Blue Flash, Zeichnung mit 21"

  • Hallo Astrofreunde,



    einen blauen Blitz hatte ich beim Blue Flash Nebula zwar nicht gesehen, dafür zeigte mir NGC 6905 einiges an Details. Der PN war mein Retter einer Nacht im letzten September, die ich auf der Hohen Geba in der Rhön hatte. Die Nacht war gestört von Zirren, aber ich hatte Glück das ich eine größere Wolkenlücke nutzen konnte und das Seeing in diesem Moment auch noch über längere Zeit sehr gut war. Mit meinem 21" Teleskop und 578 fache Vergrößerung konnte ich mit indirekten Blick filamentartige Strukturen sowie Dunkelhöhlen herausarbeiten. Sehr schwach zu sehen waren die Ausläufer auf der nördliche und südliche Seite, die auch in der Zeichnung nur sehr schwach angedeutet sind. Die inneren Strukturen waren bei Einbruch des Seeing kaum noch zu sehen und reagierten sehr empfindlich auf unruhige Luft.


    Zeichnung 21" Hohe Geba (Rhön)



    Liebe Grüße

    Mathias

    Nauris Mirrage 21"

    Traveldob 14"

    Traveldob 12"

    Galaxy Dobson 10"

    Leica Ultravid 8x42 HD

    Coronado PST


    Freunde der Nacht

    Edited once, last by Moonchild_27 ().

  • Hallo Mathias,


    vielen Dank für Deinen Bericht. Deine Zeichnung ist wunderbar feinfühlig und nuanciert, wie wir es von Dir gewohnt sind. NGC 6905 habe ich vor einiger Zeit auch gezeichnet. Ich stelle meine Zeichnung mal hier ein. Sie wurde auf der Schwäbischen Alb angefertigt auf ca. 700 Meter Höhe. Insgesamt ist sie wohl etwas zu expressionistisch geraten.



    Viele Grüße

    Johannes

  • Hallo Mathias,

    super Zeichnung!


    Der blue flash ist mir auch noch lebhaft in Erinnerung - ein sehr sehenswerter PN, der hat mich im 12" auch begeistert, auch mit einigem an Details. Allerdings waren die Bedingungen auch herausragend, abgesehen von Wind. Wollte ich längst mal wieder besuchen, danke für die Erinnerung!


    Schöne Grüße

    Norman

    - Go Webb Go! -

  • Hallo Mathias, hallo Johannes



    Eure Zeichnungen gefallen mir sehr gut. Beide sehr sorgfältig herausgearbeitet und aufs Blatt gebracht. :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    Mit einer eigenen Sichtung kann ich dazu noch nicht beitragen. Wird aber Zeit, da mal hinzusteuern.


    Danke fürs Zeigen. :)



    Grüße

    Werner


    Eine Zeichnung sagt mehr als tausend Worte !

  • Post by weagon5988 ().

    This post was deleted by matss: SPAM ().
  • Lieber Mathias,


    sorry, im Mai war ich abwesend, diesen Thread hier habe ich jetzt erst entdeckt.

    Ich kann mich an dem Bild einfach nicht satt sehen. Die Helligkeitsnuancen im Nebel sind phantastisch getroffen.

    Welch großen Stellenwert diese Zeichnung hat, wird vielen von uns zusätzlich dann bewusst, wenn wir uns vor Augen führen, dass Du ohne Nachführung beobachtest und Deine Zeichnungen ohne Computerunterstützung erstellst. Du hast Dich zu einem wahren Meister Deines Fachs entwickelt.


    Aber genug der Lobhudelei 8). Einen konstruktiven Kritikpunkt habe ich noch. Da Du mit Deiner Zeichentechnik soweit vorangeschritten bist und einige Objekte jetzt auch schon vielfach mit unterschiedlichen Öffnungen gezeichnet hast, wäre es wirklich überlegenswert, künftige Zeichnungen ggf. eingenordet anzufertigen. Vom Zauber des Objektes geht da sicher nichts verloren. Es ist nur die Perspektive, die sich ändert und die Zeichnungen mit anderen Zeichnungen und Fotos vergleichbar macht. Ich bin in meiner Fotografenzeit auch mal ganz beiläufig von einem Freund gefragt worden, warum ich die Fotos nicht einnorde. Am Anfang habe ich das abgetan als unwichtig, aber spätestens bei meinen Recherchen der letzten Jahre und der Sichtung vieler Fotos und Zeichnungen ist mir der Vorteil der richtigen Nordung mehr als bewusst geworden. Das soll aber nur Denkanstoß bzw. ein holder Wunsch von mir sein ...



    Hallo auch Johannes,


    der Expressionismus steht Deiner Zeichnung ebenfalls sehr gut. Mitunter ist ja etwas Überzeichnung auch erwünscht, um Details besser zur Geltung zu bringen. Bei Deiner Öffnung und Deinen Bedingungen auf dem Berg denke ich aber, dass Du den PN bestimmt genau so gut gesehen hast.

    Zumindest habe die 4" Öffnung mehr dafür gesorgt, dass Du die Nebelenden deutlich weiter sehen konntest als Mathias.


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo Rene,


    vielen Dank für dein Lob, das höre ich gerne. :)


    Beim Zeichnen ziele ich ja schon immer darauf einen möglichst realistischen Anblick aufs Papier zu bringen und gleichzeitig eine Erinnerung von der Nacht mit nach hause zunehmen . Wenn ich jetzt die Zeichnung dann noch einnorde und verdrehe verfälscht sich der Eindruck den ich persönlich hatte beim Blick durchs Okular. Sicher wäre das für vergleiche besser, aber immerhin habe ich einen Nordpfeil immer mit dabei. Die meisten haben ja noch neben dem Laptop auch ein Taplet/Smartphone, dann kann man sich das zurecht drehen und gegeneinander vergleichen. Umständlich aber noch händelbar denke ich. Ich kann dir diesen Wunsch also leider nicht erfüllen.


    Liebe Grüße

    Mathias

    Nauris Mirrage 21"

    Traveldob 14"

    Traveldob 12"

    Galaxy Dobson 10"

    Leica Ultravid 8x42 HD

    Coronado PST


    Freunde der Nacht

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!