Statistik
Besucher jetzt online : 154
Benutzer registriert : 22233
Gesamtanzahl Postings : 1097766
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 M64 Gemeinschaftsbelichtung ?

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
30sec Erstellt am: 11.03.2019 : 14:40:42 Uhr
Neu: (Eine Zusammenfassung, damit man nicht alle 17 Seiten durchlesen muss, gibt es auf Seite 17 gegen Ende)

Hallo Astrofotografen,

es hat sich irgendwie ergeben und jetzt ist die Idee da. Ein Gemeinschaftsprojekt zu dem jeder etwas SNR beisteuern kann. Ob es klappt werden wir sehen, zu verlieren haben wir nichts.
Mein Gedanke ist es, eine Saison lang, mal M64 im Hinterkopf zu haben. Vielleicht hattet ihr ja eh vor die Gx mal zu fotografieren. Möglicherweise bekommen wir so viel Material zusammen, dass da etwas „Großes“ draus wird.
Es soll auf keinen Fall „mein“ Projekt sein, es soll, wenn, dann „unser“ Projekt sein.
M64 schlage ich vor, weil sie sowohl für „kleine Scharfe“ als auch für „große Tiefe“ Fans interessant ist. Wir können uns aber auch gerne auf ein anderes Objekt stürzen.
Die wohl wichtigste Frage ist, ob auch weniger tiefe oder etwas unschärfere Fotos noch verwendet werden können. Meine Antwort: grundsätzlich ja. Unten seht ihr einen 1000er Stack von jeweils 2 s Belichtungszeit, linear gestreckt sonst nichts. 999 Fotos hätten wohl kein sonderlich anderes Ergebnis geliefert, richtig, Aber wenn auf einem Foto eine Satellitenspur zu sehen ist, dann ist sie im Endbild auch zu sehen. Also hat das einzelne Bild sehr wohl einen Beitrag geleistet. Etwas anders scheint es mit der Schärfe zu sein. Ein relativ unscharfes Bild kann ein Scharfes nicht verbessern., aber es kann zur Tiefe beitragen. Deshalb habe ich M64 gewählt, da gibt es sehr schwache Arme und wer weiß, was da noch so heraus kommt.
Ich schlage vor wir schauen mal und sammeln.
Die Perfektionisten werden sagen, das geht nicht. Man müsste ja alle Bilder zusammen stacken und gewichten usw. Richtig, perfekt wird das nicht gehen, aber die Summe der Bilder sollte am Ende mehr ergeben als das beste Bild eines Einzelnen. Ich schlage deshalb vor, dass jeder seine Bilder so weit bearbeitet wie er möchte. Ein Stack sollte es aber schon sein, denke ich. Wichtig ist, dass an keiner Stelle „destruktive“ Prozesse ablaufen. Keine Rauschreduzierung, auch keine versteckte, kein Hintergrund glätten o.ä. Das ganze brauchen wir ja zum Mitteln im 2. Durchgang, wenn wir die Dinger zusammenwerfen. Ich habe da auch schon etwas Erfahrung. Improvisation ist da natürlich auch gefragt. Ich finde es sollte sich auch jeder der möchte an dem Material versuchen dürfen. Die Endergebnisse werden sicher unterschiedlich ausfallen, wir könnten diese dann mischen oder ...keine Ahnung...werden wir sehen.
Gebrauchen könnten wir Luminanz, Farbe, H-alpha. Aber warum nicht auch IR oder gewöhnliches Blau? Warum nicht? Es ist zwar nicht so „sexy“, aber natürlich können wir auch schon vorhandenes Material mitnehmen, oder wie seht ihr das? Sollte etwas Vorzeigbares dabei heraus kommen, dann würde ich das Bild gerne nächstes Jahr zum Wettbewerb nach Geenwich schicken. Das wäre dann ein Ziel. Und als Bildautor stehen dann ganz viele Namen drunter :-)
Viele Grüße,
ralf

D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
roszl Erstellt am: 08.02.2020 : 14:21:10 Uhr
Hallo Ralf,

Okay, dann mache ich noch weiter, bis Mitte März ist ja noch ein wenig Zeit und H-alpha geht ja immer..

Viele Grüße
30sec Erstellt am: 08.02.2020 : 11:56:41 Uhr
Hallo Roland,
es gibt da schon Unterschiede zum L bzw. RGB, feine Unterschiede aber eindeutig. Das gibt zusätzliche Infos und ich hoffe dein Material ins Summenbild bzw. in die Farbe einarbeiten zu können. Danke, klasse, und Gruß,
ralf
roszl Erstellt am: 08.02.2020 : 11:21:13 Uhr
Moin,

hier mal ein Versuch mit dem H-alpha von Baader (7 nm). 10" Newton ASA Reducer, also ca 860 mm Brennweite und 24 x 300 Sec mit der ASI 1600mmp, ein wenig unscharf maskiert und noch Hochpass gefiltert.
Nun ja, viel ist nicht zu sehen, könnte höchstens zur Rotfärbung des Gesamtbildes beitragen...
Ich weiß nicht, ob es sinnvoll ist da noch weiter zu machen.



Viele Grüße
markusbruhn Erstellt am: 26.01.2020 : 22:00:08 Uhr
Ja , das Wetter. ich habe mehrfach meinen Wecker auf 02.00Uhr gestellt , und das drei Stunden vor Arbeitsbeginn. Bislang nur graue Suppe .
Was mich interessieren würde, ist ein Strom in H-alpha mit dem 16er. Auf jeden Fall kommt der noch in meine Wunschliste - wenn das Wetter endlich passt. Vielleicht könnte ich da für den Kern noch etwas helfen .

Viele Grüße und cs
Markus
Sho Erstellt am: 24.01.2020 : 11:15:48 Uhr
Supercooles Projekt! Wünsche euch viel Erfolg weiterhin damit :)
30sec Erstellt am: 24.01.2020 : 10:42:38 Uhr
Hallo Julian,
schön von dir zu hören. Mitte März wäre der letzte Abgabetermin. Also die nächste Neumondphase wäre noch drin.
Viele Grüße,
ralf
Julian89 Erstellt am: 22.01.2020 : 23:49:00 Uhr
Dann melde ich mich nach langer Pause auch mal wieder zu Wort :). Ich gehöre zur Heidelberger Gruppe bzw. Jan. Gibt es schon eine konkrete "Abgabefrist"? Ich nehme an, Du brauchst noch etwas Zeit für die Bearbeitung und März ist ja nicht mehr lange hin. Jan hat schon mit dem Belichten begonnen, ab kommender Woche (sofern es der Himmel zulässt) bin ich auch wieder in Heidelberg. Die Idee mit den H-Alpha-Aufnahmen finde ich sehr gut, leider können wir dabei nicht helfen, da die verbauten Filter etwas in die Jahre gekommen sind. Wäre auf jeden Fall ein nettes Detail.

Hut ab vor dem Zwischenergebnis übrigens! Freue mich schon sehr auf das fertige Bild!

Beste Grüße

Julian
pescadorTT Erstellt am: 22.01.2020 : 22:57:40 Uhr
Abend Piotr,

hab besten Dank. Ja das Wetter....
Bin froh, dass bei diesen Konditionen das Equipment nicht gelitten hat.

Bis in Bälde,
Sven
HNSolid Erstellt am: 22.01.2020 : 22:06:26 Uhr
Hallo Sven!

dein Bild habe ich eben zur Liste hinzugefügt, wir sind jetzt bei ca 181h. Ich hatte bis dato leider noch keinen klaren Himmel um es zu versuchen.. :(

PS: Das Teleskop sieht ja "cool" aus ;)

Gruß Piotr
pescadorTT Erstellt am: 21.01.2020 : 23:53:27 Uhr
Hallo Team, hi Ralph,

gestern konnte ich nun wieder ein bisschen Licht für unser Projekt sammeln. Leider nur 1h52 bei ISO800 und mit einem 8"/f4, anstelle des 12,5". Da es zu nass und kalt war und dem entsprechend mein Equipment wie ein Eis am Stil daher kam, mussten leider auch einige Lights im Papierkorb landen. Aber immerhin....

Das gestackte und unbearbeitete Tiff habe ich eben an Piotr als Link gesandt.








Viele Grüße in die Runde,
Sven
30sec Erstellt am: 20.01.2020 : 22:19:42 Uhr
Hallo Jan und alle,
jedes Photon zählt. Ob Binning oder nicht ist nicht wichtig, undersampled seid ihr ja am 70er wohl nicht. Ehrlich gesagt habe ich (bei mir) keinen Vorteil beim Binning feststellen können.
Jan, ich denke ihr solltet auf Tiefe gehen. Ein 70er Lichteimer sammelt halt einiges an Photonen. Die Schärfe hingegen wird ja i.d.R. vom Seeing begrenzt. Wenn ihr eine Kamera nutzt mit wenig Ausleserauschen, dann geht ja auch beides bei (moderat) kurzen Belichtungszeiten.
Freue mich schon ;-)
Gruß,
ralf
janpbeckmann Erstellt am: 20.01.2020 : 18:52:41 Uhr
Hallo zusammen,

da die Aufnahmen ja sowieso nach Tiefe und Schärfe getrennt werden, ist es eine gute Idee für die Tiefe extra "gebinnte" Aufnahmen zu machen? Natürlich nicht so weit, dass das Bild undersampelt ist. Ich denke mir, dass man vor allem bei der äußeren Stauscheibe ne Menge herausholen kann, oder brauchen wir das aufgrund der hunderten Stunden Gesamtbelichtungszeit nicht?
(==>)Ralf: was brauchen wir neben den Aufnahmen vom 70er noch andere Daten? bzw. ist zurzeit Schärfe oder Tiefe wichtiger. Ich überlege ob ich Kurzbelichtungen oder Langzeitbelichtungen mit meinem 10" machen soll

Viele Grüße,
Jan
roszl Erstellt am: 20.01.2020 : 14:55:08 Uhr
Hallo Ralf,

Okay, die sind wirklich sehr klein... ich mache mal einen Versuch mit dem 10" Newton und dem Paracorr, damit dann ca. 1,3 m Brennweite. Vielleich mit hohem Gain der ASI 1600 und kurzen Belichtungszeiten

Viele Grüße
30sec Erstellt am: 20.01.2020 : 11:25:22 Uhr
Hallo Roland,
im staubigen Kern gibt es kleine H-Alpha Gebiete, die wir bisher noch nicht gut darstellen können. Das wäre allerdings eine Herausforderung an die Schärfe bzw. Auflösung.
Viele Grüße,
ralf
roszl Erstellt am: 20.01.2020 : 10:44:40 Uhr
Hallo Ralf,

prima das es wieder losgeht!
Es gab ja die Idee auch H-alpha Daten mit einzubeziehen, hälst du es nach wie vor für sinnvoll? Dann würde ich das machen (ist aus Bremen heraus sowieso sinnvoller)

Viele Grüße

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.25 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?