Hab mein LX 90 bekommen

  • Hey Leute.


    Paßt zwar ned ganz ins ETX Forum, aber ich hab letzte Woche mein LX 90 bekommen...


    oioi kann Euch nur sagen ich freu mich schon wenn ich das erste Mal beobachten kann.
    Habs grad mal einmal im Trockentraining aufgestellt....


    Jetzt im Urlaub werd ich das testen, wenns Wetter mitspielt.


    so long
    FOX.


    Greets
    FOX.

  • Hi Fox,


    ich wünsch Dir klaren Himmel ohne Ende !!!


    Lass hören, wie sich das LX90 in der Praxis macht !


    Grüße


    --
    Matthias, Besitzer von DICKMOPS


    <img src="http://www.sternkieker.de/rkn/images/CassLogo01.jpg" border=0>

  • HI Fox !!


    ist es endlich soweit !!
    wünsche dir viel Spaß mit dem Teil, den du auch bestimmt haben wirst.
    Zum Forum !! Ich bin auch LX 90 Besitzer und poste hier mit na und ??.
    Habe noch keine negativ Erfahrung gemacht.


    Gruß
    Gerhard


    Gerhard

  • Hallo Fox!
    wo bleibt dein erster LX-90-Beobachtungsbericht? so schlecht war doch das Seeing in den letzten Tagen nicht! Sogar mit meinem primitiven ETX 125 (das inzwischen rätselhafterweise recht ordentlch positioniert und nachführt) konnte ich heute die Cassini-Teilung glasklar sehen.
    In gespannter Erwartung!
    W.

  • Okeydokey aufgepasst.


    Hier mein Erfahrungsbericht der ersten 3 Beobachtungen:


    War über Weihnachten und Sylvester am Lande und hatte mein LX 90 8" (also mein Baby) dabei.


    Zerscht musste ich mir noch eine Taukappe basteln... das hat etwas Überwindung gekostet (meine Faulheit), aber dann gings auch schon los.


    Erste Nacht war bei Vollmond am 30.12.01 glaub ich war das.
    Naja bei Vollmond schauen es ned so toll.. Seeing war schlecht und Wind ging auch ein schrecklicher... ABER jetzt kommts... konnte trotzdem bei ganz kurzen Luftruhen die Cassini Teilung gut sehen.. Stabilität vom Stativ hat mich echt beeindruckt... um nicht auf ganz brutal zu formulieren.. die Stabilität is SAUGEIL.


    Autotstar ausrichten mit Easy Methode hat funktioniert, ABER... nach ca. 45 min. begann er bereits die Objekte leicht zu verfehlen.. Nachführen war auch ned das beste... mhm.. dachte ich mir.. Kein Rückzug kein Aufgeben.. also in der gleichen Nacht noch 3 mal ausgerichtet, mit dem gleichen mehr oder weniger gutem Ergebnis.


    In der 2. Beobachtungsnacht war das Seeing am besten... Cassiniteilung eigentlich immer gesehen.. und den great red spot kontne ich zum aller ersten mal auf der Oberfläche des Jupiter ausmachen. Hab mich gefreut wie ein 4 jähriger unterm Weihnachtsbaum.


    ALSO Optik vom LX 90 8" is auch absolut freakig genial.
    Aber auch in dieser Nacht ließ das Nachführen mächtig zu wünschen übrig... war zwar schon besser als beim ETX 125 aber nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte..


    Zuvor schon 4 Mal das Antriebstraining unter Tage durchgeführt.. leider keine merkbare Verbesserung.
    Übrigens verwende als Stromversorgung nicht Batterien, sondern so eine Art tragbare Autobatterie... aber nicht so eine mit Klemmen und so.... liefert mir feine 12 Volt und funkt ja subba das Teil.


    Vor der 3. Beobachtungsnacht kam ich mal auf die glorreiche Idee ich könnte die Batterie ja wieder mal aufladen... es leutete zwar noch kein Lamperl auf welches mich auf sehr wenig Power aufmerksam machte, aber das letzte Mal hatte ich das ganze im März letzten Jahres geladen... und auch durchs nur herumstehen verliert das ganze ja an Kraft.


    Und jetzt kommt es.... die Batterie hing naja ca. 6 Stunden am Strom.. und darauffolgenden Nacht durfte ich dann das absolute Wunder erleben. Ganz schnell ausgerichtet fand der ganze 3 Stunden jedes Objekt PUNKTGENAU führte absolut super exakt nach...


    Also ich kann euch sagen ich bin absolut zufrieden mit meinem 8 Zöller LX 90. Tja die Stromversorgung wars.
    Als nächstes Ziel möchte ich mit der Fotographie beginnen, habe aber noch absolut keinen Schimmer was für Ausrüstung ich mir da kaufen soll.
    Digitalkamera oder doch normal... usw.



    Viel Spaß beim Lesen
    bzw. weitere Berichte folgen natürrlich.
    so long


    Greets
    FOX.

  • UI hatte ich noch vergessen was ich mir überhaupt alles angesehen hatte vor lauter "Stromversorgung" *ggg*


    Habe mir M 31 Andromedagalaxie angesehen.. mit dem 18mm SWA Okular sah das ganze schon sehr schön aus.
    Pleijaden hatte ich auch im Visier und ohne zu Schummeln aber mit und ohne UHC Filter konnte ich ganz leicht bei den Sternen in der Nähe den Nebel beobachten, welcher einem auf Fotos geradezu ins Auge springt.
    Offen Sternhaufen M35, 36, 37, 38 hab ich mir auch mit Begeisterung unterm 40mm Okular angesehen. den Krebsnebel hab ich mir auch vor die Linse geholt, aber da Tat ich mir schon etwas schwer beim Erkennen von Strukturen, aber ich weiß ja genau wie der crabnebula aussieht, daher tat ich mir leichter.


    Den Pferdekopfnebel sah ich leider nicht, aber von einem Kumpel von mir (Besitzer eines 12" LX 200) habe ich erfahren, daß man diesen Nebel eigentlich nur per Fotographie sieht. Schade....
    Freue mich schon sehr auf die Whirlpoolgalaxie im Sommer bzw. die schönen Kugelsternhaufen. und den Ringnebel im Sternbild der Leier.


    Wünsche Euch allen klare Nächte
    so long


    Greets
    FOX.

  • Hi Fox !!


    Das mit der Batterie kenne ich !!
    Habe zuletzt mal den Test mit normalen neuen 1,5 Volt Batterien gemacht. Habe 4 Stunden beobachtet bestimmt sehr viele Objekte angefahren immer Tadellos auch die Nachführung optimal.


    Zum fotografieren will ich mal sagen habe beides nur leider im Moment sehr wenig Zeit. Für die KB Kamera hbe ich mir oben eine Aluschiene aufgesetzt mit einer langen Nute drin so das ich die Kamera verschieden aufsetzen kann je nach Objektiv. Somit brauche ich keine Ausgleichsgewichte. Als Autoguider benutze ich die Pictor 216 XT.
    Läuft auch einwandfrei.


    Gruß
    Gerhard


    Gerhard

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!