Ikeya Zhang

  • N'Abend zusammen,


    vorhin war es endlich soweit dass mir der Bursche fotografisch ins Netz ging.
    Allerdings waren ein paar Vorbereitungen vonnöten, ich musste das Stativ ganz
    nahe der Garagenwand plazieren um den Kometen ein paar Minuten eher zu erwischen
    bevor er hinter den Bäumen ca 30m westlich verschwand.
    Das mit dem erneuten Einscheinern der Montierung habe ich mir elegant gespart:
    Nachdem ich Mars, das hellste Objekt dort in der Gegend im Okular zentriert hatte
    nahm ich das Stativ samt Teleskop (C8) mit laufender Nachführung trug es an den besagten
    Ort. Mittels Wasserwaage ausrichten u die Stundenachse soweit drehen bis Mars wieder
    zentriert war - fertich, ein 5min-Check im 10mm Fadenkreuz-Oku bestätigte den Erhalt
    der Justierung während des Umzugs.
    19Uhr: auf der vermuteten Position des Kometen war noch nix auszumachen, da noch zu
    hell, also noch Zeit den 15er rauszuschleppen, ich wollte mir nämlich noch den visuellen
    Anblick mit einem "gescheiten" Rohr gönnen während das 8er mit der Lechner EX-Videocam
    das ganze aufzeichnete.
    Um den Kometen rechzeitig zu entdecken hatte ich noch ein 20mm Widescan Oku in das 300mm
    Pentacon-Tele das Piggybag auf dem 8er Tubus montiert ist gestopft. Bei 15X und 5° Gf
    müsste der Komet eigentlich gut auszumachen sein falls das Telekop nicht exakt auf der Position stehen sollte.
    19.15Uhr: immer noch nix zu sehen und das Telskop zeigte schon bedrohlich nahe zu den
    Bäumen auf dem Nachbargrundstück, Position nochmal überprüft, Teilkreise auf Ra 2h16 Dec 14° eingestellt, stimmt doch - Mars mitten im Gesichtsfeld, wieder zurück auf Ra 1h19 Dec 9.5°, aah da isser doch, noch schwach aber deutlich. Jetzt schnell den Fokalreducer und die Cam rein, auf elektronische Helligkeitsregelung gestellt und fokussiert. Auf dem Einstellmonitor war schon ein kurzer Schweif zu sehen - gut, also an den PC und die Aufnahme mit Giotto gestartet.
    19.25Uhr: es ist jetzt schon annehmbar dunkel und im 15er zeigt der 4m8 helle Komet einen ca 20-25 min langen Schweif bei 95X - toll so muss ein Komet aussehen, wieso steht der nicht 50° hoch?



    es zeigte sich dass leider nur ca 90 Einzelbilder verwertbar wurden, die Aufnahmebrennweite war ca 7-800mm. Ein Dunkelbildabzug war wegen der wechselnden Helligkeitsbedingungen nicht möglich, die dunklen Ringe rühren warscheinlich von Schmutzpartikeln auf dem Chip her. Die Grenzgröße an Sternen liegt bei ca 14 Mag, die Sonne war zum Zeitpunkt der Aufnahme ca 10° unterm Horizont, es war also noch nautische Dämmerung. Ich werde den Kometen auch weiterhin verfolgen, in ca 8-10 Tagen dürfte ich von meiner Säule aus gut Sicht haben, dann sind gottseidank die Bäume aus dem Spiel weil er ca 15° weiter nördlich steht und etwa doppelt so hell sein sollte.


    Gruß


    --
    Roland
    http://www.videoastronomie.de/



    Edited by - Roland on 26/03/2002 10:37:44

  • Hi,


    sehr schöne Aufnahme unter abenteuerlichen Bedingungen - Respekt !!!


    Hatte heute extra meinen neuen KometenFinder (!!!) im Auto gelassen, aber es wölkte gnadenlos <img src=icon_smile_dissapprove.gif border=0 align=middle>


    Jetzt lasse ich aber nich mehr locker ... noch DIESE WOCHE will ich ihn sehen ...


    ... meint




    --
    Matthias, Besitzer von DICKMOPS


    <img src="http://www.sternkieker.de/rkn/images/CassLogo01.jpg" border=0>

  • Hallo,
    die Zeit zum ersten Beobachten des Kometen musste ich mir einfach nehmen; der Himmel war zu diesem Zeitpunkt ausserordentlich klar und dunstfrei bis zum Horizont. So gegen 19.15 Uhr hatte ich einen guten Platz auf dem Acker gefunden und den Feldstecher (15x70, Oberwerk)auf dem Stativ montiert. Der kleine Hocker erwies sich als sehr praktisch. ein paar Schwenks in der Horizontalen, dann hatte ich ihn im Blickfeld. Wow, richtig hell und mit feinem, leicht gebogenem Schweif. Nach ein paar Minuten Betrachtung hielt ich ihn mit einer einfachen Skizze fest. In Zukunft möchte ich wieder vermehrt zeichnen, das war mal ein Anfang.
    Ciao
    Heinz

  • Hallo Heiz,


    wie groß schätzt Du die momentane Ausdehnung des Schweifes ?


    fragt




    --
    Matthias, Besitzer von DICKMOPS


    <img src="http://www.sternkieker.de/rkn/images/CassLogo01.jpg" border=0>

  • Hallo Roland und alle Anderen,


    Matze spricht mir aus der Seele. Hatte die Montierung, nachdem es aufklarte, auch schon mal rausgestellt. Wieder rein, Tubus hochgewuchtet, raus, geguckt, Wolken, Mist. Erstmal warten, das war's dann. Toller Abend. Frust, hoch drei. Was macht man mit dem angebrochenen Abend? Vielleicht noch mal die letzte Bildserie wiederbearbeiten, weil beim ersten Mal ein Einzelbild dabei etwas verrutscht war (da war was im Ergebnis, was da nicht reingehörte). Okay, Wolken verschwanden eh' nicht. Also Montierung wieder abgebaut, Mütze ab, die gute alte "Schimanski"-Spechtel-Jacke (die ist mir ans Herz gewachsen) aus und vor den PC, was soll's?
    Ergebnis anbei. Es sind 20 Aufnahmen vom 08.03.02 via Vesta-Pro-SC (ungekühlt), à jeweils 1 min, aufaddiert mit Giotto, 1 Darkframe. Danach das Ganze etwas mit Photoshop nachbearbeitet. Beim Übereinanderlegen mit Carte du Ciel kam ich bis auf ca. 13-14 mag Sterne.
    Ach ja, aufgenommen durchs 3,5/135er Tele, piggyback auf dem TAL. Aus Angst, daß wieder Wolken kommen, hatte ich nur ganz schnell eingenordet und einfach den RA-Motor laufengelassen, der Wind war auch nicht ohne.



    <img src="http://kasta.bei.t-online.de/leofor.jpg" border=0>



    Beste Güße, Kalle.

  • Hi Kalle,


    deine Fortschritte mit der Vesta sind nicht zu übersehen, vieleicht solltest du noch einen IR-Sperrfilter benutzen oder das Objektiv etwas abblenden um das Halo um hellere Sterne zu vermindern, dafür müsstest du halt ein paar mehr Bilder addieren. Schreib doch bitte mal etwas zu den Aufnahmebedingungen wie z.B. Grenzgröße damit man eine Vergleichsgrundlage hat.
    Ich hab übrigens auch noch einige Gigabyte Rohbilder von gestern abend auf der Platte, mal sehen was sie geworden sind, für Beschäftigung ist also gesorgt <img src=icon_smile.gif border=0 align=middle>


    Clear Skies


    --
    Roland
    http://www.videoastronomie.de/


    <img src="http://www.bunt.com./~rherrman/Divers/15er.gif" border=0>


    Edited by - Roland on 11/03/2002 00:59:12

  • Moin Roland,


    IR-Sperrfilter hab ich drin. Ich hätte auch gerne eine längere Serie gemacht, da war aber schon abzusehen, daß es wieder bewölkte. Daher auch diesmal die jew. 1min.-Belichtung. Insofern sind die Sterne auch etwas länglich, weil ich im Eselsgalopp den ganzen Kram aufbauen mußte, um wenigstens etwas Zeit zu erhaschen. Mit großartig scheinern, oder dergl. war da nix.
    Du hast's gut: wenigstens Beschäftigung im Gigabyte-Bereich. Ich hab' bei mir schon alles durch. Hoffendlich wird das Wetter diese Woche mal besser.


    Gruß, Kalle.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!