DeepSky-Kurzbelichtungen mit 14"Dobson auf EQ-Plattform

  • Hallo In die Runde

    Der Ralf (03sec) hat mit seinen super Kurzbelichtungs Astrofotos quasi die Lunte bei mir gezündet ^^

    Das war schon letztes Jahr der Fall, aber wie das manchmal so ist verschieben sich die Dinge nach hinten, und dann kommt alles ganz anders.

    Zur letztjährigen Marsoposition habe ich dann beschlossen meine 14" Dobson (Selbstbau) etwas zu modifizieren.

    Die Höhenverstellung bekam somit einen Antrieb a la Hausmarke mit ganz einfachen Mitteln.

    astrotreff.de/index.php?attachment/2134/

    Das Ganze wurde dann auf meine EQ-Plattform gesetzt und schon war alles etwas einfacher, mit dem suchen und finden und im Bild halten.

    Zu der Zeit habe ich nur mal versucht das Zentrum von M31 auf den Chip zu bannen, was schon mal ganz ok war.

    Das war mein persönlicher Startschuss in den Sekundenbereich bei Astrofotos.

    Jetzt endlich ende April konnte ich das Thema mal intensiver angehen, die Bilder von Ralf waren natürlich die Motivation schlecht hin.

    Der Mond war zwar ca 80% beleuchtet aber egal....es war ja nur zum Testen.

    Klaro das M51 als erstes herhalten musste, der war wenigstens nach etwas rumgestocher im hellen Nachthimmel noch auf dem PC Monitor bei 1s und Gain bei 450so gerade zu erkennen.

    Mit 3sek und Gain 277 war es schon wesentlich besser, also dann mal los.

    Zusammengekommen sind 120x3s Gain 277 und 251x2s Gain 250, alles wurde in einem Rutsch zusammengestackt und mit PixInsight und etwas PhotoShop bearbeitet.

    astrotreff.de/index.php?attachment/2135/

    Ich wolte an dem Abend auch noch M94 einfangen, aber das ging in die Hose....nicht gefunden.

    Aber bei der Suche bin ich über eine andere Galaxie gestolpert :huh: :?: es war NGC4449, es war aber zu spät für ein paar Bilder.

    Ein paar Tage später war es wieder recht klar, und der Mond zwar noch heller aber er stand deutlich tiefer und ging später auf.

    Das war die Gelegenheit für weitere Spielereien.

    Als erstes kam natürlich NGC4449 an die Reihe, sie war auch recht schnell gefunden ^^

    Was ein paar Sterne mehr am Himmel doch bei der Suche helfen.

    Diesmal habe ich mit 4sek und Gain 300 belichtet, nach 90 Aufnahmen kam dies Ergebnis dabei raus.

    astrotreff.de/index.php?attachment/2140/

    Dann ging es weiter zu M94, die ich diesmal schnell gefunden habe. Hat sie doch einen sehr hellen Kern der auf dem Monitor schön ins Auge fällt.

    Aufgenommen habe ich mit 3ses Gain 250, mit 380 Einzelbildern kommt schon einiges an Details zu Vorschein.

    astrotreff.de/index.php?attachment/2141/

    Zu guter letzt habe ich dann noch der Sonnenblume M63 gesucht und gefunden.

    Ich habe sie mit 381x2sek und Gain 300 gepflückt.....

    astrotreff.de/index.php?attachment/2142/

    Natürlich sind das alles nur sehr kurze Ges.Belichtungszeiten und bei der Bildbearbeitung habe ich sicherlich die Regler gequält.

    Sicherlich alles noch etwas sehr rauschig und der Hintergrund auch unruhig....diesmal nicht so wichtig.

    Ich wollte einfach mal sehen was so mit den kurzen Zeiten geht um dann bei mondlosen Nächten das Ganze intensiver zu betreiben.

    Der Dobson ist mit der simplen Gleichstrommotorlösung, ebenso bei der EQ-Plattform, sicherlich nicht optimal (man siehts an den etwas gezogenen Sternen)

    aber was solls es hat schon richtig Spass gemacht sowohl in der Nacht wie auch bei der Bildbearbeitung.

    Aufgenommen wurde mit SharpCap, und einer ASI1600mon bei -15° und max. Bildgröße. Das alle Bilder gecropt sind liegt am wandern des Objektes innerhalb des Bildfeldes.

    Meine Nordausrichtung war nicht ganz sauber, und die Antriebe haben etwas spiel.... :whistling:

    Vielleicht ist es ja für den Ein oder Anderen auch motivierend das mit relativ einfachen Mittel und Datenmengen im zweistellingen GigaByte Bereich schon ordentlich was zu sehen ist.

    Mein Augenmerk lag bei den Versuchen auch bei meiner Optik, ich wollte sehen was mit meinem 14" bei Deep Sky geht.

    Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die nächsten klaren Nächte...möglichst ohne Mond.

    Beste Grüße

    Andreas

  • Hallo, Andreas,


    welchen f-Wert hat der Dobson und warum hast Du bei 2-3 sec Belichtungen trotz eq-Plattform (Nachführung nur in 1 Achse?) schon Probleme mit der Bildfelddrehung? Wenn dem tatsächlich so ist, dann bleibe ich doch besser bei meiner parallaktischen Montierung.


    viele Grüße und cs

    Andreas

  • Hallo Holger und Andreas

    Holger:

    ...das du die Bilder nicht sehen kannst ist natürlich nicht schön. :worried_face:

    Aber ich habe noch keine Ahnung woran es liegen könnte. (Ist mein erster Bericht im neuen Forum)

    Ich habe sie von meinem PC direkt in den Post hochgeladen, auf meinem PC sind alle zu sehen, auf meinem Tablet und Handy auch, mit der Lupe rechts unten im Eck.

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee woran es liegen könnte.

    Andreas

    ... der Dobson hat f5,2 (1850mm Brennweite)

    Die 2-3sek sind einfach der etwas spielbehafteten Nachführung und der nicht 100prozentigen Ausrichtung geschuldet.

    Die Plattform ist ja mal für rein visuelle Nutzung gebaut, da war das Spiel im Antrieb zu vernachlässigen.

    Das Spiel kommt von einem etwas unrunden Lauf der Antriebsschnecke.

    Probleme mit der Bildfelddrehung habe nicht, mein Problem ist bzw. war das Objekt in der Bildmitte zu halten.

    Daher must ich zwischendurch die Aufnahme pausieren und das Objekt so gut es ging neu zentrieren.

    Das ergab beim Stacken natürlich einen sehr unschönen Rand.

    Grüße

    Andreas

  • Hallo in die Runde

    Ich versuch die Bilder nochmals zu laden, hoffe es klappt diesmal :worried_face:

    Antrieb der Höhenverstellung


    M51 251x2s G250 120x3s G277


    Ngc4449_90x4s_G300


    M94_380x3s G250


    m63_381x2s_G300


    Grüße

    Andreas

  • Hallo Andreas,

    du glaubst gar nicht, wie viel Freude mir deine Bilder bereiten. Jeaah, es geht, auch mit einfacher EQ Plattform. Für diese kurzen Gesamtzeiten ist verdammt viel zu sehen. Dein Himmel ist sicher ganz gut. NGC 4449 kannte ich noch nicht, sehr interessant.

    Wie ich sehe experimentierst du ein wenig mit dem Gain herum. Meine Info ist die, dass das Ausleserauschen bei höherem Gain geringer ist als bei niedrigem. Wie bedeutsam das ist kann ich nicht sagen, es soll ja auch nichts ausbrennen.

    ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Spaß und scharfe Fotos, ich habe so das Gefühl, dass das nicht die letzten Bilder sind die wir von dir sehen :-)

    Viele Grüße,

    ralf

  • Hallo Andreas,


    ja, sehr schick. Das Verhältnis von Aufwand und Ergebnis kann sich mal so richtig sehen lassen! Das glaub ich sofort, dass das Spaß macht.


    Ralf, Andreas, wenn ihr so weitermacht, werde ich auch noch zum Astrofotografen - das gewichtige Gegenargument "ich muss meine komplizierte Ausrüstung am Laufen halten und alles muss perfekt zusammenspielen, damit es was wird" fällt ja wohl weg. Jetzt muss die Nachbearbeiterei nur noch um den gleichen Faktor einfacher werden...


    Viele Grüße, Holger

  • Hallo Andreas ,

    es ist schön daß auch Du diesen Weg gefunden hast. Ralf hat mich da auch heftigst infiziert und ich brauchte für mich lange, adäquate Mittel und Wege zu finden - diesen Datenfluten Herr zu werden . Es ist natürlich auch immer die Frage -- wie weit man da gehen will mit den Belichtungszeiten .

    Ich finde Deine Bilder jedenfalls klasse und freue mich auf mehr von Dir.


    Viele Grüße

    Markus

  • Hallo, Andreas (woddy),


    besten Dank für die Info!

    Die Bilder finde ich auch sehr gut für die kurzen Belichtungszeiten, vor allem, da Du ja "lichtschwache" f/5.2 verwendest, müsstest Du eigentlich länger einzelbelichten als Ralf (damit gleich viel Signal auf dem Sensor ist), bei gleich empfindlicher Kamera.

    Prima, dass anscheinend beides ausreicht für diese Belichtungszeiten, Goto und eq-Plattform.

    Ein Kollege hier bei mir, der manchmal mit mir gemeinsam belichtet, war schon kurz davor, auch einen (gebrauchten) 16" Dobson zu kaufen (der hatte aber ein paar zu grobe Mängel).


    viele Grüße und viele Gelegenheiten, den Dobson einzusetzen

    Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!