Skywatcher Synguider

  • Hallo ,ich habe an meiner ADM eine Skywatcher SkyScan GOTO die super arbeitet. Nun habe ich mir einen Skywatcher Synguider zugelegt um ins Autoguiden einzusteigen,leider habe ich keine Erfahrung damit.Jetzt habe ich meine ersten Versuche hinter mir und mein Problem ist, das der Stern nach ca.2 min in der RA ausläuft ,egal wie stark ich die Aggressivität einstelle .Woran kann das liegen und welche Nachführgeschwindikeit sollte mann wählen? Einen Stern finden und einstellen ist alles kein Problem ,aber dann beim guiden immer dasselbe. Ich hoffe jemand kann mir helfen.
    Peter

  • Hallo Peter,
    ich hatte dasselbe Problem. Bei mir hing es mit der Stromversorgung durch die 4 AA-Batterien zusammen, die einfach zu schnell nachlassen. Seit der Synguider an einer vernünftigen 22Ah - Batterie hängt, funktioniert das besser.
    Ich hatte vor den Autoguider ein Prisma gesetzt, um den Nachführstern in den Fokus zu bekommen. Und nach der "Auto Cal" war die RA-Achse nicht gespiegelt (siehe Funktion Swap x bzw y im Menü).
    Allerdings bin ich immer noch am experimentieren, wie die richtigen Einstellungen gesetzt werden sollten. Die Doku ist ja sehr knapp gehalten bzw. ich verstehe die Masseinheit für die Aggresivität nicht (msec/Pixel). Vielleicht kannst Du mir da weiterhelfen. Lass doch hören, wie Du vorangekommen bist.
    Grüße, Christof

  • Hallo Cristof ich habe heute mit TS telefoniert und das mit der Stromversorgung könnte der Grund sein Werde das heute testen und wenn das nicht der Grund ist ,wird der Guider ausgetaucht.Mit der Aggresivität sollte man einen kleinen Wert wählen ,ca.200 bis 300 msce.( Richtwert),da der errchnete Wert wohl meist zu hoch ist.( wurde mir gesagt).Dann das Prisma ,auch das sollte kein Problem sein da das Auto Cal es berechnet. Die Nachführung sollte 0,5 sein .Nun denn ich werde es heute versuchen und morgen kann ich mehr sagen.Hast du denn schon eine Nachführung hin bekommen und was benutzt du für ein Leitrohr?(ich habe ein Scopus 80)Und das mitgeliferte Okular zum scharfstellen funktioniert gut.
    gruß peter

  • Hallo Peter,
    danke für Deine Antwort. Mein Nachführrohr ist ein Refraktor mit 70/500mm. Auto Cal errechnet tatsächlich automatisch die Spiegelung der RA-Achse durch ein Prisma, aber nur wenn die Batterie noch Saft hat. Ich konnte wiederholt feststellen, dass es bei schwächerer Versorgung nicht immer klappt.
    Mir ist der Leitstern bei schwacher Batterie aus dem Fenster "gerannt", da der Autoguider auf z.B. ein deltaRA von -2 eine Korrektur von -2 draufsetzt und dann ist's schon -4, beim nächsten mal -8, etc.
    Inzwischen funktioniert das und der Guider fängt den Stern bei Abweichungen wieder ein. Aber manchmal dauert es einfach und dann werden die Sterne auf der Aufnahme Kringel, Eier oder Striche. Deshalb bin ich am experimentieren mit der Aggressivität, der Guider-Belichtungszeit bzw. der Korrekturgeschwindigkeit. Bisher leider ohne durchschlagenden Erfolg, d.h. bei allen möglichen Kombinationen geht es mal gut mal nicht. Das wird wohl ein langer Weg ... :-).
    Würde mich freuen, von Deinen Erfolgen zu hören. Habe den Synguider übrigens auch von TS und das Batterie-Problem dort erörtert.
    Grüße
    Christof

  • Hallo Cristof wie gesagt ich werde es heute testen und morgen schreibe ich Dir wie es war.Übrigens hängt es wohl auch mit dem Seeing zusammen, dann steigt der BRI Wert ständig auf und ab. Wenn dann noch die Aggresivität zu hoch ist korigiert er zu viel,da sollte die Belichtungzeit so niedrig wie möglich sein.
    Bis Morgen. Peter

  • Hi Peter,
    hoffe Du warst erfolgreich. Der Tipp zu BRI und Seeing ist interessant. Da ich für einen guten Beobachtungs-Standort mindestens eine halbe Stunde fahren muss, habe ich die Tests erst einmal (unter sehr schlechten Bedingungen) von zu Hause aus durchgeführt. Wobei neben der Brightness noch die Verzerrungen des Leitsterns ein Problem waren: mal war er punktförmig, mal flächig. Wenn man dann die Einstellungen zu sensibel setzt, verschwindet er auch mal kurzfristig. Mit ein bischen Pech meldet der SynGuider dann "Star Lost" und verabschiedet sich.
    * * *
    Ich hatte etwas gelesen, wie man die Guider-Einstellungen setzen sollte. Allerdings hat die Erklärung für die Aggresivität nicht ganz auf den SynGuider gepasst. (Wie gesagt, ich verstehe die Einheit, die in der Doku angegeben ist, nicht.) Auf jeden Fall wurde eine Reduzierung der Aggressivität bei schlechtem Seeing empfohlen. Aber für die Korrekturgeschwindigkeit und Belichtungszeit waren die Aussagen nicht so einfach. Ich suche das nochmal raus und berichte Dir.
    Grüße
    Christof

  • Peter,
    dies könnte Dich noch interessierten (die bereits erwähnte Quelle kommt später), gefunden unter:
    http://stargazerslounge.com/eq…nguider-review-parts.html
    Skywatcher Synguider - A review in parts...
    "Dec cal resulted in erratic movement and ticking noises from the DEC drive motor/gears on the EQ3 Pro .. it did eventually Cal and start guiding but within a few guide cycles the star had drifted out of the FOV and star lost was displayed... recentered the star tried again and same thing happened..."
    und:
    "I have also had to stop testing with the EQ3 Pro(s) as there are issues with the guideports which FLO/OVL/Skywatcher are currently "investigating"... these arent Synguider related as they are there with any ST4 based guiding setup I have tried..."
    Das könnte darauf hinweisen, dass eher beim Guideport der Skywatcher Skyscan ein Problem bestehen könnte, was ich aber nicht verfizieren kann. Aber vielleicht sollte man da mal öfter reinschauen, ob es etwas neues dazu gibt.
    Christof

  • Hallo Cristof, habe also letzte Nacht nochmal alles probiert, aber immer noch das gleiche der Stern leuft in RA aus. Der Guider versucht, glaube ich, den Stern in RA plus nachzuführen, schafft es aber nicht .Der Stern läuft so schnell aus dem Fadenkreuz aus ,daß man fast nichts ausprobieren kann .Nun habe ich noch mal mit TS gesprochen und sie schicken mir ein zweites Gerät um zu testen ob der gleiche Fehler auftritt. Wenn ja dann, weiß ich auch nicht weiter.Ehrlich gesagt habe ich jetzt 4 Nächte rumprobiert und keine Nerven mehr. Ich werde auf das andere Gerät warten und hoffen das alles funktioniert und wenn es nicht geht schicke alles zurük .Im Augenblick brauche ich erst mal Abstand.Zu der Aggresivität: ich glaube das beteutet nach wieviel Pixel Abweichung er mit welcher stärke und nach welcher Zeit er nachführen soll und da sind wir wieder beim Seenig.
    Peter

  • Hallo Peter, habe gestern noch einmal herumprobiert. Die Ergebnisse waren, den Umständen entsprechend, akzeptabel. Aus dem offenen Wohnzimmerfenster mit Pi mal Daumen und Kompass eingenordet und über den Münchner Stadthimmel hinweg Arktur und einige andere tiefstehende und schwächere Sterne geguided. Durch das schlechte Seeing gab es immer wieder mal Sprünge aber der SynGuider hat den Stern immer wieder eingefangen. Es sollte bei Dir also wohl ein fehlerhaftes Gerät sein. Ich hoffe, Dein Austausch-Guider funktioniert.
    Ich hatte die Korrekturgeschwindigkeit sehr niedrig gesetzt (0,125x), aber dafür die errechneten hohen Werte für RA- und Dec-Aggressivität beibehalten. Bei Belichtungszeiten (des Guiders) zwischen 0,5 und 2 sec wurde dann das Guiding bei Hochsetzen der Korrekturgschwindigkeit immer problematischer, was nachvollziebar ist.
    Danach habe ich versucht, visuell also mit Fadenkreuz zu guiden. So wie da die nachgeführten Sterne im Doppelfadenkreuz "umeinandergeflackert" haben, wurde klar, wo die Probleme des Guiders liegen. Trotzdem sind auf den Fotos bei einer Brennweite von 300mm und Belichtungszeiten um die 120 sec noch (überwiegend) runde Sterne herausgekommen (sowohl beim SynGuider wie auch visuell/manuell). Nächstes mal werde ich dann wohl mit niedrigerer Aggressivität testen. Grüße, Christof
    ps: Nachtrag - wegen der abenteuerlichen Aufstellung der Montierung, sind bei 120 sec ohne Guiding natürlich immer in Dec verzerrte Sternabbildungen auf dem Foto gewesen. Der Guider hat also wirklich gearbeitet :)

  • Hallo Peter, sorry für diesen Stress mit dem Teil. Ich kann verstehen, dass Du frustriert bist. Falls Du aus der Münchner Umgebung bist, können wir uns gerne treffen, um das mal gemeinsam an unseren Geräten durchzuspielen.
    Ich bin zwar immer noch nicht bei 100% Erfolg. Aber meine Probleme haben eher mit dem Seeing, der Aufstellung und Einnordung der Montierung zu tun. Zusätzlich bedarf es wohl einiger Übung, die Optimale Konfiguration bzw. Einstellung des SynGuiders herauszufinden.
    Dass der Leitstern in RA davonläuft, hatte ich nur bei zu schwacher Stromversorgung, kurz bevor der SynGuider gar nicht mehr gearbeitet hatte.
    Konntest Du überprüfen, ob x- und y-Achse nach der Auto Cal richtig gesetzt sind (siehe Swap x/y im Menü)? Hat Deine Montierung vielleicht zu viel Spiel bzw. sind ungünstige Werte für RA-Backlash gesetzt, sodass die Auto Cal nicht richtig funtioniert? Bei mir waren bei der EQ3 da ganze 10 Bogenminuten voreingestellt, die ich rausgenommen habe und den optimalen Wert erst noch experimentell herausfinden muss. Grüße, Christof

  • Hallo Christof ich bin leider aus Hildesheim, daher ist das mit dem treffen schwierig.Mit dem SWAP Menü habe ich auch schon probiert.Bei Backlash habe ich kein Werte gesetzt.Montierung(Celestron ADM mitSky Scan) komplett zerlegt und alles kontrolliert.Bin aber immer noch in Kontakt mit TS und hoffe das denen noch was einfällt.Du schreibst das du eine EQ3 hast mit was für einer Steuerung und was hast du da alles drauf?
    Ps.Hallo Roland,ich glaube auch das Du recht hast,aber bei der Sky Scan kann man für beide Achsen einen Wert eintragen.
    Peter

  • Hallo Roland, bei dem SkyScan der EQ3 kann man tatsächlich eine Backlash-Korrektur auch in RA setzen. Frag mich nicht wozu, ich hab's nicht erfunden. :) Die Voreinstellung von 10' hat bei mir dazu geführt, dass mir der Stern (gelegentlich) durch das halbe Feld gewandert ist, wenn ich mit dem Handset gesteuert habe.
    Du hast sicher recht: Für ein kontinuierliches Nachführen ist das aber alles kein Problem. Meine Vermutung (die sich nicht bestätigt hat, siehe unten) war, dass bei der Auto Cal, wo ja sowohl RA+ als auch RA- angesteuert wird, da ein zu hoch gesetzter Wert problematisch sein könnte. Solltest Du da detailliertere Kenntnisse haben, lass es mich doch wissen. Der Sinn der Backlash-Einstellung in RA ist sicher unklar und ich habe es eh auf 0 gesetzt.
    Grüße, Christof

  • Hallo Peter,
    ich gehöre jetzt auch zum Club. Nach langem Experimentieren habe ich dasselbe Phänomen und der Leitstern wandert beschleunigt aus dem Feld. Es spielt keine Rolle, welche Werte man setzt und auch eine Swap-Umkehrung in E-W nach der Auto Cal hat bei mir nichts gebracht. Bin jetzt also auch etwas verwirrt, wie das jetzt gekommen ist. Habe ebenfalls mit TS gesprochen und werde nächste Woche dort mal vorbeifahren.
    Zur EQ3: Ich habe die als fertiges Paket von Skywatcher gekauft. Es ist die neueste Version mit dem stabileren Stahl-Stativ und der Skyscan GOTO (v3.34 denke ich). Für die SynGuider-Experimente habe ich einen 70/500mm Refraktor als Leitrohr montiert und eine Canon EOS 1000D mit kleinster Russentonne (67/300m bzw 1:4,5) durch eine Schiene verbunden (nicht Piggyback).
    Nochmal zum SynGuider: Ich hatte einen Testbericht gelesen, dass für das Leitrohr die doppelte Brennweite gegenüber der Foto-Optik empfohlen wird, was ja mit 500mm zu 300mm in etwa hinkommt. Richtig zufrieden war ich dennoch nicht und wollte ja eigentlich für die Einstellungen Belichtungszeit-Aggressivität-Korrekturgeschwindigkeit experimentieren. Nun ja, das hat sich vorerst erledigt.
    Grüße, Christof

  • hallo Christof ,tut mir echt leid das du jetzt dasselbe Problem hast.Auch ich war letzte Nacht draußen und habe getestet,aber nichts neues.Die Sache mit der Brenweite ist interessant,wenn auch unlogisch.Beim Nachführen mit dem Fadenkreuz ist es ja auch egel.Habe gelessen das du auch die Sky Scan hast ,dann schließe ich die Steuerung erst mal aus,ich tippe auf die Montierung,Schnecken und Achsenspiel.
    Peter

  • Hi Peter, die Erklärung zum Brennweitenverhältnis Leitrohr/Foto-Optik beruht (wenn ich das richtig verstanden habe) darauf, dass der Synguider relativ große Pixel hat und Abweichungen nur in Pixelschritten berechnet.
    In der Doku (letzte Seite) ist auch eine Formel zur Auflösung in Abhängigkeit der Brennweite.
    Ich komme da für mein 500mm-Leitrohr auf 4 bis 4,5 Bogensekunden. Wie daraus aber ein Verhältnis 1 : 2 errechnet wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Grüße, Christof

  • Hi Christof, also ich habe das mit den Brenweiten ausprobiert ,aber keine Veränderung.Das hat aber auch nichts da mit zu tun das der Stern in RA immer gleich ausläuft.Er versucht ja nachzühren ,aber statt bei minus mit plus zu korrigieren ,setzt er nochmal minus drauf.Daher glaube ich das Problem ist ein anderes. Bin gespannt was die von TS morgen dazu sagen.Man kann die anderen Sachen ja mal mit anführen.
    Peter

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: hase</i>
    <br />Hi Christof, also ich habe das mit den Brenweiten ausprobiert ,aber keine Veränderung.Das hat aber auch nichts da mit zu tun das der Stern in RA immer gleich ausläuft.Er versucht ja nachzühren ,aber statt bei minus mit plus zu korrigieren ,setzt er nochmal minus drauf.Daher glaube ich das Problem ist ein anderes. Bin gespannt was die von TS morgen dazu sagen.Man kann die anderen Sachen ja mal mit anführen.
    Peter
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">

  • Hallo Leute,
    ich habe hier fleißig mitgelesen. Wollte eigentlich mal so ein Teil ordern, um zu schaun was es kann. Aber ohne Subpixelgenauigkeit hat sich das wohl erledigt.

  • HALLO Stefan das mit der Subpixelgenauigkeit ist ja alles gut und schön,aber das kann doch nicht der Grund für mein Problem sein.Wenn ich es mal zum laufen kriegen würde ,könnte man sehen wie genau der Guder arbeitet und darüber diskutieren.
    PS. was da mit dem Zitat falsch gelaufen ist weiß ich nicht, wollte nur was ändern?
    Peter

  • Hallo Peter,
    meine Aussage bezog sich auf die nicht vorhandene Subpixelgenauigkeit. Was für Poblem Du hast kann ich ja nicht wissen, da ich dieses Teil nicht habe.
    Sorry, das war halt OT.

  • Hallo Stefan, das Problem ist das der Stern nach Beendigung aller Einstellungen im Look Modus 10 min. gehalten wird,aber im Guide Modus in RA auswandert. Statt mit plus gegen zusteuern setzt er nochmal minus drauf u.s.w., bis er weg ist (in DEC ist alles OK).Dies ist alles im Thema schon ausführlich beschrieben worden.Selbst der Guider wurde schon gewechselt.Deine Meinung dazu,von jemanden mit Erfahrung ,wäre interesant. Das mit der Subpixelgenauigkeit hilft mir nicht weiter,bin nämlich schon sehr verzweifelt.

  • Hallo,
    das Gerät ist ganz neu auf dem Markt, hier wird kaum jemand Erfahrungen haben. Wie gesagt, ich habe den Guider auch nicht. Ich arbeite mit Kamera und Guidemaster.
    Eventuell irgend eine Kommunikationsfehler zwischen Guider und Montierung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!