Posts from Olaf M. in thread „ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop“

    Hallo Seraphin,


    wie hast Du die Bodes nachbearbeitet? Die gefallen mir sehr gut. Deinen Mond hätte ich allerdings besser erwartet. 10 Minuten? Ich hatte mal gelesen, dass ein 12-15 Sekunden-Video am Mond locker ausreicht. Für 6000 Bilder finde ich die Schärfe eher enttäuschend. 6000 x besser als mein Singleshot ist es jedenfalls nicht. ;) :* 8) :D


    LG Olaf

    Hier ist es leider auch etwas dunstig, daher lasse ich es mal.

    MeinTip, noch ein Ticken die Belichtungszeit runternehemen.


    Grüße

    Hartmut

    Hallo Hartmut,


    mehr runtergehen konnte ich bei der Belichtungszeit nicht. Das sind schon nur 0,001 Sekunden. Beim Gain ginge noch was, aber dann sieht es so aus. Weniger grell, aber nicht besser. Ich hab auch ein paar Videos gemacht, die werde ich heute mal versuchen zu bearbeiten.


    LG Olaf


    Guten Abend zusammen,


    hier mein schneller Mond von gerade eben. Es ist etwas dunstig, vor einer Stunde war es noch klar. Manchmal ist etwas Dunst ganz hilfreich. Singleshot unbearbeitet. Mir gefällt der ganz gut so, wenn auch minimal ausgebrannt.


    LG Olaf


    Will nicht mit nem Bild vom Mond nerven (habt ihr sicher schon tausendmal gesehen), aber es ist das erste mit dem S50 das heute mittag ankam.


    Bin begeistert (auch wenn man sicher noch vieles verbessern kann).


    Hatte Glück das die Wolken wenigstens etwas aufrissen.

    Ja, so sehen meine Mondbilder mit dem Seestar auch aus. Ich finde sie zu glatt und zu wenig detailreich. Der erste Eindruck ist natürlich toll, aber es wirkt bei genauem Hinsehen etwas künstlich. Auch mit der kleinen Öffnung muss da mehr gehen. Ich hab auch ein paar Videos vom Mond mit dem Seestar gemacht, die ich aus Faulheit noch nicht bearbeitet habe. Da hoffe ich auf eine klare Verbesserung.


    LG Olaf

    Guten Abend zusammen,


    hier von mir auch noch mal 3 Bilder aus dem letzten Herbst, die ich heute mit Pixinsight nachbearbeitet habe. Bin von der Software immer mehr begeistert, auch wenn ich bisher vielleicht 5% davon nutze.


    M15 (220 x 10 sek.), M33 (436 x 10 Sek.) und NGC 281 (422 x 10 Sek).


    LG Olaf


    Ich glaube, ich habe die Lösung. Rechte Maustaste auf den Link von Erik, dann öffnet sich ein Dialogfenster, wo man den Namen ändern kann mit der alleinigen Endung .ssf. Dann landet es unter Download als "Dokument" und wird nicht als PDF abgespeichert.


    Danke, jetzt probiere ich das Skript gleich mal aus.


    LG Olaf


    PS: Ja, Skript läuft, ist aber am fehlenden Starnet gescheitert. Das Modul habe ich nicht.

    Vielen Dank. Ich bin reiner Anwender, hab vom MacOS keine Ahnung. Dass man das PDF umbenennen muss, hab ich mir schon gedacht und auch ausprobiert, aber der Mac ändert den Dateityp nicht. Es bleibt für ihn eine PDF-Datei. Ich muss die also irgendwie konvertieren. Bei Windows funktioniert das mit dem Umbenennen besser, da hab ich das auch praktiziert. Beim Mac weiß ich es nicht.


    Linux und Co. sind für mich böhmische Dörfer, und bleib mir weg mit Kommandozeilen. Die sind des Teufels! :evil1:


    Ich bin es gewohnt, dass die Sachen funktionieren, gerade bei Apple. Egal wie man zu denen steht, gleiche Diskussion wie bei ZWO. Anwenderfreundlichkeit ist das Stichwort. :)


    Wenn es nicht klappt, muss ich halt auf dem Windows-Rechner mit Siril arbeiten.


    LG Olaf

    Hallo Erik oder andere,


    wie kann ich aus dem Text denn nun eine ssf-Datei auf dem Mac erzeugen? Es gibt den Skript-Editor, der verweigert mir allerdings das Abspeichern des einkopierten Textes als Skript-Datei. Das PDF bekomme ich am Mac auch nicht geöffnet. Kann mich da bitte jemand aufklären?


    Vielen Dank!


    LG Olaf

    Hier eine neue Bearbeitung von NGC 281 (Pac Man Nebel). Das Bild in der Galerie war evt. ein bisschen zu dunkel geraten. Bin da unsicher. 189 Lights à 10 Sekunden vom 07.11.2023. Bearbeitet mit Pixinsight und Affinity Photo.



    CS Jojo

    Hammer! Die Sternabbildung ist ja brilliant und die Farben des Nebels ebenfalls. Superbild! Kann man kaum glauben, dass das ein Seestar-Bild ist. Die Stacks aus dem Seestar sind im Grunde genommen Mist. Man muss die Frames wirklich selbst stacken und bearbeiten. Dafür habe ich bei mir noch keine Routine entwickelt. PixInsight scheint wirklich das Maß aller Dinge zu sein. Ich scheue mich aber noch, a) wegen der Kohle und b) weil ich fürchte, dass ich damit nicht zurecht komme (deswegen die Scheu, recht viel Geld dafür auszugeben). Ich will erst mit Siril klarkommen, damit habe ich auch noch zu wenig gemacht. Ich werde also jetzt erst mal meine ganzen Daten aus dem Seestar auf die Platte schaufeln und dann mit Siril bearbeiten. Sollte mir das nicht reichen, muss ich dann mittelfristig doch mal an Pixinsight ran....


    LG Olaf

    n'Abend!


    Hier genau 24 später noch mal Mond. Mehr geht nicht bei den aktuellen Wolken, die schnell vorbei rasen. Aber ein paar Schnappschüsse Mond gehen ja schnell. Muss noch ein wenig üben, irgendwie sehen meine Monde meist etwas künstlich aus, nicht so schön gleichmäßig und scharf wie bei anderen. Wahrscheinlich muss ich mal Videos stacken, hab auch gestern und heute ein paar gemacht. Das Bild ist wieder mal ein Einzelbild, minimal am Handy bearbeitet.


    Ich glaube, ich werde auch mal APP ausprobieren zum Stacken. Die Ergebnisse von Euch, die ich damit sehe, gefallen mir gut.


    LG Olaf



    Der Goldene Henkel in voller Pracht. Wunderbar!

    Mist - habe gerade Pizza im Ofen. Und mein Seestar noch nicht rausgestellt ... ;(

    Gruß,

    Peter

    Hallo Peter,


    der Henkel war tatsächlich Zufall, ich hatte nicht auf dem Schirm, dass er heute zu sehen ist. Hatte nicht mal auf dem Schirm, dass heute überhaupt was zu sehen ist, wegen des Wetters. Jetzt ist aber auch wieder klar, ich geh noch mal raus. :)


    LG Olaf

    Hallo, hier mal der Mond von gerade eben. Es wurde unverhofft klar. Womöglich geht heute Abend doch was, hätte ich nicht gedacht, mal sehen.


    Einzelbild, kurz in Lightroom verschlimmbessert. ;)


    LG Olaf


    L

    Hallo Erik,


    Ist Dein Mond ein Einzelbild, oder ein gestacktes Video? Sehr scharfe Aufnahme, probiere ich heute Abend auch noch mal. Deep Sky hat irgendwie keinen Sinn gerade. Im Osten ist nicht viel zu sehen, beim Rest stört der Mond.


    LG Olaf

    Hallo, heute hab ich auch noch mal den Seestar genutzt. Den Livestack habe ich mit Lightroom iOS gestreckt, sonst nichts. Die Subs will ich aber auch mal stacken, gilt auch für alle anderen bisherigen Sessions mit dem Seestar. Es sollte eigentlich bis weit in die Nacht klar bleiben, leider ist jetzt Nebel aufgezogen und ich musste alles reinholen.


    Der Mond hat heute sehr gestört, mit meinem regulären Teleskop war nichts zu machen. Auch hier sieht man starke Helligkeitsgradienten.


    LG Olaf

    Hallo Seraphin,


    das ist schon High End, was Du hier mit dem Seestar zeigst. Besonders M78 finde ich toll. Kannst Du noch kurz was zur Bearbeitung sagen? In APP gestackt habe ich gesehen, ist da auch Topaz Denoise am Werk? Jedenfalls super!


    Danke und LG


    Olaf

    Hallo Jens,


    aus dem Dachfenster? Geschlossen oder offen? Wenn offen: Wie bekommst Du den Temperaturunterschied in den Griff? Ich hab selbst im Sommer aus dem Dachfenster nichts zustande gebracht.


    LG Olaf

    Hallo Cidrin,


    das Bild von Psion ist schon mal besser, aber da geht noch mehr. Lass doch mal beim nächsten Mal den Seestar stacken und bearbeite dann den Stack dezent mit Lightroom und Topaz Denoise. Mehr mache ich da auch nicht. Hier mal meine M33 mit dem Seestar vom 17.11.2023. Das waren maximal 30 Minuten, komplett unbearbeitet. Die Sterne sind auch nicht wirklich rund, das geht mir beim Seestar am meisten auf den Keks, aber die Galaxie zeigt schon unbearbeitet gewisse Strukturen und das Bild ist nicht so verwaschen. Manchmal ist weniger Bearbeitung auch mehr...


    LG Olaf

    Hallo,


    wie sieht denn der unbearbeitete Stack aus dem Seestar aus? Ich wette, besser. Die Galaxie sieht aus wie eine Wolke, das Entrauschen ist hier deutlich zu viel. Strukturen sind kaum zu erkennen. Zeig doch mal den Stack aus dem Seestar.


    LG Olaf

    Hallo,


    zur Asiair: Für ambitionierte Astrofotografen ist die Asiair sicherlich nicht die erste Wahl, für Mono-Workflows gibt es natürlich bessere Werkzeuge, keine Frage. Für EAA gibt es hingegen nach meiner Meinung nichts besseres, kompakteres und einfacheres. Wie immer die Frage, was man selbst machen will.


    zum Seestar: Da habe ich die Tage ein paar unnötige, wie spaßige Zubehörteile bekommen. Auf Facebook gab es einen Tip zu einem User, der für kleines Geld ein paar nette Gimmicks druckt und versendet. Ich hab jetzt eine Taukappe, zwei Spiker (einer passt auf die Taukappe und einer auf das Objektiv direkt) und einen passenden Deckel erhalten. Ich stelle später mal Fotos hier rein. Zur Zeit ist allerdings keine Chance, die Sachen auszuprobieren. Vorgestern Abend war zwar mal kurz was zu sehen, aber nicht so, dass es sich gelohnt hätte, rauszugehen. Es war mir doch zu feucht, richtig klar war es nicht.


    LG Olaf

    Hallo.


    verstehe ich auch nicht. Dreistern-Alignment ist doch inzwischen überholt. Klar, für Ziele, bei denen Platesolving nicht so doll funktioniert, wie beim Mond, könnte es hilfreich sein.


    CS Olaf