Statistik
Besucher jetzt online : 140
Benutzer registriert : 22452
Gesamtanzahl Postings : 1108477
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Neue Downloadseite Triatlas

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Monoceros Erstellt am: 27.01.2019 : 23:59:21 Uhr
Hallo Sternfreunde,

einige von Euch können sich sicher noch an den Triatlas von José Ramón Torres aus Spanien erinnern.

Die Internetseite ist seit einiger Zeit nicht mehr online.

Man kann den TriAtlas A-SET (Sterne bis 9 mag), TriAtlas B-SET (bis 11 mag), TriAtlas C-SET (bis 12.6 mag), und die COMPLEMENTARY EDITION #1 (bis 11.1 mag) und COMPLEMENTARY EDITION #2 (bis 9.8 mag) unter

https://allans-stuff.com/triatlas/ kostenlos herunterladen.

Mit der COMPLEMENTARY EDITION #2 gibt es auch wieder die Version im Format A3, die von José Ramón Torres schon vor einigen Jahren von seiner Webseite genommen wurde.



Viel Spass.

Grüsse

Robert
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Monoceros Erstellt am: 15.05.2019 : 21:29:00 Uhr
Hallo Winni

Zitat:
Original erstellt von: Winni



Hält sich eingentlich die Farbe auf so einem Plot, Robert?




Bei keiner direkten Sonnenbestrahlung hält die Farbe. Das Poster ist aber nach einiger Zeit wegen Feuchtigkeit etwas wellig geworden.

Wurde auf relativ dünnen Papier ausgedruckt, die stärke weiß ich nicht mehr.

Grüße

Robert
Winni Erstellt am: 15.05.2019 : 18:39:20 Uhr
Hallo zusammen...

...so, der Uranographia ist mal als Druckauftrag A3 rausgegangen.
Danke nochmal an Herbert für den Tipp!

Hält sich eingentlich die Farbe auf so einem Plot, Robert?

lg
Winni
Monoceros Erstellt am: 14.05.2019 : 16:37:01 Uhr
Hallo Herbert

Zitat:
Original erstellt von: klassikmann


Das war wahrscheinlich vom Panoramic-Set (56 Karten), der einzige Set, der auch in A3 bereitgestellt wurde, Grenzgröße 9.8. Der C-Set mit seinen 571 Karten geht bis 12.6.





Ja das war die Panoramic-Set.

Zitat:
Original erstellt von: klassikmann



Noch was: Ich habe einige hochaufgelöste Scans historischer Sternkarten.



Sehr interessant, danke!

Grüße

Robert
Winni Erstellt am: 14.05.2019 : 13:33:37 Uhr
Hallo Herbert,

danke dir fürs hochladen der Beispielseite - sieht sehr gut aus.

lg
Winni
klassikmann Erstellt am: 14.05.2019 : 10:16:40 Uhr
Monoceros schrieb:
> Stimmt, ich habe mal von der A3 Version die Karte von Orion auf A0 mit einem Plotter ausgedruckt.
Das war wahrscheinlich vom Panoramic-Set (56 Karten), der einzige Set, der auch in A3 bereitgestellt wurde, Grenzgröße 9.8. Der C-Set mit seinen 571 Karten geht bis 12.6.

Noch was: Ich habe einige hochaufgelöste Scans historischer Sternkarten. Von den kleineren habe ich mir schon Jahreskalender gebaut. Der "Star" darunter ist jedoch auch 45x65cm groß bei einer Auflösung von 400dpi: Die Uranographia 1801 von Johann Elert Bode. Aus diesen Scans wurde auch ein Facsimile produziert, siehe http://orbispictus.pl/en/17,uranographia, Kosten €1.300,-. Evtl. erzeuge ich in Originalgröße auch mal ein "Privat-Facsimilie". Ich habe mal eine Seite hochgeladen: https://www.magentacloud.de/lnk/QkBpKKU7. Wenn man das Bild (82 Megapixel) auf 100% hochzieht, sieht man auch viele Details.

Herbert
Monoceros Erstellt am: 14.05.2019 : 03:16:41 Uhr
Hallo Herbert

Zitat:
Original erstellt von: klassikmann

Zu den Diskussionen über A3<->A4:

Die gute Seite ist jedoch, dass der TriAtlas als PDF nicht Raster- sondern Vektorgrafik benutzt. Die Seiten können also vergrößert werden...




Stimmt, ich habe mal von der A3 Version die Karte von Orion auf A0 mit einem Plotter ausgedruckt.

Also als Poster

Grüsse

Robert
Winni Erstellt am: 13.05.2019 : 23:39:13 Uhr
Hallo Herbert,

danke dir für deine Arbeit.

Du hast recht, der Unterschied ist schon eindeutig.
So reizvoll A2 ist, wird das Ganze doch unhandlich...außer ich tapeziere damit hier...

Werde bei Gelegenheit einfach einmal einan A3 Ausdruck einiger Seiten im Copyshop antesten.

lg
Winni
klassikmann Erstellt am: 13.05.2019 : 23:22:43 Uhr
(==>)Niki:
Die Riesenkarten sind nichts für Feld, zumindest sind sie mir zu wertvoll, ob der MSA, GAOTS (da kann ich immerhin einzelne Seiten herausnehmen) oder wie hier, zu unhandlich wie die beiden A3-Ordner des TriAtlas. Beim TriAtlas kann ich natürlich auch einzelne Seiten herausnehmen und ins Feld mitnehmen, dort am Ende in den Papierkorb werfen und zuhause neu drucken. Der eingentliche Reiz der dicken Atlanten liegt m.E. aber im Durchblättern und Vergleichen in aller Ruhe zuhause und sich schon mal "Laufwege" überlegen, um bestimmte Ziele zu finden.

Ich möchte aber noch ein nicht so bekanntes Werk erwähnen, das ich im Freien immer wieder zu schätzen wusste: "Illustrated Guide to Astronomical Wonders" von Robert Thompson & Barbara Fritchman Thompson.

Herbert
klassikmann Erstellt am: 13.05.2019 : 23:05:00 Uhr
(==>)Winni:
Mit einem Foto kann man den Skalierungseffekt nicht so gut sehen. Warum? Man sieht zwei Aktenordner mit insgesamt 572 einseitig bedruckten, lochverstärkten Blättern. Ob das jetzt A3 oder A4 ist? Und für Detailaufnahmen müssen Ausschnitte stark vergrößert werden.

Ich bin jetzt einen anderen Weg gegangen. Ich habe Screenshots aus dem PDF-Betrachter der Seite 369 gemacht, Ausschnitt um M8, M20, M21, also ein stark bevölkerter Bereich, und zwar so, dass die Darstellung im Monitor ziemlich dem jeweiligen Ausdruck entsprach.
A4: https://www.magentacloud.de/lnk/VYBJqCbJ
A3: https://www.magentacloud.de/lnk/VzBJKnVN
So toll kommen die Unterschiede hier nicht raus, aber man kann doch erkennen, dass die Lesbarkeit in A3 deutlich besser ist.

Besser wäre A2 gewesen, das hätte ich aber außer Haus machen lassen müssen. Der Clou ist jedoch, dass die Karten Vektorgrafik enthalten. Man kann seinen PDF-Viewer bei der A4-Ausgabe am Monitor auch auf bspw. 1600% hochziehen und es verpixelt nichts. Damit sind ist der C-Set auch für Detailsuchen auf Smartphone/Tablet am Okular geeignet.

Herbert
Winni Erstellt am: 13.05.2019 : 19:12:40 Uhr
Hallo zusammen...

...danke für die Aufklärung, Herbert. Ist einfach schon zu lange her als ich meine Ausgabe gedruckt hatte. Darf ich dich dazu überreden ein paar Fotos von deiner C-Ausgabe hochzuladen?

Naja, ich denke es geht bei dem ganzen Konvolut nicht immer unbedingt darum das es Sinn macht oder man es braucht...zumindest nicht bei mir, Niki

Mir gefällt es einfach in solchen Karten zu blättern und in meinem fortgeschrittenem Alter muß ich nicht immer vernünftig argumentieren: die Bücherschränke sind voll...

Jeder hat ja so seine eigene Herangehensweise mit solchen Dingen zu arbeiten: vom einfach mal während der Nacht im Kartenwerk zu blättern und nach Lust und Liebe zu "hoppen", während sich da andere akribische Vorbereitung leisten mit Detailkartenausdruck, mein Kollege macht das mit SkySafari und druckt dann aus,...

lg
Winni
niki Erstellt am: 13.05.2019 : 18:36:33 Uhr
Super Atlas, danke!

Im Moment stellt sich für mich (wieder) dir Frage, ob ich die Karte für den Abend aus Stellarium oder SkySafari oder SkyChart ausdrucken soll (und den Ausschnitt selbst bestimmen kann), oder immer mit dem Atlas herumspaziere und manchmal auf 2 oder mehr Blättern herumsuchen muss, weil das Sternbild der Wahl über mehrere Blätter geht... eigentlich finde ich für die Planung die eigenen Charts zielführender, aber als Atlas sind solche Kartenwerke ebenfalls reizvoll.

Heute hab ich das Zeuch auch noch elektronisch in schwarzweiß oder rot am iPad und am MacBook und am PC-Läppi und am iPhone. Ich gehe über vor Karten... :)

Wie verwendet ihr denn all diese elektrischen und papierenen Himmelskarten?

lg
Niki
klassikmann Erstellt am: 13.05.2019 : 11:48:12 Uhr
Zu den Diskussionen über A3<->A4:

Nur der C-Set enthält 571 Seiten mit der Grenzgröße 12,6. Dieser wurde aber nicht in A3 veröffentlicht, sonder nur in A4 (und US-Letter). Ausgedruckt sind manche "übervölkerten" Gebiete in A4 nicht mehr sinnvoll nutzbar.

Die gute Seite ist jedoch, dass der TriAtlas als PDF nicht Raster- sondern Vektorgrafik benutzt. Die Seiten können also vergrößert werden, ohne dass es zu unschönen Pixeleffekten kommt. Ich habe vom C-Set alle Seiten in A3 erzeugt und diese auf A3-Papier ausgedruckt und in zwei A3-Aktenordner abgeheftet. Alle Seiten habe ich mit Lochverstärkungsringen ausgestattet. So ist der TriAtlas auch offline gut einzusetzen.

Herbert
TakFan Erstellt am: 11.05.2019 : 04:57:59 Uhr
Danke für die Info. Der TriAtlas ist ein großartiges Projekt.
Auch die Software dazu ist interessant. Nur nicht ganz bedienerfreundlich.
CS
Dirk
Monoceros Erstellt am: 10.05.2019 : 23:35:51 Uhr
Hallo Winni,

Zitat:
Es hat sich schon was geändert, muß mir das aber noch mal in aller Ruhe durchgucken.
Schreibt er nicht auch in dem link etwas von einer ersten Version des Atlas?


Ich glaub Du hast recht! Die A3 Version hab ich 2008 heruntergeladen. José Ramón Torres hat diese Version aber kurz danach von seiner Seite genommen. Die Karten hatte er mit CNebulaX ausgedruckt, ein Programm das er übrigens auch selber geschrieben hat.

https://www.uv.es/jrtorres/CNebulaX.htm

Ich habe damit mal einige Aufsuchkarten ausgedruckt.

Zitat:
Das ist auf alle Fälle was für A3, dann aber wirklich hammergroß...


Habe es gerade auf meinem 25" Monitor angesehen, kommt da auch echt gut rüber.

Zitat:
A3 kostet das Ganze lächerliche knappe 60.-


Das war 2008 aber teurer wo ich gefragt habe. 60.-- ist echt gut

Grüsse Robert
Winni Erstellt am: 10.05.2019 : 22:22:52 Uhr
...und noch schnell geguckt:
Bei 570 Seiten doppelseitig in 250gr Papier in A3 kostet das Ganze lächerliche knappe 60.-...

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.33 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?