Posts from Captn Difool in thread „Das Recht an eigenen Bild - Urheberrecht bei Personen in der Aufnahme“

    Kopschütteln kann ich auch nur bei Guggl-Straßenview, wo einzelne Häuser unscharf gemacht werden. Laufe ich an der Straße an dem Haus vorbei, ist es nicht mehr "unscharf" und sehe noch viel mehr und der Bewohner kann nicht mal was dagegen machen :D Das ist alles so albern und verrückt. Ich halte es daher auch so, wer sich öffentlich zeigt, läuft eben Gefahr auch öffentlich gesehen zu werden.


    Ruft mich jemand mit unterdrückter Rufnummer an, weil er seine Privatsphäre "schützen" will, respektiere ich das selbstverständlich höflichst und nehme daher erst gar nicht ab ^^

    Auf Teleskoptreffen darf man mich gerne fotografieren, wenn ich "funktionell" dazu gehöre.


    Was mich skeptischer macht, auf Facebook werden in Gruppen so einige Astrofotos veröffentlicht, die so gar nicht in den Kontext passen. Auffällig viele junge Frauen mit sehr viel "skill" aber auch männliche Teilnehmer, deren Bilder für ihre Gebaren zu professionell aussehen und ich mich daher schwer tue, ob das wirklich ihre eigenen sind? Mit fremden Federn schmücken finde ich auch nicht so dolle. Wohl nicht von ungefähr versehen daher viele Autoren bei z.B. Astrobin ihre Bilder mit einer Signatur. Ist die aber irgendwo am Rand oder unten in einer Ecke, man will ja das schöne Bild nicht damit verderben, machen manche einen Crop davon und schon ist es ihr "eigenes". Viele klauen Bilder selbst mit Copyright. Das wird man wohl nie richtig in den Griff bekommen.


    Zu guter letzt: Selbst wenn jemand, der abgelichtet wurde, sein Einverständnis gibt... kann er das nicht irgendwann später widerrufen? Was dann...? :/