Leo-Triplett, 3 Aufnahmesessions

Ein Bild des sog. Leo-Tripletts (M 66 Gruppe), aufgenommen an drei Nächten mit dem Seestar. Man ist ja froh für jede Wolkenlücke dieser Tage bzw. Nächte. Die Aufnahme wurde aufgrund der Feldrotation stark beschnitten. Verwendet wurden 479 Lights à 10 Sekunden. Gestapelt wurde mit APP, Bearbeitung mit PI und finalisiert mit AP.


Grüsse & CS


Jojo

Comments 4

  • Top, Jojo - auch die Bearbeitung! :thumbup:


    CS, Jochen

    Thanks 1
    • Moin Jochen,


      freut mich :) Wenn aussen rum noch etwas mehr Raum wäre, aber die Feldrotation...


      Dankeschön und CS


      Jojo

    • Hallo Jojo,


      es ist wirklich erstaunlich, was mit dieser kleinen Optik möglich ist. Als Galaxienfan möchte ich dir zu diesem Ergebnis gratulieren.


      Viele Grüße

      Heinz

      Thanks 1
    • Vielen Dank Heinz,


      Galaxien fasziniernen mich im Grunde auch am meisten.


      Wir hatten, was selten vorkommt, einen richtig dunklen Himmel während der zwei "Hauptsessions". Die Strassenbeleuchtung war ausgeschaltet, aber leider nur für ein paar Nächte. Nun leuchtet sie wieder dauerhaft über Nacht. Die Stadt hatte uns für eine Strassenlaterne einen Blendschutz genehmigt, aber die restlichen Laternen stören noch arg, wir sehen knapp 20 Stück. Die Laterne, die den Blendschutz bekommen hat, wurde dann auch noch verwechselt, sodass es nun vor der Garage etwas dunkler ist, aber im Garten nach wie vor hell leuchtet. That's life, umgebaut wird lt. Stadt nicht mehr. Früher waren die Laternen auch nicht die ganze Nacht angeschaltet, aber seit der Umstellung auf LED leuchten sie bis zum Morgen. Hier wurde wieder deutlich, wie wichtig ein guter, dunkler Beobachtungsplatz ist.


      Grüsse & CS


      Jojo

      Like 1