welche Okulare und sonstiges Zubehör

  • Hallo Leute,
    ich entscheide mich gerade zwischen einem 6'' und 8'' Reflektor.
    Ich möchte Deep-Sky und Planeten beobachten. Vielleicht auch den Mond.
    Bei meinem "Auserwählten" Celestron C150-HD ist als Zubehör ein 20mm Plössl-Okular bei.
    Nun gibt es aber auch soviel andere Okular-Größen.
    Der Händler riet mir noch zu einem 8mm und 32mm Okular.


    Sind diese 3 Durchmesser üblich?
    Welche Qualität haben Kellner-Okulare (die sind vielleicht billiger) zu den Plössl-Os?


    Ist eine aquatoriale Montierung parallaktisch?
    Brauche ich einen Polsucher? Eine Umkehrlinse?
    Beim Newton hätte ich den Sucher auch gerne nach vorne, also im rechten Winkel zum Tubus - und nicht parallel (finde ich unbequem beim Suchen des Objektes). Was brauche ich? Einen Winkel-Sucher?
    Mit Sicherheit benötige ich Filter für Mond und vor allem für die Sonne!


    Ich werde mir eh nach und nach benötigtes Zubehör zulegen müssen.
    Ich möchte aber nicht nachts auf dem Feld stehen und dann feststellen, dass mir etwas fehlt. Naja, eigentlich weiß ich ja nicht wirklich WAS mir fehlen könnte.


    Schönen Dank für die Antowten.
    Gruß
    Gabi


    Gabi


    hey, und zum [}:)] mit den Wolken

  • Hallo Gabi,


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>ich entscheide mich gerade zwischen einem 6'' und 8'' Reflektor.<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
    Nun, im Zweifelsfall bringen 8" ca. 1,8 x so viel Licht, wie 6" aber ...


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Bei meinem "Auserwählten" Celestron C150-HD ... <hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
    ... sie sind nicht mehr so kompakt und transportabel, wie z.B. das Celestron (welches durch seine Bauart besonders klein ist)


    Wenn Du Deep-Sy schauen willst, musst Du ggf. rausfahren - dann ist ein kompaktes Scope ideal. Das musste ich selber auch erfahren, mein 12,5" Dickmops hat nun auch nen kleinen 6"-Bruder für unterwegs.


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Bei meinem "Auserwählten" Celestron C150-HD ist als Zubehör ein 20mm Plössl-Okular bei.
    Nun gibt es aber auch soviel andere Okular-Größen.
    Der Händler riet mir noch zu einem 8mm und 32mm Okular.


    Sind diese 3 Durchmesser üblich?
    Welche Qualität haben Kellner-Okulare (die sind vielleicht billiger) zu den Plössl-Os?<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
    Dein "auserwähltes" Scope hat ein Öffnungsverhältnis (Brennweite/Durchmesser Optik) von 1:6,7, d.h. brennweitentechnisch sind Okulare von 3 mm (besser 6) bis ca. 35 mm sinnvoll.


    Kellner-Okus würde ich aufgrund des (für heutige Verhältnisse) geringen Gesichtsfeldes nicht benutzen (da beommst Du nen Tunnelblick <img src=icon_smile_big.gif border=0 align=middle>), für den Anfang sind Plössls eine preiswerte und gute Alternative. Ich denke, der Ratschlag des Händlers (8 & 32 mm) ist OK.


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Ist eine aquatoriale Montierung parallaktisch?<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
    Ja.


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Brauche ich einen Polsucher?<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
    Nur, wenn Du langbelichtete Fotos machen willst. Kannsu später auch noch nachrüsten.


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Eine Umkehrlinse?<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
    Nein. Im All gibts kein oben und unten. Umehrlinsen sind ausserdem meist der opt. Qualität abträglich.


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Beim Newton hätte ich den Sucher auch gerne nach vorne, also im rechten Winkel zum Tubus - und nicht parallel (finde ich unbequem beim Suchen des Objektes). Was brauche ich? Einen Winkel-Sucher?<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
    Exakt. Damit suchst Du die Objekte quasi "um die Ecke" <img src=icon_smile_big.gif border=0 align=middle>


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Mit Sicherheit benötige ich Filter für Mond und vor allem für die Sonne!<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>
    Nunja ... bei 6" ist der Mond noch ohne Filter erträglich ... Sonnenfilter (für das Objetiv) benötigst Du auf jeden Fall, meist baut man sowas aus Baader-Sonnenfilterfolie selber.


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Ich möchte aber nicht nachts auf dem Feld stehen und dann feststellen, dass mir etwas fehlt. Naja, eigentlich weiß ich ja nicht wirklich WAS mir fehlen könnte.<hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>


    Tja, irgendwas fehlt immer ... ein Lämpchen z.B. (nicht zu hell (rot)) usw. - aber das wird mit der Zeit immer besser.


    Viel Spass und besseres Wetter wünscht



    --
    Matthias, Besitzer von DICKMOPS


    <img src="http://www.sternkieker.de/rkn/images/CassLogo01.jpg" border=0>

  • Hallo Matthias,
    danke für die schnelle Antwort.
    Der 8'' wäre mir auch lieber. Aber er ist - wie du schon sagst - zu schwer, denn ich muss in der Tat raus aus der Stadt und das Scope auf dem Feld aufbauen. Da kann ich mir kein Scope "leisten", das 25kg und mehr wiegt.


    Ich verstehe, dass es im All egal ist, wo oben und unten. Beim Mond würde es allerdings schon irritieren.
    Nenn es merkwürdig, ich finde es schön, durch das Scope zu sehen, die Jupitermonde zu betrachten und zu wissen, dass, wenn ich mit bloßem Auge zum Jupiter hoch blicke, die Monde genau da stehen, wo ich sie zuvor durch das Scope gesehen haben. Ist vielleicht eine Anfänger-Eigenart oder ein Gabi-Eigenart <img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle>
    Zumindest kenn ich nun den Nachteil einer Umkehrlinse und muss sie mir nicht sofort zulegen.


    Gut, einen Polsucher brauche ich erstmal auch nicht. Fotos werden noch warten. Dann wäre wohl ebenfalls ein Motor fällig und so einiges an Fotoequipment...


    Ein Lämpchen ist in der Tat wichtig - danke. Mit rotem Licht, gell, da die Stäbchen (?) - naja jedenfalls die Dinger, die im Auge für hell/dunkel erforderlich sind, nicht aktiviert werden.
    So'n Lämpchen bringt wirklich Vorteile - nachts aufm Feld.


    Das erinnert mich an die eine Januar-Nacht, wo wir uns bei -12°C in der Nähe von Bernau trafen. Da habe ich zum ersten Mal lebende Michelin-Männchen gesehen. <img src=icon_smile_big.gif border=0 align=middle>


    Schönen Gruß



    Gabi


    hey, und zum <img src=icon_smile_evil.gif border=0 align=middle> mit den Wolken

  • Hi,Gabi
    welches ist nun deine Wahl 8" f5 Reflektor( mit EQ 3 ? für ~ 700 Euro-) oder Refraktor 6" f8 mit EQ 5 ~ 1000 Euro
    EQ 3 ( laut Wolfi bis 6" Reflektor u. 5" Refraktor geeignet)in Verbindung mit 8" f5 Reflektor -ein bedenkliches Angebot
    Falls du zum Refraktor neigst - Alternative Mak.New von Intes 5" f6
    1170 Euro ( nur Optik-excellent) man vergleiche nur mal 7" Mak-New von Renato Tarabella( Googeln!)mit einem 7" Apo,was Planeten- aufnahmen betrifft !
    ein Intes Mak 6" f12 ist auch nicht zu verachten 1170 Euro( nur Optik in OTA,d.h. in Tubus)
    Umkehrprisma -vergiß es- alternativ 2"Amici-Prisma 45° bzw. 90° seitenrichtig
    für all diese Instrumente eine gebr . GP -E oder EQ 5 od. Giro II

  • Hi Marc,
    danke für deine Tipps.
    Ich werde mich zwischen 2 Reflektoren (Celestron) entscheiden. Die Kosten zw. ca. 500 und 900 Euro. Dazu kommt noch einiges Zubehör.
    Einen Refraktor möchte ich mir nicht kaufen.
    Ich weiß, dass EQ3 nur für Reflektoren bis 150mm geeignet sind.
    Merkwürdig nur, das Teleskop-Service einen 8'' mit ner EQ3 anbietet.
    Ein Bekannter riet mir zu einer GP-Montierung von Vixen, die wären
    Wie siehts denn mit der GEM1-Montierung für einen 6''er oder 8''er aus?
    Weißt du, ich kann auch nicht beliebig nach oben (optisch) gehen, da ich das Scope immer "unter den Arm" nehmen muss, wenn ich beobachten möchte. Muss nämlich mit dem Auto ein Stück aus der Stadt raus fahren und dann darf es nicht zu schwer sein.



    Gabi


    hey, und zum <img src=icon_smile_evil.gif border=0 align=middle> mit den Wolken

  • Moin Gabi -
    Drei Dinge noch von mir dazu:
    1.Eine Umkehrlinse macht bei einem Newton überhaupt keinen Sinn, da Du ja sowieso 'um die Ecke' schaust. Mit dem Linsensystem im Teleskop selbst (nur deshalb ist der ja so kompakt!) hast Du dann 5 oder 6 Linsen zusätzlich im Strahlengang....und jede schluckt Licht....
    2.Der 8" Reflektor hat einen 2-Zoll Okularauszug - damit kannst Du, wenn es Dir nach mehr gelüstet, auch große WW-Okulare (z.B. ein 30mm WW Okular) verwenden. Wer sowas einmal gemacht hat, wird NIEMALS darauf verzichten wollen....<img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle>
    3.Die Montierung...leidiges Thema...
    Die teuerste Monti ist immer noch die, die zweimal gekauft wird. Also: wenn Du <b><u>nicht</u></b> ausschließen willst oder kannst, irgendwann mal zu fotografieren, nimm eine Monti, die sich mit Motoren UND Polsucher aus- und aufrüsten läßt....


    Und jetzt: reich mir mal den Wolkenschieber <img src=icon_smile_evil.gif border=0 align=middle><img src=icon_smile_evil.gif border=0 align=middle><img src=icon_smile_evil.gif border=0 align=middle>


    Gruß nach Berlin -


    - - - -
    Ullrich
    Wenn Einstein albert, krümmt sich der Raum vor Lachen

  • Gabi,
    Schau, daß Du Preise vergleichst http://www.teleskop-service.de ist eine der möglichen Referenzen.
    Am Anfang sollte man auch schaun, nicht zu techniklastig zu werden und gar so viele Zubehörteile ranzuholen. Mann/Frau hat eh schon genug zu tun, das neue Metier zu meistern.


    All die diskutierten Geräte sind schon OK und die damit zu beobachtenden Objekte füllen ganze Bücher … Am Ende muß man selber entscheiden und es gibt da kein wirklich absolutes Richtig und Falsch. So es den sein soll, kann man auch mit 12“ oder so anfangen.


    Einfache Handhabung, Robustheit aber auch nicht gar so große zu bewegende Massen tragen schon erheblich zum Beobachtungsgenuß und zu Spontaneität bei.


    Daher ist – obwohl z.Zt. nicht ganz oben auf Deiner Wunschliste - ein handlicher und justierunempfindlicher Refraktor eigentlich keine schlechte Wahl. Der Celestron, wie auch Geräte vieler anderer Hersteller Syntha, etc, ist aus den Billiglohnländern Fernosts und bietet wirklich gute Leistung fürs Geld.


    Mehr und mehr setzt sich wohl durch, daß man die Geräte vom Händler prüfen/checken oder gar optimieren läßt. Ich rede nicht davon, das einer den Karton aufmacht und mit der Taschenlampe reinleuchtet, sondern, daß ein Optiker die Röhre testen und wo machbar optimiert. Dies sollte dann aber entsprechend dokumentiert sein, so daß dem Anfänger Zweifel an der Optik erspart bleiben und auch der evtl. Wiederverkauf einfacher von statten ginge. Muß man abwägen, ob einem diese zusätzliche Sicherheit Mehrkosten wert sind.


    Wie schon gesagt, sind doppelt gekaufte Teile (insbesondere die Okulare) die Teuersten. Ulrich hat völlig recht, wenn er beschreibt, wie ein Weitwinkelokular einem nicht nur den optischen Blickwinkel erweitert…


    Irgendwann muß mal halt ran und anfangen. Ich kann Dir versichern, daß die Fragen, was nun an Zubehör sinnvoll ist und was noch fehlt ständige Begleiter bei unserem Hobby sind.


    Alles Gute dann,
    Guido


    http://www.sternkieker.de/guido




    XXX

  • Helas!
    Vielen Dank für eure supi Hinweise, Ratschläge und Tipps.


    Es hat mich fast 4 Monate gekostet doch nun ist es soweit.
    Meine Entscheidung ist gefallen!


    Beglückwünscht mich zu meinem First Scope:
    Newton 200mm Öffnung 1000mm Brennweite auf parallaktischer Montierung GEM-1; 2" Auszug mit Reduzierung auf 1,25" - Super 20mm Super 10mm - 8x50 Sucher mit Schnellkupplung


    taraaaa...


    Dazu:
    Mondfilter
    rotes Nightlight
    30mm Plössl


    Tja, eigentlich wollte ich das Geld für meinen kurzen Urlaub im April ausgeben...
    Aber dann packe ich eben meine sieben Sachen (nebst Teleskop) in mein Auto und fahre an die Ostsee zum Relaxen.


    Schönes Wochenende wünscht euch



    Gabi


    hey, und zum <img src=icon_smile_evil.gif border=0 align=middle> mit den Wolken

  • Also doch 8" <img src=icon_smile_big.gif border=0 align=middle> !!!


    Damit wirst Du viel Freude haben - Glückwunsch !!


    Und falls es Dich mal in Richtung Hamburg/ Nordsee verschlägt, kannst Du den vielleicht sogar mal in den geheimnisvoll finsteren Ebenen von Reinsehlen testen <img src=icon_smile_cool.gif border=0 align=middle>


    Viel Freude und viel gutes Wetter wünscht Dir



    --
    Matthias, Besitzer von DICKMOPS


    <img src="http://www.sternkieker.de/rkn/images/CassLogo01.jpg" border=0>

  • Hi Gabi,


    <BLOCKQUOTE id=quote><font size=1 face="Verdana, Arial, Helvetica" id=quote>quote:<hr height=1 noshade id=quote>Beglückwünscht mich zu meinem First Scope:
    Newton 200mm Öffnung 1000mm Brennweite auf parallaktischer Montierung GEM-1; 2" Auszug mit Reduzierung auf 1,25" - Super 20mm Super 10mm - 8x50 Sucher mit Schnellkupplung <hr height=1 noshade id=quote></BLOCKQUOTE id=quote></font id=quote><font face="Verdana, Arial, Helvetica" size=2 id=quote>


    Respekt,Respekt <img src="http://www.videoastronomie.de/Smilies/Yep2.gif" border=0> im Juni 2000 hab ich auch mit 8" angefangen, Öffnung ist halt nur durch noch mehr Öffnung zu toppen <img src=icon_smile_big.gif border=0 align=middle>
    Hoffentlich klappt es auch bald mit dem "First Light", wir sind schon gespannt auf deine Beobachtungen, also ran ans Rohr wenn sich die erste Wolkenlücke zeigt


    Clear Skies


    --
    Roland
    http://www.videoastronomie.de/


    <img src="http://www.bunt.com./~rherrman/Divers/15er.gif" border=0>


    Edited by - Roland on 22/03/2002 19:39:09

  • Hi,Gabi
    Glückwunsch zu deiner reifen Entscheidung
    First light kommt sehr bald -Mitte der Woche reißt die Wolkendecke über Deutschland weitgehends auf
    wenn ich mich recht erinnere , hat das so ~700 Eur gekostet-absolut vertretbar fürs first scope
    30 er Okular bringt übrigens 33,33 x fache Vergrößerung
    ein 6 mm Okular wirst du wohl noch für Planetenbeobachtung brauchen 166 x, alles was darunter ist -f 5-2,5 mm-mußt du dermaßen die Augen zu kneifen
    wir warten gespannt auf dein BB

  • Herlichen Glühwurm <img src=icon_smile.gif border=0 align=middle>


    Die Entscheidung für das 30er Plössl und den Mondfilter samt Rotlichtaschenlampe war goldrichtig. Damit kannst im Frühjahr schon mächtig auf Galaxien-Pirsch im Virgo-Haufen gehen...höhere Vergrößerungen (d.h. ein 5mm Okular oder so) brauchen etwas Zeit, guten Himmel und eine perfekte Optik.
    Und wie Matthias schon richtig bemerkt hat: wenn es Dich mal nach Westen verschlägt, können wir ja mal gemeinsam Reinsehlen unsicher machen <img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle><img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle><img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle>


    Bis denne und viel klaren Himmel


    wünscht


    - - - -
    Ullrich
    Wenn Einstein albert, krümmt sich der Raum vor Lachen

  • Moin moin,
    bei euren vielen ovations kann ich es schon gar nicht mehr abwarten, bis es endlich soweit ist.
    Ich bekomme es noch in dieser Woche geliefert. Und schon kann ich das lange Osterwochenende für sinnvolle Zwecke nutzen. <img src=icon_smile_big.gif border=0 align=middle>


    Ullrich, vielen Dank für die Mail. Ich schätze, das war eine gute Entscheidung. Wo ich mich doch so lange nicht entscheiden konnte, welches Scope ich denn nun kaufen soll.


    Was Hamburg angeht...
    hättet ihr mir früher sagen müssen. Musste mich zwsichen Sachsenwald oder Kühlungsborn a.d. Ostsee entscheiden.
    Reinsehlen? Habe ich schon mal gehört. Da gibts doch Teleskoptreffen.
    Aber das wisst ihr bestimmt schon.
    http://www.astrogarten.de/IHT.htm


    Ja, ich hoffe auch, dass sich das Wetter in Berlin bessern wird - vor allem zu Ostern... dann werde ich euch berichten, was ich schon gesehen habe. Vorausgesetzt ich bekomme beim Zusammenbauen des Scopes keinen Nervenzusammenbruch <img src=icon_smile_angry.gif border=0 align=middle>




    Gabi


    hey, und zum <img src=icon_smile_evil.gif border=0 align=middle> mit den Wolken

  • Hi Gabi,


    ein Mondfilter finde ich echt Schade; Warum soll das mit hart verdienten Euro bezahlte Licht durch die grosse Oeffnung wieder durch ein graues Glass gesperrt werden? Ich habe für meinen 10-Zoll-Dobson ein Binoansatz nach Uwe Hüblers Prinzip (http://home.t-online.de/home/U…/werkstatt/bino/bino.html) gebaut. Seither macht die stundenlange Mondbeobachtung riesen Spass. Natürlich gibts Binoansatz zum kaufen, aber unverschämt teuer, finde ich persönlich.


    Gruss, Astrolan

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!