ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop

  • Das halte ich für einen guten Vorschlag. Ich poste meine Bilder des Seestar seit kurzem nur noch in der Galerie, damit dieser Thread nicht noch mehr überquillt.


    CS Erik

    Genau wie ich , nur noch in Ausnahmen bei konkreten Fragen

    CS Ceule

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evolution

    Dobson 10''

    Bader Morpheus , 3 x Pentax 7-40mm

    Baader Mark IV

    Sony Alpha 6000

    ASI 462MC Color

    SeeStar

  • Moin Zusammen,

    ich bin neu im Astrotreff. Interessiert habe ich mich für das Weltall schon seit der ersten Mondlandung. Mangels Möglichkeiten und anderer Verpflichtungen lief das Thema immer nur am Rande mit und nicht als Haupthobby. Seit dem der Himmel in der Coronazeit so wunderbar sauber war, habe ich wieder einmal mit dem Fotografieren angefangen. Diesmal digital. Mit viel Geduld beim Fotografieren und dem Erlernen der Bildbearbeitung habe ich inzwischen sehr schöne Fotos mit meiner jetzigen Ausrüstung machen können. Das ist im wesentlichen eine DSLR, ein 300mm und ein 17-40mm - Objektiv und eine kleine Skywatcher-Nachführung.

    Das exakte Einstellen des Fokus fällt mir trotz Batinov-Maske nicht leicht bzw. driftet etwas und das Auffinden meines Zielobjektes ist, da ich am Rande einer Großstadt (Bortel 5) wohne oft eine zeitliche Herausforderung und schon manchmal nicht möglich gewesen.

    Daher reizen mich die Möglichkeiten von Autofokus und Goto des Seestars S50 sehr.


    Ich habe eine Frage in die Runde, da ich auch die Sonnenfotografie interessant finde und mich mit meinem bisherigen Setup nicht getraut habe diese anzusteuern.

    Ich habe 1999 die vollständige Sonnenfinsternis in Deutschland fotografiert. Damals noch mit Bilderfilm. Dabei habe ich einige sehr schöne, wenn auch nicht perfekte Fotos von der Sonne machen können. Es sind sogar Protuberanzen deutlich zu sehen.

    Die eigentliche Frage ist:

    Kann man mit dem Seestar S50 so eine Situation nachstellen und mit einer Maske/Schablone auf dem Objektiv die Sonne so abdecken, dass man nur den Rand bzw. die Protuberanzen aufnehmen kann? Habt ihr das schon mal probiert? Oder geht das nicht, weil die Sonne je nach Jahreszeit unterschiedlich groß erscheint?


    Viele Grüße

    Micha

  • Kann man mit dem Seestar S50 so eine Situation nachstellen und mit einer Maske/Schablone auf dem Objektiv die Sonne so abdecken, dass man nur den Rand bzw. die Protuberanzen aufnehmen kann? Habt ihr das schon mal probiert? Oder geht das nicht, weil die Sonne je nach Jahreszeit unterschiedlich groß erscheint?

    Moin Micha,

    willkommen im Forum! Die Sonne kannst Du mit dem Seestar nur in Weisslicht darstellen - das sind die Bilder, die Du hier siehst.

    Protuberanzen siehst Du nur mit einem sehr teuren und extrem schmalbandigen Filter für den H-Alpha-Bereich, einem sogenannten Etalon.

    Dazu brauchst Du ein Sonnenteleskop (Lunt o.ä.) oder ein normales Teleskop mit einem ERF (=Energie Rejection Filter) und einem externen Etalon (z.B. Daystar Quark).

    Das Seestar kann keine Protuberanzen darstellen.


    Gruß, Jochen

  • Hallo Micha,


    auch von mir ein willkommen! Jochen hat es ja schon gesagt...

    Dem Seestar ist allerdings ein Filter beigelgt zur Darstellung im Weißlicht. Dieser ist ornage eingefärbt, sieht halt schöner aus, was da rauskommt. :)

    Damit lassen sich zumindest Sonnenflecken beobachten.


    Vorhin hatte ich nach langer Zeit mal wieder Glück und konnte einen Sonnenaufnahme mit dem Seestar machen.

    Die hier ist eine AVI-Aufnahme vom Seestar und mit SW am PC etwas nachgeschärft.


    Grüße

    Hartmut


    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Nabend

    Das halte ich für einen guten Vorschlag. Ich poste meine Bilder des Seestar seit kurzem nur noch in der Galerie, damit dieser Thread nicht noch mehr überquillt.

    Genau wie ich , nur noch in Ausnahmen bei konkreten Fragen

    CS Ceule

    Das finde ich gut. Möchte euch aber auch dazu ermutigen Threads in den Beobachtungsforen zu starten (klar nicht bei jedem Bild), aber warum nicht ein kleiner Bericht einer Seestar Sightseeing tour? Solche Threads machen spass, andere melden sich mit eigenen Bildern, visuellen Eindrücken oder mit Infos zu den Objekten die man noch nicht kannte. So bleiben wir Seestarler auch nicht nur untereinander und der Austausch wird um einige Ebenen tiefer. Ich fänds cool!


    CS, Seraphin

  • Dem Seestar ist allerdings ein Filter beigelgt zur Darstellung im Weißlicht. Dieser ist ornage eingefärbt, sieht halt schöner aus, was da rauskommt

    Die interne Software färbt das Sonnenbild orange ein. Macht einmal testweise ein Bild vom Mond im Sonnenmodus. Alles so schön bunt hier....


    CS Erik

  • ah, ok, Danke, der Schlingel.... ^^

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Die interne Software färbt das Sonnenbild orange ein.

    Macht die Stellina übrigens auch. Wir können ja froh sein, dass die Software da keine Gesichter reinmalt! :sun_with_face:

  • Nächste KI-Stufe: "erkenne Mond und Sonne und färbe sie unterschiedlich ein..." -> Ah, ok , ich verstehe... :D

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Hallo in die Runde,


    ich besitze seit ein paar Tagen ein Seestar und bin hellauf begeistert. Als Reiseteleskop und Schnellspechtelinstrument wird es mein bisheriges Setup toll ergänzen.


    Bei einer Sache komme ich aber nicht weiter und hoffe auf Euch:

    Ich möchte über WiFi auf den Speicher des Seestars zugreifen.

    Es gibt dazu mehrere Anleitungen im Web, die bei mir nicht funktionieren:

    Das Gerät muss im Station-Modus betrieben und angebunden sein. Über Eingabe der IP-Nummer soll man dann per Web-Browser oder Datei-Explorer auf die Dateien im Speicher des Seestar zugreifen können. Bei mir erscheint da allerdings immer nur eine Fehlernummer (irgendwas mit "Zugriff verweigert", habs jetzt gerade nicht genau im Kopf).


    Habt Ihr dazu eine Lösung?


    Beste Grüße

    Andreas

  • Ich möchte über WiFi auf den Speicher des Seestars zugreifen.

    Es gibt dazu mehrere Anleitungen im Web, die bei mir nicht funktionieren:

    Das Gerät muss im Station-Modus betrieben und angebunden sein. Über Eingabe der IP-Nummer soll man dann per Web-Browser oder Datei-Explorer auf die Dateien im Speicher des Seestar zugreifen können. Bei mir erscheint da allerdings immer nur eine Fehlernummer (irgendwas mit "Zugriff verweigert", habs jetzt gerade nicht genau im Kopf).

    über die IP-Adresse geht das nicht direkt. Der Seestar muß im Heimnetz sein (Station-Mode).

    Hallo Anndreas,


    über die IP-Adresse geht das nicht direkt. Der Seestar muß im Heimnetz sein (Station-Mode).


    Dann über den WIN-Explorer oben auf "Dieser PC" mit rechter Maustaste klicken.

    Dann "Adresse bearbeiten" auswählen (linke Maustaste) und \\seestar eingeben.


    Sollte das nicht gehen, muß meines Wissens nach noch was mit den Zugriffsrechten freigegeben werden, aber das ist zu lange her.... ^^


    Grüße

    Hartmut


     

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Hallo Andreas,


    das sollte funktionieren: Unter Advanced im Setup (Seestar Bild anklicken) die RSTP IP-Adresse ermitteln und dann mit vorangestelltem "\\" wie oben anstelle "seestar" eingeben.


    Gruß,

    Peter

  • Ich hatte jetzt auch mal Fehler im ansosnten ganz schönen Bild - im Seestar gestackt, nur auf dem Handy etwas aufgehübscht:

    Der Fehler kommt von nicht/schlecht nachgeführten Einzelbildern:

    Das scheint also gelegentlich zu passieren. Überhaupt jittern die Bilder extrem - kann mir kaum vorstellen, dass das alles gewollt ist (Dithering). Es gibt auch ca. 50% Ausschuss (gut 1h aufgenommen, 31Min lights).

    Ich hatte allerdings nur auf 1.5 gelevellet aber dafür Horizont calibration durchführen lassen.

    Liegt das jetzt an der aktuellen Firmware 2.30, Seestar App 1.15.0 auf Android ??

    Dabei war die Sicht gestern recht gut.

  • Ich habe das auch schon gehabt. Mal extrem viel Ausschuss, und dann wieder fast keinen.

    Vor ein paar Tagen konnte ich ihm länger beim Nachführen der Sonne zuschauen. Die ist bei 1* teilweise aus dem Bild gelaufen, bevor sie dann mit einer flotten Korrektur wieder eingefangen wurde.

    Nicht optimal :(

  • Hallo Seestarnutzer,

    bei den Infos zu euren Bildern werden (immer) nur 10s-Frames erwähnt. nehmt ihr die Möglichkeit von 20 oder 30 Sekunden gar nicht?


    Grüße

    Micha

    Nein, die Ergebnisse sind praktisch identisch, aber bei längerer Einzelbelichtungsdauer ist die Gefahr größer, aufgrund von Fehlern einen kompletten langen Frame zu verlieren.

    Da mache ich lieber 10sek Einzel-Frames. Es könnte sich ggf. lohnen, wenn man mit Schmalbandfiltern arbeitet.


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Da es ja verschiedene Arten von Rauschen gibt, sollten eigentlich weniger längere Bilder geringfügig sinnvoller sein.
    Ich hatte jetzt nur 10s Bilder gemacht, weil ich es nach Firmwar-Update nicht zurück auf 20s gestellt hatte.
    Ansonsten finde ich es einen guten Kompromiss, meist nicht gar so viel Ausschuss ... 30s traue ich mich nicht, da
    ich von der Nachführung nicht so extrem überzeugt bin (siehe oben). Aber 20s funktioniert in der Regel.
    Falls es häufiger zu Ausschuss kommt, gehe ich auf den Atlas und klicke noch einmal Goto - danach scheint der
    Seestar sich wieder zu "beruhigen" ... Mit Gruß aus Gö - Ralph

  • Hallo Seestarnutzer,

    bei den Infos zu euren Bildern werden (immer) nur 10s-Frames erwähnt. nehmt ihr die Möglichkeit von 20 oder 30 Sekunden gar nicht?


    Grüße

    Micha

    Hi Micha,


    es kommt immer auf die Umgebung an. Bei richtig dunklem Himmel und gutem Seeing machen die 20 oder 30 Sekunden Frames Spass. Ansonsten ist man mit der 10 Sekunden Variante besser bedient. Würde ich einfach mal ausprobieren, wie es an Deinem Beobachtungplatz ausgeht.


    Der Umstand, dass man einen 30 Sekunden Frame wegen Sat- od. Flugzeugspuren nicht nutzen kann ist ärgerlicher, als wenn man nur einen 10 Sek. Frame zu entsorgen hat (das geht händisch od. automatisiert per Software).


    Die Dateigrössen der Light Frames sind jeweils gleich, d. h. bei gleicher Belichtungsdauer braucht man mit Frames à 30 Sekunden nur 1/3 des Speicherplatzes als bei der Nutzung der 10 Sekunden Framess Variante.


    Grüsse & CS


    Jojo

  • Als es die längeren Zeiten noch nur als versteckte Ostereier gab, habe ich recht intensiv damit getestet.


    Damals sah ich den Hauptvorteil darin, dass es weniger Pausen gab. Ich hatte den Eindruck, dass eine neue Belichtung erst gestartet wurde, nachdem die vorherige gestackt war. Und im geringeren Bedarf an Speicherplatz.


    Inzwischen wird wohl gestackt, während die nächste Belichtung bereits läuft. Also effektiver genutzte Zeit. Und bei Nachführfehlern oder Satelliten oder Flugzeugspuren geht weniger verloren. Daher bin ich inzwischen meist wieder bei den 10 sec ;)

  • Hallo Leute

    Spike Maske am S50

    Taukappe + Spikemaske oder Spikemaske + Taukappe

    Glaube auch fast das das Taukappe + Spikemaske der falsche Aufbau ist , da die Spikemaske zu weit von der Linse entfernt ist


    CS Ceule

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evolution

    Dobson 10''

    Bader Morpheus , 3 x Pentax 7-40mm

    Baader Mark IV

    Sony Alpha 6000

    ASI 462MC Color

    SeeStar

    Edited once, last by Ceule ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!