130 Mini Dobson Rotpunktsucher Stellung gebrauch Anfänger verbiegt sich den Hals

  • Hallo Leute


    Nicht lachen hatte heute mein 130er mini Dobson im Einsatz.

    Vorher die doch etwas eingestaubten Spiegel gereinigt (wie in den Videos) neu Eingerichtet mit Laser.

    Heute nun endlich mal die Wolkendecke aufgerissen so das ich mal nach den Sternen spechteln konnte , als Anfänger probiert man dann Okulare / Barow Linse usw.

    Erst besten sichtbaren Stern ausgesucht alles auf einen kleinen stabilen Tisch in der richtigen Höhe gestellt so das man bequem durch das Okular schauen kann.

    Wie es nun mal beim Dobson ohne Nachführung ist verschwindet der Stern schon mal schnell.

    Wenn man dann den Sucher nutzten will verbiegt man sich den Hals samt Wirbelsäule mag sein vielleicht stell ich mich auch nur zu blöd an ???? ;(

    Oder gibt es da einfach bessere Lösungen ???

    Ansonsten hat sich das mit Newton erledigt, dann doch lieber MAK wo man dann gleich alles in einer Höhe auf dem Stativ hat , meine die Teile wo man von hinten rein schaut.

    Okular + Sucher.


    Gebt mir mal einen Tipp


    Gruß Ceule

    Celestron C8 auf Celestron Advanced GT Montierung mit BT

    ZWO ASI120MM-S Mono

    21/ 8mm Baader Okular Hyperion 68°

  • Hallo Ceule,


    eine kopflastigere Lösung - aber m.E. im Gebrauch bequemer bei Newton auf EQ bzw. Dobson ist ein RACI (Right Angle Correct Image) Finder.


    Gruß,

    Peter

    Vixen M80S/400 | Polaris 102/460 | SV503 80/560ED | Orion ST120/600 | Quelle(J) 60/700 | SV503 102/712ED | SW N150/750 | StarTravel 150/750 | Evostar 120/1000 | MC 127/1500 | C8 203/2030 - nach Bedarf auf SP-DX, AZ-4, Star Discovery WIFI, EQ3, EQ5, AZ-EQ5, AZ-EQ6, und/oder mit FR (Focal Reducer)

    CMOS SVBONY SV305 | Omegon veLOX 178C

    SQM: 21,13 Bortle: 4 Elevation: 371m

  • Bingo genau sowas habe ich mir Vorgestellt, dachte mir doch das es da was geben muss denn so macht das alles andere als Spaß

    Da verliert man als Neueinsteiger schnell die Lust.

    Danke :thumbup:

    Muss es unbedingt die gehobene Preisklasse sein ??

    Gruß Ceule

    Celestron C8 auf Celestron Advanced GT Montierung mit BT

    ZWO ASI120MM-S Mono

    21/ 8mm Baader Okular Hyperion 68°

  • Hallo Ceule,


    es muss nicht unbedingt mit 'Right Angle Correct Image' sein.

    Ein Sucher nur mit Winkeleinblick, 45° oder 90°, reicht auch aus.

    Gruß und CS

    Mathias

    :alien: .


    | Refraktor FH 120/600 | Refraktor FH 120/1000 | Celestron C8 SC XLT 203/2000 | iOptron AZ Pro GoTo | EQ-6 R | ZWO ASI224 |

  • Moin Ceule,


    einen Rotpunktsucher kann man prinzipiell auch selbst mit einem Umlenkspiegel versehen, da muss man ja mit dem Auge nicht zwingend so nah ran wie bei einem richtigen Sucher.

    Hab's aber selbst nie probiert, wie es sich dann damit arbeitet...


    Viele Grüße, Holger

  • Hallo Ceule,


    Ich kann dir zwar Bezgl. deiner Frage nicht direkt weiterhelfen, aber da ich auch Einsteiger bin und in so einer ähnlichen Lage vor 2 Tagen war, kann ich dir nur sagen "Geb nicht auf".


    An mir kratzen auch einige Einsteiger Probleme, und ich denke auch das diese dazu führen das es Verhältnis mäßig wenig Leute mit diesem Hobby gibt .


    Ich hoffe das dir jemand weiterhelfen konnte.


    Viel Spaß weiterhin!


    Grüße


    Maximilian

  • Hallo Ceule,


    mit einem großen Winkelsucher 8x50 wird dein kleiner Dobson zu kopflastig. Ein 6x30 Winkelsucher könnte gehen.


    Eine andere Möglichkeit ist, den Peilsucher zu erhöhen, also eine Verlängerung für die Halterung zu basteln, so dass der Sucher weiter vom Tubus absteht. Das erleichert den Einblick.


    Gruß Robert

  • Post by Astro_Achim ().

    This post was deleted by the author themselves: Auf Grund von Kritik bitte Löschen ().
  • Hallo Achim

    Ist ja interessant, mir ist nur nicht ganz klar wie das funktioniert ? der Laser findet ja keinen Punkt am Himmel.

    Kannst Du das mal näher erklären von den Waffen mit Laserpointer kenne ich das ja aber da hat man Zielfernrohr oder Kimme und Korn,


    Gruß Ceule

    Celestron C8 auf Celestron Advanced GT Montierung mit BT

    ZWO ASI120MM-S Mono

    21/ 8mm Baader Okular Hyperion 68°

  • Post by Astro_Achim ().

    This post was deleted by the author themselves: Auf Grund grosser Kritik von anderen Mitgliedern bitte löschen ().
  • Meine Empfehlung, an Stelle des Leuchtpunkt Suchers einen grünen Laser montieren . Solche "tactical green dot laser sight " gibt es online mit Akku und Ladegerät schon für 15 bis 20 euro , und die kann man sehr exakt justieren. Damit fällt das umständliche "durch ein Finder Skope oder einen Leuchtpunkt Sucher schauen" komplett weg .

    ABER VORSICHT!

    Einen Laser in Deutschland an den Hillem zu richten in der Nacht kann teuer werden.

    Sollen Flugzeuge getroffen werden wird das nicht Lustig.

    Wenn man es macht sollte man wissen ob Flugverkehrsstraßen in der Gewünschten Richtung sind,

    nach Flugzeugen (das geblinke sieht man ja) ausschau halten und den Laser nur sehr kurz verwenden.

    Daher ist der Tip mit Vorsicht zu betrachten.


    Dann viel spaß beim Finden

    Anfänger seit 2019

    EOS 70 D & DA

    EFs 18-135 USM; EFs 18-55 FST

    114/900er Fotoumbaunewton, 200/800er Newton

    CEM25P + Guidingcam und PHD2

    Meine Ergebnisse

  • Ja, auf Flugzeuge sollte man achten, das stimmt natürlich. Ich schalte den Laser auch immer nur sehr kurz ein.

  • Hallo Ceule, (ist das auch Dein Vorname?)


    Du könntest da auch einen ICaAr (Immagine coretta ad angolo retto) verwenden. ;)


    Viele Grüße

    Marwin

  • Grüne Laser, die so viel Leistung haben, dass man den Laserstrahl in der Nacht gut sieht, sind in D und A verboten, mit Recht ! Gefahr von Augenschäden bei versehentlichem Hineinschauen oder Angeleuchtet-werden, auch bei Reflexion an glänzenden Oberflächen (kommt öfter vor, als man vorher denkt). Bei Astro-Teleskoptreffen sind sie sehr verpönt, weil sie andere Beobachter und vor allem Astrophotographen sehr stören. Bei Dauerbetrieb locken sie eventuell unerwünschte Besucher an. Flugzeug oder Hubschrauber anleuchten wird heftig verfolgt und bestraft.

    Ich rate davon ab. Besser ist die Lösung den Leuchtpunktsucher erhöht und ganz vorne zu montieren.

  • Hallo liebe Leute,

    egal was Ihr jetzt denkt. Für mich geht Laser an einem Teleskop im Amateurbereich ja schon mal

    gar nicht. Bei uns auf der Sternwarte gibt es sowas schon aus Sicherheitsgründen nicht. Jedes rumliegende

    Prisma verändert, wenn es blöd geht die Strahl- Richtung. Auch bei meiner priv. Sternwarte ist so ein Laser schlichtweg

    nicht da. Zum Justieren einer Optik evtl. Ja. Zum Zeigen und Suchen von meiner Seite aus ein klares Nein.


    Viele Grüße

    Marwin

  • Auf den meisten Teleskoptreffen ist der Gebrauch von grünen Lasern ausdrücklich verboten! Wenn der Strahl für einen Sekundenbruchteil in das Sichtfeld eines Astrofotografen gerät, kann er die Aufnahme in die Tonne treten.


    Die Dinger sind in Deutschland verboten, gefährlich, haben keine CE-Kennzeichen und stören andere Sternbeobachter. Ich finde es verantwortungslos solche Geräte zu benutzen und vor allem sie Einsteigern zu empfehlen. Auf einem Teleskop hat so ein Ding meiner Meinung nach nichts zu suchen.


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Noch eine Ergänzung aus eigener Anschauung: ein Leuchtpunktsucher oder Telrad ist eigentlich um einiges handhabbarer als ein Sucherfernrohr! Wenn man es einmal "drauf hat" mit beiden Augen den Leuchtpunkt am Himmel zum Zielobjekt zu bewegen, gibt es mMn kein schnelleres manuelles System. Klar muss er dazu an einer sinnvollen Stelle am Tubus installiert sein, aber das kann man ja nachbessern.

    Signaturen sind für mich Abfall

  • Post by Astro_Achim ().

    This post was deleted by the author themselves: Auf Grund von Kritik bitte Löschen ().
  • Hallo Achim,

    kennst du dich mir Lasern aus?

    Also hier: Laserfreak.net die machen Laser-shows und kennen sich daher damit aus.

    Wird es gut erklärt und unten ist zu lesen:

    Ergo, deine Idee mit dem Laser ist einfach mal Illegal, außer du host dir Einzelgenehmigungen.

    Das Sets mit Laser verkauft werden liegt daran, dass sie nicht nur in Deutschland verkauft werden, sonder auch in Ländern mit anderen Regeln.

    Außerdem darfst du Messer mir feststehenden Klingen (z.B. auch Küchenwesser) von weit über 8cm kaufen/verkaufen,

    aber wenn du sie mitt dir führst ist es nur in sehr seltenen Fällen erlaubt.

    Daher mit "Das wird so Verkauft" zu agumentieren ist etwas kurzsichitg gedacht.


    Hier ging es auch um die Farbe, aber im zusammen hang mit Kindern, die Pointer haben:

    Quote

    GRÜN - hier gibt es schon weniger Geräte am Markt, die zugelassen sind. Diese sind auch meistens so teuer, dass sie nicht für den Geldbeutel eines Schülers geeignet sind.

    Ist der Punkt an der Wand auch bei Tageslicht hell oder blendet er sogar, handelt es sich um einen nicht zugelassenen Pointer. Wir empfehlen den sofortigen Einzug.


    Also wird das auch schwer hier ein zugelassenes (für den Innenbereich) zu bekommen....

    Die Behauptung

    Quote

    Also, nur starke Laser in Deutschland verboten, Laser der klasse 1 sind erlaubt. Bitte nicht solche aus der Luft gegriffenen Behauptungen.

    Solltest du vielleicht revidieren.

    Draußen ist es 100% korrekt, egal ob rot grün oder Blau.


    Also immer schön Vorsichtig, Sven

    Anfänger seit 2019

    EOS 70 D & DA

    EFs 18-135 USM; EFs 18-55 FST

    114/900er Fotoumbaunewton, 200/800er Newton

    CEM25P + Guidingcam und PHD2

    Meine Ergebnisse

  • Hallo zusammen,


    ich wollte mein Telrad am Newton mal mit einem Umlenkspiegel aufrüsten. Das ist vielleicht auch eine interessante Lösung. Außer Werbung habe ich aber noch nichts dazu gesehen.


    VG, Micha

  • ich wollte mein Telrad am Newton mal mit einem Umlenkspiegel aufrüsten.


    Hallo,


    ich persönlich weiß nicht so recht was davon zu halten ist.

    Mit einem Spiegel im Telrad nimmt man sich den eigentlichen Sinn von diesem Reflexfinder, den Sternenhimmel unverändert mit projizierten roten Kreisen sehen zu können und vor allem mit beiden Augen durch den Telrad und gleichzeitig daneben vorbei sehen zu können.

    So wende ich den Telrad in der Praxis an, mit dem zusätzlichen Spiegel habe ich keine Erfahrungen.


    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

    Meine Website: corcaroli.de

  • Liebe Astrofreunde , ich wollte hier bestimmt niemand zu illegalen Handlungen auffordern. Meinen Post zum Thema Laser habe ich daher auf Grund der großen Kritik gelöscht .

    Meine Erfahrungen werde ich in Zukunft wesentlich vorsichtiger teilen.


    Was die rechtliche Lage angeht, so habe ich im Gesetzestext lediglich etwas über fahrlässige oder vorsätzliche Gefährdung andere gefunden, nicht aber zum eigentlichen Besitz oder Gebrauch.

    Aber wie auch immer, ich möchte mich hier nicht streiten, deshalb keine weiteren Äußerungen zu dem Thema


    Was mich schon ärgert ist die Tatsache, das ich für den ( wirklich gut und hilfreich gemeinten) Post zum Laser ( die Farbe ist übrigens laut Gesetzte Text völlig irrelevant) sogar vom Forum Betreiber verwarnt wurde, andere Mitglieder aber sogar über die Verwendung und den Einsatz wesentlich stärkerer Lasers zum Zeigen von Sternbilder ( incl eines Links zum Bestellen eines 5mw Laser, deren Einfuhr bekanntlich verboten sind) hier im Forum berichten ( siehe Screenshot) .


    Aber so ist im Leben, alle Menschen sind gleich, nur manche sind eben gleicher.



  • Quote

    Aber so ist im Leben, alle Menschen sind gleich, nur manche sind eben gleicher.

    Hallo Achim,


    Meinst du das ist ein gute Einstieg ins Forum?

    Glaubst du andere bekommen keine Hinweise?

    Bist du der Meinung andere sehen nur bei dir Fehler?


    Einfach mal erwachsen reagieren (so versuche ich es).

    Über gute gemeinte, nicht oberflächliche und sachlich korrekte Kritik Nachdenken und es so wie man selbst möchte in zukünftige Handlungen einbauen (oder nicht).

    Da bist du auch nicht der Einzige der so reagiert, aber ich verstehe nicht, wie man sich da ärgern kann.

    Wenn hier jemand schreiben würde: "Super tipp, wenn man kifft sieht man noch mehr am Teleskop," und Adressen von Coffeeshops anhängt.

    Hier wird es alleine aus rechtlichen Gründen vom Betreiber verlangt, dies Auszuweisen, zu verwarnen usw...

    Egal ob der Tip vielleich richtig genial wäre (nicht ernst gemeint bei dem Beispiel) und nur die starre Gesetzesgebung dagegen spricht.


    Anderesseits hast du recht:

    - Man darf Laser besitzen, auch mit weit aus mehr Leistung als Class1.

    - Man darf die Laser auch verwenden, drinnen, privat.


    Das Problem ist ja draußen in der Öffentlichkeit.

    Ob du nun Flugzeuge blenden willst und Teleskop und Zubehör sind nur zur Rechtfertigung da oder

    ob du einfach nur nicht nachgedacht hast bei der Nutzung ist der Polizei im Notfall egal.

    Und ob Person XY auch was gepostet hat in dem Bereich ist Whataboutism.

    Sinnvoll wäre den jenigen darauf hin zu weisen, dass das eine nicht so geniale Idee ist wie es im ersten Moment aussieht.


    Hier ist der Ton eigentlich recht sachlich im Forum, ist doch schön wenn jeder von jedem etwas lernen kann.

    Daher, einen schönen Abend, Sven

    Anfänger seit 2019

    EOS 70 D & DA

    EFs 18-135 USM; EFs 18-55 FST

    114/900er Fotoumbaunewton, 200/800er Newton

    CEM25P + Guidingcam und PHD2

    Meine Ergebnisse

  • Hi Achim,

    da muss man durch und Kritik auch mal ertragen.


    Zu den Laserklassen noch ein Hinweis. Diese wurden in den letzten 20 Jahren mehrfach revidiert und sind in Europa anders definiert als in den USA. Das kann zu Verwirrungen führen.


    Kurz zusammengefasst: Jeder Laser, der hell genug ist um als Himmelszeiger zu taugen, ist potentiell gefährlich für's Auge. Die ungefährlichen sind wiederum nicht hell genug. Dazwischen tummeln spezielle Konstruktionen, die im sichtbaren Licht zwar nicht hell genug sind, aber die 10-fache Energie im Infraroten ausstrahlen ... die sind erst recht gefährlich.


    Bevor man selbst Schäden an der Netzhaut überhaupt bemerkt, muss viel passieren. Das Hirn kompensiert lokale Schäden (Ausfall einzelner Sehzellen), so wie es dies auch beim "Blinden Fleck" macht.


    ***


    Es gibt heute sog. superhelle Taschenlampen (beworben z.B. mit Cree-LEDs), die mit LIthium-Akkus (normale Einwegbatterien liefern nicht genug Strom) betrieben ebenfalls als Himmelszeiger taugen. Scheitern tun die allerdings in super trockenen Nächten. Als Workaround kann man im Rahmen einer Vorführung einfach auch eine App nehmen oder sich verbal einfach einen Moment länger mit einer Konstellation beschäftigen.


    M.E. ist da "weniger mehr", weil Laien sich in so einer Nacht eh kaum mehr merken als ein oder zwei Sternbilder. Ich persönlich halte nicht viel von Vorführungen, wo man im Schnelldurchgang am Himmel herum fuchtelt. Ist wie ein Zauberer, der 20 Kaninchen aus dem Hut zaubert. Wird nach dem 3. Kaninchen einfach nur langweilig. Was den Lerneffekt betrifft, ist es am Besten, wenn die Zuschauer sich gegenseitig erklären, was wo am Himmel ist. Die hohe Kunst besteht darin, dies zu fördern.

    Alles wird gut!
    Kalle

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!