Posts by ebo

    Hallo.
    Da jemand an meiner Steuerung interessiert ist fragte er mich um welche Motoren es sich bei der Skysensor 2000 handelt. Ich finde im Netz da nirgends etwas. Nur zu der 2000 Pro finde ich Informationen. Kann mir hier ev. jemand weiterhelfen?
    Technische Details der Skysensor 2000 oder sind die bis auf die PC-Anbindung mit der 2000 Pro identisch?


    vG
    ebo

    Das ist ein Newton Spiegelteleskop 135S auf GP-E Montierung. Dazu hatte ich einen Vixen Skysensor. Und ich habe nette Fotos gemacht. Klar Profifotos waren das nicht :-).
    Aber als Einstieg top. Finde ich. Macht die doch nicht so nieder.


    Die wird sicher nicht mit euren Profigeräten mithalten können. Muss sie ja auch nicht aber sie ist deutlich günstiger.

    So da bin ich mit dem Ergebnis.
    Da der Mond nicht da ist, steht zu tief, habe ich mich an Jupiter versucht.
    Direkt an dem kurzen, ca. 1,5 cm langen OAZ, liegt der Fokus ziemlich nah vor dem Ende des Auszugschlitten. Extrafokal kann ich noch ca 5mm drehen und es wird unscharf. Nach rechts, Intrafokal kann ich paar Zentimeter drehen.
    Nun wollte ich mit Okularprojektionshülse arbeiten. Diese drangeschraubt, Okular (25mm) rein, darauf den Cameraadapter und losgelegt. Den Fokus kann ich nicht finden. Ich bleibe Intrafokal bis zum Ende des Schlittens.


    Dann habe ich mal das Okular raus und die Powermate dafür rein. Dadurch komm ich noch weiter raus. Cam wieder dran und nun komme ich ca. ab Mitte des Auszugschlittens in den Fokus.


    Ist das Normal?
    Die Camera haengt fast so weit weg vom Tubus das man meint die hängt in der Luft [:p] Ca. 14cm vom Tubus.


    Ich habe noch bissl rumgekramt und eine kürzere Hülse gefunden. Zusammen mit der Okularprojektionshülse komme ich auf ca. 11cm und noch so gerade in den Fokus. Nach links kann ich noch 2mm drehen weiter nicht aber scharf ist es.
    Wenn ich mir nun eine Hülse besorge das ich auf 12cm komme dürfte ich sicher besser in den Fokus kommen oder?
    Aber ist das normal das die Cam so weit weghängt?


    Mit der Schärfe konnt ich noch nicht richtig testen. Der Mond lässt sich bei mir einfach nicht sehen bei so einem Tiefstand.



    mfg
    Markus

    So bin mit dem kurzen Adapter super mit der Cam im Focus bei nachbars Schornstein. Fotografieren mache ich aber erst heut Abend den Mond.
    [:)]


    Nun hab ich aber noch ein kleines Problem. Der Adapter ist so kurz, das ich wenn ich die Cam mittels T2 anschliesse, der Blitz im Weg ist.
    Kaum zu glauben. Ich kann den Adapter somit nicht richtig fest an den Tubus schrauben weil der Blitz der Cam und der Fokusschlitten sich im Weg sind.


    Nachtrag:
    Habe mir aus Holz eine 3mm Distanzscheibe gebastelt. Damit sitzt die Cam nun bombenfest am Tubus mit minimalem optischen Weg. In den Focus komme ich auch schon. der liegt diesmal relativ Mittig auf dem Focusschlitten.


    Bilder mache ich heute spät Abend am Mond oder Stern. Dann schaun wir mal ob ich die Bilder nicht schärfer hinbekomme.


    mfg
    Markus

    So der kurze Adapter ist da. Den probiere ich heut abend mal aus. Ev. klappt es ja. Komisch halt nur das ich durch die Powerm8 in den Fokus kam und die ersetzte ja quasi eine Hülse. Ev. funktiniert das mit einer leeren Hülse ja nicht und die Vergrösserung der Powerm8 spiegelt der Cam vor, das ich näher dran bin.
    Schau ich mir heute Abend an.
    Wenn das funktioniert wäre das ja mal super. Ev. ist damit dann auch das Schärfeproblem erledigt.


    mfg
    Markus

    Das Problem ist ja das ich direkt am OAZ keinen Fokus bekam. Die Powermate benutze ich quasi als art Hülse um mehr Abstand zu haben. Dadurch komme ich in den Fokus.
    Ich muss mir mal eine leere Hülse besorgen damit ich mal ohne die Powermate fotografiere.
    Ev. Okularprojektionshülse.
    Ist ja echt ne Wissenschaft für sich.


    mfg
    Markus

    Wenn ich am Schlitten drehe dann erreiche ich den Schärfepunkt kurz vor Ende des Schlittens. Ca. 5mm kann ich noch weiterdrehen, dann ist Ende aber auch das Bild wieder unscharf. Zur anderen Seite habe ich fast den ganzen Schlitten wobei es da aber nur unscharf ist.


    Hinzu kommt das ich nicht der einzige mit dem Problem beim Newton bin. Es ist sicher nur eine Kleinigkeit aber welche?

    Nichts zu machen. Heute habe ich erfahren das im Chat noch jemand genau das gleich Problem hat. Mit einem Refraktor macht er mit einer Canon 300D gute Bilder. Nun hat er noch einen Newton und mit diesem hat er o.g. Problem genau wie ich. Mond im Sucher top. Auf dem PC dann für die Mülltonne.


    Das Problem liegt also nicht an der Kamera. Es muss mit an den Newtons liegen. Aber was genau weiß ich nicht.
    Was mich einfach verwundert ist das es im Sucher knack scharf ist. Also müsste auch das Bild auf dem PC einigermassen scharf sein. Also nicht so matschig.
    Wenn das so weitergeht schieß ich die Cam auf den Mond :P

    Ich habe Spiegelvorauslösung mit Fernauslöser. Zwischen der Vorauslösung und dem eigentlichen Auslösen habe ich ca. 10 Sek. gewartet damit der Spiegel wirklich nicht mehr schwingt.
    Dazu steht das Teil auf einer guten GP und Sturm war auch nicht.


    Also ein Verwackeln ist mehr oder weniger auszuschließen.


    mfg
    ebo

    1/160 Belichtungszeit
    Ich probiere heute abend mal die ISO höher und die Belichtung noch kürzer. 1/300 oder noch weniger mal schaun. Dann probiere ich auch mal eine Scheinerblende. Ich hoffe ich hab die heute abend fertig weil im Moment hab ich nicht so richtig Zeit.


    mfg
    ebo

    Das mit dem Dioptrin habe ich schon ausprobiert. Hatte es vergessen zu erwähnen.
    Den Adapter habe ich eben bestellt. Nur heisst das nun das ich mit der Powermate nicht fotografieren kann? Weil bei 720mm x 1,6 (Verlängerungsfaktor der Camera) bekomme ich sicherlich schöne Übersichtsfotos vom Mond aber Detailaufnahmen sicherlich nicht.


    Ich schau mal heute abend werde ich weiter testen.


    mfg
    Markus

    Hallo.
    Ich habe einen Vixen 135/720 Newton auf einer GP und eine Canon EOS 350D.
    Die Camera funktioniert mit richtigen Objektiven einwandfrei und die Bilder sind klasse.


    An dem Newton produziert die Cam aber nur unscharfe Bilder (später betrachtet am PC-Monitor) obwohl die Bilder im Sucher knackig scharf aussehen.
    Ich arbeite mit Spiegelvorauslösung und Fernauslöser. Belichtungszeiten lagen zwischen 60 und 160 jeweils. Also nicht zu lang.
    Der Newton ist gut am Stern justiert.


    Ev. hängt das Problem damit zusammen das ich wenn ich die Cam direkt am OKZ hänge überhaupt nicht in den Fokus komme. Erst wenn ich eine 2,5 Powermate dazwischen montiere komme ich in den Fokus.


    Was mich einfach stutzig macht ist, das der Mond richtig super scharf wird im Sucher der Cam. Die gemachten Bilder sind jedoch später alle unscharf und auch mittels Bildbearbeitung nicht zu korrigieren.


    Ich muß dabei sagen ich bin Neueinsteiger auf dem Gebiet der Astrofotografie.
    Aber Mondfotos habe ich früher aus der Hand schon bessere geschossen als mit dem Vixen.


    Ev. kann mir hier ja jemand helfen.


    mfg
    Markus Kock

    So.
    Ich habe mir bei Ebay folgendes ersteigert:


    -Vixen R135S Newton-Reflektor 135/720mm f/5.3, ohne Okulare
    -Vixen Great Polaris E Montierung, mit original Vixen Polsucher, -Polsucherbeleuchtung und Teilkreisen erweitert, also identisch mit GP -Montierung, Gegengewicht 2800g
    -Vixen Holzstativ höhenverstellbar 65 bis 86cm
    -Vixen Sucherfernrohr 6x30


    Dazu noch ein Vixen LV 25mm, ein 11mm Nagler und eine Powermate 2,5 und Adapter für meine EOS.
    Damit werde ich dann, ich hoffe ab morgen wenn die Post das schafft weil heute abgeschickt, in den Himmel schauen.


    Danke an euch alle für die Meinungen und Erfahrungen, die sicherlich zu meiner Entscheidung beigetragen haben.
    Aufrüsten kann ich später immer noch.


    mfg


    Markus
    ( ebo im Chat [:D] )

    Äh. Warum kuckst du durch ein Lidl-Scope und andere durch ein 20" ? Und Fotos, gut oder schlecht, ist eine Herrausforderung. Als Amateur als auch für den Profi.
    Zu den Aussagen von Fränk kann ich noch nicht viel sagen bezg. Bewertung der Fotos das die nur gelobt werden. Wenn das so ist muss ich ihm in dem Punkt recht geben.


    Ich sage nur jedem das seine.

    Ich werde suchen. Die GP-E ist für mich gestorben. Ich werde weiter suchen bzw. noch etwas warten und mir dann eine GP-DX kaufen.
    Ich glaube auch das Astrofotografie nicht einfach ist aber je schlechter die Geräte desto schwerer.


    mfg
    ebo

    Das weiß ich ja. Ich bin im Moment noch in der Findungsphase und bei den ganzen Sachen ist das sehr schwer. Insbesondere wenn man sich preislich auch noch einen Rahmen setzt.
    Schaun wir mal was am Ende dabei herauskommt.[:p]

    Habe nun mal nachgeschaut. Die GP-E trägt bis 8" oder auch 8kg. Die Astro5DXincl Goto trägt auch bis 8" aber bis 9kg. Die CamGoto ist auch für bis 8" ausgelegt trägt aber bis 10kg. Und die letzten beiden haben für den gleichen Preis der GP-E sogar schon Goto drin.
    Oder eine HEQ5 Montierung die mit Steuerung auch im Bereich der GP-E liegt und bis 14kg belastbar ist.


    Frage ist halt ob die GP-E in der Nachführung besser ist und noch für das Gewicht des leichten Newton ausreicht.


    Und das mit kauf dir lieber ne bessere Montierung und ne kleine Öffnung steht leider nicht so richtig im Verhältnis. Weil die nächst bessere Montierung kostet ca. 1000 Euro mehr und das spare ich ja nicht durch einen kleineren Newton.
    Ich meine klar ich haette lieber die GP-DX aber die ist für mich im Moment nicht bezahlbar. Da müsst ich dann noch bis Weihnachten warten und das ist schwer. [:D]

    Mein erstes und ich habe nur mit der "normalen" Fotografie Erfahrung. Ich wollte mir nur direkt ein Teleskop kaufen was mir die o.g. Sachen auch ermöglichen. Mit den billigeren Geräten geht das ja nicht und die stehen dann in der Ecke herum oder man verliert die Lust.


    Und wenn man mit dieser Zusammenstellung schon einigermaßen zurechtkommt, "irgendwann nachdem ich die Objekte auch finde [:D] , dann bekommt man ja ev. Lust auf mehr und eine stabilere Montierung.


    Als Kamera werde ich zunächst eine EOS 350D ausprobieren wollen.

    Was haltet ihr davon? Ich möchte hauptsächlich Planeten und Mond fotografieren aber ein bisschen Deepsky sollte auch machbar sein. Aus diesem Grund habe ich mich für den Leichtbaunewton entschieden der im Gegensatz zu dem normal Newton (8kg) nur 5kg wiegt.


    TS Newton 200/900mm f/4,5 auf GP-E Montierung mit AL 90 von Vixen


    Technische Daten
    Tubusgewicht 5 kg
    Länge 860 mm
    Sucher 6x30 Sucher
    Okularauszug 2" mit 1,25" Reduzierung
    D-Fangspiegel 63 mm kleine Achse
    Grenzgröße vis. 14 mag
    Auflösung 0,57"
    Zubehör Plössl 25mm / Plössl 9mm


    GP-E Montierung mit AL 90 von Vixen und 5kg Gegengewicht - umfangreiche Ausstattung:
    - Motoren mit Kupplung für man. Verstellung in beiden Achsen -
    - professionelle Schrittmotorsteuerung mit per. Fehlerkorrektur Powerflex SLP -
    - Polsucher POL-GP mit Beleuchtung


    Ein 200er deswegen weil ich das visuelle nicht vernachlässigen will.
    Und eine GP-DX nicht weil einfach zu teuer.


    mfg
    ebo

    Also das was ich bislang hier erfahren habe wird eine Astro 5 niemals einen Newton 200/1000 halten koennen um damit auch noch fotografieren zu können.
    Da sollte denke ich mal als Minimum eine H EQ 5, Vergleichbares oder gar eine stärkere Montierung angeschafft werden.
    mfg
    ebo