Universal Focal Reducer?

  • Hallo Spechtler und Spechtlerinnen


    Ich hätte folgende Frage an euch und würde mich über jede Antwort freuen:


    Gibt es einen universal Focal Reducer oder zumindest einen, der auf mein Mead Starfinder Newton (10" m. 1,25") passt?


    Herzlichsten Dank


    PS: Ihr werdet in Zukunft sicher mehr von mir lesen, da ich mich als Neuling in der Welt der grossen Öffnungen erst einleben musste (muss) und die MX7C erst in ein paar Tagen zu meiner Ausrüstung zählt.


    MFG Starfinder


    -->Starfinder<--

  • Hallo Starfinder,


    einen der handelsüblichen Focalreducer wirst Du an einem Newton nicht benutzen können. Dann werden die außeraxialen Bildfehler zu groß.
    Ein 10" Newton hat i.d.R. auch keine langsamere Blende als f/6, wozu willst Du den denn noch schneller machen?


    Gruß,
    Jens

  • Hallo Starfinder..
    An einem Newton einen Focalreducer zu verwenden ist immer schwierig, da dafür der Fangspiegel zu groß werden muß. Und außerdem muß das Bildfeld wesentlich besser korrigiert werden wegen der höheren Anfangsöffnung und damit des stark konvergenten Strahlenbündels. Es müsste schon ein speziell gerechneter Reducer sein, der da vernünftige Ergebnisse erzielt.
    Ich kann mal mein Programm befragen, wie sowas aussehen könnte.
    Wenn Dir das hilft...die Linsen müßtest Du Dir aberselber schleifen und einbauen.


    Gruß


    Ullrich


    - - - -
    Ullrich
    Wenn Einstein albert, krümmt sich der Raum vor Lachen

  • Hi zusammen,


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>Zitat:<hr height=1 noshade id=quote> Es müsste schon ein speziell gerechneter Reducer sein, der da vernünftige Ergebnisse erzielt<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>


    hmmm, bei einem kleinen CCD-Chip sind die Ecken grad mal 4mm von der optischen Achse weg, fällt da schon der Fehler so ins Gewicht?


    Grüße


    --
    Roland
    http://www.videoastronomie.de/


    <img src="http://www.videoastronomie.de/Divers/15er.gif" border=0>

  • ja, denn auch wenn die Abbildung verkleinert wir - die Auflösung ist ja sehr hoch und bei einem Reducer 0.5 entspricht das ja dem normalen Abstand von der Achse von 8 mm und da die Fehler beim Parabolspiegel (Koma!!) überproportional ansteigen, wird man sie sehen.
    Ich hab noch keine Zeit gehabt mich da malö dran zu setzten - mache ich aber demnächst.


    Gruß




    - - - -
    Ullrich
    Wenn Einstein albert, krümmt sich der Raum vor Lachen

  • <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>Zitat:<hr height=1 noshade id=quote>
    deine Erklärung leuchtet ein, schau aber trotzdem mal bei Jürgen Liesmann vorbei, der arbeitet nämlich mit einem Fokalreducer am Newton und die Aufnahmen können sich absolut sehen lassen.
    <hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>


    Hallo Roland,


    die Sterndurchmesser sind bei diesen Aufnahmen extrem groß. Zudem weisen die meisten Aufnahmen elongierte Sterne auf. Falls da Bildfehler auftreten, wirst Du die auf diesen Aufnahmen nicht sehen können.


    Gruß,
    Jens

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!