Bericht + Bilder vom HTT mit 102/660 Refr.und C6N

  • Hallo!
    Endlich habe ich die Zeit gefunden euch meinen Bericht vom HTT und meine ersten Bilder mit der EOS 300D vorzustellen.
    Meine Freundin und ich sind am 22.09.2006 gleich nach der Schule losgefahren aus Braunschweig losgefahren. Es war unser erstes Mal, dass wir so ein Treffen mitgemacht haben.
    Nach 3 1/2 Stunden fahrt kamen wir dann auf die Straße an der alles stattfinden sollte. Es war nicht zu übersehen, was dort stattfand, die Straße war zur Wiese hin schwarz abgeschirmt und der Riesendobsen war schon vom Ort aus zu sehen ;)
    Wir wurden dort sehr freundlich empfangen und fanden glücklicherweise noch um 20:00 einen Platz wo wir unser Auto abstellen konnten.


    Nachdem das Zelt im Dunkeln aufgebaut war und alle Sachen aufgebaut waren ging es los sich an diesem WUNDERSCHÖNEN Himmel über Übigau-Wahrenbrück zurechzufinden. Da waren so viel Sterne, dass es einem schwer fiel sich zurechtzufinden :)
    Als ich dann meinen Celestron aufgebaut hatte kam der erste Astrokumpel, Stefan Schwager, um uns zu fragen, was wir so heute Abend anschauen wollen und tun werden. Als ich ihm erzählte, dass ich vor habe mit einer Astro-5, vollgepackt mit C6N und nur einem Motor, Fotos zu machen, stutzte er erstmal und empfohl mir erstmal mit einem von ihm ausgeliehenen Fadenkreuzokular, die Montierung einzuscheinern...


    ...einscheinern...hmmm...leider klappte das nicht so wie ich wollte, weis der Geier woran das lag. Jedenfalls verlor ich und auch meine Freundin dann die Geduld. Schließlich wollten wir nicht die ganze Nacht versuchen einzuscheinern.
    Nach diesem kläglichen Versuche zeigte ich dann meiner Freundin, wie man überhaupt so ein Teleskop bedient denn nie zu vor war die mal mit mir Draußen gewesen.
    Wir schauten und dann M45, M31 und M13 an. Als sie zufrieden war und ich immer ungeduldiger wurde, endlich meine EOS dranzuhängen, versuche ich mich dann einfach mal mit wenig Belichtungszeig an einige Objekte, die weiter unten zu sehen sind.


    So lief auch die zweite Nacht, nur das wir dieses Mal Hilfe von Hans-Ulrich, einem anderen Kumpel,3 Teleskope weite:) bekamen. Er erklärte mir sehr ausführlich, wie ich die Montierung so genau wie möglich mit dem Polsucher einnorde. Am Anfang schwer zu verstehen, für einen der sich damit noch nie beschäftigt hat. Trotzdem an dieser Stelle nochmal: Danke!


    Auf alle Fälle klappte das durch den 150/750er nicht so gut mit den Fotos und ich beschloss ein paar Sternfeldaufnahmen durch das originalobjektiv zu machen.
    Das ging recht gut und machte auch viel Spaß!


    Fazit:
    Das HTT war eine sehr schöne Erfahrung, ich habe gelernt nicht alles zu überstüzen, weil das dann sowieso nichts bringt.
    Man sollte klein anfangen und recht viel Geduld haben. Es gibt so viele klare Nächte in denen man Schritt für Schritt mehr probieren kann.
    Ich habe auch gelernt, dass es sinnvoll ist viel zu lesen und dass dann in der Praxis anzuwenden.
    Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, die Leute waren sehr nett und auch die nächtliche, sowie die tägliche Atmosphäre gefielen uns sehr gut.


    Es war ein sehr gut organisertes Treffen mit vielen netten Leuten, die wirklich sehr hilfsbereit waren!


    Viele Grüße an den Hauptorganisator Ralf Hofner.


    Nun noch meine Bilder die ich unter Anderem am HTT gemacht habe.
    Es sind meine ersten wirklich vorzeigbaren Deepskybilder,geschossen mit der EOS 300D.


    Erläuterungen stehen jeweils immer unter dem Bild!


    viel spaß beim Anschauen...


    Bild 1,2,3,4 : Milchstraße (u.a mit M31)







    Datum: 23.09.2006
    Ort: Übigau-Wahrenbrück (HTT)
    Geräte: Canon EOS 300D, 18-55 Objektiv, Piggypack auf Astro-5
    Belichtung: jeweils 35sek.
    Anmerkung:sehr dunkler himmel


    Bild 5: Plejaden



    Datum: 16.10.2006
    Ort: Braunschweig
    Geräte: TS 102/660 Refraktor auf HeQ-5
    Belichtung: 2x 60sek
    Anmerkung: aufgehellter himmel


    Bild 6: Region um Stern "Deneb"


    Ort: Braunschweig
    Geräte: TS 102/660 Refraktor auf HeQ-5
    Belichtung: 127 sek.
    Anmerkung: aufgehellter Himmel


    Bild 7: Sternbild "Stier"


    Ort: Übigau-Wahrenbrück (beim HTT)
    Geräte: Canon EOS 300d-Objektiv
    Belichtung: 30 sek.
    Anmerkung: dunkler Himmel

    Bild 8: Nachbar beim HTT im Rotlicht ;)


    Ort: Übigau-Wahrenbrück (beim HTT)
    Geräte: Canon EOS 300d-Objektiv
    Belichtung: 30 sek.
    Anmerkung: dunkler Himmel


    Bild 9: NGC 884/869 (h+chi persei)


    Ort: Braunschweig
    Geräte: C6N (150/750mm) Newton auf Astro-5
    Belichtung: 50 sek.
    Anmerkung: mäßiger Himmel


    Bild 10: M13



    Ort: Braunschweig
    Geräte: C6N (150/750mm) Newton auf Astro-5
    Belichtung: 2x50 sek.
    Anmerkung: mäßiger Himmel


    Bild 11: M31 Andromeda



    Ort: Braunschweig
    Geräte: TS 102/660 Refraktor auf HeQ-5
    Belichtung: 3x70 sek.
    Anmerkung: aufgehellter Himmel


    Bild 12: Schloss in Torgau


    Ort: Torgau
    Geräte: Canon EOS 300D
    Anmerkung: Aufgenommen von der Elbe-Brücke :)


    So, dass wars mit meiner ersten Fotoreihe, ich hoffe die Bilder gefallen ein wenig. Demnächst kommt mein Leitrohr, dann wage ich mich einmal an höhere Belichtungszeiten.


    Einen schönen Abend noch.


    Timo

  • Hallo Timo,


    einen netten Erlebnisbericht hast Du da geschrieben.
    Mir scheint allerdings, dass das HTT für Dich zumindest des Nachts recht stressig gewesen ist - statt Montierungseinscheinerungsfrust [V] hättest Du vielleicht mit Deiner Freundin auf der Teleskopwiese mehr entspannende Spaziergänge unternehmen [:)] und mal hier, mal da durchs Okular schauen sollen.
    Mit seinen eigenem Scope kann man sich auch noch zu Hause herumplagen...[:D]


    Aber gut, die Fotos sind letztlich auch etwas geworden und eine schöne, individuelle Erinnerung an das Wochenende. Und wenn Du im September 2049 zum 50. HTT aufbrichst, kannst Du Deinen Enkeln bei der Abreise sagen: schaut her, dass war Opa Timos erstes Teleskoptreffen...[:D][:D][:D]


    Mit Deinem neuen Refri warst Du ja auch schon fleissig, Plejaden und Denebgebiet sind doch schon ganz ansprechend, bei entspr. Bildbearbeitung ist da noch einiges mehr rauszuholen...


    Das letzte Bild von Dir zeigt Schloss Hartenfels in unserer Nachbarstadt Torgau. Es war übrigens für einige Zeit sächsisches Residenzschloß, hier fand seinerzeit u.a. die Hochzeit des russischen Zaren Peter I. statt.


    Gruß und cs
    Ralf


    http://www.herzberger-teleskoptreffen.de

  • Hallo Ralf, danke für deine Antwort!
    Du hast recht, im Nachhinein bereue ich es auch, dass ich nicht etwas anderes als einscheinern gemacht habe:(
    Meine Freundin hat jetzt einen ganz falschen Eindruck bekommen. Aber das werde ich schon irgendwie hinbekommen.


    Die Info zum Schloss ist ja recht interessant, habe mir gedacht, stell ich einfach mal mit rein, gefiel mir das Schloss.


    Bis dahin,


    Timo

  • Hi Timo,


    das einscheinern wirst Du lernen, die Bilder werden sichtbar besser und beim nächsten Mal wird das mit der Nachtplanung auch was - sei Dir sicher. Ich hoffe nur, dass bei Deiner "Sie" keine bleibenden Schäden zurückgeblieben sind ...


    CS


    Narvi

  • Hi Narvi,


    Nein keine Bange, bei "Ihr" (Susanne ;) ) sind keine bleibenden Schäden zurückgeblieben.


    Sie hört mir jetzt sogar wieder zu, wenn ich über Sternzeit, Koordinaten am Himmel usw. rede :)


    Leider sind hier bei uns nur Wolken und WIND! Freue mich schon auf eine klare Nacht, wenn ich meine jetzt komplette Ausrüstung testen kann.


    Bis dahin,


    nette Grüße aus Braunschweig und CS


    Timo

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!