M42 analog...

  • Moinsn Leute :)


    Nun hab ich mich mal wieder an die gute alte chemische Fotografie gewagt. Weils so schön kalt war, hab ich die Cookbook als Autoguider missbraucht...Dank an MSB (http://www.msb-astroart.com) für die geniale Umsetzung des Autoguider-Moduls in Astroart - das funktioniert bei richtiger Einstellung wirklich tadellos. Weshalb die Sterne auf dem Bild dennoch etwas länglich sind, hab ich noch nicht herausbekommen. Es gibt zwei Möglichkeiten: mangelhafte Poljustierung oder differentielle Durchbiegung bzw. Verwindung der Leitrohrhalterung.
    Hier also das Bild:



    Aufnahmedaten:
    Datum 08.12.2001
    Uhrzeit 1.10 - 1.25 Uhr
    15 Minuten auf Kodak Color Gold 1000
    Instrument: 10" f=1482mm Newton
    Kamera Nikon F3


    Bin gespannt auf Lösungsvorschläge zur Verbesserung der Aufnahme [:)]


    - - - -
    Ullrich
    Wenn Einstein albert, krümmt sich der Raum vor Lachen

  • Moinsen,


    also bei dem Masstab der Abbildung ist das Foto eigentlich perfekt ... von länglichen Sternen kann man kaum was sehen.


    Vielleicht koenntst Du noch etwas an der Nachbearbeitung feilen ... ich finde jedenfalls den M42 vor DUNKLEM Hintergrund schöner, wie das bearbeitete Beispiel zeigt:


    <img src="http://212.12.40.40/images/m42a.jpg" border=0>


    Weiterhin gute Fotos von Dir wünscht sich


    --
    Matthias, Besitzer von DICKMOPS


    <img src="http://www.sternkieker.de/rkn/images/CassLogo01.jpg" border=0>

  • Moin ihr beiden


    > ich finde jedenfalls den M42 vor DUNKLEM Hintergrund schöner, wie das bearbeitete Beispiel zeigt


    und vor allem fällt die Vignettierung nicht so auf <img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle>


    aber trotz allen Unkenrufen eine tolle Aufnahme


    lästernde Grüße



    --
    Roland
    http://www.bunt.com/~rherrman/


    <img src="http://www.bunt.com/~rherrman/Divers/15er.gif" border=0>

  • Morjen


    mannn..da hatten wir endlich wieder einmal klaren Himmel in Berlin...und ich habs verschlafen...DANKE <img src=icon_smile_angry.gif border=0 align=middle>


    Aber so oder so...die Aufnahme ist sehr schön!! Wenn man(n) bedenkt, das auch Ulrich bei weiten nicht soooo gute Beobachtungsbedingungen hat!
    PRIMA!



    <img src="http://www.astrotreff.com/signatur/signatur_klein.gif" border=0>

  • hi matze,


    lang nichts mehr von einander gehört. war voll im brass und wohne noch nicht mal mehr in bremen :-/ werd dir bei gelegenhei mal schreiben.


    aber meine frage nun: wie hast du das bild genau bearbeitet? mit deinem deep-sky prozessor? :) beschreib mal die einzelnen steps bitte. danke dir


    sascha

  • Hi Sascha,


    schön, dass Du wieder hergefunden hast. Das Bild hab ich mit Corel Photopaint 10 wie folgt bearbeitet:


    - Umrechnung Farbtiefe von 24 auf 48 Bit
    - resampling auf 1500 pix Breite
    - manuelle Bearbeitung Tonwertkurve (zur Hervorhebung mittelheller Bildbereiche)
    - Bearbeitung Histogramm (Damit die hellsten und dunkelsten Töne wirklich hell und dunkel sind)
    - resampling auf 250 pix Breite
    - Umrechnung Farbtiefe auf 24 Bit
    - leichtes Nachärfen der Randkonturen


    => das wars schon.


    Bis denne


    --
    Matthias, Besitzer von DICKMOPS


    <img src="http://www.sternkieker.de/rkn/images/CassLogo01.jpg" border=0>

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!