DIY 3d Druck EQ Montierungen für 2-5kg:

  • Mache ich. Also das Zahnrad.


    Bei 78 : 79 ist zwar die Übersettung prinzipiell theoretisch höher. Aber dann paßt der Wavegenerator nicht. Der ist sympathisch und drückt auf beiden Seiten gleich auf den TPU Zahnrad Topf. Bei einem Verhältnis 79:78 paßt dann aber nur eine Seite. Der Wavegenerator müßte dann eiförmig sein.


    So wird das TPU Teil permanent verbogen, verzerrt und reingequetscht. D.h. würde es nicht lange halten. Das Harmonic Drive Prinzip wird halt nicht richtig umgesetzt.

    Mit 80:78 paßt es auf beiden Seiten. Insgesamt sollte das Harmonic Drive jetzt besser funktionieren und die Kraftübertragung ist jetzt auch symetrisch auf beiden Seiten. D.h. der Antrieb hat jetzt mehr Kraft und hält länger.


    Ausserdem war bzw ist der Durchmesser des äusseren Zahnrades zu eng. D.h. klemmen sich auf 75% des Umfangs die TPU Zähne irgendwie in die PLA Zähne rein.

    Auch das habe ich (hoffentlich genug) korrigiert.

    Mit Pech muß ich noch den Wavegenerator (nur je zwei kleine Teile) etwas korrigieren.


    Unmodifiziert wird der Zahnkranz des TPU Teiles sehr schnell leiden und nicht lange halten.


    Gruß Play

  • Gerade die Gehäuseschrauben probeweise montiert. Paßt Alles.

    Jetzt fehlen nur noch die Kugellager.

    Habe die Größeren noch mal in DE bestellt. Die kleinen für den Wavegenerator muß ich noch in DE bestellen. Die aus China dauern mir zu lange.


    Aber sieht gut aus. Muß die Teile noch etwas vom Brim befreien.


    Das mache ich bei der Endmontage. Alles V2A Schrauben.



    Gruß Play

  • Passende M3 Schrauben für die beiden "Wavegeneratoren" rausgedsucht.


    Kleiner Tipp. Die Muttern auf eine Schraube drehen mit Feuerzeug etwas anwärmen und mit der Schraube reindrücken.

    Bleiben dann fest sitzen.



    Gruß Play

  • Moin Play,


    so weit das anhand des Bildes zu beurteilen ist, sieht das imho gut aus.


    Ich frage mich aber:

    - warum ist der untere Teil geschwungen bzw. ausgeschnitten, nutzt also nicht die gesamte Breite der Basis? Könnte dort etwas kollidieren?


    - warum befestigst du die Stundenachse nicht direkt seitlich am Getriebeblock, wie bei den kommerziellen Lösungen. Befestigungspunkte sind da dem Augenschen nach ja auch bereits vorhanden. Das eliminiert eine Klemmstelle und würde anzunehmender Weise steifer sein.


    CS und viel Erfolg.
    Ich bin auf erste Erfahrungsberichte aus der Nutzung gespannt..


    Harold

  • Nur Optik. Sieht dann etwas schlanker aus. Vertikal würde auch gehen. Danke für die Ideen.

    Das Harmonic Drive hat halt schon den Schwalbenschwanz. Daher dachte ich. Wiso nicht nutzen zwecks schneller Montage.


    Ich könntedie Klemme direkt mit der Achse konstruieren. Dann spart man sich die Verbindung mit Schrauben, ....


    Gruß Play

  • Hallo Play,


    zur Basis selbst kann ich nicht viel sagen.

    Aufgrund des Bildes vermute ich, dass du Tinkercad verwendest.

    Das habe ich auch lange gemacht und bin vor kurzen auf onshape gestoßen.

    Ich finde, (nach ein paar YouTube-Videos) ist es damit einfacher 3D Modelle zu konstruieren und vor allem wieder zu ändern.


    Gruß

    Johannes

  • Die beiden Motoren / Getriebe sind jetzt fertig. Es fehlt noch die Basis, der Teleskop Mount und die Elektronik. Der Zusammenbau war sehr kompliziert und wie ein 3d Puzzle. Die Montage muß genau in der richtigen Reihenfolge passieren. Sonst kann man Alles wieder auseinander bauen.

    Aber jetzt sind Sie fertig.




    Gruß Play

  • Letztes Bild rechts ist der Ausgang. Man hat 4x Schraubanschlüsse. 2x herausragende M10 Schrauben und 2x Löcher mit innen liegenden M8 Muttern.

    Das sollte für eine massive, wackelfreie Verbindung reichen. Da wackelt und bewegt sich nichts.


    Gruß Play

  • Ohne Steuerelektronik um die 160,- bis 170,-im Selbstbau (geschätzt).

    Das teuerste sind die beiden NEMA 17 Motoren mit Planetengetriebe. Die kosten pro Stück 40-45,- Zusammen also 80-90,- Euro.

    Das nächstteure sind die Schrauben in V2A und die 2x + 2x + 12x Kugellager. Die machen um die 50-60,- Euro aus.

    Das Filament kommt auf 20-30,- Euro und ist der geringste Posten.


    Aber auch ohne Test kann ich schon sagen. Wird sehr gut funktionieren und kein Spiel in der Getriebemechanik. Sollte recht präziese werden.


    Gruß Play

  • Für die Montage muß ich noch eine kleine Zwischenplatte drucken oder die Schrauben kürzen.


    Und bei der Schwalbenschwanz Montage Platte die M10 Löcher etwas erweitern.



    Gruß Play

  • Hallo Play,


    das nimmt ja schon Form an, super :thumbup:


    Welche Treiber willst du für die Schrittmotoren nehmen?


    Ich verwende die TMC2209. Die machen 64uSchritte und interpolieren intern weiter auf 256 (wenn die Frequenz konstant ist).


    Ich habe zum Testen einen Schrittmotor mit einem Kabelbinder an der Achse versehen, sodass ich beim sehr langsamen Drehen gut sehen kann, ob an der Spitze des Kabelbinders kleine Schwingungen auftreten.


    Was soll ich sagen, nichts zu erkennen, die Achse dreht sich wirklich sehr homogen.



    Das würde dir bei deiner Übersetzung weiter helfen...


    Viel Erfolg und CS

    Matthias

    8" -f6 Newton, Selbstschliff * im Gitterohrtubus "deep blue" platziert * mit Selbstbau-Reibradantrieb angetrieben, wohl temperiert und allzeit startklar in der Gartensternwarte montiert

    TS294CP, Canon600Dac, ASI178 und ASI120mini zum Guiden, GPU Koma Korrektor

  • Leider ist der 3d Drucker nach 6 Jahren kaputt gegangen. Es war nicht die SD Karte sondern ein Kabelbruch zum Hotend. Nichts Schlimmes. Aber halt ärgerlich.


    Das Gute. Fast alle Teile sind schon gedruckt.

    Werde morgen im Internet Ersatz suchen.


    EDIT:

    In China ein Ersatzkabel und 2x Ersatzhotend bestellt.

    Die beiden kompletten Hotend = 15,-

    Das Ersatzkabel = 25,- Euro.

    Summe 40,- Euro. Nach 6 Jahren ok.


    Gruß Play

  • Da mir noch ein paar Teile fehlen und der 3d Drucker kaputt ist an EQ Nachführung Nr 3 gebaut.


    Bemerkung:

    Die BOM stimmt gar nicht. Man benötigt erheblich mehr Einschmelzmuttern M3 und mehr der kleinen Kugellager. Mind. 10x Stück.


    Aber für den Großteil hat es gereicht. Endmontage mit den Pulleys für die GT2 Zahnriemen (2x kleine und 1x großer), sieht es schon gar nicht schlecht aus.




    Gruß Play

  • Genau. Ein 3D Druck Teil fehlt mir noch für Nachführung Nr 3. Eine Kugellager Montierung. Ausserdem werde ich ein paar zusätzliche Teile konstruieren, da mir einige Teile nicht gefallen, weil Sie mir zu labil sind.


    Gruß Play

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!