Statistik
Besucher jetzt online : 134
Benutzer registriert : 23124
Gesamtanzahl Postings : 1131847
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Antikes und Klassiker
 Erste Kellerbilder: Bresser Silver Line 80/1200
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 6

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3420 Beiträge

Erstellt  am: 08.02.2018 :  10:16:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: wambo

Danke für die Rückmeldung Christoph.....fange ich jetzt doch wieder an zu sammeln ? Wollte ich doch gar nicht !

Micha



Moin Micha,

jajaja das mit dem Sammeln geht bei Klassikern schneller als einem lieb sein kann *lach*, man kann sich garnicht so Recht zusammenreissen ... ich kan da ein Lied von singen . Bin auch schon wieder an einer schönen Sache dran ...
Und Du hast da ja wirklich einen schönen Klassiker "gezogen" ... prima

Grüßle Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

--> 07-2019: Erstellung eines Einsteigerbüchleins: Was ist zu bedenken beim Einstieg - welches Teleskop ist wirklich ein "Einstiegsgerät" etc.

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wambo
Altmeister im Astrotreff


3938 Beiträge

Erstellt  am: 08.02.2018 :  18:29:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
....









LG Micha

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3420 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2018 :  08:07:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Micha,
schaut r i c h t i g gut aus :-) Und wie lässt es sich mit dem schönen Gerät beobachten; auf was bist Du gestern "losgegangen" ?

Schöne Grüße Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

--> 07-2019: Erstellung eines Einsteigerbüchleins: Was ist zu bedenken beim Einstieg - welches Teleskop ist wirklich ein "Einstiegsgerät" etc.

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wambo
Altmeister im Astrotreff


3938 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2018 :  09:12:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Tja Hannes...das klappte leider nicht so, wie ich wollte, denn gestern Abend meldete sich noch überraschend ein Besuch an. Naja..ich will das Gerät eh erst noch mal etwas "rausputzen", An der einen oder anderen Stelle muss noch Flugrost weg, die Schnecken können noch etwas frisches Fett vertragen usw.

Mal gucken, ob's am Wochenende was wird....

Richtig antesten will ich den mal, wenn sich Gevatter Mond ab 17. wieder abends am Westhimmel blicken lässt.

Bis dahin ist noch Putz- und Flickstunde und jetzt am Sonntag kommt ja auch mein 102/1500er *freu*....das ist ja noch eine Art "Überraschungs-Ei" - hoffentlich nicht im negativen Sinne !

Und dann bekomme ich auch meine gute Meade LXD650 wieder ! *freu*

Micha

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Presto
Meister im Astrotreff


271 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2018 :  09:16:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Presto's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Michael,

das ist ein schönes Instrument von "klassischer Eleganz". Gratuliere! Wie ist die Qualität der Optik?

Viele Grüße
Ulrich

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wambo
Altmeister im Astrotreff


3938 Beiträge

Erstellt  am: 09.02.2018 :  09:41:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ulrich,
gestern waren leider nur noch „Tag-Tests“ möglich, s.o. – Dachziegel, Antennen, etc……das hat natürlich nicht viel Aussagekraft. Auf jeden Fall scheint die Optik aber wieder sehr gut zu sein.
Das will ich dann aber unter realistischen Bedingungen noch am Stern testen. Ich hoffe, wie gesagt, dass sich am Wochenende mal Zeit findet und das Wetter noch mitspielt. Gestern hätte es wettertechnisch bei uns eigentlich super geklappt…..aber man will ja kein unhöflicher Gastgeber sein *smile*….
In den letzten 15 Jahren hatte ich, vor allem in meiner sammelwütigen Zeit, ca. 5-6 Geräte dieser Towa-Konstruktion.
Mal war es der Towa 339 ( 2x ), mal der Tasco 10k (3x ), mal ein Danubia Exemplar (1x).
Alle diese Geräte hatten hervorragende Optiken – den Danubia hatte mir vor Jahren sogar mal Wolfgang Grzybowski mit Strehl 0.97 getestet, was ich ihm nach eigenen Beobachtungseindrücken mit dem Gerät auch voll abgenommen habe !
Diese 80/1200er waren alle optisch excellent und auf einem Niveau mit dem Vixen 80L, einige dieser Exemplare ( besagter Danubia z.B. ) würde ich optisch sogar noch über dem Vixen 80L ansiedeln.
Wobei der Vixen 80L natürlich den moderneren und komfortableren OAZ hat, aber das ist ein anderes Thema…
Bei den kurzen Tuben der Towa 339er u.ä. hatte ich auch immer den Verdacht gehabt, dass der Strahlenkegel beschnitten/vignettiert wird. Irgendwann vor Jahren habe ich dann mal einen Towa 339 komplett vermessen ( Tubusdurchmesser, Blenden, Fokusweg, Posaunenauszug etc. ) und eine 1.1 Zeichnung auf Tapetenrolle gemacht - undkonnte erstaunt feststellen, dass die japanischen Konstrukteure es tatsächlich geschafft hatten, alle Abmessungen so zu rechnen, dass tatsächlich gerade eben KEINE Vignettierung stattfindet !
Wäre der Tubus aber nur ca. 1 cm kürzer gewesen, wäre es zur Beschneidung des Strahlenkegels gekommen – also optimal ausgerechnet, um einen möglichst kurzen OTA mit Gewichtsersparnis zu haben !

LG Micha

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wambo
Altmeister im Astrotreff


3938 Beiträge

Erstellt  am: 21.03.2018 :  17:45:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Klassiker-Freunde,

Puristen werden jetzt zusammenzucken, aber ich habe mir den Silverline Refraktor etwas umgestaltet bzw. bin noch dabei. Hauptsächlich diese Gründe haben mich dazu bewogen :

- erstens ist das Gerät in dieser Ausführung zwar selten, aber kein hochpreisiges Sammlerstück. Da darf man also schon mal ran gehen..

- zweitens gefiel mir die silberne Lackierung absolut nicht, also sollte der klassisch schwarz weiss werden. Daher umlackiert !

- der original OAZ in 0,96" ist zwar mechanisch erstaunlich gut und stabil gefertigt, aber ich möchte gern meine Baader Classic Orthos ohne die Krüppellösung 0.96"-1,25" Adapter + Posaunenauszug nutzen. Deshalb wird noch ein Vixen 80L OAZ angepasst ggf. mit einem Tubus-Ansatzstück. So etwas hatte ich vor Jahren in ähnlicher Form schon mal gemacht...

Weitere Pläne :

- ggf. werde ich auch noch die Taukappe weiss lackieren, da bin ich mir aber noch nicht sicher

- evtl. werde ich die Sucherhalterung ganz klassisch durch selbst gefräste Halterungen aus Messing eretzen, die dann auch direkt auf dem Tubus sitzen....mal sehen.

Ein Vixen 80L OAZ ist Dank eines lieben Astrotrefflers schon unterwegs zu mir.

Bei Interesse werde ich dann mal vom endgültigen Umbau ein paar Bilder einstellen, wenn es soweit ist.

Da die Optik wieder einmal hervorragend ist, hatte ich auch Lust, noch etwas "Tuning" in diesen Refraktor zu investieren.

Wie gesagt, in diesem Fall stand für mich die Erhaltung als Sammler-Original NICHT im Vordergrund, sondern das Aufhübschen und vor allem die Optimierung für den praktischen Einsatz. Denn bei der guten Optik soll das Ding nicht zum ANgucken dastehen, sondern zum DURCHgucken dienen !

Einen Zeiss oder Unitron hätte ich sicher nicht so manipuliert !

MfG Michael







Edit : Bilder jetzt über den astrotreff-Server hochgeladen !

Bearbeitet von: Wambo am: 22.03.2018 10:59:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1863 Beiträge

Erstellt  am: 22.03.2018 :  14:03:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Micha,

Sehr schick! Ich würde die Taukappe aber schwarz lassen, das erinnert mich so schön an sowas hier

Auch wenn Du jetzt einen schönen OAZ bekommst - könnte man nicht einfach an der Stelle, wo das dünnere silberne Rohr in das dickere übergeht, eine 1,25"-Klemme anbringen? Oder passt das nicht?

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wambo
Altmeister im Astrotreff


3938 Beiträge

Erstellt  am: 22.03.2018 :  14:11:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Holger,

zu wenig Fokusweg ! Die Zahnstange gibt grad mal 35 mm her . Dafür muss das dünnere Posaunenauszugsrohr bald 25 cm ausgezogen werden !

LG Micha

Edit: erklärendes Bild ergänzt


Bearbeitet von: Wambo am: 22.03.2018 20:16:48 Uhr
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1863 Beiträge

Erstellt  am: 22.03.2018 :  14:30:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Micha,

danke, jetzt versteh ich das Konzept - Grobfokussierung über die Posaune und fein mit der Zahnstange.
Die trotzdem notwendige Tubusverlängerung vergaß ich zu erwähnen, die hatte ich schon bedacht.

Bis bald, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
672 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2018 :  00:47:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Micha,

so wird das schon ein edles Teil, der neue 1,25" Auszug ist da fast Pflicht!
Aber der bringt auch was, bei meinem 60/910mm Tasco von Quelle, hat der Wechsel zu einem 1,25" gezeigt, das die Blende im alten Auszugrohr vorher die Optik vignettiert hat!

Nun zeigte sich an der Sonne mit 113 fach die Granulation, als eindeutig erkennbarer aufgelöste Strukturen, wo vorher nur grober Grisel erkennbar war!

Bei mir hat sich die schwarze Taukappe so aufgeheizt, das die Optik dann bei längerer Sonnenbeobachtung Asti zeigte, die heizte sich schon durch die Rückstrahlung der Umgebung auf, ich hab die dann mit einer weißen Papierhülse davor geschützt!


Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3420 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2018 :  06:37:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Micha, Günther und all :-)

Ja, so einer fand die letzten Tage auch den Weg zu mir ... allerdings als Tasco "gebrandet" ... Meiner sieht wirklich genauso aus wie nun Deiner (in Weiss/Schwarz) :-) Wobei: das Gerät verfügte über keines der kleinen Klebeschildchen mit dem Namen ("Tasco 10-K" etc.) auf dem OAZ ...
Ich schreib dazu die Tage noch ein bischen was auf der Klassikerseite

Hier mal Bilder








Und ... Günther, was Du mit der Blende im alten Auszugsrohr sagst, kann ich nur voll bestätigen. Es sitzt dort eine Solche, die den Refraktor auf ca. 65-70mm abblendet. Die habe ich gestern abend erst einmal sowiet nach innen verschoben, das nun die ganzen 80mm auch im Okular "ankommen". Nachdem ich vorgestern mal kurz (da noch mit der abgeblendeten Öffnung) beobachten und eta Ori (1"7 Distanz so gerade eben als seitliche "8" auflösen konnte, schaltete das Wetter nun selbstverständlich wieder in den so unerträglichen wie offensichtlich unvermeidlichen Wolken-Regen-Schrottmodus, so daß ich den Öffnungsgewinn am Himmel bislang noch nicht umsetzen konnte. Vielleicht klappts ja am WE ...

Greetz Hannes

PS, ja wenn jemand noch einen alten Vixen OAZ für den 80er Refraktor hat ... mal melden. Nachdem Michas nun so einen hat, könnte mein oller Tasco so einen auch "brauchen"

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

--> 07-2019: Erstellung eines Einsteigerbüchleins: Was ist zu bedenken beim Einstieg - welches Teleskop ist wirklich ein "Einstiegsgerät" etc.

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1863 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2018 :  08:17:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hannes,

nein, noch einen habe ich nicht... Ihr seid mir ja lustig - letztes Jahr habt ihr mir geraten, meinen 80L-OAZ liegenzulassen, damit ich gegebenenfalls den Originalzustand wiederherstellen kann - und jetzt wollt ihr ihn alle haben

Den Doppelsterntest müsstest Du ja morgen abend machen können, so wie's aussieht. Ich freu mich auch schon auf den Mond mit dem 80L.

Viele Grüße

Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3420 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2018 :  09:42:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Cleo

Hannes,

nein, noch einen habe ich nicht... Ihr seid mir ja lustig - letztes Jahr habt ihr mir geraten, meinen 80L-OAZ liegenzulassen, damit ich gegebenenfalls den Originalzustand wiederherstellen kann - und jetzt wollt ihr ihn alle haben

Den Doppelsterntest müsstest Du ja morgen abend machen können, so wie's aussieht. Ich freu mich auch schon auf den Mond mit dem 80L.

Viele Grüße

Holger




Moin Holger,

nun, man lernt nie aus ... und als ich gestern gesehen habe, das mein Refri mit dem alten Posaunenauszug "fein" abblendet, kann das schon mal zum Meinungsumschwung beitragen. Selbstredend - so denn ein Vixen-OAZ käme - wird der Umbau so gemacht, dass der Tasco jeder Zeit wieder in den Originalzustand versetzbar wäre.

Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

--> 07-2019: Erstellung eines Einsteigerbüchleins: Was ist zu bedenken beim Einstieg - welches Teleskop ist wirklich ein "Einstiegsgerät" etc.

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
672 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2018 :  09:59:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Hannes,

mal bei TS oder den Teleskop - Spezialisten nachfragen, die tauschen doch oft die Auszüge an 60 - 80 mm Teleskopen, gegen Andere aus und haben sicher was in der Teilekiste!
Achtung die Alten sind oft mit Glasweg gerechnet, Zenitprisma ist hier besser!
> https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p605_Baader-T2-Zenitprisma-90----beidseitig-T2-Anschluss---kurzbauend.html <
> https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p2484_Celestron-1-25--90--Zenitprisma---ueber-99--Durchlass.html <

Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 23.03.2018 10:17:37 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 6 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.47 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?