Saturn am 10.09.23 auf Glut-Balkon

  • Hallo Planetenfreunde,


    nachdem es in den letzten Jahren recht wenig mit meinen Aufnahmen geworden ist, wollte ich das gute Wetter für einen ersten Saturn nutzen.


    Aus verschiedenen Gründen ist es mir meistens nur möglich vom Balkon zu filmen. Bei den letzten Temperaturen von über 30°C glüht der Beton dann bis in die Nacht hinein!

    Mit meiner Wärmebildkamera hab ich die Situation beobachtet:



    Man kann gut die rote Balkonbrüstung erkennen und der Teleskop-Tubus meines C11 (in gelb-grün) daneben steht... Das lokale Seeing muss erwartbar grauenhaft sein!


    Anstatt gar nicht aufzunehmen, habe ich ein paar feuchte Handtücher über das Geländer gehängt, um die aufsteigende Wärme zu dämpfen. (Ich kann sehen, wie Ihr Euch wahlweise grade die Hände vorn Kopf oder die Augen schlagt...)



    Später war es natürlich nicht mehr ganz so heiß, aber starkes lokales Seeing war natürlich nicht auszuschließen.


    Schnell bemerkte ich das gute Seeing: So gut, wie ich es viele Jahre nicht erlebt habe.

    Gefilmt habe ich wie immer mit meinen Setting bestehend aus C11, JMI Motorfocus, Vixen Klappspiegel mit Fadenkreuzokular, Atik Filterrad mit Astronomik Farbfiltern, dem ADC von ZWO und meiner ASI 290MM. Später habe ich versuchsweise auch noch meine Televue Barlow 1.8x eingesetzt.


    Ein erstes aus meiner ersten Bildserie (ohne Barlow in Originalgröße):


    bilder upload free


    Und ein späteres mit Barlow ohne Verkleinerung:



    Hier dazu die RGB-Kanäle und ein Bild durch den Klarglas-(L)Filter:



    Bisher hatte ich IMMER deutlich schlechtere Blaukanäle und habe mir fast immer mit einem IR-RGB ausgeholfen, da reine RGB viel schlechter waren. Ein Saturn im Blauen mit umlaufender Cassini-Teilung ist für mich etwas völlig Neues gewesen. Damit bringt es Spaß, zu arbeiten.


    Nach meinem Empfinden wirken die Details hier erst ab einem Abstand von >1m Entfernung, eine Verkleinerung kann helfen (75%):



    Was mir fehlt ist eine gute 1.5x Barlow... Alles in allem war es ein herrlicher Sommerabend mit angenehmen 24°C um Mitternacht.


    Viele Grüße!


    Patrick

    Celestron C11 XLT :small_blue_diamond: Vixen GP-DX :small_blue_diamond:ZWO ASI 290 MM :small_blue_diamond:Televue 1.8x Barlow :small_blue_diamond: Astronomik L-RGB-Filter :small_blue_diamond:ZWO ADC

  • Hallo Patrick,


    als Balkonbeobachter mit haargenau den gleichen Problemen hat mich die Entstehungsgeschichte Deiner Saturnaufnahme sehr interessiert. Zum Trost sei gesagt, dass es größere Probleme als das ganz nahe lokale Seeing des Beobachtungsplatzes gibt. Bestes Beispiel ist mein Zweitbeobachtungsplatz im Osterzgebirge (mitten im Wald), wo ich mit der aufsteigenden Warmluft der steilen Erzgebirgssüdflanke zu kämpfen habe. Dieser Vorhang aus Luftschlieren ist ca. 5 bis 7 km entfernt, liegt also nur knapp extrafokal und hat eine Tiefe von mindestens ebenso vielen km, was die Bildqualität stärker beeinflusst als zu Hause die von der Sonne aufgeheizte Balkonbrüstung. Meine ist aus 36er Mauerwerk mit oberem Titanzinkblech-Abschluss, auf dem man in der prallen Sonne gefühlt Eier braten kann. Mit einer vorübergehenden Abdeckung aus Rettungsfolie lässt sich das Problem wirksam minimieren. Unter der Folie herrscht dann nur noch Umgebungstemperatur. Das Fassade unterhalb des Blechs wird zwar immer noch erwärmt, aber damit kann man m. E. leben. Nasse Handtücher bringen auch Linderung, klar, aber die Rettungsfolie hat sich bei mir besser bewährt.


    CS

    Jörg

  • Hallo Jörg,


    danke für Deine "Leidensgeschichte"! Deinem Vorhang aus Luftschlieren kann man natürlich nicht so leicht entkommen. Der richtige Standort ist eben ungemein wichtig und wir sind nicht alle gleich bereit oder in der Lage, auf einen Berg zu fahren. Wobei es sicher auch da andere Probleme geben kann, wie mir RobertR mal einen von seinem Fön erzählt hat.


    Mein Traum war es ja immer, mal zwei Wochen mit der Ausrüstung in die Karibik, aber auch La Palma soll ja gut sein. Solange das nichts wird bleibe ich sehr dankbar für Nächte wie diese!


    Gruß Patrick

    Celestron C11 XLT :small_blue_diamond: Vixen GP-DX :small_blue_diamond:ZWO ASI 290 MM :small_blue_diamond:Televue 1.8x Barlow :small_blue_diamond: Astronomik L-RGB-Filter :small_blue_diamond:ZWO ADC

  • Hallo Patrick,

    ein schönes Bild und ein schöner und interessanter Bericht. Mittlerweile ist das seltener geworden. In Zeiten von asozialen Medien wird ja oft nur noch ein Bild gezeigt und man sammelt Sternchen oder Likes. Deine Wärmebilder sind auch sehr interessant.

    Deine Freude wegen der umlaufenden Cassiniteilung kann ich teilen und ja, an Tagen, an denen das Seeing gut ist, schreibt man Geschichte, wenn auch nur seine eigene.

    Bei den Bildern der einzelnen Kanäle bin ich etwas irritiert. Blau scheint auf den ersten Blick am besten zu sein - ist er aber nicht (zeigt die Cassiniteilung nicht durchgängig), der Blaukanal hat nur wenige oder gar keine Artefakte.

    Rot dagegen zeigt ein leichtes Doppelbild, z.B. an der Cassiniteilung. Grün ist weicher und ähnlich gut, aber ich verstehe nicht, warum der Kanal so weich ist. (man könnte durchaus noch nachschärfen) Irgendwie passt das alles nicht zusammen. Nicht, dass du mich falsch verstehst, ich suche nur nach einer gewissen Logik dahinter. Vielleicht hat das Seeing sich auch einfach nur zu stark während der Belichtungen verändert.

    Dein L-Bild verstehe ich nicht wirklich. Wozu machst du das? Du hast doch alle 3 Kanäle, die du (sogar gewichtet) verheiraten kannst. Zudem solltest du im Weißlicht schon Probleme mit der Refraktion bekommen. Vielleicht habe ich das aber auch falsch verstanden.

    Ich selber sitze hier seit gefühlt 3 Wochen auf heißen Kohlen. Das Wetter ist gut, aber das Seeing völlig unbrauchbar, und dabei habe ich eigentlich sogar einen guten Standort. Also, - ein Balkon ist kein Ausschlusskriterium.

    Mach weiter so und habe Spaß,

    viele Grüße

    ralf

  • Hallo Ralf,


    danke für Deine Rückmeldung. Mir ist leider auch aufgefallen, dass hier aktuell gar nicht so viele Bilder-Posts zu sehen sind... schade.


    Gerne sage ich etwas zu den Einzelkanalbildern:


    Leider sind mir auch auf dem R-Kanal viele Artefakte auf dem Ring aufgefallen, die beim Schärfen nochmal stärker herauskommen. Woran das liegt, weiß ich nicht, ist bei IR aber auch zu sehen und bei Grün eigentlich nicht mehr. Ich wollte mit den Einzelkanälen mehr vom Ergebnis und einen Eindruck vom Seeing zeigen: Es sind so viele Stacks geworden, dass ich glaube, dass es auch nicht dieselben sind, die bei der Bildmontage zum Einsatz kamen (aber natürlich derselbe Film).

    Prinzipiell sind in Grün auch feine Details auf der Planetenoberfläche sichtbar, aber weniger ausgeprägt, als in Rot. Kennt man ja eigentlich alles.


    Blau ist für meine Verhältnisse einfach nur der Hammer, hier ein Beispiel, was ich da gewöhnt bin...:


    2022-07-20-0158-9-U-B-Sat-Sat-2-B-lapl5-ap19-Drizzle15.png


    Den L-Kanal habe nur aus Neugier aufgenommen, er ist nicht Teil des Bildes. Vor 20 Jahren hieß es mal, damit kann man die Belichtungszeiten niedriger halten und erhält ein farbneutrales Bild. Hat für mich auch nie Sinn gemacht. Aber nachdem ich während meiner letzten Aufnahmeserie so gute Bedingungen hatte, war ich mal auf das Ergebnis im Hinblick auf Oberflächendetails gespannt. Es ist unnötig.


    Am liebsten wäre mir eine Lösung, um das Doppelbild in Rot in den Griff zu bekommen. Ewig an der Bildbearbeitung spielen um das weg zu retuschieren, ist mir zu aufwändig und auch irgendwie... doof.


    Vieel Grüße

    Patrick

    Celestron C11 XLT :small_blue_diamond: Vixen GP-DX :small_blue_diamond:ZWO ASI 290 MM :small_blue_diamond:Televue 1.8x Barlow :small_blue_diamond: Astronomik L-RGB-Filter :small_blue_diamond:ZWO ADC

  • Hallo Paddy,

    sehr schön, jetzt ist meine Welt wieder in Ordnung.

    Irgendwie ist das ja unser tägliches Brot, irgendwelche Mängel auszumerzen, bessere Kombinationen, und die perfektere Einstellung der Regler zu finden.

    Ich freue mich auf jeden Fall für dich und dass du dich so sehr über den Blaukanal freust, verstehe ich erst, nachdem ich das andere Bild gesehen habe.

    VG ralf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!