ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop

  • Guten Morgen

    Irgendwie macht diese AI nichts besser, dafür ganz viel schlechter. Sie dreht an den Farben rum, lässt Sterne ausbrennen (nicht nur die hellsten) und bringt ziemlich viele Artefakte ins Bild. Nicht einmal der Farbfehler der Optik ist korrigiert. Da ist mehr herauszuholen mit 2min lightroom auf dem Smartphone. Das Originalbild gefällt mir da deutlich besser.


    CS, Seraphin


    Das glaub ich dir gerne! Ich habs einfach nur mal ausprobiert, weil ich lange Monate auf das Teleskop gewartet habe...und jetzt ist erstmal mindestens ne Woche Regen & Bewölkung angesagt. Da hat mich interessiert, was an so einer Stelle durch solch ein System zu gewinnen ist.


    Ich selbst finde das von der AI bearbeitete Bild übrigens gefälliger, aber ich habe auch nicht das geschulte Auge der Leute, die sich schon lange mit der Thematik beschäftigen. Ich hoffe das kommt noch mit der Zeit :) :thumbup:

  • Hi


    Es spricht ja nichts dagegen dinge auszupronieren.

    Ich selbst finde das von der AI bearbeitete Bild übrigens gefälliger, aber ich habe auch nicht das geschulte Auge der Leute, die sich schon lange mit der Thematik beschäftigen. Ich hoffe das kommt noch mit der Zeit

    Klar, das kommt von alleine. Wenn du in das AI Bild reinzoomst, dann siehst du Rechteckige Artefakte (wohl durchs schärfen) um mittlere und kleinere Sterne, ein Mensch würde das kaum so stehenlassen. Auch die Sternfarben sind weniger differenziert, beim Originalen gibt es Orange und gelbe Sterne, die AI macht beides platt und daraus den selben Farbton.


    Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts gegen KI und nutze diese Technologie in all meinen Bildern (StarXterminator, NoiseXterminator, BlurXterminator). Wenn man mit möglicht wenig Aufwand die Livestack ergebnisse etwas pimpen will, ist wohl der beste Workflow die Sterne vom Hintergrund zu trennen und beide Layer in Photoshop, Gimp oder ähnlichem etwas zu verschönern.

    Wenn die verwendete KI länger als 2min hat, bringt sie (noch) nichts 😉.


    Wenn du dich, während des wartens an der Bildbearbeitung versuchen willst, stellt hier sicher jemand ein paar Seestar stacks zur Verfügung.


    Ich wünsche dir baldigen CS!

  • Das ist eine tolle Idee, vielen Dank astrophin! Falls jemand einen Stack für mich zum "basteln" hätte, ich würde mich sehr freuen!


    Ich habe mir die letzten Monate immer mal wieder Youtube-Videos zum Thema angeschaut, aber jetzt da es "ernst" wird, würde ich gerne einen entsprechenden Workflow mal "nacharbeiten", um zu sehen was ich da erreichen kann.


    Viele Grüße & Danke für die nette Hilfe! :)

  • Zwischen Mond, Jupiter und Glühwein auf der Mülltonne war noch Platz für einen 8,5 minütigen M31-Stack.

    Androemda befand sich oberhalb genau zwischen Mond und Jupiter.


    Grüße

    Hartmut


      

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Zwischen Mond, Jupiter und Glühwein auf der Mülltonne war noch Platz für einen 8,5 minütigen M31-Stack.

    Androemda befand sich oberhalb genau zwischen Mond und Jupiter.

    Dafür, das M31 direkt neben dem Vollmond stand, finde ich den Kontrast erstaunlich.


    CS Erik

  • hi rainer


    Ein hübscher m 92!

    Gestacked mit Siril, bearbeitet mit GraXpert und PS. Vorher habe ich alle Grüße von Elon Musk entfernt.

    Als Anregung: ich würde versuchen die farbe zurück in die Sterne zu bringen, die wiken alle sehr weiss. Der Hintergrund wirkt sehr dunkel, ich würde versuchen den Schwarzpunkt so zwischen 20/20/20 oder 25/25/25 zu setzen.


    CS, Seraphin

  • Hallo,


    Trotz nicht optimaler Bedingungen hatte ich vorgestern mein "First Light" .


    Erstmal ein paar Landschaftsbilder am Tag - bewölkt, keine gute Fernsicht:


    Lingnerschloss in Dresden, ca. 2,5 km Entfernung


    Schloss Eckberg, ca. 2,5 km Entfernung


    Garnisonskirche ca. 2,5 km Entfernung


    Uhr der Trinitatiskirche ca. 100m Entfernung


    Wollte eigentlich die partielle Mondfinsternis fürs First Light nutzen, leider Himmel total dicht.

    Erst am späten Abend ein paar Wolkenlücken:


    Alle Bilder sind nicht bearbeitet, nur etwas zugeschnitten.


    Trotz Vollmond und wieder zuziehendem Himmel auf M45 gehalten:


    Für mich als Anfänger beeindruckend, dass trotz aufziehender Wolken (außer dem Mond habe ich keinen einzigen Stern gesehen) das platesolving geklappt hat.

    Nach 27 min habe ich abgebrochen da der Himmel immer mehr zuzog und es keine weiteren Verbesserungen gab.


    Unter diesen Bedingungen sehe ich die Aktion als Erfolg an und war ziemlich begeistert :D


    Natürlich haben sich für mich auch während der Session Fragen aufgetan und es kamen auch ein paar Bedenken hoch - das möchte ich aber heute nicht thematisieren.


    Ich bin voller Vorfreude auf die erste Nacht mit tatsächlichem CS ! Leider sieht die Prognose für die nächste Zeit nicht gut aus ;(


    Gruß

    Jürgen

  • Auf CloudyNights bzw. Facebook hat jemand eine gute Idee gehabt und 3rd Party Live-Stacking mit Seestar und SharpCap durchgeführt.

    Das sollte dann auch locker mit ASTAP, DeepSkyStacker-Live oder AstroToaster gehen.


    Dazu muß allerdings der Seestar ins Heimnetz eingebucht sein und der Zugriff auf das Seestar MyWorks-Verzeichnis per WLAN erfolgen.

    Der Stacking-SW auf dem PC wird dann das Verzeichnis mitgeteilt, wo die Lights landen (\\seestar\EMMC Images\MyWorks\xxx)

    Seestar + SharpCap = ? - Electronically Assisted Astronomy (No Post-Processing) - Cloudy Nights
    Seestar + SharpCap = ? - posted in Electronically Assisted Astronomy (No Post-Processing): I got my Seestar on Saturday but of course we had the Seattle grey…
    www.cloudynights.com


    Ich werde das mal mit AstroToaster (basierend auf DSS) probieren, da sich hier die besten Echtzeitkonfigurationsmöglichkeiten bieten.



    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Hi Hartmut


    Live stacking geht übrigens auch in Pi, inklusive Kalibration (was beim Seestar zwar nicht nötig ist) und sogar Monodaten lassen sich livestacken und kombinieren. Man kann auch sessions unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt weitermachen. Man braucht dazu nur das Plugin EZ livestacking. Zum Schluss hat man dann ein fertig gestacktes lineares Bild, welches man gleich weiter bearbeiten kann.


    CS, Seraphin

  • Hallo

    Ihr habt ja meine Neugier geweckt , scheint ja ja ein tolles System zu sein ( ZWO SEESTAR S50 ) natürlich mit Grenzen ist ja klar aber eine Überlegung wert .

    Mein ganzes C8 Gedönst mit Monti wird mir nach mehreren OP's doch etwas zu schwer und man wird nich jünger .

    Wenn ich das richtig Verstehe geht mit dem Seestar eine ganze Menge, DS / Mond / Sonne ohne Probleme , Planeten ( Jupiter ) ist dann wohl etwas krittisch an zu sehen.

    Wie sieht es mit der Lautstärke bei der Ausrichtung ? denn wenn ich meine Evolution auf dem großen Balkon im hopping betreibe ist der Ärger schon vor programmiert , Nachführung ist kein Thema

    Wäre Nett wenn einer mal genau sagt was geht was nicht .

    Denke mit Ipad ist das sicher eine tolle Sache , das man mit dem Systen keine HighEnd Fotographie erreicht ist klar .

    Gruß Ceule

    Fürs Visuelle habe ich ja immer noch mein 10'' Dobson mit EQ Plattform

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evolution

    Dobson 10''

    Bader Morpheus , 3 x Pentax 7-40mm

    Baader Mark IV

    Sony Alpha 6000

    ASI 462MC Color

    SeeStar

  • Das ist sehr leise. Hier bei ca. 4min hört man es ein bisschen:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Man sollte aber die Sprachfunktion abschalten, die ist gerade in der Dunkelheit sehr laut (Englisch).

    Man braucht sie auch nicht wirklich.


    Ansonsten ja, DS, Mond, Sonne. Dunkelnebel sind sicher nicht sein Spezialgebiet und auch kommt nach einiger Zeit die Bildfeldrotation ins Spiel.


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Moin Ceule,

    Wie sieht es mit der Lautstärke bei der Ausrichtung ?

    flüsterleise! ;) Und die Sprachausgabe kannst Du - wie Hartmut schon geschrieben hat - abschalten.


    Dunkelnebel sind sicher nicht sein Spezialgebiet

    Da würde ich nicht drauf wetten. 10s Einzelframes sind sicher nicht viel für einen Dunkelnebel, trotzdem kommen die bei meinen bisherigen Versuchen schon ganz gut raus.

    Die verbaute Kamera ist ja ziemlich empfindlich.

    Ich mache demnächst mal den Versuch einer Langzeitbelichtung - wenn das Wetter es zulässt.


    Gruß, Jochen

  • Hi Jocheb

    Da würde ich nicht drauf wetten. 10s Einzelframes sind sicher nicht viel für einen Dunkelnebel, trotzdem kommen die bei meinen bisherigen Versuchen schon ganz gut raus.

    Nur weils geht, wirds ja nicht zum Spezialgebiet.

    Da geht sicher viel, da bin ich einverstanden 😉


    *Korintenkackermodus off

  • Nur weils geht, wirds ja nicht zum Spezialgebiet.

    ^^

    Nee, klar - aber ich meine fast, dass meine bisherigen BIlder (Iris Nebel, IC446,...) schon Dunkelnebel-Anteile zeigen, wo bei vergleichbarer Belichtungszeit mit der 294MC und meinem APO oder C11 noch lange nichts zu sehen ist. Von daher - ich meine, das Seestar ist da ganz gut aufgestellt.


    Gruß, Jochen

  • Nee, klar - aber ich meine fast, dass meine bisherigen BIlder (Iris Nebel, IC446,...) schon Dunkelnebel-Anteile zeigen, wo bei vergleichbarer Belichtungszeit mit der 294MC und meinem APO oder C11 noch lange nichts zu sehen ist. Von daher - ich meine, das Seestar ist da ganz gut aufgestellt.

    Das stimmt natürlich! Die Dunkelnebel kommen tatsächlich erstaunlich gut.

    Ich denke wenn man sich auf Dunkelnebel spezialisieren will, führt keinen Weg an Mono vorbei 😉!


    CS, Seraphin

  • Servus zusammen, als verspielter Physiker habe ich mir das Ding auch gekauft (dwarf hab ich auch). Anbei mal das erste Ergebnis, mit PI und Luminar Neo bearbeitet. Kommt natürlich an Aufnahmen mit meinen 115 Apo nicht ran aber ich bin schon irgendwie begeistert, was mit einem solchen Teil möglich ist (vom Bett aus).

    Habe aber ein Problem mit der app: Wenn ich in die seestar community was posten will, meldet android eine fehlenden Freigabe für Alben. Habe aber Freigabe für Fotos etc. erteilt. Alben freigeben hab ich unter android nicht gefunden. Kann jemand helfen? Problem mit neuer app Version erledigt.

    Grüße aus den Voralpen

    Harald


    :telescope: TS Photoline 115/800, seestar S50, dwarf II,AM5

    :camera: asiair plus, Asi 2600 MC pro, asi 183 MC pro

    Meine Bilder auf astrobin

    Edited once, last by samerharry ().

  • Neue APP-SW 1.10.0 für Android und FW-Update auf 1.79:




     

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • So, mal die Kalibrierungen neu durchgeführt.


    Die Level-Kalibrierung scheint die werkseitige Kalibrierung zu überschreiben. Ich habe das Teleskop im Wohnzimmer und Flur an mehrere Positionen gebracht und habe auch beim Unterlgen von dünnen Gegenständen nie einen Ausrichtungswert <0.5 erreicht. Nun mal auf Adjust Seestar Level "Adjust" gegangen. Dann Fine Adjust angeklickt.

    Im nächsten Schritt auf Level sensor calibration gegangen und die Kalibrierung bestätigt. Jezt bin ich wieder mehrere Punkte im Wohnzimmer und Flur abgegangen und erreiche 0,3 bis 0,4.


    Dann noch mal die Kompasskalibrierung gestartet. Gegenüber dem ersten und einzigen mal bisher, an dem das abgefragt wurde, mußte ich das Teleskop 5-6 x drehen, dann war diese Kalibrierung abgeschlossen.

    Bin mal gespannt, ob die automatische Sonne- und Mondsuche nun funktioniert. Ich bekomme die automatische Sonnensuche nur an einm Ort im Garten hin, ansonsten hat sie noch nie funktioniert.

    Mondsuche ging auch nur im Stargaze-Mode automatisch.


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

    Edited once, last by elythomaslumber ().

  • Moin Hartmut,


    so langsam weckt das Ding mein Interesse. Gefällt mir ausgesprochen gut:thumbup:.

    Danke für's posten...


    Gruß, Marcel

    Wenn du dich für das Thema Selbstbau in FreeCAD einarbeiten willst, findest du einige Beiträge, mit Bezug zu ATM, auf meiner Pinnwand unter "FreeCAD Zeuch"...

  • Das Seestar legt nun mit dem neuen Release ein Master-Dark mit ab.

    Die Frage ist, was kann man damit machen, wenn es eh mit jedem Light schon ein Dark verrechnet.

    Als Screenshot hier eine kurze Diskussion aus Facebook dazu (https://www.facebook.com/groups/seestar/):



    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!