ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop

  • Servus, ich benutze normal pixinsight und luminar neo. Affinity kann ja auch stacken und ich überlege, ob das für die s50 Bildchen eine komfortable und einfache Software wäre, d.h. ohne Bearbeitung in siril oder pi. Was meint ihr?

    Moin Harry,


    mit Affinity habe ich selbst nie die Aufnahmen gestapelt, machen aber wohl einige. Ich nutze dazu PI seit es gekauft wurde, zur "Vorschau" wenn die Neugierde gross ist auch mal Siril, weil's so schön flott geht. APP will ich mir auch mal angucken, sehe da aber keinen echten Bedarf momentan.


    CS Jojo

  • Affinity Photo 2

    So hier mal ein Erklär 8| Video was man auch versteht gleich mit einen sehr guten Beispiel (Plejaden)

    Video Affinity

    vom Stacken bis zur Bildbearbeitung , geht eine ganze Weile aber man kann gut alles in der Software nachvollziehen .

    Bin gerade noch voll mittendrin , Ergebnisse folgen.

    Was will man sonnst bei dem Wetter machen bessere Zeit zum Weiterbilden gibt es nicht .


    CS Ceule

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evolution

    Dobson 10''

    Bader Morpheus , 3 x Pentax 7-40mm

    Baader Mark IV

    Sony Alpha 6000

    ASI 462MC Color

    SeeStar

  • Hallo Zusammen,


    heute gibt es Version 7 des Siril Scripts, und das gleich in 3 Varianten. Version 6 war nicht zu gebrauchen und ist gleich in den großen Softwaremülleimer gegangen.

    Version 5 war nicht schlecht, aber das Strecken der vollständig gestackten Bilder macht gelegentlich Probleme, da das automatische Stretching mit den unregelmäßigen Kanten des Stacks nicht immer klarkommt.


    Daher gibt es jetzt drei Varianten von Version 7:


    - OSC-Processing Seestar "crop" ist die neue Standardvariante

    - OSC-Processing Seestar "max" entspricht Version 5 mit dem max. Bildfeld und ist eher für Experten, die den vollständigen Stack weiterverarbeiten möchten, z.B. bei sehr langer Belichtung über Stunden

    - OSC-Processing Seestar "crop safe" ist eine Rückfallvariante, falls "crop" wegen der pcc nicht läuft.


    Allen drei Scripts gemeinsam sind etliche Neuerungen:


    - Beim Stacken wird über eine Filterung -filter-round=0.6 -filter-bkg=0.05 versucht, zu unrunde bzw. wolkenverhüllte Bilder auszusortieren
    Speziell beim Parameter -filter-bkg=0.05 bin ich mir nicht sicher, was passiert. Einfach rückmelden, wenn es Schwierigkeiten gibt.


    - Das Bildfeld wird jetzt (außer bei "max") automatisch um 40 Pixel beschnitten


    - pcc, also autmatische Farbkorrektur, ist jetzt wieder Standard, außer in "safe"


    - Es wird noch eine Hotpixelkorrektur durchgeführt, falls sich über Nacht in den Frames fehlerhafte Pixel einschleichen


    - Das Entrauschen von Siril habe ich weggelassen und die synthetischen Sterne bleiben standardmäßig aus. Das gibt sehr oft seltsame Ergebnisse. Vielleicht in Version 8


    - Es erfolgt eine Schärfung über eine blinde Dekonvolution


    - Ergebnisse landen jetzt in einem neuen Ordner "results", so dass der "process"-Ordner nach dem Script gelöscht werden kann


    - Es werden jetzt zusätzlich ein JPG und PNG vom finalen Bild abgespeichert


    - Die Dateinamen der Ergebnissdateien werden jetzt mit den Angaben aus dem FITS-Header versehen, so dass man Sie nicht mehr müheselig umbenennen muss. Das wären am Beispiel einem meiner Bilder:


    - Der lineare Stack: z.B. linearstack_M_41_2024-01-27_480s.fit

    - Die sternlose Variante: z.B. starless_M_41_2024-01-27_480s.fit

    - Die Sternmaske: z.B. starmask_M_41_2024-01-27_480s.fit

    - Das JPG und PNG: z.B. final_M41_2024-01-27_480s.JPG/PNG

    - Das finale TIF unterstützt diese Benennung in Siril (noch ?) nicht: daher heiß das generisch result_final.tif

    Das ist ein Programmfehler in Siril schätze ich.


    Die Benennung funktioniert leider bei wenigen Befehlen in Siril wie stack und savexyz, daher muss ich die alten Dateien wie result.fit noch mitschleppen im "result"-Ordner. Diese können nach dem Script aber weg. Autmatisch geht das in Siril nicht.


    Am einfachsten nehmt ihr das Script "OSC-Processing Seestar crop", das sollte meistens laufen. Wie gehabt den Homeordner in Siril auf den "sub-xyz"-Ordner setzen und laufen lassen. Die Ergbenisse landen dann im "result"-Ordner.


    Hier ein automatisches Ergebnis von M35 als JPEG:


    Die max-Variante stackt auch starke Bildfeldrotation (hier ungestreckt die Rosette):


    Puh - das war jetzt ein vertieferter Einstieg in die Siril-Dokumentation.

    Viel Spaß damit.


    CS Erik

  • siril-cli -d ./ -s /home/schwerdt/siril/Seestar5.ssf

    Hallo,

    ich habe jetzt opensuse tumbleweed auf einer SSD-Platte installiert und mit YAST siril installiert.

    läuft.

    Jetzt weiß ich wieder, warum ich opensuse habe sein lassen - ubuntu, mint, raspi finden meinen kyo M5526cdw, die heulsuse nicht...

  • Hallo Erik


    Crop 7 läuft Hasta die Bohne super .


    Eigentlich kann man doch die alten Skripte löschen oder ?


    Versuche schon den ganzen Tag mich in Affinity ein zu arbeiten , habe so das Gefühl das ich mir das Geld hätte sparen können .

    Das Programm ist doch sehr Umfangreich und übersteigt dann doch meinen Horizont was sicher nicht am Programm liegt.


    Wo bekomme ich denn eigentlich die Dark Frames beim SeeStar her :?:


    Übrigens der Tipp Das Forum über Opera laufen zu lassen war Gold wert .


    CS Ceule

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evolution

    Dobson 10''

    Bader Morpheus , 3 x Pentax 7-40mm

    Baader Mark IV

    Sony Alpha 6000

    ASI 462MC Color

    SeeStar

  • Die macht das Seestar nur intern und sind von den Bildern auch schon abgezogen.


    CS Erik

    So habe ich das auch gelesen , frage auch nur weil die externen Programme die ja immer haben wollen laut den Videos

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evolution

    Dobson 10''

    Bader Morpheus , 3 x Pentax 7-40mm

    Baader Mark IV

    Sony Alpha 6000

    ASI 462MC Color

    SeeStar

  • Versuche schon den ganzen Tag mich in Affinity ein zu arbeiten , habe so das Gefühl das ich mir das Geld hätte sparen können .

    Das Programm ist doch sehr Umfangreich und übersteigt dann doch meinen Horizont was sicher nicht am Programm liegt.

    Kleine Schritte, Ceule. Kleine Schritte - dann wird das bestimmt. Es bringt m.E. nichts, wenn man den ganzen Tag darüber brütet und der Kopf raucht und man deswegen nicht weiter kommt.

    Du darfst einfach nicht zu viel auf einmal wollen. Wenn Du einem Videotutorial folgst, dann mach das einfach Schritt für Schritt, dann klappt das schon. Erwarte einfach nicht, das Du am ersten Tag ein super Astro-Bild hervorzauberst. Als ich das erste Mal Pixinsight gesehen habe, habe ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen weil ich erstmal nichts geschnallt habe. Aber - learning by doing... ;)


    Gruß, Jochen


    PS: Aludobson : ich nutze zwar kein Siril und habe das auch nicht vor, aber große Klasse was Du hier an Scripten auf die Beine stellst! :thumbup:

  • Hallo,


    ich habe mal crop-safe und max (ohne pcc) laufen lassen für M45. Der Unterschied ist unglaublich

    Zudem habe ich kein einziges Objekt bei mir gefunden, bei dem pcc funktioniert - ich habe das 7er crop aber noch nicht über alle laufen lassen - da mache ich mir ein Shell-Script, muß dafür aber wieder auf suse switchen, bei dem der Drucker nicht geht...


    LG & CS Wolfgang

  • Hallo, ich habe auf suse jetzt mal mit der -cli Version getestet: für pcc kriege ich einen Fehler:

    1706992950: running command pcc

    log: Nutze Koordinaten vom Bild-Header: 305.783340, 40.386667

    log: Bei der photometrischen Farbkorrektur wird zuerst die Plattenauflösung verwendet.

    log: Benutze Pixelgröße vom Bild: 2.90

    log: Verwende Brennweite aus dem Bild: 250.00

    log: Plattenlösungsbild aus einem Online-Katalog für ein Sichtfeld von 1.42 Grad, unter Verwendung einer Grenzgröße von 13.63

    log: Siril wurde ohne Netzwerkunterstützung kompiliert und kann diese Operation nicht durchführen.

    log: AstrometrischeLösung fehlgeschlagen: Konnte den Online Sternkatalog nicht laden.

    log: Legen Sie das aktuelle Arbeitsverzeichnis fest '/media/Data/Seestar S50/MyWorks/20231000/IC 1318-sub/'

    log: Script-Ausführung fehlgeschlagen.


    ... ohne Netzwerkunterstützung kompiliert - da kriege ich die Krise


    LG & CS Wolfgang

  • Ich habe nach Fehler beim pcc mal die photometrische Farbkalibrierung im Menu ausgewählt, da habe ich dann andere Fehler erhalten:

    ------------------------------- Ausgabe des Scripts ------------------------------------------------

    22:28:53: Befehlsausführung: pcc

    22:28:53: Nutze Koordinaten vom Bild-Header: 13.520835, 56.736667

    22:28:53: Bei der photometrischen Farbkorrektur wird zuerst die Plattenauflösung verwendet.

    22:28:53: Benutze Pixelgröße vom Bild: 2.90

    22:28:53: Verwende Brennweite aus dem Bild: 250.00

    22:28:53: Plattenlösungsbild aus einem Online-Katalog für ein Sichtfeld von 1.73 Grad, unter Verwendung einer Grenzgröße von 13.15

    22:28:53: Server nicht erreichbar oder antwortet nicht. (Der angegebene Ort wird nicht unterstützt)

    22:28:53: NOMAD Kataloggröße: 0 objects

    22:28:53: AstrometrischeLösung fehlgeschlagen: Es wurden keine Sterne aus dem Onlinekatalog ermittelt. Die liegt vermutlich daran, dass der Server nicht verfügbar ist. Beachte, dass Sie die Kataloge lokal installieren können.

    22:28:53: Legen Sie das aktuelle Arbeitsverzeichnis fest '/media/Data/Seestar S50/MyWorks/20231000/NGC 281-sub'

    22:28:53: Script-Ausführung fehlgeschlagen.

    ---------------------------------- Ausgabe der Anforderung vom Menu aus - ich habe APASS und NOMAD ausgewählt (Fehlwert NOMAD) -------------------------------------

    22:29:57: Es gibt keine gültigen WCS Informationen im Header. Astrometrische Lösung durchführen.

    22:29:57: Server nicht erreichbar oder antwortet nicht. (Der angegebene Ort wird nicht unterstützt)

    22:29:57: APASS Kataloggröße: 0 objects

    22:29:57: Plate-Solving fehlgeschlagen. Das Bild konnte nicht zur Deckung mit den Referenz-Sternen gebracht werden.

    22:30:09: Es gibt keine gültigen WCS Informationen im Header. Astrometrische Lösung durchführen.

    22:30:09: Server nicht erreichbar oder antwortet nicht. (Der angegebene Ort wird nicht unterstützt)

    22:30:09: NOMAD Kataloggröße: 0 objects

    22:30:09: Plate-Solving fehlgeschlagen. Das Bild konnte nicht zur Deckung mit den Referenz-Sternen gebracht werden.

    22:30:34: Der AutoStretch-Anzeigemodus verwendet eine 16-Bit-LUT

    ----------------------------------------------------------------------------------------------

    Hat einer eine Idee - ist die flatpak auch ohne Netzwerkanbindung kompiliert und die Fehlermeldung falsch?


    LG & CS Wolfgang

  • heute gibt es Version 7 des Siril Scripts

    Super! Das Umbennen und das Verschieben in Results und so ... alles heimliche Wünsche;

    die ich natürlich auch in einem shell script ... aber so ist das natürlich noch viel einfacher.
    Vielen Dank! Bin erst einmal unterwegs und werde die Skripte erst kommende WOche ausprobieren,
    also nicht wundern wenn von mir keine Rückmeldung kommt.
    Mit Gruß aus Gö - Ralph

    Jetzt weiß ich wieder, warum ich opensuse habe sein lassen - ubuntu, mint, raspi finden meinen kyo M5526cdw, die heulsuse nicht...

    Is' auch etwas sehr krass bei einem fehlenden Paket gleich ne neue Distri zu installieren ....

    Mint kann auch .deb Pakete installieren - damit wärste wohl auch ans Ziel gekommen ...

    Und versuch doch mal der Heulsuse nen ähnlichen Drucker unter zu schieben - das geht fast immer.

    Glückauf - Ralph

  • Heute beide Seestar gecheckt. Funktionstest super. Leider leicht bewölkt. Ich persönlich konnte mit bloßem Auge kaum einen Stern erkennen. Habe den Orion Nebel und M81 getestet. Je 1-2min.


    Hier das Ergebnis direkt aus der Seestar App.




    Gruß Play

  • Is' auch etwas sehr krass bei einem fehlenden Paket gleich ne neue Distri zu installieren .

    Hallo Ralp, danke für das Glückauf...

    Der Aufwand hält sich in Grenzen - das Meiste macht der Rechenknecht, ich stoße das nur an ;)

    Zu der .deb - dann muß ich euch eine finden, die mit dem restlichen Environment zurechtkommt - das sind ja keine appImages...

    LG & CS Wolfgang

  • mit 4 fach Zoom meinet ich wohl die Monde:::: Schreibfehler!!!

    Klar ist das Seestar ein richtigen Teleskop, ein kleines mit dem großen Kick!!

    wollte damit eher sagen, das wohl die meisten ein Tele mit doppelter Öffnung und mehr verwenden

  • Moin Zusammen,


    gestern Abend konnte ich bei teilweise heftigen Sturmböen noch etwas an der Fledermaus nachlegen. Insgesamt habe ich jetzt 608x10s = 1,69 Stunden Licht beisammen:


    SENGC1788_s12_04022024.jpg


    SENGC1788_s1np.png


    Aufnahmedaten:

    Datum: 01.02. und 03.02.2024

    Teleskop: ZWO Seestar S50 | Belichtung: 608x10s = 1,69 Stunden| gestackt mit APP, bearbeitet mit PI und PS


    CS, Jochen

  • Hallo Jochen


    Erstmal Danke Du bist immer derjenigen der einen wieder Mut macht weiter zu machen und einem ins Kreuz tritt wenn man schon wieder alles hinschmeißen möchte .

    Ich freue mich jedes mal wenn von Dir so ein Anschupser kommt , mache auch heute erst mal Pause was Affinity angeht .


    Ich finde diese Foto Programme derart aufgebläht wenn man 20% von dem wirklich braucht ist das schon viel da gegen ist Siril schön einfach strukturiert

    Erik sein neuer Skript läuft super :thumbup:


    Heute wird mal ein bisschen die außen Sternwarte aufgeräumt .



    Wie geht das mit dem nachlegen von Bilddateien , rein theoretisch muss man dann doch den gleichen Beobachtungplatz haben oder mach ich jetzt einen Gedankenfehler .


    Die Wetter Aussichten machen ja nicht wirklich Mut.


    CS Ceule

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evolution

    Dobson 10''

    Bader Morpheus , 3 x Pentax 7-40mm

    Baader Mark IV

    Sony Alpha 6000

    ASI 462MC Color

    SeeStar

  • Hallo Ceule,

    Wie geht das mit dem nachlegen von Bilddateien , rein theoretisch muss man dann doch den gleichen Beobachtungplatz haben oder mach ich jetzt einen Gedankenfehler .

    Ja, das ist ein Gedankenfehler. Du musst nur auf der Nordhalbkugel bleiben! ;)

    Du kannst auf einen vorhandenen Stack immer wieder obendrauf legen - so schnell verändern sich die Objekte da oben ja nicht.


    Was die vielen Funktionen in der Software betrifft: NOCH brauchst Du die nicht, irgendwann sicher schon. ;)


    Gruß, Jochen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!