Posts from JogiNet in thread „Woran hast du heute gebastelt?“

    Die Arbeit, es funktionsfähig zu machen sieht man leider nicht. Höchstens die 42x Schrauben.

    Ich wollte es grade schreiben, man sieht es ja ganz gut an Deiner Montierung: die Teile zu drucken ist die eine Sache, aber man muß das 1000-Teile Puzzle ja auch noch irgendwie zusammenfügen.

    Wenn das kein Basteln ist, dann weiss ich auch nicht.

    Ok, im Falle des Druckluft-Motors ist es nichts astronomisches - aber wir müssen ja auch nicht päpstlicher als der Papst himself sein.


    Gruß, Jochen

    Man kann sich sicher an den Objekten erfreuen, aber für mich wäre das Zeit, Energie und Materialverschwendung, solche "Stehrumchen" zu drucken und damit hier das Forum zuzumüllen.


    Also "Play - the man without name" etwas mehr Forenkultur bitte.

    :/

    Harte Worte, Thomas. Das liegt vermutlich im Auge des Betrachters. Mir gefällts und ich sehe auch keine Störung der Forenkultur.


    Gruß, Jochen

    Ich hab den Sonntag mal genutzt und mit unverzichtbarer Unterstützung meiner sehr lieben Frau 😘 meine 10m² große Tapete am Stück an die Wand meines neuen Arbeitszimmers geklebt... War meine erste Tapete, die ich angebracht hab.


    Ich muss sagen ich hätte wohl Maler werden sollen 😂...

    Wow... der Hammer! :thumbup:

    Ach wäre unsere Hütte doch nur größer... ;(

    Ob sich sowas auch im Eselstall gut machen würde? :/


    Gruß, Jochen

    Mit den alten hatte ich aber auch nie Probleme mit dicken Backen.

    Das Teil an der Haustür hatte sogar schon einen "konvexen" Screen. :face_screaming_in_fear:

    Das war höchste Eisenbahn... ich wüsste gar nicht, wie ich das der Versicherung hätte erklären sollen, wenn die Hütte auf der Seite liegt...

    Aber - wie sagt der Kölner: "Et hätt noch immer jot jejange..." :whistling: :saint:

    Als "IT-ler" bin ich natürlich gespannt, wenn sich die ersten Hacker auf diese Lösungen einschießen.

    Hihi... wehe, hier macht einer das Licht an und aus. ^^

    Aber im Ernst - ich bin ja auch nicht ganz "branchenfremd" - mein Smarthome ist komplett "cloud-free" und remote gehe ich da über eine gesicherte VPN-Verbindung rein.

    Wer mich "Pentesten" will - nur zu. :evil1: Ich hätte meinen Kaffee gerne morgen früh um 5:30Uhr! :)


    Gruß, Jochen

    Hallo Forum!


    Wetterbedingt habe ich am Wochenende mal etwas "nicht astronomisches" gebastelt.

    Ich habe unsere >300 Jahre alte Hütte schon vor langer Zeit mit einem Selbstbau-Smarthome auf Perl-Basis (FHEM) "intelligent" gemacht (Beschreibung siehe hier).


    Ich kann alle Lichter, TV, Musik, die Kaffeemaschine und sonstiges Gedöns z.B. per Spracherkennung schalten und hatte zusätzlich auch zwei wandhängende

    7"-Tablets montiert. Mit dem mir innewohnenden Pragmatismus :whistling: hatte ich die Tablets einfach mit dem vorhandenen Netzteilen im Dauerbetrieb laufen lassen. =O

    Im Laufe der Jahre haben sich da natürlich die Akkus aufgepustet und ich dachte, bevor es "puff" macht ersinne ich mal lieber eine andere Lösung. :saint:


    Ich habe mich für eine Himbeer-basierte Lösung entschieden und habe dazu bei der Firma Amazin' zwei 10" Touch-Screens käuflich erworben.

    Das Smarthome hat einen html-Server, ich rufe die GUI also einfach über den Chromium-Browser im Fullscreen-Modus auf.

    Die Kabelzuführung erfolgt von der Rückseite, der PI sitzt auf der anderen Seite der Wand (jeweils versteckt in einem Schrank).

    Die Stromversorgung der Screens erfolgt übrigens über den USB des PI - das geht völlig problemlos. Hätte ich nicht gedacht...


    Meine Frau hat aus ein paar Leisten aus unserer Holz-Restekiste ein paar Rahmen gezimmert und angemalt:


    sh10122023_5.jpg


    Die Touchscreens passen schmatzig in die hochpräzise gefertigten Rahmen und ich habe sie zusätzlich auf der Rückseite mit Heisskleber "gesichert":


    sh10122023_7.jpg


    So sah das vorher mit den alten 7"-Tablets aus:


    tablet1.jpg


    Und so sieht die neue (moderne!!!) 10"-Variante aus:


    sh10122023_4.jpg


    sh10122023_6.jpg


    Nur die alten Dübel-Löcher unter den Touchscreens muss ich noch zumachen - es ist wie immer: Wochenende und kein Gips im Haus! :cursing:


    Viele Grüße und lasst Euch nicht vom Wetter ärgern!


    Jochen

    Diese Aussage kann ich nicht teilen. Ich habe vor ca. 3 Jahren meine Astrosäule aus KG Rohr erst leicht angeschliffen, dann grundiert und anschließend mit grünem Acryllack gestrichen.

    So habe ich das mit meiner Sternwarten-Säule auch gemacht. Hält bestens!


    Gruß, Jochen

    Hab ich bei mir ja auch so das die Kamera halt in der Dichtung sitzt und zusätzlich nochmal mit der Halterung fixiert wird.

    Sehr coole Lösung. :thumbup:

    Weil ich keinen 3D-Drucker habe, habe ich meine Kamera einfach in das Loch geklemmt und eine lange Schraube horizontal durch das Rohr geschraubt. Da sitzt quasi die Kamera drauf und kann nicht nach unten abhauen... ^^

    Moin Zusammen,

    Wie sollte man es dann am besten verschrauben bei Silikon? Wahrscheinlich gar nicht?

    ich habe es zusätzlich zum Silikonnieren verschraubt - man kann am Rand der Kuppel gut sehen, wie sich das Silikon durch den Anpressdruck verteilt.

    Ich war auch nicht sparsam mit dem Silikon, das ist schön aus den Schraubenlöchern herausgequollen. Zusätzlich habe ich von außen noch eine Silikon-Wurst

    um den Rand gelegt und verschmiert (mit dem Finger und etwas Spüli geht das super).


    Ich muss mir noch Gedanken machen, wie ich das Beschlagen durch aufsteigende Wärme verhindern kann. Die Kamera wird schon warm. Aber, ob das Ausreicht?

    Ich habe wie @Techmar Löcher unterhalb der Kuppel gebohrt. Der PI sitzt bei mir direkt im Gehäuse. Dessen aufsteigende Abwärme (und die der Kamera) kann also in der Kuppel zirkulieren - das verhindert zuverlässig ein Beschlagen bei allen Wetterlagen.


    Gruß, Jochen

    Job hab ich definitiv vor. am besten zusammenbauen ohne Elektronik und in nem Eimer ersaufen 8o .

    Wasser kriecht überall hin, Du solltest evt. auch Dichtungen unter den Schraubenköpfen verwenden. Ich hab' meine Kuppel zum Schluss auf eine Silikon-Naht gesetzt, dann war's dicht.

    Ist natürlich blöd mit dem Fokussieren, ich muss dazu die Kamera unten rausziehen. Hat aber letztendlich gut funktioniert und ich musste auch noch nie nachfokusieren.


    Gruß, Jochen

    Höchste gemessene Temperatur 60,93 Grad Celsius

    Hab' gerade mal meine Festplatte durchwühlt - den Screenshot vom Temperaturrekord konnte ich nicht wiederfinden, aber einen mit 72°C (am Kamerasensor) :hot_face: :hot_face: :hot_face:


    72Grad.jpg


    Naja, mit dem 25mm Lüfter und der Solarzelle ist jedenfalls Ruhe.

    Beschlag habe ich übrigens keinen, ich habe unter dem Dome ein paar Löcher gebohrt, damit die Abwärme durch die Kuppel zirkulieren kann.


    Gruß, Jochen

    Nachtrag: eine Situation gibt es, wo ich mir sofort einen 3D Drucker zulegen würde .... Wenn ich auf den Mars ausgewandert bin und alles selbst herstellen muss, weil DHL und Hermes so lange mit der Lieferung brauchen ...

    Aber Du wohnst doch auf der Insel, das ist doch ähnlich?! ^^

    Du brauchst definitiv einen 3D-Drucker! 8o