NGC6888 mit dem Seestar (915x10s mit LP-Filter). Stacking mir Script 8b in Siril und BXT mit Pix, bearbeitet in Siril und Affinity.


CS Erik

Comments 3

  • Hallo Erik,

    das ist ja auch vom Hintergrund richtig gut. Klasse :thumbup:

    Wenn man mit dem Seestar jetzt auch noch den Seifenblasennebel PN G75.5+1.7 sehen kann (ist hier vom Bildauschnitt unten nicht mehr möglich, 2 Längsdurchmesser Sichel 90o auf Mitte Rückseite gestellt)), dann falle ich vom Glauben ab.


    CS Peter

    • Hallo Peter,


      danke für die netten Wort.

      PN G75.5+1.75 ist viel zu schwach, zumindest für die knappen 2,6h Belichtungszeit. Die OIII-Hülle von NGC6888 ist ja ebenfalls nicht sichtbar, und diese ist noch deutlich heller.

      Ob das mit dem Seestar überhaupt möglich ist, kann ich nicht beurteilen.


      CS Erik

    • also ein bißchen Nebel ist da an den Rändern. Das wär doch mal ein Langzeitprojekt für mehrere Seestars zusammen.

      Jochen hat doch auch schon mal mit Filtern experimentiert? Auf jeden Fall tolles Bild.


      CS Peter