Posts from mbba in thread „Windows 11 Hotspot ohne Internetverbindung“

    Die vorgeschlagenen Software Produkte (mit dem Ausdruck oute ich mich als das, was ich beruflich mache: IT Asset Manager :) ) sehe ich mir mal genauer an.

    Mei, man kann nicht alles wissen.

    Ich habe fast 20 Jahre als Administrator in einem kleinen Rechenzentrum gearbeitet.

    Virtualisierungsumgebung, Mailserver und Backupsysteme waren meine Betreungsschwerpunkte. Neben Anwender Betreuung und dem ganzen üblichen Kleinkram.

    Aber jetzt nach fast 5 Jahren außerhalb und nur gelegentlicher Aufnahme von Informationen im IT-Bereich entstehen natürlich Lücken.

    Für das Heimmanagement und das Astrogeraffel reichts aber noch ;).

    Das stimmt so nicht... Wenn Du ein Netzwerk aufgebaut hast, in dem alle Rechner mit einem Router verbunden

    Wenn ich einfach nur so verbinden will, brauchts noch nicht mal einen Router. Hub oder Switch tuts auch.

    Router is halt komfortabler.


    Es geht hier nur um 2 Rechner,

    wenn ich es ganz einfach haben will, reicht auch ein cross-over Kabel.

    Da war Jürgen/ neubi schneller ;) .


    was ein Gewurschtel ... Jede alte Fritzbox aus der Bastelkiste

    wenn man so was noch rumfliegen hat, minimirt das die Kosten.



    jeden Fall mal N.I.N.A. ausprobieren. Das läuft leider nur auf Windows.

    Das ist das Leidige.

    Leider gibt es für das ein oder andere Windows-Programm keine Alternative für Linux.

    SharpCap ist der einzige Grund warum bei mir ein noch ein Windows läuft, auch in einer Dual-boot Umgebung.

    Ich würde , wenn es dann unbedingt Windows sein soll, nur die Pro-Varianten nehmen.


    Hot Spot auf einem Windows PC finde ich sowieso persönlich doof, aber das ist meine Meinung.

    bist Du nicht allein ;) .

    Aber wenn Du draußen auf dem Acker bist... ... ...


    Ich habs auch lieber im Netzwerk. Kommt Remote, EAA und Balkon sehr entgegen.

    Guten Morgen,


    Windows ist ja nun nicht primär für die Astronomie entwickelt worden.


    Die vorgegebene Einstellung macht für "normal" Benutzer schon Sinn.

    Diese Einstellung ist ja erst mal dafür gedacht, das ich mit einem anderen Gerät, das nicht selbst die Möglichkeit hat in das Internet zu kommen, über den HotSpot des "Haupt"rechners ins Internet kommen kann.

    Die Funktion in Win 11 ist ja, die Internetverbindung freizugeben und nicht 2 Rechner zu verbinden.

    WLAN vorausgesetzt.

    Smartphone oder Tablet ohne Sim-Karte z.B. aber mit WLAN-Möglichkeit.

    Oder ich möchte mein gebuchtes Datenvolumen beim Provider für solch ein Gerät nicht belasten und ich gehe über ein anderes Gerät via Hotspot ins Netz.


    Zu Hause klinkt man diese Geräte ja in das WLAN des Routers ein. Somit verballere ich kein Datenvolumen vom SmartPhone/Tablet.

    Alle meinen mobilen Geräte klinken sich, sobald das heimische WLAN erreichbar ist, in dieses ein.


    In wie weit man das "austricksen" kann, da müssen die Windows-Spezialisten ran.

    Wie Bernd/ @Astro-BHO schreibt, scheint es ja möglich zu sein.


    Es sieht so aus, als ob ich mir wohl doch einen externen Wifi Router beschaffen muss...

    Ein reiner WiFi-Router wird Dir da nichts nutzen, wenn Du Windows nicht überlisten kannst.

    Der Router muss dann schon die Möglichkeit einer SIM-Karte haben, damit er in das Internet kommen kann. Kosten.


    Da wäre eine ASIAIR oder ein RPi mit z.B. StellarMate/Astroberry oder selbst aufgesetzt passender.

    Die Teile machen oder sind sogar von Haus aus so (vor)konfiguriert das sie ein HotSpot-"Netzwerk" aufspannen.


    Oder man nehme ein Linux ;) für den Rechner am Teleskop. Wie die oben erwähnten RPi-Varianten.

    HotSpot eingerichtet, fertig


    Windows ist, nun sagen wir mal, etwas eigenwillig 8) .

    Da ich EAA betreibe bin ich leider auch (noch) auf Windows angewiesen. Es gibt unter Linux bis jetzt leider keinen adäquaten Ersatz für SharpCap.

    Aber dafür nutze ich W10 Pro. Wäre vielleicht auch eine denkbare Möglichkeit, die dann aber wiederum mit Arbeit verbunden ist, da Du ja alles neu machen musst.

    W10 Pro scheint da ja noch einige Vorzüge gegenüber W11 zu haben.

    Ich sehe den HotSpot unter W10 meiner iOptron AZ Pro GoTo in den Netzwerkverbindungen. Drauf klicken/verbinden, fertig.


    Was auch noch zu beachten ist, welche Version Du von Windows 11 oder auch 10 hast. Die Home-Varianten sind (und waren es schon immer) im Netzwerkbereich eher gewöhnungsbedürftig bis nicht wirklich praktikabel.


    Meine iOptron (AZ Pro) macht von Haus aus auch einen HotSpot auf.

    Auf dem Acker praktisch, da kann ich mich per Tablet oder Notebook reinklinken und alles steuern.

    Die Montierung hat aber den Vorteil, das ich sie quasi gemischt fahren kann.

    Über ein Webinterface kann ich ihr sagen das sie sowohl den HotSpot aufmachen kann und sich auch in das heimische Netzwerk einklinken kann und somit im IP-Bereich dieses Netzwerk werkelt.

    Sehr praktisch für mein EAA auf Basis von Remote auf dem Balkon.

    Somit brauche ich nicht erst das "Teleskop"-Notebook in den HotSpot bringen und auch nicht das Remote-Notebook.