Da fällt einem nichts mehr zu ein...

  • Mensch,


    was habe ich wohl für ein besch... Equipment.<img src=icon_smile.gif border=0 align=middle>
    So was kann ich nicht mal sehen, geschweige denn fotografieren.


    Egal, wir machen weiter (Zähne zusammenbeißend, Blut aus den Augen wischend ...)


    Gruß und


    <font color=black>__</font id=black><img src="http://www.animiertegif.de/Feuer/3.gif" border=0>
    <font size=1><font color=orange><b>Zur Hölle mit den Wolken!</b></font id=orange></font id=size1>
    <font size=2><b>Rainer</b></font id=size2>

  • Absolut hypergalaktische Bilder, für mich ein Ansporn meine Aufnahmen zu verbessern.Mit dem 15er hab ich ja eine brauchbare Basis, für Planeten bräuchte ich halt noch eine hochauflösende Digicam und excellentes Seeing, für Deepsky muss ich noch an der Platform feilen, oder besser noch eine parallaktische Monti anschaffen.
    Es ist halt auch eine Frage des Geldes um hervorragende Aufnahmen zu machen, 30 000.- sind mir dazu aber entschieden zuviel


    Gruß




    --
    Roland
    http://www.bunt.com/~rherrman/


    <img src="http://www.bunt.com/~rherrman/Divers/15er.gif" border=0>

  • Details auf Jupitermonden mit nem schöden C14 ??? Mannomann, die Bilder sind absolut an der opt. machbaren Grenze - Respekt !!!


    Ich schliesse mich Rolands Aussage an ... Bilder dieser Art sind natürlich Ansporn für eigene Aktivitäten - und wenn meine Gartensternwarte steht (hab am Wochenende schonmal Landvermesser gespielt), wird sich zeigen, wie gross der Unterschied zwischen 12,5 und 14" ist ....


    --
    Matthias, Besitzer von DICKMOPS


    <img src="http://www.sternkieker.de/rkn/images/CassLogo01.jpg" border=0>

  • Da freut man sich etwas über ein paar neue Planetenaufnahmen und wird gleich wieder niedergestreckt <img src=icon_smile_wink.gif border=0 align=middle>. Die Astro-Welt ist hart.......
    Aber dennoch, ich dachte bisher, solche Aufnahmen könnten nur die Franzosen. Allererste Sahne, hier stimmt einfach alles, und ne ganze Menge Seeing-Glück.



    Gruß, Kalle.



    PS.: Tach is sowieso versaut, ich mach mich gleich wieder ans Löten. An ne SBIG wird's nicht ranreichen, wenn's überhaupt klappt.

  • Hi,
    die Mars-Bilder sind schon Weltklasse
    Jupiter mit Dickmops in Lüneburger Heide mit ST 8(SBIG)-müßte man ED Grafton überholen können
    Übrigens auch Deutsche vermögen Höchstleistungen( Bernd Flach Wilken-12 zoll Kutter-siehe VdS-journal, 1/2001 ; Andre Nikolai -WFS-mit 12zollRefraktor-aber der muß ja für öffentliche Zwecke geradestehen
    Roland mit optimalsten Bedingung an Standort u. Kamera könnte es auch schaffen
    Mein 5 zöller wirds wohl nicht schaffen , arbeite in Gedanken schon am 10 Zöller mit Kuppel

  • Das Problem ist einzig und allein das Seeing. Und das ist hierzulande definitiv zu schlecht bzw zu selten wirklich gut. Das zeigen auch die Fotos der Profis mit den Teleskopen auf dem Paranal oder dergleichen.
    Also - Schuster bleib bei deinen Leisten und freue dich über das was du selbst mit deinen Möglichkeiten schaffen kannst.


    <img src="http://www.bunt.com/~rherrman/Smilies/angel.gif" border=0>


    *Amen*


    - - - -
    Ullrich
    Clear Skies opens Your mind...

  • HI, Ullrich
    Wo wär denn bei Dir das der fahnenstange bezüglich Teleskopöffnung
    erreicht bezüglich Seeing-denke mal ein durchschnittlicher Wert für Deutschland wäre knapp unter einer bogensekunde -oder bin da schon zu optimistisch
    in der Fachliteratur bekommt man immer zu sagen , alles was über 8 Zoll liegt-wäre wenig sinnvoll-da die allerwenigsten Nächte unter 0,5" liegen
    also wozu 10 zoll und mehr -wenn mit diesen Geräten an vielleicht 5-10 tagen freude aufkommt-vorrausgesetzt -man da auch Zeit und der Rest <img src=icon_smile_angry.gif border=0 align=middle>


    seit 88 Hobby Astronomie
    schwerhörig
    Beruf Schreiner seit 88

  • Hi Marc,


    &gt;in der Fachliteratur bekommt man immer zu sagen , alles was über 8 Zoll liegt-wäre wenig sinnvoll-da die allerwenigsten Nächte unter 0,5" liegen
    also wozu 10 zoll und mehr -wenn mit diesen Geräten an vielleicht 5-10 tagen freude aufkommt-vorrausgesetzt -man da auch Zeit und der Rest


    das ist imo Quatsch mit Soße und trifft vielleicht bei Sonne-Mond oder Planetenbeobachtung zu, schließlich gibt es ja auch noch Deepsky - und wenn ich da z.B. M13 im 8er mit dem Anblick im 15er vergleiche möchte ich fortan den 8er SC nur noch als Schirmständer benutzen obwohl ich mit diesem Teleskop auch schon 0.8" getrennt habe,und das sich bei 500x und gutem Seeing auch noch scharfstellen lässt. Eine dicke Röhre fängt halt mehr Licht und ein helleres Deepskyobjekt offenbart auch mehr Details, unabhängig vom Seeing. Wenn ich am Saturn keine Cassini sehe, dann schwenk ich halt rüber zum Orionnebel, M31, M33 etc.


    Gruß




    --
    Roland
    http://www.bunt.com/~rherrman/


    <img src="http://www.bunt.com/~rherrman/Divers/15er.gif" border=0>

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!