Status Spiegelschliff

  • Hallo,


    Der Spiegelschliff schreitet voran: nachdem ich wegen eines Meßfehlers schon bei 1150 statt der geplanten 1400mm Brennweite angelangt war galt es die Brennweite wieder zu verlängern. Dies erreichte ich in dem der Spiegel ca 4-5h Tot (Tool on top) mit seitlichem Überhang und 120er Carbo geschliffen wurde. Danach war ich bei 1300mm Brennweite angelangt, was auch reicht. Die Körnungen 220 u 320 wurden jeweils ca 3h durchgeschliffen wobei der Spiegel abwechselnd oben und unten zu liegen kam um die Brennweite zu halten. Den Spiegel auf schwarzem Stoff von einer 50Watt Schreibtischlampe beleuchtet hab ich mittels 18-mm Okular geprüft ob die Pitts der vorhergehenden Körnung auch ausgeschliffen sind, danach wurde alles penibel gereinigt und zur nächst feineren Körnung übergegangen. Mittlerweile bin ich bei einer Stunde Carbo 400 angelangt und hab mal ein Bild mit der Lechner u 300mm-Tele von der Oberfläche geschossen. Zum Vergleich ist eine Millimeter-Skala abgebildet, deutlich ist auch eine 1.4mm lange Staubfussel zu sehen, die wenigen hellen Punkte rechts sind noch Pitts der Körnung 320, die dunklen Flecken kommen von Staub auf dem CCD-Chip. Das Bild wurde zudem noch stark geschärft u kontrastiert (Addition mit Giotto)<img src=icon_smile_cool.gif border=0 align=middle>. Die Oberfläche sieht zumindest in diesem Bereich schon recht gut aus, noch ein Stündchen und es geht mit Carbo 500 weiter.
    Das Fliesentool hat sich sehr gut bewährt, Kratzer sind bislang kein Thema und die Abweichung von der Sphäre ist mittlerweile deutlich unter 1/1000mm gesunken


    <img src="http://www.videoastronomie.de/Work/Carbo400.jpg" border=0>


    Gruß


    --
    Roland
    http://www.videoastronomie.de/


    <img src="http://www.bunt.com./~rherrman/Divers/15er.gif" border=0>


    Bearbeitet von: Roland am: 04/04/2002 21:04:19

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!