Selbstbau-Himmelsglobus

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Liebe Astrofreunde,


    ich bin mir zwar nicht sicher, ob dies das richtige Forum ist, aber das überzeugend passende habe ich nicht gefunden. Ich möchte meine "Bastelei" auch nicht unter die Rubrik "Wissenschaft" stellen.


    Ich bin ein Bastler und Kartenfraek. So liegt es als Astrofotografiebegeisterter nahe, nicht nur Sternkarten und -atlanten zu geniessen, sondern auch, sich nach einem Himmelsglobus umzusehen. Leider ohne Erfolg, was meine kartografischen Anforderungen betraf.


    Als nun vor einigen Wochen ein Lebensmitteldiscounter einen Schulglobus für einen passablen Preis anbot, entstand die Idee, selbst einen solchen Globus zu bauen: Der Schulglobus wurde auf seine Kunststoffkugel reduziert (Halterung abgebaut, Kartenfolie abgezogen), die Löcher an den Polen durch passend zugeschnittene Kunststoffscheiben verschlossen. Das war der einfachste Teil. Wesentlich herausfordernder war es, die Stern- und DS-Objektdaten passend zu Papier zu bringen und diese auf die Kugel zu kleben.


    Zuerst galt es, eine Grundsatzfrage zu entscheiden: Wo sollten Ost und West sein? Der Realität am nächsten käme es, sich in die Kugel zu setzen und die Objekte so zu platzieren, wie wir sie beim Blick an den Himmel auch sähen. Guckten wir jetzt von aussen auf die so gestaltete Kugel, sähen wir die Objekte seitenverkehrt. Da es mir immer viel Spaß macht, eigene Fotos mit dem Kartenbild zu vergleichen, habe ich die andere Alternative gewählt. Seitenrichtig - und damit der Realität etwas ferner - beim Blick von aussen auf die Kugel. Die Sterndaten habe ich dem Tycho-Katalog entnommen, den die Uni Straßburg im Internet zur Verfügung stellt, die DS-Objekte stammen aus einer Datei, die Toshimi Taki zu seinem Sternatlas zur Verfügung stellt, die Linien der Sternbilder habe ich selbst mühevoll anhand der Sterne identifiziert und erfaßt. Interessant war es, die mathematischen Berechnungen zur Positionierung der Objekte, zum Zeichnen der Deklinationslinien sowie der Linien für Ekliptik und Äquator unserer Galaxie zu entwickeln. Die Umsetzung erfolgte mit einem in "C" selbstgeschriebenen Programm. Ergbnis war der Druck von 24 Segmenten für die Nord- und 24 Segmenten für die Südhalbkugel:



    Die Maße waren dem Radius der Kugel (ca. 15 cm) entsprechend berechnet. Die nächste Herausforderung war es, diese ausgeschnittenen Papiersegmente mit Holzleim (leicht verdünnt) auf die Kunststoffkugel zu kleben. Dafür wurden vorher Positionsmarken auf der Kugel eingemessen und markiert. Das feuchte und (noch) glatte Papier musste jetzt unter vorsichtigem Ziehen und Drücken der Kugelform angepasst und angepresst werden. Mit einem leichten Überlapp wurde so Segment an Segment geklebt. Zum Schluss wurden eigens dafür gedruckte "Polscheiben" auf die Pole geklebt, die die hier zusammenlaufenden Segmentspitzen abdecken. Letzte Aktivitäten waren der Bau eines hölzernen Ständers sowie das Lackieren der Kugel mit Sprühlack. Hier das Ergebnis:



    Der Auschnitt zeigt die Detaillierung (Sterne bis Größe 8) und die Schwierigkeit, die Segmente 100% passgenau zu kleben. In der Realität sieht das Ergebnis aber besser aus als der hier vergrößert gezeigte Ausschnitt:



    Über Eure Meinung und auch Verbesserungsvorschläge freue ich mich sehr.


    Viele Grüße
    Ralf

  • Hallo Ralf,


    Alter Schwede, ich bin begeistert! [8D]


    Das sieht ja toll aus. "Normale" Himmelsgloben gibt es ja zu kaufen. Aber einen mit einer modernen Sternkarte und Deepskyobjekten in diesem Detailreichtum habe ich noch nicht gesehen. Sieht toll aus und ist bestimmt auch hervorragend zur Übersicht.


    Du kannst mächtig stolz auf Dich sein. [:)]


    Ich wäre schon vollkommen überfordert das Kartenmaterial herzustellen. Du bist die ganze Sache sehr professionell angegangen und das sieht man dem Ergebnis auch an. Wäre es theoretisch möglich die Karte auch an andere Globusdurchmesser anzupassen? Vielleicht könntest Du dann das Programm oder die Karten für andere Selbstbauer ins Netz stellen. Ich kann mir vorstellen, dass andere Hobbyastronomen oder auch Vereine und Sternwarten Interesse an so einem Globus hätten.


    Bis dann:
    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Wow, eine extreme Detailgenauigkeit...in dieser Form können ja selbts die kommerziellen Globen nicht mehr mithalten.


    Mich würden das Programm und die Kartendaten auch brennend interessieren, ich kann mir gut vorstellen, dass andere Hobbyastronomen da auch noch ihr Intersse bekunden werden.


    VG und CS
    Paul

  • Hallo Ralf,


    die Idee gefällt mir.


    Das Aufkleben stelle ich mir recht kompliziert vor, einerseits muss man feste andrücken um alle Luftblasen herauszubekommen, andererseits bloß nicht zu fest, da sonst die Kunststoffkugel zerdrückt wird.


    Warum hast Du die Segmente überlappend geklebt? Bei Tapezieren klebt man die Tapeten immer auf Stoß, um unschöne Kanten zu vermeiden. Oder ist das Papier so dünn, dass Kanten nicht auffallen?


    Was für Papier hast Du verwendet? Bürodrucker bevorzugen in der Regel festes Papier, wohingegen das aufkleben und an die Rundung anpassen eher mit weichen faserigen Papier, wie bei einer Tapete, einfacher sein sollte. Leider widersprechen sich diese Beiden Anforderungen.


    Viele Grüße,
    Roland

  • Hallo Ralf,


    lassen sich so eigentlich auch Fotos auf eine Kugel aufbringen? Falls ja, könnte ich statt einer Karte ein Pano aufziehen und hätte so eine Möglichkeit ein Kugelpano "analog" zu präsentieren. Das wäre deutlich besser als z.b. eine Philosphere zu erstellen.



    MfG


    Rainmaker

  • Hallo Marcus, Paul und Roland,


    vielen Dank für Eure positive Rückmeldung!
    Es freut mich, dass Euch meine Idee gefällt.


    Zu Euren Fragen:
    <ul><li> Ich bin gerne bereit, Interessierte an meinen Ergebnissen teilhaben zu lassen. Bitte nehmt dann per mail direkten Kontakt zu mir auf. Von einer Veröffentlichung im Netz möchte ich absehen, da meine Lösung doch recht speziell ist und es einige Dinge zu berücksichtigen gibt. Zudem muß ich dann auch noch eine Anleitung schreiben. </li><li> Da die Ausdrucke für DIN A4 Blätter ausgelegt sind, dürften Globusdurchmesser bis ca. 35 cm möglich sein. </li><li> Das Problem beim Aufkleben ist nicht die Kunststoffkugel. Die ist sehr hart. Das feuchte Papier ist sehr empfindlich und reißt bei zuviel Zug. Zudem bindet der Kleber recht schnell. Das ist einerseits von Vorteil, man muß nicht zu lange manuell fixieren. Er klebt aber auch das Papier an die Finger. </li><li> Das Kleben auf Stoß ist leider nicht möglich, da der Kleber auf der Kunststoffkugel nicht fest haftet. Der Halt findet zwischen den Papiersegmenten statt. Das ist aber auch von Vorteil: fehlerhaft geklebtes oder z.B. zerrissenes Papier kann nach dem Trocknen des Klebers leicht und ohne lästige Rückstände vom Kunststoff entfernt werden. Man sieht die Kanten schon - auch auf den Fotos. Das scheint mir aber das kleinere Übel zu sein. </li><li> Ich habe normales Druckerpapier (80 g) verwendet, hatte auch kein anderes zum Ausprobieren zur Verfügung.</li></ul>
    Ich hoffe, das beantwortet Eure Fragen. Bitte ggf. direkt per mail bei mir melden.

  • Hallo Ralf,
    Das ist mal ne ( sorry den ausdruck ) saugeile Idee;)
    Ich war auch schon soweit das ich mir die drucke aus einem Buch zusammengefügt habe und in DinA3 ausdrucken lies aber weiter kam ich noch nicht vor lauter windeln;)
    Weiter find ichs klasse das du andere dran erfreust in dem sie deine version ins Wohnzimmer stellen können!
    Gern schick ich dir ne Email
    Und wenn du nochmehr so klasse umseztungen zu Karten hast immer her damit.
    ;)))

  • Hallo Ralf,
    eine super Arbeit die Du da zeigst!Da sieht man mal wieder wie breit gefächert unser
    schönes Hobby Astronomie ausgeführt wird.
    Klasse
    K.Heinz

  • Hallo Ralf


    Als Hobbyastronom und Globussamler bin ich von deinem Himmelsglobus total begeistert.
    Soetwas würde meine schon recht Umfangreiche Sammlung bereichern. Ich werde mich mal
    bei dir melden.


    Gruß und CS Karsten aus Berlin

  • ...sowas in schwarz-mattem Kunstoff 3D-Drucken und von innen beleuchten wäre auch toll! :-)
    Mal umsehen ob es irgendwo schon so etwas als Modell gibt.

  • Liebe Astrofreunde,


    vielen Dank für Eure reichhaltige und sehr positive Resonanz!


    Zu Euren Vorschlägen und Fragen:
    <ul><li> Marcus, die Falt-Kugeln sind ja echt witzig und sicher einfach zusammenzubauen. Die geometrische Abbildung des Sternenhimmels auf einen Dodekaeder aus pyramidenförmigen Fünfecken scheint mir aber keine leichte Übung. Bitte nimm es nicht übel, wenn das zunächst keine hohe Priorität bekommt. Die Idee gefällt mir aber. </li><li> Carsten, da muß man unterscheiden: Der Zusammenbau auf Basis der fertigen Kartensegmente ist sicher in 1 bis 2 Tagen geschafft, die mathematische Durchdringung, die Programmierung und die Aufbereitung der Daten haben viel mehr Zeit in Anspruch genommen, die ich nicht gezählt habe. Das ist der Vorteil eines Hobbys: Zeit spielt eine untergeordnete Rolle - es sei denn, man hat sie nicht. </li></ul>
    Ansonsten bin ich dabei, die nötigen Daten zusammenzustellen und eine Anleitung zu Schreiben. Bei Bedarf bitte per mail bei mir melden!


    Viele Grüße
    Ralf

  • Hallo Ralf,


    sieht echt toll aus! Sowas hätte ich auch gerne :-)


    Eine Idee für zukünftige Projekte wäre doch das ganze durchsichtig zu machen und von innen zu beleuchten um es zB an die Wand zu projizieren. (Nur so ein Gedanke!)


    Gruß André

  • Das ist echt toll und hält mit vielen Sternkarten mit.
    Die Details findet man auch nicht, in jeder Sternkarte die du dort angegeben hast.



    Da ich auch so etwas gerne hätte, habe ich mich mal umgeschaut, es gibt verschiedene Kugeln zu Kaufen, die alle 30CM Durchmesser haben.
    Bin dabei auch auf eine Styroporkugel 30 cm Durchmesser gestoßen die in der Bucht zu bekommen wäre und bei einen Preis von 12€ mit Versand läge.
    Würde es damit auch gehen?


    Gruß


    Martin

  • Hallo Martin


    Styroporkugeln würde ich nicht nehmen. Oberfläche uneben und das kleben und zusammenfügen und dabei noch zusammenschieben dürfte sehr schwer sein.
    Hier habe ich mal ein link
    http://acrylhaus.com/halbkugeln-halbschalen
    ich habe auch schon zum Aufhängen teilbare Kugeln im Dekobereich gesehen finde diese aber jetzt nicht. Ansonsten lieber einen billig Globus kaufen der dürfte preislich auch kaum tauerer sein.


    Gruß Rolf

  • Liebe Sternfreunde,


    mit Styropor-Kugeln habe ich keine Erfahrung. Ich kann mir aber vorstellen, dass sie zum einen zu weich sind, um mit etwas Druck die Segmente richtig zu positionieren, zum anderen weiß ich auch nicht, ob das Kleben gut funktioniert. Vielleicht einfach mal mit einem Stück Papier auf Styropor probieren!


    Die Dekokugeln sehen ganz brauchbar aus. Es gibt aber eines zu bedenken: Nach meiner Erfahrung ist esnicht so günstig, wenn die Kugel zu viel Licht durchläßt, da dann die Überlappstreifen an den Kleberändern der Segmente bei Gegenlicht hervorgehoben werden. Das ist auch bei meiner "Aldi-Globus-Kugel", die milchig-weiß ist, ein Problem, das bei bestimmten Lichtverhältnissen etwas stört. Ich kann mir vorstellen, dass das bei einer glasklaren Kugel noch stärker auftritt.


    Wie bereits gesagt: wer meine Daten und mein Programm nutzen möchte, schreibe mir bitte eine mail.


    Viele Grüße
    Ralf

  • Hallo Rafl!


    Das ist wirklich echt interessant. Und gut geworden auf jeden Fall, aus mir spricht da der Neid.
    Ich beneide dich um diese Kugel, echt gut geworden. :)


    Ansonsten bleibt nicht viel zu sagen, dass ist wirklich echt ein klasse Teil.
    Glückwunsch!


    Liebe Grüße und allseits sternklare Nächte
    - Jack.

  • Ralf hatte das Ding beim letzten GvA-Treff dabei, und ich kann nur sagen, das sieht in echt noch besser aus als auf den Fotos hier im thread [:)]
    Hartwig

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!