Transportkiste für das ETX-125

  • Wir haben uns eine genau passende gebaut:
    http://www.nothdurft-online.de/teleskope.html#ETX-Kiste


    Wer genaueres wissen möchte kann mich gerne fragen.


    Jetzt muß das gute Stück nur mal wieder klaren Himmel sehen ...


    <font color=black>__</font id=black><img src="http://www.animiertegif.de/Feuer/3.gif" border=0>
    <font size=1><font color=orange><b>Zur Hölle mit den Wolken!</b></font id=orange></font id=size1>
    <font size=2><b>Rainer</b></font id=size2>

  • Hallo Ulrich,


    gute Tips auf Deiner site, Habe sie gleich "gebookmarked".
    Mich würde mal interessieren, was Du für Erfahrungen mit der polaren Montage gemacht hast und was dabei zu beachten ist.


    Meinen Sonnenfilter für den Sucher habe ich übrigens aus eine abgesägten schwarzen Filmdose gebaut, paßt genau.
    Unter Hälfte weg, Loch in den Deckel gebohrt und gesäubert, einen kleinen Fetzen Baaderfolie über den oberen Dosenrand, gelochten Decke aufklipsen, fertig!


    Gruß und ...


    <font color=black>__</font id=black><img src="http://www.animiertegif.de/Feuer/3.gif" border=0>
    <font size=1><font color=orange><b>Zur Hölle mit den Wolken!</b></font id=orange></font id=size1>
    <font size=2><b>Rainer</b></font id=size2>

  • Hallo Rainer, die polare Ausrichtung habe ich erst 5 Mal benutzt.
    Die Ausrichtung habe ich wie im Anhang C der Meade-Anleitung beschrieben durchgeführt. Erwartet hatte ich, dass das ETX nach Ausrichtung eigentlich nur noch mit dem RA-Motor weiterläuft. Ich konnte vom Geräusch her aber fast keinen Unterschied zur AltAz-Ausr. ausmachen. Ausserdem hatte ich den Eindruck dass das ETX schwingungsempfindlicher beim fokussieren wird, was wohl hauptsächlich in der Querlage der
    Aufhängungsgabeln in bestimmten Positionen begründet ist und meiner Meinung nicht am #883 liegt. Was das Positionieren angeht, stelle ich gegenüber der AltAZ-Ausrichtung auch kein Vorteil fest. Ich habe aber mal im nächsten Sommer vor, diesbezüglich einen längeren Nachführ-Test mittels Fadenkreuzokular und beiden Aufstellungen durchzuführen.
    Ich wollte eigentlich noch ein wenig spechteln, aber hier (Bielefeld)
    hat sich gerade alles in Nebel eingehüllt. :-((


    Good seeing...

  • <font face='Arial'></font id='Arial'>
    Hallo Rainer Hallo Ullrich !!


    hatte mein ETX 125 eigentlich nur im polaren Mode benutzt und war eigentlich sehr zufrieden. Was allerdings nicht zufriedenstellend war war die Polhöhen wiege von Meade das war wirklich das reinste gewackels. Deshalb baute ich mir eine Polhöhenwiege nach meinen Vorstellungen und dann wars gut auch die Nachführung war einigermaßen gut obwohl ich mußte immer benutzerdefiniert +15 nehmen.(Warum auch immer ??). Zum Ausrichten hatte ich ein 20 mm Fadenkreuzokular benutzt. Das brachte mir dann beim positionieren mit dem 40 mm den gewünschten Erfolg. Als ich dann das System wechselte auf's LX 90 habe ich mir diese Polhöhenwiege noch einmal gebaut nur größer und auch hier tut sie absolut ihre Dienste wackelfrei. Der wichtigste Aspekt aber war die Kostenfrage. Den diese Polhöhenwiege hat mich ein 100 derter gekostet und ist stabiler als die von Meade allerdings ist sie auch um einiges schwerer.


    Grüße aus der absolut sonnigen Pfalz


    Gerhard

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!