Erste Kellerbilder: Bresser Silver Line 80/1200

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hallo Klassik-Freunde !


    Demnächst flattert bei mir ein hübscher Bresser Silver Line 80/1200 mm rein und ich werde das Gerät dann mal kurz hier vorstellen.
    Bei diesem Gerät habe ich selber noch etwas dazu gelernt: bisher dachte ich nämlich immer, der Silverline 80er wäre ein umgelabelter Vixen 80L auf der NP.
    "Meiner" ist aber vom OTA her ein klassischer Towa 339/Tasco 10k und die Montierung ist keine NP, sondern eine alte, größere DK Montierung !
    Spannend ! Demnächst mehr mit Bildern[;)]


    Liebe Grüße Michael

  • Das ist interessant! Der Silverline, den ich kenne, ist ein Vixen auf Polarismontierung, damals noch mit geradem Polblock. Ich wundere mich, ob Bresser vorher noch den Towa als Silverline im Programm hatte.


    DK-Montierung - ist das die groessere Kaufhausmontierung? Dann waere das Ganze ja ein Tasco 10K in silber.

  • Hi Jürgen,


    nee das ist nicht die größere Kaufhaus-Monti[;)], sondern eine ganz andere, in Deutschland seltene.....


    Lass Dich überraschen Jürgen...[;)]


    kleiner Tipp : ich hatte so eine schon mal unter einem orangegelben, japanischen Danubia 153/1300 mm Catadiopter und auch schon mal ein Foto hier gezeigt....die Monti ist relativ einfach gebaut, aber sehr stabil mit schönem Bronze-Schneckenrad und auf GP-Niveau....ehrlich ![;)]


    LG Micha


    P.S. : noch ein finaler Tip, dann hast du es schon...den Hersteller Daiichi Kogaku gibt es heute noch in Japan. Leider werden heutzutage dort nur noch kleinere Einsteigerteleskope produziert, aber die Monti haben sie bis heute noch im Programm, auch wenn die goldenen Zeiten bei DK längst vorbei sind...[|)]

  • Aha, ich glaube zu wissen, welche Monti Du meinst.


    Die es auch mal von Bresser unter einem 153/1300er Katadiopt gab, dunkelblau, in dem quadratischen kleinen Prospekt.


    Da bin ich ja mal gespannt!

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Astrojensen</i>
    <br />Für neugierige: http://www.daiichikogaku.ecnet.jp/



    Gruss,
    Thomas, Bornholm
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Moin Thomas & all ...


    okay, ein bischen schwer zu lesen, die Seite. Aber ich meine, ich hätte von dem Gerät auch schon einmal etwas gelesen ...


    Micha ... Gratulation! Und viel Freude mit dem Gerät. Ich würde mich freuen, wenn ich darüber auch einen Bericht auf der Klassikerseite einstellten könnte ... ;-)


    Einen schönen Sonntag Euch "Klassikern" (und natürlich auch den anderen ;-)) , Hannes

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">.....


    Micha ... Gratulation! Und viel Freude mit dem Gerät. Ich würde mich freuen, wenn ich darüber auch einen Bericht auf der Klassikerseite einstellten könnte ... ;-)


    Einen schönen Sonntag Euch "Klassikern" (und natürlich auch den anderen ;-)) , Hannes
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Hannes,


    mache ich gerne ! Dann wieder als pdf - schade, dass man hier im Forum kein pdf oder word-file hochladen kann. Im pdf sieht der Text natürlich immer etwas "schöner" aus, da man mehr Formatierungs-/Gestaltungsmöglichkeiten hat, was die Präsentation angeht.


    Ich werde es aber auf jeden Fall auch hier im Klassiker-Forum vorstellen, da auch einige classic-scope Freunde aus dem Ausland gerne mal bei unserem astrotreff reinschauen und dann den google-Übersetzer o.a. Dienste nutzen können.


    Es ist ja eigentlich ein schon lange von mir geplantes Projekt, dass ich von einigen Klassikern die ich habe/hatte , mal kleine Portraits in Text und Bild erstellen wollte, so wie Du es auf deiner Seite, oder auch Dr. Jürgen Kost früher auf achromat.de gemacht haben.


    Da ich keine eigene web-site habe, freue ich mich natürlich über dein Angebot Hannes, auch wenn ich mal den einen oder anderen Restaurierungsbericht bei Dir einstellen darf. Braucht natürlich auch immer ein wenig Zeit...


    LG Michael

  • Jabbadabbadu ! Heute flog ein großes Paket ein und Gottlob war alles heile !


    Für Euch als Appetit-Happen erste, schnörkellose Kellerbilder nebst stichpunktartiger Daten


    1. Überraschung - es ist nicht der typische Bresser Silverline 80/1200
    in der Art, dass ein Vixen 80 NP-L auf NP-Montierung umgelabelt
    wurde. Sondern :


    2. ein waschechter Towa 339 ( aber doch in der typischen 0.96"
    Ausführung und nicht, wie angekündigt 1,25" - egal )


    3. keine kleine Vixen New Polaris, sondern eine wirklich bullige
    Daiiti Kogaku Montierung mit 35 mm Achsen und Bronzeschneckenrad .
    Verglichen mit meiner EQ-5 MINDESTENS auf GP-Level !
    SEHR massive und wertige Rohrschellen !Auf den ersten Blick wirkt
    die DK Monti wirklich wie eine etwas kleinere Kopie der Vixen
    Saturn[:D]


    4. wie gewohnt: mit 3 Paar ZugDruckschrauben justierbare
    Objetivfassung aus Metall


    5. Dazu gab es ein durchaus wertiges Alu-Stativ, da ich aber zufällig
    ohnehin eine hammerschlag-silberne Säule gebaut hatte, kam der
    Refri gleich darauf. Ein Montierungsadapter war blitzschnell
    gedreht[;)]Die Säule ist aus 3 mm dickwandigem Stahlrohr, 1250 mm
    hoch und hat 120 mm Durchmesser.


    6. An diesem Fernrohr ist alles aus Metall - Kunststoff gibt es nur
    bei den Fokussierknöpfen, aber auch dies ist eher hochwertig,
    ähnlich Bakelit


    7. Dies muss dann wohl ein sehr frühes Exemplar der Silverline
    Refraktoren sein ? Ab ca. 1983 kenne ich diese wie gesagt,
    eigentlich als Vixen NP-80L....so tauchten sie dann jedenfalls in
    den quadratischen Bresser-Katalogen auf...











    Ich bin extrem begeistert[:)].....mehr demnächst mit schöneren Bildern und einem ausführlichen Portrait in Wort und Bild.


    Ganz liebe Grüße, Micha

  • WOW! Das muss ein ganz seltener Vogel sein!


    Ob Bresser sich gerade im Hochpreissegment von Towa loeste und Vixen noch nicht entdeckt hatte? Sieht mir so aus wie eine Konkurrenz zum Tasco 10K, aber mit deutlich stabilerer Montierung.


    Habe ich so noch nicht gesehen. Vielleicht ein Einzelstueck ... [:p]

  • Ja Jürgen, und auf der Säule sitzt das ganze wie ein kleiner Panzerkreuzer[:D][:D]


    Die Montierung ist eher simpel aufgebaut, dafür aber echt robust ! Gespart haben sie bei den Teilkreisen, die sind nämlich nur auf den Aluringen aufgeklebt..aber immerhin sauber.


    Wie gesagt...in den nächsten Tagen mache ich schönere Photos und ein kleines Portrait....natürlich nur, wenn's jemanden interessiert.


    Bis dann[;)]


    Micha

  • Simpel aufgebaute Montierungen sind meist eh die stabileren. Und Teilkreise ... ja, frueher war das noch was. Aber die meisten Teilkreise waren damals es schon Zierringe. [;)]

  • ...vorsichtige Rückfrage : sieht man die Bilder überhaupt ? Vom Büro-Rechner sehe ich nur Kreuzchen/Platzhalter..daheim sehe ich sie- Hatte die mit dem Bilder-Hoster picr.de hochgeladen. Vielleicht muss ich sie doch besser immer direkt im astrotreff hochladen ?


    MfG Micha[8)]

  • Hi Micha,



    man sieht die Bilder. Allerdings solltest Du sie wirklich auf dem Astrotreff hochladen (auch wenn es umstaendlich ist), damit sie fuer die Nachwelt archiviert bleiben. Sie sind es wert. [:)]

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: wambo</i>
    <br />Danke für die Rückmeldung Christoph.....fange ich jetzt doch wieder an zu sammeln ?[:I] Wollte ich doch gar nicht ![:I][;)]


    Micha
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Moin Micha,


    jajaja das mit dem Sammeln geht bei Klassikern schneller als einem lieb sein kann *lach*, man kann sich garnicht so Recht zusammenreissen ... ich kan da ein Lied von singen [:D]. Bin auch schon wieder an einer schönen Sache dran ... [;)]
    Und Du hast da ja wirklich einen schönen Klassiker "gezogen" ... prima [^]


    Grüßle Hannes

  • Tja Hannes...das klappte leider nicht so, wie ich wollte, denn gestern Abend meldete sich noch überraschend ein Besuch an. Naja..ich will das Gerät eh erst noch mal etwas "rausputzen", An der einen oder anderen Stelle muss noch Flugrost weg, die Schnecken können noch etwas frisches Fett vertragen usw.


    Mal gucken, ob's am Wochenende was wird....


    Richtig antesten will ich den mal, wenn sich Gevatter Mond ab 17. wieder abends am Westhimmel blicken lässt.


    Bis dahin ist noch Putz- und Flickstunde und jetzt am Sonntag kommt ja auch mein 102/1500er *freu*....das ist ja noch eine Art "Überraschungs-Ei" - hoffentlich nicht im negativen Sinne !


    Und dann bekomme ich auch meine gute Meade LXD650 wieder ! *freu*


    Micha

  • Hallo Michael,


    das ist ein schönes Instrument von "klassischer Eleganz". Gratuliere! Wie ist die Qualität der Optik?


    Viele Grüße
    Ulrich

  • Hallo Ulrich,
    gestern waren leider nur noch „Tag-Tests“ möglich, s.o. – Dachziegel, Antennen, etc……das hat natürlich nicht viel Aussagekraft. Auf jeden Fall scheint die Optik aber wieder sehr gut zu sein.
    Das will ich dann aber unter realistischen Bedingungen noch am Stern testen. Ich hoffe, wie gesagt, dass sich am Wochenende mal Zeit findet und das Wetter noch mitspielt. Gestern hätte es wettertechnisch bei uns eigentlich super geklappt…..aber man will ja kein unhöflicher Gastgeber sein *smile*….
    In den letzten 15 Jahren hatte ich, vor allem in meiner sammelwütigen Zeit, ca. 5-6 Geräte dieser Towa-Konstruktion.
    Mal war es der Towa 339 ( 2x ), mal der Tasco 10k (3x ), mal ein Danubia Exemplar (1x).
    Alle diese Geräte hatten hervorragende Optiken – den Danubia hatte mir vor Jahren sogar mal Wolfgang Grzybowski mit Strehl 0.97 getestet, was ich ihm nach eigenen Beobachtungseindrücken mit dem Gerät auch voll abgenommen habe !
    Diese 80/1200er waren alle optisch excellent und auf einem Niveau mit dem Vixen 80L, einige dieser Exemplare ( besagter Danubia z.B. ) würde ich optisch sogar noch über dem Vixen 80L ansiedeln.
    Wobei der Vixen 80L natürlich den moderneren und komfortableren OAZ hat, aber das ist ein anderes Thema…
    Bei den kurzen Tuben der Towa 339er u.ä. hatte ich auch immer den Verdacht gehabt, dass der Strahlenkegel beschnitten/vignettiert wird. Irgendwann vor Jahren habe ich dann mal einen Towa 339 komplett vermessen ( Tubusdurchmesser, Blenden, Fokusweg, Posaunenauszug etc. ) und eine 1.1 Zeichnung auf Tapetenrolle gemacht - undkonnte erstaunt feststellen, dass die japanischen Konstrukteure es tatsächlich geschafft hatten, alle Abmessungen so zu rechnen, dass tatsächlich gerade eben KEINE Vignettierung stattfindet !
    Wäre der Tubus aber nur ca. 1 cm kürzer gewesen, wäre es zur Beschneidung des Strahlenkegels gekommen – also optimal ausgerechnet, um einen möglichst kurzen OTA mit Gewichtsersparnis zu haben !


    LG Micha

  • Hallo Klassiker-Freunde,


    Puristen werden jetzt zusammenzucken, aber ich habe mir den Silverline Refraktor etwas umgestaltet bzw. bin noch dabei. Hauptsächlich diese Gründe haben mich dazu bewogen :


    - erstens ist das Gerät in dieser Ausführung zwar selten, aber kein hochpreisiges Sammlerstück. Da darf man also schon mal ran gehen..[;)]


    - zweitens gefiel mir die silberne Lackierung absolut nicht, also sollte der klassisch schwarz weiss werden. Daher umlackiert ![;)]


    - der original OAZ in 0,96" ist zwar mechanisch erstaunlich gut und stabil gefertigt, aber ich möchte gern meine Baader Classic Orthos ohne die Krüppellösung 0.96"-1,25" Adapter + Posaunenauszug nutzen. Deshalb wird noch ein Vixen 80L OAZ angepasst ggf. mit einem Tubus-Ansatzstück. So etwas hatte ich vor Jahren in ähnlicher Form schon mal gemacht...


    Weitere Pläne :


    - ggf. werde ich auch noch die Taukappe weiss lackieren, da bin ich mir aber noch nicht sicher


    - evtl. werde ich die Sucherhalterung ganz klassisch durch selbst gefräste Halterungen aus Messing eretzen, die dann auch direkt auf dem Tubus sitzen....mal sehen.


    Ein Vixen 80L OAZ ist Dank eines lieben Astrotrefflers schon unterwegs zu mir.


    Bei Interesse werde ich dann mal vom endgültigen Umbau ein paar Bilder einstellen, wenn es soweit ist.


    Da die Optik wieder einmal hervorragend ist, hatte ich auch Lust, noch etwas "Tuning" in diesen Refraktor zu investieren.


    Wie gesagt, in diesem Fall stand für mich die Erhaltung als Sammler-Original NICHT im Vordergrund, sondern das Aufhübschen und vor allem die Optimierung für den praktischen Einsatz. Denn bei der guten Optik soll das Ding nicht zum ANgucken dastehen, sondern zum DURCHgucken dienen ![;)]


    Einen Zeiss oder Unitron hätte ich sicher nicht so manipuliert !


    MfG Michael





    Edit : Bilder jetzt über den astrotreff-Server hochgeladen !

  • Hallo Micha,


    Sehr schick! Ich würde die Taukappe aber schwarz lassen, das erinnert mich so schön an sowas hier [:D]


    Auch wenn Du jetzt einen schönen OAZ bekommst - könnte man nicht einfach an der Stelle, wo das dünnere silberne Rohr in das dickere übergeht, eine 1,25"-Klemme anbringen? Oder passt das nicht?


    Viele Grüße, Holger

  • Hallo Holger,


    zu wenig Fokusweg ! Die Zahnstange gibt grad mal 35 mm her . Dafür muss das dünnere Posaunenauszugsrohr bald 25 cm ausgezogen werden ![:D]


    LG Micha


    Edit: erklärendes Bild ergänzt


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!