Uhr
Hallo Freunde des Spiegelschleifens

Ich poliere gerade einen 8"f7 und möchte ihn das erste Mal nur mit meinem Bath Interferometer vermessen.

Dazu fehlt mir noch etwas die Praxis.

Anbei meine Messergebnisse.





Dazu die Fragen.

Nachdem die Streifen fast gerade sind, müsste der Spiegel relativ nahe bei der Sphäre sein?

Der Randbereich ist etwas zurückgeblieben.

Der Unterschied zwischen Sphäre und Parabel sind bei einem f7 gering.


Bei den Messparametern für den Spiegel ist die -1 für die Parabel.
1 für die Sphäre?
Wenn ich den Parameter in den Settings auf 1 setze ist das Messergebnis invertiert.

Best Conic = 0.1, der Spiegel ist also noch extrem Unterkorrigiert.

Der Spiegel ist auf der Stathisskala eindeutig bei 10.

Also steht dem Parabolisieren nichts mehr im Wege.


Grüße

Robert
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
John23 Erstellt am: 12.08.2020 : 19:03:20 Uhr
Hallo Robert,

das sieht doch im Prinzip schon sehr gut aus. Noch etwas Glättung und schon bist Du über 90%.

Wie groß ist denn das Minitool? Scheint mir etwas klein zu sein. Die Oberfläche wird zu schnell unruhig.
Mit kleinen Tools arbeite erst ab 92..95% Strehl.

Mach doch ein Tool 80 - 100 mm Durchmesser, damit kann man wunderbar die gröberen Abweichungen korrigieren.
Z.B den Asti, der da noch drin ist. Ein paar mal über die "abstehenden Ohren" und Asti ist erledigt.

Achte darauf, niemals zu tief zu arbeiten. Was zu tief ist, muss auf der ganzen Fläche abgetragen werden.
Also Vorsicht bei Korrekturen mit Minitools!

Ich habe z.B. einen rel. zylindrischen keramischen Blumentopf Durchmesser 10 cm, Höhe 10 cm, mit Gips gefüllt (geht auch Fliesenkleber) und unten Pech drauf.

Mach den verbleibenden Mittelhügel mit dem Minitool weg, dann passt sich das neue Mid-Size-Tool perfekt an und Du kannst sofort loslegen.

Achte auf gute Auskühlung beim Messen. Dazu stelle ein kleines Bassin in den Prüfraum und fülle 3-5 l Wasser ein.
Lass den Spiegel darin 15 min anpassen.
Dann im Spiegelprüfstand nochmal 15 Minuten. Dann kann man messen.

Weiterhin viel Erfolg!

klare Grüße
John

Monoceros Erstellt am: 12.08.2020 : 14:37:28 Uhr
Hallo Jens und Gerhard,

vielen Dank f´ür die Tipps, wird gemacht.

Grüsse

Robert
Gerhard_S Erstellt am: 12.08.2020 : 10:54:32 Uhr
Hallo Robert,

da lief was aus dem Ruder. Lass Dich nicht entmutigen. Würde an der Stelle aber wie Jens auch wieder mit einem größeren Tool die Sache glätten, nachdem es mit dem Mini-Tool nicht geklappt hat. Du hast Dir Gräben eingefangen und unten links, Dir sogar eine kleine "Pfütze" gebaggert (Hatte ich auch bei meinem Spiegel). Lieber glätten, die Parabel mit großem Tool neu aufbauen (Da es eine recht kleiner und langsamer Spiegel ist) und dann bei Bedarf wieder mit einem Minitool und den bereits gemachten Erfahrungen einen zweiten Anlauf versuchen.

Viel Glück
Gerhard
Jens Erstellt am: 12.08.2020 : 08:31:58 Uhr
Ich würde da nicht so viel mit Minitools rummachen. Für 8“ f/7 bekommst Du die Parabel relativ leicht, wenn Du mit Überhang polierst. Vielleicht ist es einfacher, den Spiegel wieder sphärisch zu machen und diesen Weg zu gehen.
Monoceros Erstellt am: 12.08.2020 : 07:13:46 Uhr
Hallo John,


danke für die Antwort.

Ich habe drei Sessions zu jeweils 5 Runden mit dem Minitool und 5 Minuten MOT.

Irgendwie komme ich aber nicht vom Fleck.

Die Randzone ist breiter geworden.



Ich habe vier mal acht Interferogramme eingelesen, von den Positionen 0°, 90°,180°und 270°

Mein Tool hat 2x2cm grosse Quadrate mit 2mm Kanälen.

Der Plan ist den Zone außen am Rand mit einem größeren Minitool zu bearbeiten und doch etwas mehr zu vertiefen, dass ich nicht gleich alles wieder bei MOT verliere.

Was meint Ihr?

Grüße

Robert
John23 Erstellt am: 09.08.2020 : 10:37:18 Uhr
Hallo Robert,

wenn Du dann oberhalb von 90% Strehl bist, dann solltest Du auch Messungen in allen 4 Positionen machen, also auch 180 Grad und 270 Grad.

Dazu 4 oder besser 8 I-Gramme pro Position. Dann sollte die Messgenauigkeit ausreichen um auch z.B. 96% von 97% Strehl zu unterscheiden.

Und hör bitte nicht bei 92% oder so auf, Du kannst problemlos 96% - 97% machen, da bin ich mir sicher.

klare Grüße
John
Monoceros Erstellt am: 08.08.2020 : 16:10:25 Uhr
Hallo,

3 Runden mit dem Minitool am Rand und 5 Minuten TOT mit 30% Überhang habe ich poliert.

CC -1007, Strehl 0.817



Der Hügel am Rand ist doch etwas ausgeprägter geworden. Ich werde Heute nur mit dem Minitool diese Zone bearbeiteten und eine Messung Machen. 4-5 Runden sollten genügen.

Der Spielgel ist bis jetzt mit jeder Session etwas besser geworden.


Grüße

Robert

Monoceros Erstellt am: 07.08.2020 : 17:46:22 Uhr
Hallo Gerhard,

ok, danke!

Ich habe gerade nochmal das Tool warm-angepasst.

Später werde ich eine kleine Session polieren.


Grüße

Robert
bonage Erstellt am: 07.08.2020 : 16:58:44 Uhr
Hallo Robert,
Der Ringwall am Rand ist immer noch vorhanden, der mittige Berg zu hoch. Der Spiegel ist insgesamt zu stark unterparabolisiert(CC -0,802). Bevor du das viele Geld zur Bedampfung ausgibts, versuche das zu ändern.
Monoceros Erstellt am: 07.08.2020 : 16:27:29 Uhr
Hallo,

gestern am Abend habe ich noch eine Messung durchgeführt.

Vier Runden mit dem Minitool den Rand abgetragen und mit dem Volltool 5 Minuten TOT mit ca. 30% Überhang habe ich am noch Spiegel gearbeitet.

Unter Ausschluss der Mitte, die durch den Fangspiegel abgedeckt wird, komme ich auf Strehl 0.9.




Man könnte den Spiegel eigentlich so lassen oder noch etwas TOT polieren.

Grüße

Robert
Monoceros Erstellt am: 05.08.2020 : 18:41:22 Uhr
Hallo Gerhard

Zitat:
Original erstellt von: Gerhard_S



Du kannst die beiden Fronten mit 0 und 90 Grad (nach Rückdrehung der Streifenbilder mit z.B. Irfan View) ebenfalls addieren. Dann bekommst Du die Form Deines Spiegel ohne Teststand-Asti.


Das werde ich heute Abend machen.

Zitat:
Original erstellt von: Gerhard_S


Den Ringwall würde ich mit nem kleinen Tool nach der Mini-Tool-Methode von Alois Ortner abtragen. 3-4 Runden und dann die Mitte ganz zum Schluss wegnehmen. Erfahrene Spiegelschleifer machen so nen (kleinen Spiegel) in Perfektion mit Voll-Tools, das muss man mögen oder können




Minitool ist schon hergestellt.

Grüße und danke

Robert
Gerhard_S Erstellt am: 05.08.2020 : 18:15:09 Uhr
Hallo Robert,

Du kannst die beiden Fronten mit 0 und 90 Grad (nach Rückdrehung der Streifenbilder mit z.B. Irfan View) ebenfalls addieren. Dann bekommst Du die Form Deines Spiegel ohne Teststand-Asti.

Den Ringwall würde ich mit nem kleinen Tool nach der Mini-Tool-Methode von Alois Ortner abtragen. 3-4 Runden und dann die Mitte ganz zum Schluss wegnehmen. Erfahrene Spiegelschleifer machen so nen (kleinen Spiegel) in Perfektion mit Voll-Tools, das muss man mögen oder können

Viele Grüße
Gerhard
Monoceros Erstellt am: 05.08.2020 : 15:32:34 Uhr
Hallo

ich habe gestern nochmal gemessen.
Es werden pro Winkelstellung 4 I-Gramme gemittelt.

Bei O°unwrap errors 57






Bei 90° unwrap errors 44




Der Astigmastismus ist bei der 90° Auswertung auf der X-Achse, aber geringer als bei der 0° Auswertung auf der Y-Achse.

So wie es aussieht ist der Asti vom Teststand.

Was meint ihr, die folgenden Schritte.

Zurück zur Sphere, müsste man ja in 2 Stunden haben, oder mit Minitool die Zone mit der Erhebung bei ca. 60%-90% des Spiegels bearbeiten?

Grüße

Robert
Monoceros Erstellt am: 04.08.2020 : 22:18:02 Uhr
Hallo Kay,

ich arbeite mit Volltool.



Zitat:
Zumindest deute ich deine Interferogramme so.


Der Rand sieht beim Interferogramm sehr gut aus.

Werde heute noch mal messen.


Grüße Robert
Leonos Erstellt am: 04.08.2020 : 21:46:26 Uhr
Hallo Robert,

bei dem Bild würde ich zurück zur Sphäre und die Parabel dann neu aufbauen. Das ist bei f7 ja entspannt. Arbeitest du mit Volltool? Würde ich bei dem Öffnungsverhältnis für durchaus machbar halten. Hat den Vorteil dass die Oberfläche glatter bleibt. Gezielter geht es natürlich mit Subtool. 60-70mm würde ich für angemessen halten. Damit dann im zickzack, also W-Strichen, in die Parabel gleiten. Ich denke mal dein Rand wird dann gar nicht mal so schlecht aussehen. Zumindest deute ich deine Interferogramme so.


Gruß
Kay

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.28 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?