Statistik
Besucher jetzt online : 171
Benutzer registriert : 22115
Gesamtanzahl Postings : 1090873
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Die Riesenellipse IC 1101

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Deneb Erstellt am: 08.04.2019 : 08:50:36 Uhr
Es gibt elliptische Galaxien, es gibt Riesen-Ellipsen und es gibt IC 1101, sozusagen die Mutter aller Riesenellipsen. Sie ist damit wahrscheinlich zum jetzigen Zeitpunkt die größte uns bekannte Galaxie im Universum.

Aber zurück zum Anfang. IC 1101 ist eine Galaxie des Typs cD. Das kleine "c" steht für "central" und das große "D" für "diffus". Der Galaxientyp cD drückt also aus, dass IC 1101 im Zentrum des Galaxienhaufens Abell 2029 zu finden ist und einen riesigen diffusen Halo besitzt. Wie riesig? Ziemlich riesig! Weil der Halo keine fest definierte Grenze hat, gibt es natürlich unterschiedliche Meinungen darüber, wo die Galaxie nun tatsächlich aufhört.

Mit einem Durchmesser von 4 Millionen Lichtjahren liegt man sicherlich nicht so falsch.

Laut einer anderen Definition kann man auch den Radius nehmen, innerhalb dessen 50% des Lichts emittiert werden. Dieser Radius liegt bei IC 1101 bei 210.000 Lichtjahren. Zum Vergleich: bei Messier 87, einer der größten Galaxien des Virgo- Cluster beträgt dieser Radius gerade einmal 25.000 Lichtjahre. Damit ist IC 1101 nach dieser Definition 8x größer im Durchmesser und weist das 600-fache Volumen auf. Für die Anzahl der Sterne in IC 1101 findet man den kaum vorstellbaren Wert von 100 Billionen!

Doch woher kommen diese riesigen Galaxien? Man geht davon aus, dass sie aus der Verschmelzung von Riesenellipsen hervorgehen. So haben einige dieser cD Galaxien mehrere Kerne, von denen jeder starke Röntgenemissionen aussendet. Das spricht für mehrere supermassive schwarze Löcher. Auch in IC 1101 könnte sich ein solches Monster verbergen. Die kaum vorstellbaren Dimensionen von IC 1101 spiegeln sich auch in der Masse des SMBH wieder - man geht von 40- 100 Milliarden Sonnenmassen aus, die dieses schwarze Loch auf die Waage bringen könnte. Einfach unglaublich!

Nun aber genug der Vorrede - ran ans Okular! Mit 50cm Öffnung ist IC 1101 nicht sonderlich schwierig - und das trotz der Entfernung von mehr als einer Milliarde Lichtjahren. Wenn man diesen Lichtschimmer zum allerersten Mal wahrnimmt, dann ist das ein wunderbares Gefühl, besonders wenn man weiß, was sich dort gerade abspielt. Es ist schwer in Worte zu fassen, wenn man oben auf dem Berg steht, die Sterne über einem funkeln, der Wind in den Tannenwipfeln rauscht und man dieses kleine, diffus leuchtende Wattebällchen sieht - denn in Wirklichkeit ist das die größte bekannte Galaxie im Universum mit 100 Billionen Sternen!

Benötigt man unbedingt 50cm Öffnung? Ich denke nicht. IC 1101 sollte auch schon mit 16" zu sehen sein, vielleicht sogar schon mit weniger.

Die vielen anderen Galaxien sind dann aber nicht so problemlos machbar. Ich habe eine ganze Weile mit einer Vergrößerung von 270x unter meinem schwarzen Tuch verbracht und eine Galaxie nach der nächsten gesucht, aufblitzen sehen und von der Karte gestrichen. Das dauert ein wenig - denn wenn ich ehrlich bin: mein Blick ist immer wieder ins Zentrum zu IC 1101 gewandert...

D I E    8   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Christoph H Erstellt am: 13.07.2019 : 17:32:57 Uhr
Hallo!
Wow, das ist mal eine interessante Herausforderung!
Für mich leider mit derzeitigen Instrumentarium und Himmel nicht machbar.
Ein sachlicher Hinweis noch:
Zitat:
IC 1101 ist eine Galaxie des Typs cD. Das kleine "c" steht für "central" und das große "D" für "diffus"

Für "cD" habe ich schon die verschiedensten Definitionen gelesen.
Das "Praxishandbuch Deep Sky"behauptet z.B. "cD" = Core Dominant.
Die meisten Quellen behaupten allerdings folgendes:
Das "D" stammt aus dem Klassifikationsschema von Yerkes/Morgan und beschreibt eine Galaxie mit "...Rotationssymmetrie ohne ausgeprägte spiralförmige oder elliptische Struktur..."
Der Präfix "c" wiederum stammt noch aus der alten, bevor die Leuchtkraftklassen eingeführt wurden, Spektralklassifikation für Sterne und steht für scharfe Linien ("crisp").
Diese sind ein Indiz für Überriesen.

Gruß und CS Christoph


BenN Erstellt am: 13.07.2019 : 09:47:47 Uhr
Hallo miteinander,

letzte Woche war ich mit dem 9,5" Fünfling in einer hervorragenden Hochgebirgsnacht auf 2465 Metern im Kaunertal beobachten, meine Notiz: "IC 1101 ist eine Galaxie, die bereits mit 11-Zoll ausgemacht werden konnte, und immerhin fast 14 mag hell sein sollte - andererseits wurde sie sogar im 18-Zöller als schwierig beschrieben. Ich habe mir die Stelle mit 160x genauer angesehen, und meinte blickweise etwas erkennen zu können, was mit indirektem Sehen auch mal flächig aussah; allerdings liegen direkt daneben auch zwei schwache Sternchen - Fazit: vielleicht die Galaxie selbst ausgemacht, bin aber nicht sicher."

Servus
Ben
ReneM Erstellt am: 11.04.2019 : 18:35:03 Uhr
Hallo Christian,

sehr interessante Objektvorstellung. Ich dachte bislang auch, dass meine 12,5" nicht reichen werden und frage mich, was sie Ronny in seinen Rübensaft getan haben, dass er von den zwei 15 mag-Sternen so geblendet war ...
Bin gespannt, was bei mir raus kommt. Aufsuchkarte ist erstellt!

Viele Grüße

Rene
Deneb Erstellt am: 11.04.2019 : 16:22:02 Uhr
Hallo zusammen

(==>)Timm: ja versuch das mal von Südafrika aus. Da sollte das mit 20" wirklich problemlos gehen. Die ganzen Mini- Fuzzelchen in der Umgebung sind dann doch ein ganzes Stück schwieriger. Aber auch weniger interessant, weil das ja nur normale elliptische Galaxien sind.

Viel Glück bei der Jagd auf das Mutterschiff!

(==>)den Rest: würde mich tatsächlich interessieren, ab welcher Öffnung man IC 1101 sehen kann. Vielleicht ja sogar schon mit 10"?

Viele Grüße,
Christian
BenN Erstellt am: 09.04.2019 : 19:24:34 Uhr
Hallo Ronny,

sehr interessanter Hinweis, danke dir ! Das Teil liegt ja gleich bei M5, und diese Himmelsgegend geht noch etwas länger.

Servus
Ben
nemausa Erstellt am: 08.04.2019 : 20:29:29 Uhr
Hallo zusammen,

im 11" SCT hatte ich IC 1101 vor 2 Jahren mal beobachtet.
Zwei 15mag-Sterne nah an der Galaxie stören etwas beim indirekten Sehen.
Deshalb fand ich die Galaxie ziemlich schwierig, war aber trotzdem eindeutig zu erkennen.

Ben, mit 9,5 Zoll und Alpenhimmel dürfte sich ein Versuch auch lohnen!

Viele Grüße,
Ronny
Timm Erstellt am: 08.04.2019 : 12:03:47 Uhr
Hallo Christian,

ich hatte schon einmal versucht, IC 1101 zu finden.
Das war vor vielen Jahren, ebenfalls mit 20". Leider negativ!
Zum nächsten Neumond bin ich wieder bei Hottie in Südafrika.
Ich habe dort bessere Chancen IC 1101 mit 20" zu finden, da sie viel höher steht.
Und der Himmel ist auch viel besser als in Deutschland.
Ich werde es probieren und dann berichten.

cs
Timm

BenN Erstellt am: 08.04.2019 : 11:41:01 Uhr
Hallo Christian,

das ist ein sehr interessantes Objekt !

Zitat:
Benötigt man unbedingt 50cm Öffnung? Ich denke nicht. IC 1101 sollte auch schon mit 16" zu sehen sein, vielleicht sogar schon mit weniger.


Ich hab mal etwas im Netz gestöbert. In diesem Thread

https://www.cloudynights.com/topic/256094-ic-1101-largest-galaxy-visible-to-us/

hat der bekannte Beobachter Steve Gottlieb bei IC 1101 mit 18" ein "sehr schwaches" Objekt gesehen:

"At 280x, it appeared very faint, very small, slightly elongated ~N-S, ~15"x10". Visible continuously with averted vision. The galaxy is squeezed between a mag 14.7 star 27" E and a mag 15-15.5 star 47" WNW, just slightly south of a line connecting the two stars."

Bei dem Thread

https://www.cloudynights.com/topic/653698-ic-1101-and-abell-galaxy-cluster-2029/

ist auch eine Zeichnung von Uwe mit dabei.

Bei der Helligkeit werden im Netz ganz unterschiedliche Werte genannt, in den Beobachterforen tendieren die Leute zu Angaben/Schätzungen um 14 mag herum. Das klingt an sich ja vielversprechend, ich hab im 10-Zöller schon etliche Galaxien um V=14 mag gut erkennen können - ist halt die Frage, auf welche Fläche sich die 14 mag verteilen. Nach den Beschreibungen von dir und Steve schätz ich aber, dass es schon mehr als 10 Zoll braucht.

Servus
Ben

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.27 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?