Posts from Neuge in thread „ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop“

    Ceule


    Die Idee mit der Magnetkupplung ist ja an sich nicht schlecht. In eine, Gerät welches einen Kompass und Beschleunigungssensoren nutzt, würde ich aber eher darauf verzichten.

    Ich habe so ein Problem bei meinem Iphone. Das steckt auch in einer Lederhülle mit Magnetverschluss. Hier ist es einfach nicht möglich den Kompass zu kalibrieren.

    Ich fahre in allen Apps immer seitlich und nicht geradeaus, weil der Magnet vom Verschluss den Kompass und auch die Beschleunigungssensoren stört.

    Ist zwar nur eine Vermutung dass das beim Seestar auch so sein könnte, aber man kann dem ja mal nachgehen.


    Tino

    Hallo Leute.


    Ich hatte die Tage mein Seestar auch mal auf dem Balkon aufgebaut, als ein paar Minuten Wolkenlücken zu sehen waren.

    Das einzige Objekt was gut zu sehen war, war der Mond. Dabei ist mir ein komischer Effekt aufgefallen.

    Gefunden hat das Teleskop den Mond schonmal. Das Bild kam mir aber irgendwie ungewöhnlich scharf vor.

    Nach ein paar Minuten zogen leichte Schleierwolken auf und sofort wurde der Mond völlig unscharf und man erkannte kaum noch Konturen.

    Die Wolken waren wirklich nur ganz leicht und mein kleines Zeiss 50/540 zeigte weiterhin ein scharfes Bild, mit ein paar Wolken davor.

    Beim EVScope ist mir solch ein Effekt auch noch nicht untergekommen. Mir ist schon bewusst dass Wolken natürlich den Kontrast verschlechtern, aber das sah einfach aus, als würde das Teleskop den Mond künstlich scharf rechnen. Mit dem Fokus hatte es nichts zu tun. Auch mit einem Finger im optischen Weg, machte es diese komischen Dinge. Erinnert mich irgendwie an den fake Mondmodus einiger chinesischer Huawai Smartphones.


    Tino

    Sorry Leute. Ich bin Schuld. Ich hatte mir vor einer Woche den Seestar gekauft.

    Bekanntlich ist dann ja nach Kauf von neuem Astrozeug 2-3 Wochen schlechtes Wetter.

    Ich entschuldige mich aufrichtig bei allen Beobachtern für meinen Fehler. Ich frage das nächste Mal besser vorher nach, ob jemand beobachten will......


    Tino

    Es geht nicht um den Autofokus. Der hat am Nachthimmel nicht funktioniert.

    Die Pfeile auf der linken Seite hätte man aber schon beschriften können. Aber gut, das ist alles eine Frage des Lernens. Man muss sich halt mit dem Kram beschäftigen, den man so kauft.


    Die nächsten Tage siehts hier leider nicht so gut aus mit der Wettervorhersage. Aber ich bin zuversichtlich, dass auch ich das irgendwie in den Griff bekomme.

    Werde mir mal auf dem Dach eine Halterung anbringen, damit der Streulicht von unten nicht so stören kann. In 25m Höhe kommt wenigstens von der Seite kein Licht hinein.

    Kameras mit IR sind hier eigentlich nicht. Aber das kann ich heute Abend mit den Nachtsichtgerät mal testen.

    Hallo Jochen.


    Ok, fangen wir mal an.


    Zur App:


    Ich hatte am Anfang schon massive Probleme zwischen den Einstellungen und dem Kamerabild hin und her zu schalten.

    Plötzlich fand ich mich im Suchfeld wieder, aber da wollte ich gar nicht hin. Wie kommt man nun zurück zur Kameraansicht?

    Intuitiv wäre gewesen, wenn man einfach auf zurück drückt, und da landet, wo man vorher war. Das ist echt nicht gut gelöst in der aktuellen Version der App.

    Dann finde ich die App an sich, also die Aufmachung nicht gut. Vieles ist nur mit Symbolen und ohne Beschreibung, also Text gemacht. Wieso kann man um den Fokus einzustellen, nicht einfach Focus dran schreiben?


    Nun zu deinen Fragen.

    Ich hatte sowohl mit als auch ohne Filter probiert. Wobei mit Filter das Bild viel dunkler war und noch schlechter aussah. Die Belichtungszeit hatte ich dabei immer im Automodus belassen.

    Fremdlicht habe ich hier schon ab und an, hatte mir aber dagegen von Thingiverse eine kleine Tauschutzkappe gedruckt, die ich auch verwendet habe.

    Wolken gabs gestern bei uns nicht. Zumindest zur Zeit der Aufnehme sah der Himmel sehr gut aus und auch die AllSkycam hat nichts aufgezeichnet, was nach Wolken aussah.

    Die Heizung war nicht eingeschaltet, ich habe aber nichts erkennen können, was daraus deuten könnte, dass die Linsen beschlagen sind.

    Der Autofocus scheint bei mir nicht zu funktionieren. Immer wenn ich es probiert habe, kam eine Fehlermeldung. Habe das dann manuell mit einer Batinovmaske fokussiert.


    Hatte paralel noch das EVscope laufen, aber das Bild leider nicht abgespeichert. Dass es heller ist, liegt sicher an der größeren Öffnung, aber dass der Unterschied zu dem hier gezeigten so massiv ist, hätte ich nicht erwartet. Schaut man sich die beiden Bilder hier an, könnte man denken die Belichtungszeiten wären unterschiedlich. Waren sie aber nicht. Und dann die Farbwiedergabe.... Was ich auch nicht verstehe. Wieso passt oben im Bild viel mehr von M31 viel auf den Sensor als bei mir und ist auch noch 90° verdreht?

    Keine Ahnung was ich da verkehrt mache. Vielleicht ist auch einfach der Standort fürn A... gewesen.

    Ihr müsst einen anderen Seestar haben als ich. Habe gestern mal M31 versucht und das sieht echt grottig aus.

    Auch dieses schreckliche Hochformat nervt mich ganz gewaltig. Finde auch die App irgendwie nicht so recht gelungen, vergleicht man es mit der vom EVScope.

    Was mache ich da falsch?

    Wer ganz schnell eins braucht, MHZOutdoor hat 2 Stück sofort lieferbar.

    ZWO SeeStar S50 All In One Telescope
    Mit Seestar 50, dem neuesten digitalen Teleskop der Welt, können Sie die Schönheit des Weltraums genießen, den Planeten vor erdnahen Asteroiden schützen,…
    www.mhzoutdoor.com

    Ich werde wohl noch warten. So recht überzeugt bin ich noch nicht und mein EVscope funktioniert ja auch ganz gut.