Statistik
Besucher jetzt online : 152
Benutzer registriert : 21916
Gesamtanzahl Postings : 1079860
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Nikon Fernglas aus Telekonvertern

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Winni Erstellt am: 16.06.2019 : 11:57:11 Uhr
Hallo zusammen...

Was lange währt wird endlich gut.
Nachdem ich schon seit langem hier zwei auf Ebay geschossene Telekonverter von Nikon rumliegen habe wurde endlich daraus ein Fernglas.


Der Bastelaufwand erschöpfte sich in der Montage einer M4x20 Schraube, also übersichtlich.
Nochmals besonderen Dank an unseren Rene, der mich auf die "Druckerfirma" ShapeWays aufmerksam gemacht hat die diese Teile druckt.

Die "Adapter" sind dort schon als Datei vorhanden, man muß also nur noch bestellen.

Man könnte auch noch Augenmuscheln drucken lassen, aber da stöbere ich erstmal in meinem Fundus rum...

lg
Winni
D I E    5   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
ReneM Erstellt am: 04.08.2019 : 10:01:45 Uhr
Moin Winni,

Deine Veröffentlichung habe ich jetzt erst gelesen. Gratuliere!
Deine Teile sehen irgendwie edler aus als bei mir. Ich hatte mir damals was drucken lassen mit Aluminium-Anteil.

Ich werfe mal noch meine Erfahrungen in den Raum:

Fokussieren
geht nur über den Puppillenabstand.
Ein Freund von mir, technisch sehr versiert, wollte so einen Konverter mal auseinander nehmen, um zu schauen, ob man ihn so umbauen kann, dass man fokussieren kann.
Das hat nicht funktioniert. Aber wie gesagt, mit dem richtigen Pupillenabstand kein Problem.

Brille
Hier geht in der Tat etwas von dem Bildfeld verloren.
Mir war es schon fast zuviel, wenn man den Anblick ohne Brille kennt, ist der Anblick mit Brille halb wie im Tunnel.
Deswegen hat Raymonds Lösung für Brillenträger Charme.

Augenmuscheln
Man kann das Fernglas problemlos ohne Augenmuscheln nutzen, in der Handhabung hat man keine Abstriche.
Ich habe mir trotzdem zwei Augenmuscheln zugelegt:

In meinem Fall Ersatzaugenmuscheln für ein 6-3 mm (oder 4-2 mm) Nagler Zoom.
Die Händler lassen sich diese Bestellung leider viel zu gut bezahlen. Die zwei Augenmuscheln haben mich fast soviel gekostet wie ein Konverter.
Als Abdeckungen über den Augenmuscheln verwende ich zwei Okularabdeckungen mit 39,5 mm Durchmesser, die ich noch drüber hatte.

Die Baader-Lösung würde mich auch interessieren. Ich habe seinerzeit nicht gefunden dort.

Nutzungserfahrungen
Nutze ich das Fernglas oft und wenn ja, wie? Nicht so oft, wie ich gerne möchte. Und auch nicht, um Objekte zu bewundern. Aber es gibt immer wieder Nächte, da bin ich fertig mit Beobachten, habe alles schön zusammen gepackt, erinnere mich an mein Nikon-Selbstbau und lege mich noch für 20 Minuten auf eine Liege, das Glas auf die Augen gelegt und genieße den Anblick der Milchstraße. Besser kann man eine Beobachtungsnacht nicht ausklingen lassen ...

Besonderheit
Sternfreunde, die einen Augenabstand unter 65 mm haben, werden die Konverter an den Rändern, wo sie sich berühren, ein wenig abschleifen oder abfräsen müssen.


Falls jemand nach den Konvertern Ausschau halten möchte => Nikon Telekonverter vom Typ TC-E2 - mitunter für 20-25 EUR bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen erhältlich (manchmal gehen die Preise aber auch hoch, wenn gerade wieder viele Konverter von Astrofreunden nachgefragt werden ). Früher haben die Dinger neu 250-300 EUR das Stück gekostet. Warum die so teuer waren, merkt man spätestens, wenn man den Nikon-Selbstbau mal mit einem Gucki oder Vixen 2,1x42 vergleicht. Während bei den sündhaft teuren Gläsern der Weitfeld-Eindruck an den Rändern schnell verloren geht und die Freude getrübt wird, bleibt der Nikon-Selbstbau randscharf!
Shapeways als 3D-Druck-Shop wurde schon von Winni genannt. In Deutschland gibt es leider keinen vergleichbaren Shop, der zu dieser Qualität so preiswert druckt.

Winni, ich wünsche Dir viel Freude mit dem Nikon-Selbstbau.
Wenn Du Spaß haben willst, nimm das Ding mal und schaue Deine Mitmenschen damit an. Ach ne, dann haben die Spaß ... oder schau mit dem Fernglas mal auf Deine Füße beim Laufen (am Tage, versteht sich)!

Viele Grüße

Rene
Cleo Erstellt am: 18.06.2019 : 15:53:33 Uhr
Danke für die Info zur Brillentauglichkeit, Winni.
Ray, die Augenmuschellösung würde mich auch interessieren, ich hatte sowas für mein großes Bino vor.

Viele Grüße

Holger
Winni Erstellt am: 18.06.2019 : 15:30:28 Uhr
Hallo zusammen...

Mit Brille klappts, Holger - man hat zwar etwas Verlust an Blickfeld aber ist verschmerzbar.

Sehr gute Idee Ray, hast du da vielleicht ein Bild?
Hast du die Linsen in die Augenmuscheln eingeklemmt, welche sind das denn beim Baader?

Selber hab ich ja auch -4.75 und Asti, da tut man sich schon beim zähneputzen hart...

lg
Winni
Raymond Erstellt am: 18.06.2019 : 11:46:11 Uhr
Klasse, die gedruckte Halterung!
Ich habe mir etwas ähnliches gebaut, allerdings die Halterung aus gelasertem Metall von einem Bekannten bekommen.
Da ich ebenso Brillenträger bin, habe ich mir passende Baader Augenmuscheln bestellt und unter die Augenmuschel beim Optiker geschliffene, auf mich angepasste Linsen geklemmt. Das war recht günstig, und der Optiker hatte Spaß, mal was anderes zu machen! Es funktioniert ganz wunderbar und der Anblick des Nachthimmels damit kann atemberaubend sein! :-)

CS
Ray
Cleo Erstellt am: 18.06.2019 : 09:43:53 Uhr
Hallo Winni,

sehr schön! Und so einfach...
Ich nehme an, die Telekonverter kann man nicht fokussieren, oder? Passt der Fokus dann automatisch gut genug?
Und wie ist das mit Brille, die muss man dann ja aufbehalten. Geht das? Sonst kann ich das leider gleich vergessen.

Danke und Gruß,

Holger

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.22 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?