Objektivverzeichnungen bei Widefield-Aufnahmen

  • Hallo,


    als Einstieg in die Astrofotografie (habe noch kein Teleskop) habe ich mich an Widefield-Aufnahmen versucht. Da mich Strichspuraufnahmen nicht so begeistern, habe ich viele kurz belichtete Aufnahmen genommen und mit Deepskystacker zusammengefügt. Das funktioniert eigentlich auch ganz gut, ich bekomme aber in den Randbereichen Striche, die zentral von der Mitte weglaufen. Ich vermute, das sind Objektivverzeichnungen, mit denen der Deepskystacker nicht zurecht kommt. Kann das jemand bestätigen und viel wichtiger: Was mache ich dagegen?


    Sonstige Verbesserungsvorschläge?



    Aufgenommen mit Canon EOS400D
    ISO1600
    Sigma 18-50/2,8 eingestellt auf 18mm/f2,8
    Normales Fotostativ, keine Nachführung
    99x 5 Sekunden
    18x 20 Sekunden
    Dazu noch ein paar Dark- und Bias-Aufnahmen.
    Gestackt mit DeepSkyStacker 2.6.3
    Aufgehellt/Bunt gemacht mit IrfanView (Auto Adjust Colors)
    Verkleinert auf 640x426 für das Forum.

  • Da ich das Objektiv selber auch besitze und eine Unschärfe in den Ecken bei f2.8 in dem Maße nicht kenne, kann das nur die Verzeichnung sein. Evtl. lässt das Programm zum Addieren auch andere komplexere Funktionen zu. Normalerweise reicht die einfache Translation in x,y richtung zum Überlagern der Bilder aus (affine Transformation), aber es gibt auch weitere (quadratische, kubische, rotatorische), die in deinem Fall besser geeignet sind.


    Grüße
    Christoph

  • Bikubische Transformation macht das Programm eigentlich schon, das scheint hier aber wohl nicht zu reichen.


    Mittlerweile bin ich darauf gestoßen, dass IRIS mit Lens Distortions umgehen kann. Mal sehen, ob sich die Probleme damit lösen lassen.

  • Hallo Markus,


    du hast das Objektiv bei der kürzesten Brennweite mit offener Blende verwendet. Dies sind gute Voraussetzungen für Bildfehler, wie sie hier in den Ecken auftreten. Vermtl. verbessert eine etwas längere Brennweite und Abblenden auf 4-4.5 die Qualität schon erheblich.


    CS Heinz

  • Hallo Markus,


    versuch doch mal ob dieses Programm die Verzerrung in den Bildern korrigieren kann: PTLens


    Gut möglich, daß da auch schon die passenden Daten zu diesem Objektiv drin sind



    Gruß,
    Felix

  • hi!
    das ist eine mischung aus koma und astigmatismus und anderen off-axis unappetitlichkeiten, keine verzeichnung. bei der der reinen verzeichnung ändert sich nur der bildmasstab, die sterne bleiben punktförmig.
    lg
    wolfi

  • Hi Markus,


    das sind jetzt eigentlich keine Objektivfehler,
    sondern das sind die typischen Verzerrungen, die entstehen,
    wenn man versucht, Weitwinkelaufnahmen zu stacken.


    Bei WW-Aufnahmen muss erstmal die Bildverzeichnung des Objektivs beseitigt werden,
    bevor man sie stacken kann.


    Dies macht man am besten mit IRIS


    Gruss,
    Thomas

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Birki</i>
    <br />das ist eine mischung aus koma und astigmatismus und anderen off-axis unappetitlichkeiten, keine verzeichnung. bei der der reinen verzeichnung ändert sich nur der bildmasstab, die sterne bleiben punktförmig.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">Das sehe ich auch so. Einfach rausrechnen lassen sich die Fehler nicht. Ausserdem sieht es so aus, als ob die Fehler überwiegend links oben und rechts unten auftreten. Verzeichnungen wären gleichmässig um die Bildmitte verteilt, also in allen 4 Ecken.
    Ich vermute mal, dass da eine Linse gekippt oder exzentrisch ist. Jedenfalls irgend etwas, was vom Konstrukteur so nicht vorgesehen ist.


    NACHTRAG: Sind die Fehler nur in der gestackten Aufnahme und nicht in den Einzelaufnahmen?

  • Ich sehe erst jetzt, dass insgesamt über 14 Minuten belichtet wurde. Und das ohne Nachführung.
    Dann gehe ich wie Thomas davon aus, dass der Fehler nicht beim Objektiv liegt. Bei 27 mm Kleinbildeqivalentbrennweite werden auf jeden Fall Verzeichnungen in den Ecken auftreten, für runde Sterne braucht es eine Nachführung, damit die Verzeichnungen in jedem Bild gleich sind.

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: mintaka</i>
    NACHTRAG: Sind die Fehler nur in der gestackten Aufnahme und nicht in den Einzelaufnahmen?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    In den Einzelaufnahmen sind es nur ganz kurze Striche (auch wenn ich das Bild aufhelle) und der Effekt tritt fast nur links oben auf. Diese extrem langen Striche entstehen erst beim Stacken.


    Markus

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!