Statistik
Besucher jetzt online : 350
Benutzer registriert : 22891
Gesamtanzahl Postings : 1123810
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Sonnenfinsternisse
 SOFI - Technik
 mobiles Equikment für totale SoFi 2027

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Mannimanaste Erstellt am: 06.03.2020 : 14:29:23 Uhr
Hallo zusammen,

nach dem ich 1999 extra 240 km in den zentralen Bereich des Totalitätskorridors gefahren war, die Sonne dort dann aber während der gesamten Totalität von Wolken bedeckt war, suchte ich nach einer guten Möglichkeit, um in meiner Lebenszeit noch eine totale SoFi live erleben zu können.

Ich bin 60 Jahre alt, und die beste SoFi für mich (und eigentlich alle jetzt lebenden Generationen) ist m.E. die im Jahr 2027 in Ägypten (Luxor). Totalität 6:21 und fast sicher freier Himmel in der ägyptischen Wüste! Außerdem werde ich dann noch nicht im Greisenalter sein, und es ist dennoch super ausreichend Vorlaufzeit für alle Vorbereitungen.

Also ist nun die erste Frage, welches mobile flugzeugtaugliche Equikment kommt in Frage. Ich dachte an meine Sony a57 in Verbindung mit einem (noch nicht vorhandenen) 800er Tele.

Teleskop mitzunehmen geht ja wohl nicht. Oder vielleicht doch ein kleineres Newton? Mein CPC925 ist jedenfalls ausgeschlossen.

Aber wie wähle ich nun das Teleobjektiv am besten aus? Welche Lichtstärke (Öffnung) ist für die Korona notwendig? Reichen 800 mm Brennweite? Tele vielleicht im Fachhandel ausleihen (soll ja nur für diesen Anlass sein)?

Könnt ihr mir hierzu ein paar Tipps geben? Und hat jemand Interesse sich der Unternehmung irgendwie anzuschließen?
Ich persönlich werde das Ganze mit einem Schnorchelurlaub im ca. 400 km entfernten Hotel Gorgonia-Beach-Resort verbinden. Ein individuelles Großraumtaxi von dort bis Luxor für bis zu 8 Personen kostet hin und zurück 440 EUR.

Die Gästebetreuerin im Hotel war neulich aber auch sehr interessiert, und meinte, sie will anregen, dass vom Hotel aus Spezialangebote erstellt werden ("Luxor mit SoFi" oder so).

LG
Martin
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
ASTRO OPTIK MARTINI Erstellt am: 10.03.2020 : 22:40:00 Uhr
Hallo Gerd, davon bin ich ausgegangen.......
GerdHuissel Erstellt am: 10.03.2020 : 19:55:49 Uhr
Hallo Dieter: 2024 Mechiko, 2026 und 2027 nach Spanien können wir wieder zusammen reisen
ASTRO OPTIK MARTINI Erstellt am: 10.03.2020 : 13:18:38 Uhr
Hallo Hartwig,auch meine erste Sofi war 1981 in der Nähe von Zelinograd;kennen wir uns?
Dort hatte ich das Flashspektrum auf Diafilm aufgenommen.
Mit einer digitalen Spiegelreflex Kamera konnte ich 2006 in der Türkei wieder das Flashspektrum fotografieren.
Mein 6. Sofi war letztes Jahr in Chile, dorthin hatte ich die Star Aventurer mit Spiegeltele 500 mm F 6,3
und meinen 12 Reisedobson dabei.
Mit letzerem habe ich die Totalität beobachten können, während im Hintergrund die Kamera lief.
Das war bislang die Krönung aller Sofis die ich erleben durfte.
Mit dem 12"er in der Atacama den Sternenhimmel zu erleben war der Mühe Lohn.
Wenn alles klappt und noch Mitreisende finde, werde ich das gleiche Equipment
wieder 14.12.2020 in Argentinien mit dabei haben wollen.
2024 Mexiko,2026 Spanien,2027 sind auch geplant.
Spica 44 Erstellt am: 09.03.2020 : 23:52:24 Uhr
Hallo Hans,
lesen hätte doch schon gereicht, aber das Dir das bißerl Zukunftsschwärmerei auch noch
ein "Kopfschütteln" hinzaubert mit dem Ergebnis und der Erkenntnis, dass Hartwig endlich
das Entscheidende erkannt hat, freud mich, da ich ja auch ein bißerl mitgepostet habe.
Viele nette Grüße
Marwin
HaHo Erstellt am: 09.03.2020 : 17:06:41 Uhr
Hallo,

schmunzelnd und kopfschüttelnd habe ich diesen Thread verfolgt. Endlich hat Hartwig die entscheidenden Dinge beim Namen genannt.
Astrohardy Erstellt am: 09.03.2020 : 16:45:11 Uhr
Also folks, das ist noch 7 Jahre hin. Eeeendlos viel Zeit. Bis auf vielleicht die Montierungsfrage würde ich es für viiiiel zu früh halten, mir jetzt schon Gedanken zu machen. Keiner weiß übrigens, wie es in Luxor im Jahr 2027 aussieht. Angesichts der Situtation, dass wir in ALLEN Nachbarländern die Infrastruktur durch sinnlose Kriege zugrunde gerichtet und die Gemüter polarisiert haben, sollte man auch an alternative Reiseziele (z.B. Spanien,Gibraltar, Marokko, Tunesien) denken. Zu denen man ggf. mehr mitnehmen kann. Im besten Fall wäre Luxor am Tag X komplett überlaufen, ggf mit wenig Auslauf. Ob man da ein stilles Eckchen für eine gepflegte Fotoaktion finden wird?

Was die Ausrüstung anbetrifft: Ich habe seit 1981 7 Sonnenfinsternisse gesehen. 1981 als Wessi in einem Land, das es nicht mehr gibt. Mitunter gab es in wenigen Jahren explosive technische Fortschritte. 2001 gab es auf am Ort EINE Digitalkamera (von über 1000), 2006 gab es ca. 50% Digitalkameras, 2008 80% Digitalkameras, und die Digitalkamera machten die guten Fotos. Nach der Erfahrung mache ich mir für 2027 ab Mitte 2025 Gedanken über die Ausrüstung.

Was ich habe: Einen Astrotrac, einen guten Refraktor, DSLRs. Aber schon bei der Kamera gehe ich davon aus, dass man bei der nächsten Sofi eine Kamera a la ASI1600 im Videomodus remote steuert und nicht ein paar Dutzend, sondern 1000 Bilder der total verfinsterten Sonne mit verschiedenen Belichtungszeiten aufnehmen dürfte. Die zusammenmatschen und mit Sekanina-Larssen schärfen, und das Ergebnis dürfte umwerfend sein. 2027 wird es sowas mit mehr Framerate, mehr Chipgröße zu bezahlbarem Preis geben, oder Dinge, an die wir noch gar nicht denken. Mitte 2025 bin ich bereit nachzudenken.

Hartwig
Mannimanaste Erstellt am: 09.03.2020 : 05:10:29 Uhr
Hallo Andreas,

hast Du die Bilder hier schon gepostet? Würden mich interessieren!

Gruß
Martin
astroos Erstellt am: 09.03.2020 : 00:38:27 Uhr
Hallo,
komme grade von dort und habe zweimal die Zentrallinie gequert.
Nachts Eta Car, Kreuz des Südens und Omega Cen geknipst - war Extrem-Astronomie mit CLS-Filter.
Ist aber ein Abenteuer: Hotels und selbst Landstraßen hell erleuchtet, nachts darf man nur auf wenigen erlaubten Strassen unterwegs sein.
Hoffentlich ändert sich da etwas in den nächsten 7 Jahren...
Und die Temperaturen im August? Jetzt war es richtig angenehm.

Gruß,
Andreas, FG Dark Sky
Mannimanaste Erstellt am: 08.03.2020 : 15:54:46 Uhr
Hallo Marwin,

Zitat:
Original erstellt von: Spica 44


ja das mit dem SoFiTreffen wäre schon schön, ist aber eine "Stange" Zeit bis dahin.


Das ist durchaus wahr...! Aber bei dieser SoFi ist es wohl besser alles rechtzeitig in trockenen Tüchern zu haben (könnte früh alles ausgebucht sein). Jetzt ist es natürlich noch zu früh für solche Aktionen.

Zitat:
Original erstellt von: Spica 44


Schnorcheln hat da klar den Vorrang. (habe sogar ForceFin Flossen und einen Divemann).

Hab grad geschaut, was ein Diveman ist. Klingt ja spannend!

Zitat:
Original erstellt von: Spica 44


Aber nach dem meist sehr, sehr guten Abendessen im Hotel soll man dann noch...

Klingt fast so, als würdest Du das "Gorgonia" kennen?!?

Zitat:
Original erstellt von: Spica 44


Mit einer gut durchdachten Ausrüstung wäre da doch, z.B., die Antaresregion gut
zu knipsen.




Habe gerade mal in Stellarium nachgesehen. Antares ist von Luxor mehr als doppelt so hoch im Süden zu sehen! Wäre eine nette Sache dort gemeinsam noch einige schöne Antares-Region-Fotos machen könnten. Nur bin ich astrofotografisch leider nicht sehr bewandert und entsprechend auch nicht gut ausgerüstet... Kannst ja mal meine 'Astrofoto-Seite' ansehen.
http://www.jenseits-von-allem.de/Astrofotos.htm

LG
Martin
Spica 44 Erstellt am: 08.03.2020 : 10:52:27 Uhr
Hallo Martin,

ja das mit dem SoFiTreffen wäre schon schön, ist aber eine "Stange" Zeit bis dahin.
Auch politisch will ich da abwarten, obwohl so denke ich, das bei solchen Ereignissen
die Regierungen alles tun, um die Gäste zu sichern.

Inwieweit dann MarsaAlam auch für den Astroblick nach Süden geeignet ist, müßte breitengradmäßig
gleichauf mit der Isla Bonito La Palma liegen, wird in den Foren leider nichts geschrieben.
Schnorcheln hat da klar den Vorrang. (habe sogar ForceFin Flossen und einen Divemann).

Aber nach dem meist sehr, sehr guten Abendessen im Hotel soll man dann noch...

Mit einer gut durchdachten Ausrüstung wäre da doch, z.B., die Antaresregion gut
zu knipsen.

Viele Grüße
Marwin

Mannimanaste Erstellt am: 07.03.2020 : 23:25:05 Uhr
Hallo Stefan,

danke, dann habe ich alles richtig verstanden (und bin beruhigt)! :)

LG
Martin
Stefan Simon Erstellt am: 07.03.2020 : 21:47:38 Uhr
Hallo Martin,

natürlich spricht gar nichts gegen eine SoFi im Zenit. Im Gegenteil: Du bekommst ja dadurch die Möglichkeit, mehr als 6 min die Finsternis zu beobachten. Ich habe nur meine persönliche Meinung dargelegt. Sollte ich mich dazu entschließen, mir die Finsternis anzuschauen, wird man mich nicht in Ägypten, sondern eher in Südspanien antreffen, auch wenn dort die Sonne nur für maximal 4:30 min verfinstert wird.

Schöne Grüße!

Stefan
Mannimanaste Erstellt am: 07.03.2020 : 20:16:49 Uhr
Hallo alle zusammen,

ich lese eure Beiträge mit Hochgenuss! Es stecken sehr viele top Hinweise und Tipps drin!
Danke euch allen dafür.

So wie sich das bei Dir anhört, Marwin, könnten wir uns in 7 Jahren vielleicht sogar in Luxor treffen, oder? :)

Mit der Planung der technischen Ausrüstung und Automatisierung der Aufnahmen sollte ich wohl erst mal noch halb lang machen... 7 Jahre technischer Weiterentwicklung sind doch zu lang, um das jetzt schon alles festlegen zu können. Ich denke ein bis zwei Jahre Vorlauf für die technische Planung sollte das richtige Maß sein (sparen kann man ja jetzt schon mal...).

(==>) Stefan, Du schriebst:
Zitat:
Der Vorteil der Länge der Totalität wird in Luxor mit einer fast im Zenit stehenden Sonne in meinen Augen wieder zunichte gemacht.


Erklärend hast Du noch hinzugefügt, dass die Fotografie im Zenitbereich schwierig ist und dass es bei Sonne im Zenit in Ägypten sehr heiß ist.
Aber sonst spricht doch nichts gegen eine SoFi mit Sonne im Zenit, oder?

LG
Martin
Mettling Erstellt am: 07.03.2020 : 14:42:49 Uhr
Hallo Swen,

Ich hatte 1999 mein Fotoprogramm bis zur Vergasung geübt und konnte meine Belichtungsreihe durchballern und dabei sogar noch auf die frisch verfinsterte Sonne schauen. Ich war in glaube ich 30 Sekunden durch. Es ist halt alles eine Sache der guten Vorbereitungen. Wichtig ist, dem Impuls zu widerstehen, wärend der Totalität noch mal das Programm umzuschmeißen. Das geht mit Sicherheit schief.

Das einzige das ich verpasst habe, war das herannahen des Kernschattens über die Gipfel der umliegenden Berge. Wir standen auf dem Gmundner Berg und meine Freundin sagte mir hinterher, das sei sehr beeindruckend gewesen.

Bis dann:
Marcus
Copernicus Erstellt am: 07.03.2020 : 12:34:38 Uhr
Hallo Marvin,

bei deiner hier eingestellten Beschreibung kommen Erinnerungen hoch :)

Wir waren auch unweit von Side und genossen eine großartige Finsternis !
Mit dabei hatte ich seinerzeit ein PST um die Sonne auch während der partiellen Phase in H-Alpha gucken zu können - das war schon cool.
Fotografiert hatte ich damals zum Glück nicht sondern voll und ganz visuell genossen - mal ohne alles - mal im TS 20x80 und 7x50.
Ich glaube es waren die kürzesten 4min meines Lebens ....

Andere Kollegen guckten nur durch die Kamera und machten fleißig Aufnahmen - und wie es so will ging bei Ihnen nicht alles glatt.... im Hintergrund hörte ich hin- und wieder ein Fluchen

Na ja - jeder muss halt selbst entscheiden was er in dieser kurzen Zeit erledigen möchte.

Fotos gibt es nach solchen Ereignissen ja Zuhauf in den Foren zu bestaunen - da lege ich meinen Schwerpunkt doch lieber auf das Live Erlebnis

In diesem Sinne

Schönes WE

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.27 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?