ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop

  • Wow, da ist ja richtig was los!

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Hallo,

    ich bin dabei, mich in die Bedienung des Seestar einzuarbeiten. Viele Dinge in den "hinteren" Bereichen des Menüs tauchen in den Bedienungsanleitungen nicht auf. Drum werde ich Euch immer wieder Fragen stellen müssen.

    Die Verbindung mit dem Smartphone hat geklappt, ein Update wurde gemacht, ich bin "connected". Was ich nicht verstehe, ist die Nutzung von BT und WLAN. Zu jeder Anmeldung muß ich die WLAN Verbindung neu bestätigen? Mit Paßwort? Anschließend bin ich zwar verbunden, aber das Seestar zeigt auch an, daß es keinen Internetzugang gibt. Eine BT Verbindung mit dem Seestar wird im Handy nicht angezeigt. Nochmal den Resetknopf zu drücken wird auch nicht angezeigt. Ist das so normal und in Ordnung? Jemand hat geschrieben, daß das Internet nur für den ersten Betrieb notwendig sei und dann nur noch BT?

    Wenn ich mit den Einstellungen im Haus herumspiele, tauchen Dinge auf (oder nicht), die ich nicht ganz verstehe. Das kommt vermutlich noch, aber meine Frage ist, ob es für den Beobachtungsstart egal ist, wie das Seestar positioniert ist - wenn es einigermaßen gerade steht. Das Seestar zeigt nach unten oder muß ich es erst in eine waagerechte Stellung oder auch in Nordrichtung positionieren?

    Danke im Voraus für Eure Antworten und

    CS Alexander

    CS Alexander

    SW AZ 5, EQ5, SW 72-420 ED, Televue Genesis 100-500, SW Mak 127-1500, Rubinar 100-1000

  • Bei meinen verbindet sich das Seestar automatisch. Es könnte an deiner Android Version oder Einstellungen liegen. Mit BT meldet sich das Seestar quasi an und dann wird automatisch die WLAN Verbindung hergestellt. Mein Handy hat immer rumgenörgelt, daß das Seestar WLan keine Internetverbindung ist. Mußte dann bestätigen, daß ich trotzdem verbunden bleiben will. Habe den Haken "nicht noch einmal nachfragen gesetzt.


    Gruß Play

  • Jemand hat geschrieben, daß das Internet nur für den ersten Betrieb notwendig sei und dann nur noch BT?

    Internet braucht es für den Update der Firmware. Die wird mit der neuen App auf's Phone geladen. Dazu braucht es das Seestar erst mal nicht.


    Ersten Kontakt stellt das Phone zum Seestar über BT her. Danach verbinden sich die beiden direkt über WLan. Dann gibt es keine Verbindung zum Internet mehr, da direkte Verbindung. BT wird nun nicht mehr benötigt.

    In den Einstellungen zum Netz kann man das Seestar mit ins hauseigene WLan einbinden. Das klappt bei mir manchmal.


    Updates der Firmware gelangen über WLan nach hergestellter Verbindung und neuer App auf dem Handy aufs Seestar.


    Da die Software schneller entwickelt wird, als die Manuals nachziehen, sind die meist veraltet ....

    Ich finde, dass das meiste selbsterklärend ist, und ermutige zum Probieren ;)

  • meine Frage ist, ob es für den Beobachtungsstart egal ist, wie das Seestar positioniert ist - wenn es einigermaßen gerade steht. Das Seestar zeigt nach unten oder muß ich es erst in eine waagerechte Stellung oder auch in Nordrichtung positionieren?

    Über Norden musst Du Dir keine Gedanken machen - das macht der interne Kompass.

    Waagrecht solltest Du es schon aufstellen. Dazu gibt es die grüne Dosenlibelle oben am Stativ. Danach kannst Du es nivellieren - über die zwei Kreise, die grün werden, wenn Du nahe dran bist.

  • ..aber meine Frage ist, ob es für den Beobachtungsstart egal ist, wie das Seestar positioniert ist - wenn es einigermaßen gerade steht. Das Seestar zeigt nach unten oder muß ich es erst in eine waagerechte Stellung oder auch in Nordrichtung positionieren?

    Die Nordrichtung, wie Thomas bereits schrieb, spielt keine Rolle. In der App im Menü "Advanced Feature" -> unter "Adjust Level" -> "Adjust" wird der Sesstar nivelliert. Die beiden grünen Kreise sollten möglichst Deckungsgleich übereinander liegen. Damit Du nicht mit der Länge der Stativbeine nivellieren musst (ist umständlich) empfehlen wir hier die Anschaffung einer passenden Nivellierbasis, die Du zwischen den Seestar und das Stativ schraubst. Wir nutzen diese hier: https://www.amazon.de/dp/B097M…dt_1&tag=astrotrastron-21


    Grüsse & CS


    Jojo

  • |

    Ich betreibe meinen im Station mode. Dazu musst du ihn mit deinem Heim-Wlan verbinden. Danach verbindet er sich immer automatisch über dieses Netz falls verfügbar. Wenn Du irgendwo anders bist, kannst du das vom seestar bereitgestellte wlan verwenden. Dazu muss dein Handy aber mit dem Netz verbunden werden. In dem Fall kommt bei android die Warnmeldung ohne internet verbunden. Ist ja dann auch so. Ich mustste außerdem auf 2,4 Ghz umstellen, da im Freien immer wieder Signale von Wetterradar o.ä. zum Abschalten des 5 Ghz Netzes geführt haben (macht die Fritzbox).

    Grüße aus den Voralpen

    Harald


    :telescope: TS Photoline 115/800, seestar S50, dwarf II,AM5

    :camera: asiair plus, Asi 2600 MC pro, asi 183 MC pro

    Meine Bilder auf astrobin

  • Hallo Alexander,

    je weniger Verstellmöglichkeiten für die Nivellierung, desto besser!

    Suche dir einen möglichst ebenen Untergrund fürs Stativ mit freiem Sichtfeld. Schiebe/Drehe einmalig alle Beine entgegen Uhrzeigersinn ein.

    Seestar verbinden und Seestar Abbildung anklicken. Dann:

    Advanced Features -> Level Sensor Calibration

    Mit Advanced Features -> Adjust Level überprüfen.

    Gruß,

    Peter

  • Die EQ-Halterungen scheinen eher etwas für geringere Winkel zu sein. Bei mir im Norden sind es nur noch 36 Grad.

    Je steiler um so ungünstiger ist es. Habe einen Winkel für Jemanden weiter im Süden gedruckt, bei dem das ncht geklappt hat.

    Obwohl Er sagte, daß der Winkel echt stabil sei,hatte Er im Gesamtsystem dann doch Schwingungen, ..... Selbst, wenn man es recht massiv baut.

    Würde daher sagen, daß sich eine EQ Montierung nur für Leute eignet, die recht nördlich wohnen. Dann ist auch die Belastung für das horizontale Lager des Seestar geringer.

    Am Equator müßte der Winkel 90 Grad betragen. Das wäre eine Extrembelastung für das horizontale Lager und die 3/8" Schraubung.


    Gruß Play

  • Hi Seestar Freunde,


    bei unserem bedeckten Himmel habe ich etwas mit älteren Lights herumgespielt, hier die Galaxie NGC 2403, Gesamtbelichtung 107 Minuten (PI & AP):





    Frage:

    Hat schon emand die Tauheizung benutzt? Wie stark reduziert sich dadurch die Betriebszeit?


    Gruß Play


    Wir hatten sie aufgrund der Witterungsumstände fast immer angeschaltet - da eine Powerbank genutzt wird, hatten wir nie ein Problem mit der Betriebszeit.


    Grüsse & CS


    Jojo

  • Hallo zusammen,


    hat schon jemand dieses Siril Skript für Seestar ausprobiert? https://siril.org/2024/03/new-…star-script-and-tutorial/


    Es gibt auch ein Video Tutorial:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Was macht das anders als das Skript von Erik?


    Viele Grüße

    Skyfrog

  • Guten Abend


    Am 11.04 und am 12.04 war es einigermassen klar, zum Teil etwas dunstig. Dennoch kam einiges zusammen. Da alles etwas turbulent ist zur Zeit, konnte ich erst heute mit der Bearbeitung starten. Fehlen nur noch fünf Objekte, die noch gestackt werden wollen ;)


    M98


    Holm478


    M44


    NGC4535


    NGC2395


    M99


    M100


    M104


    NGC2355


    NGC2331


    NGC2420


    NGC2266


    Am Morgen des 12 und 14.04 konnte ich auch noch die Sonne einfangen.


    Sonne_24-04-12


    Sonne_24-04-14


    Ach ja, eine Mond Sichel war auch noch dabei:

    Mond_24-04-11


    CS, Seraphin

  • Danke für den Tipp, PPIP und Autostakkert scheint es jedoch nur für Windows zu geben. Da bin ich mit meinem Mac außen vor.


    Siril gibt es auch für Mac. Kennt jemand sonst noch empfehlenswerte Software für den Mac zum Stacken und zur Nachbearbeitung?

  • Für Mond und Sonne brauchst Du ein Videostack Programm.


    Bin gerade auf dem Sportplatz. Naß, kalt und Hochnebel. Aber für das kleine Seestar reichen die Bedingungen. Teste heute mit aktivierter Tauheizung da Hoch- und Bodennebel.


    Gruß Play

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!