ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop

  • Hallo Thomas


    Ich glaube nicht das etwas wovon nicht mal eine Skizze gezeigt werden kann zu einem Besserem Preis noch vor dem Zwo Produkt erscheinen kann das nicht nur Schrott ist und die Bugs beim Käufer korrigiert werden müssen.

    Das ist lediglich letztes Aufbäumen vor dem breit aufgestelltem Zwo der sein Seestar Schnäppchen möglicherweise auch mit Verlusst verkauft.


    Gruß Frank

  • Hallo Thomas,


    Vaonis kündigt auf Kickstarter ein Produkt im selben Segment (smaller, lighter, more affordable) wie das ZWO Seestar an:


    Vaonis hat mit dem Vespera doch schon längst etwas im Segment des Seestar.

    Das Vespera ist nur wesentlich teurer und bei dem Preis nicht mehr gegenüber dem Seestrar konkurrenzfähig.

    Aber dennoch ist das Vespera nichts Anderes.

    Einziger Unterschied besteht bei der Brennweite, 200mm Vespera und 250mm Seestar und das Seester hat ein integriertes Filterrad.

    Das Vespera hat das nicht, da müssen die Filter vorn Hand auf das Objektiv gesetzt werden.

    Ansonsten ist alles gleich, gleicher Sensor gleiche Öffnung.


    Noch kleiner und leichter als Vespera und Seestar wäre nur der DWARF II


    Grüße Gerd

  • Moin Zusammen,

    Das ist lediglich letztes Aufbäumen vor dem breit aufgestelltem Zwo der sein Seestar Schnäppchen möglicherweise auch mit Verlusst verkauft

    Das will ich nicht hoffen. M.E. sollte man Vaonis nicht unterschätzen. Die sind sicher um einiges kleiner als ZWO und produzieren in Frankreich vermutlich auch nicht so günstig wie in China.

    Trotzdem habe ich (mit meiner Stellina) den Laden als äußerst innovative Bude kennengelernt. Neben ständigen Updates und Verbesserungen an der Software (jüngst: verbesserter Mosaik-Modus, automatisches Nachfokussieren während der Aufnahme, riesiger Objektkatalog im Modus "Manuelle Objektauswahl") machen die z.B. auch Community-Events wie "Messier-Challenge" o.ä.

    Ich denke nicht, dass ZWO den Laden ausradiert. Zumindest hoffe ich dass das nicht passiert. :woozy_face:


    Gruß, Jochen (der sich das Seestar aus reiner Neugier auch bestellt hat...)

  • Hallo Frank, Gerd und Jochen,

    danke für Eure Einschätzungen.

    Ich denke Vaonis bringt ein Teleskop welches günstiger ist als das Vespera.
    Ob es preislich in den Bereich des Seestars kommt, bleibt fraglich- siehe auch Jochens Argument.

    Vaonis hat hinsichtlich Digitalisierung mit der Singularity App und weiteren Funktionalität (zuletzt ENS) schon einiges zu bieten.

    Ich bin gespannt, was konkret angeboten wird - und wann.

    Auf jeden Fall kann mehr Wettbewerb zu Dwarf, Seestar nicht schaden- zumindest nicht den Kunden / Nutzern.

    CS Thomas

  • Ansonsten können sie sich voll auf das Hyperia konzentrieren

    Das ist aber eigentlich kein schlechter Gedanke. Vaonis sollte sich lieber auf seinen Nische im mittel- und hochpreisgen Segment spezialisieren und mit guter Software glänzen. Mit einem low-cost-Produkt gegen Zwo anzugehen, verbrennt vermutlich nur unnötig Geld und verdienen kann man da nur über die Masse und guten Leiferketten.

  • Ein Transportkoffer für das Seestar50:

    ZWO Seestar S50 Owners | Facebook
    www.seestar.com.
    www.facebook.com


    Grüße

    Hartmut


    oh, les gerade, der ist dabei... :)

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

    Edited once, last by elythomaslumber ().

  • Zwo hat jetzt bestätigt, dass ein Duoband-Filter (OIII 30nm/Ha 20nm) im S50 verbaut wird. Testbilder gibt es leider nur auf Facebook zu sehen. Der Filter kann in der App manuell ausgewählt werden. Die Vorfreude steigt weiter...


    CS Erik

  • Hallo Zusammen,

    Vaonis hat gerade eine email geschickt - das neue Ding heisst "Hestia" und soll 149€ in der Kickstarter-Kampagne kosten:


    We're back on Kickstarter
    SMALLER   LIGHTER   AFFORDABLE A newcomer in the realm of Astronomy is approaching. LANDING IN JULY ON Don’t miss the launch. Join the waiting list and...
    vaonis.com


    Die Aufnahmekamera wird bei dem Teil wohl komplett durch ein Smartphone ersetzt.


    Gruß, Jochen

  • Hallo Frank!

    Ja, das sehe ich auch so. Der Vorteil ist der Preis und die Stullendosen-Kompatibilität. Ob da irgendwas sinnvolles außer Mondfotos in einigermaßen Qualität machbar ist, wird sich zeigen.


    Gruß, Jochen


    PS: die Stellina scheint es auch wieder zu geben, im Vaonis-Store steht die wieder auf "lieferbar".

  • Kann man denn in etwa abschätzen, was das Hestia im Vergleich zum Seestar S50 so in etwa leisten könnte, wenn es nur mit Handykamera betrieben wird?

    Teleskope & Ferngläser: Skywatcher Heritage 100/400; Acuter Maksy 60/750; Coronado P.S.T.; Nikon Action Ex 8x40; OmegonPro 2x54

    Okulare: Svbony Goldline 6mm 66° FoV; Baader Hyperion 13mm 68° FoV; Baader Hyperion 24mm 68° FoV; Omegon Super Plössl Zoom Okular
    (Montierung: Skywatcher AZ-Gti; Kamera: ZWO Asi120MC)


    Beobachtung visuell, v.a. im Urlaub wegen schlechter Bedingungen zu Hause (Großstadt; verbauter Balkon; kein Auto).

    Desw. kleines Setup, das sich leicht auch per ÖPNV transportieren lässt.


  • Hallo Zusammen,


    ja der Preis mag ja erst einmal verlockend klingen aber wenn man sich im Klaren ist was das Ding überhaupt zu sein scheint wird schnell klar das dieses Ding wirklich nur eine Spielerei für das Smartphone ist.

    Ich würde es nicht als Smartteleskop bezeichnen.

    Es scheint stattdessen lediglich eine 5X Tele Vorsatzlinse für ein Smartphone zu sein die mit einer App daherkommt.

    So wie ich das sehe verfügt das Hestia über keine Nachführung, es sitzt auf einem Fotostativ und muss mit dem Neigekopf des Fotostativs auf das Objekt ausgerichtet werden.

    Mag sein das die App per Plate Solving oder unter Nutzung des im Handy verbauten Gyroskops das Aufsuchen erleichtert.

    Celestron hat mit der StarSense Explorer App so etwas.


    StarSense Explorer – Apps bei Google Play
    Use your phone's camera, gyro, and a Celestron telescope to see the universe!
    play.google.com


    StarSense Explorer Technologie / Celestron DE Blog Beiträge


    Goto ist das natürlich nicht und Live Stacking dürfte mit dem Hestia mangels Nachführung, wenn überhaupt dann nur sehr begrenzt möglich sein.


    Tele Vorsatzlinsen fürs Smartphone gibt es aber schon für ein paar Euro.



    In diesem Licht scheinen mir die 150 Dollar für das Hestia dann längst nicht mehr so attraktiv.

    Man zahlt offenbar beim Hestia also das meiste Geld für die App und nicht für die Hardware.


    Grüße Gerd

  • Hallo Yorick,


    Kann man denn in etwa abschätzen, was das Hestia im Vergleich zum Seestar S50 so in etwa leisten könnte, wenn es nur mit Handykamera betrieben wird?

    ich denke man kann Beide gar nicht wirklich miteinander vergleichen da es 2 ganz unterschiedliche Dinge sind.

    Das eine ist ein Smartteleskop und das Andere ist vermutlich lediglich eine 5x Tele Vorsatzlinse mit Halterung für das Smartphone und einer App.


    Mangels Nachführung dürften die Ergebnisse bei DS beim Hestia eher bescheiden sein.

    Das Haupteinsatzgebiet scheint mir hier eher im Bereich Tele Aufnahmen Terrestrisch als auch von Mond und Sonne zu liegen.

    Das kannst du aber auch mit jeder anderen Tele Vorsatzlinse machen.

    Für 10€ bist du da schon dabei.

    Aber auch mit 5X Tele Vorsatz am Smartphone wird der Mond noch relativ wenig Details offenbaren

    Wunder sollte man da also keine erwarten.


    Grüße Gerd

  • Klar bezahlt man schon für die App, kannst dir ja selbst programmieren

    Für Aufnahmen von Mond und Sonne sowie Terrestrisch brauche ich aber gar keine extra App sondern kann auch mit Vorsatztlinse einfach die Foto App des Smartphons nutzen.

    Und geschätzt über 100 Dollar für eine App finde ich doch recht happig.

    Ich vermute mehr wie 50 Dollar ist die Hardware nicht wert.


    Grüße Gerd

  • Ich denke mal das werden jetzt so "Nachamer" Teleskope werden... Celestron, Zwo und Dwarf haben vorgelegt mit den "Smarten" Teleskopen und jetzt wird auf "Hau raus" alles mögliche getan um mit auf den Hype-Zug aufzuspringen.


    Wobei die Idee ja nicht so verkehrt ist mit dem Handy als Kamera.. somit wird vorhandene Hardware verwendet.. aber denke mal das wird nix taugen.


    Muss auch sagen mein Dwarf steht hier und nutze es ab und zu zum Tiere beobachten, dafür ist es schon wirklich interessant aber sonst nicht näher mit Astro beschäftigt.. hört und sieht man ja auch nix mehr von hier im Forum?.

  • Bin gespannt, was das Zauberkästchen so kann bzw. was da drin ist. 149,-$ finde ich absolut ok, wobei es auf dem deutschen Markt incl. EInfuhrumsatzsteuer / MWSt. wohl auf knapp 200,-€ hinauslaufen wird. Sollte es dann in die Regelproduktion bzw. -verkauf gehen, dürften die 250,-€ erreicht werden.

    Ein Angriff auf SEESTAR50 ist es meines Erachtens nach auch nicht, aber das Marktsegment will man wohl nicht unbeackert lassen, zumal man ja einen guten Namen hat.


    Eine Televorsatzlinse habe ich auch mal unangefordert geschenkt bekommen incl. einer Fischaugenlinse. Leider ist das aufsetzen bzw. befestigen am Smartphone eine Fummelei und den Bereich zu erwischen, ohne dass es zu einer Abschattung kommt schon fast ein Glückspiel. Bei der Telelinse muß natürlich das Smartphone irgendwie stabil und verwackelungsfrei positioniert werden und zum auslösen darf es auch nicht berührt werden. DIe Bilder sind gut, aber wegen der anderen Gründe bei mir leider ein absoluter Staubfänger. ;)


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Muss auch sagen mein Dwarf steht hier und nutze es ab und zu zum Tiere beobachten, dafür ist es schon wirklich interessant aber sonst nicht näher mit Astro beschäftigt.. hört und sieht man ja auch nix mehr von hier im Forum?.

    Bei mir im Norden sind noch weiße Nächte. Mein Zwerg steht auf dem Wohnzimmertisch und wartet noch ein paar Wochen ab. Dann gibt’s wieder Bilder. ;)

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Es kommt jetzt auch die Seestar50 Barbie-Edition raus:


    Facebook


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    :drooling_face: :drooling_face: :drooling_face:

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • ... beim Seestar III mit 80mm f/5 und 2,4µm Pixel-Kamera für ca. 1400 Euro (in 3 Jahren?) wäre ich auch dabei ... :)

    dann kann ich meine Montierungen, Teleskope und Kameras verkaufen, falls sie dann noch etwas wert sind ...


    Gruß Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!