ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop

  • Habe mir die fertig gestackten fits von M57 und M101 aus dem zweiten Video angeschaut bzw. bearbeitet.

    M57 ist nicht schlecht. M101 nicht so der Knaller, aber die Supernova ist gut zu sehen.

    Wird das bestellte Teleskop lohnenswert sein ? Ich weiß nicht so recht, für mich wohl eher nicht, an Bekannte und Verwandte ausgeliehen schon eher.

  • Und weiter geht's mit "Was wird eigentlich geliefert?"

    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß,

    Peter

  • Bildbearbeitung von SEESTAR 50 Files (Beta-Version):


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ich denke, dass sieht ganz gut aus für einen Automaten.


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Ja, hatten wir zuletzt in diesem Thread schon gehabt. Die Aufnahmen von M57 und M101 mit SN sind fertig gestackt, die hatte ich selber bearbeitet.

    M57 ist echt nicht schlecht für so eine Optik, M101 fand ich nicht so toll.

  • M57 ist echt nicht schlecht für so eine Optik, M101 fand ich nicht so toll.

    M101 hat halt eine relativ geringe Flächenhelligkeit und erfordert längere Gesamtbelichtungszeiten.

    Ich finde das Ergebnis mit dem Seestsar für 50mm Öffnung und EAA recht gut und ich denke da geht mit dem Seestar bei längerrer Gesamtbelichtungszeit auch noch etwas mehr.

    Ohne wichtige Daten wie Gesamtbelichtungszeit sollte man kein vorschnelles Urteil fällen.


    M101 ist halt etwas anspruchsvoller selbst mit klassischer Astrofotografie und deutlich größeren Öffnungen bedarf es hier hier Gesamtbelichtungszeiten von mehreren Stunden um deutlich bessere Ergebnisse zu bekommen.


    Hier mal ein M101, klassische Astrofotografie mit DSLR und 102mm APO bei knapp 2h Gesamtbelichtungszeit.


    M101
    An astrophotograph by 4Springfield on AstroBin
    www.astrobin.com


    Ich finde im Vergleich dazu muss sich das Ergebnis mit dem 50mm Seestar das sicherlich eine deutlich geringere Gesamtbelichtungszeit haben dürfte absolut nicht verstecken.


    Grüße Gerd

  • Die verlinkte Aufnahme ist ziemlich schwach, mit 4" APO und aktuellen Kameras 2 Stunden belichtet und vernünftig bearbeitet geht deutlich mehr.

    Ja das mag schon sein aber der M101 vom Seestsar in dem Video ist sicherlich auch noch nicht das Ende der Fahnenstange beim Seestsr.

    Und wie gesagt man sollte die Belichtungszeiten nicht vergessen.

    Es ist sehr unfair eine Aufnahme mit vielleicht 15min Belichtung mit Aufnahmen von mehreren Stunden zu vergleichen und dann zu sagen die Ausrüstung mit der die 15 min Aufnahme gemacht wurde taugt nix und die Ausrüstung mit der eine 10h belichtete Aufnahme gemacht wurde ist dann ganz toll weil das 10h Bild eben wesentlich mehr tiefe hat.

    Das liegt nicht an der Ausrüstung, sondern an der Belichtungszeit.


    Und für ein 500€ Smartteleskop ist das Ergebnis im Video hervorragend denn es kann sich immerhin mit der Aufnahme des 2500 € also 5x so teuren Vespera messen.


    Hier ein M101 mit dem 2500€ teuren Vespera.


    http://www.waloszek.de/vespera_fotos/vespera_20220807/img-0192-output_M101_900.jpg


    191 Frames = 1910 Sekunden Belichtung.


    Grüße Gerd

  • Es ist sehr unfair eine Aufnahme mit vielleicht 15min Belichtung mit Aufnahmen von mehreren Stunden zu vergleichen und dann zu sagen die Ausrüstung mit der die 15 min Aufnahme gemacht wurde taugt nix und die Ausrüstung mit der eine 10h belichtete Aufnahme gemacht wurde ist dann ganz toll weil das 10h Bild eben wesentlich mehr tiefe hat.

    Das liegt nicht an der Ausrüstung, sondern an der Belichtungszeit.

    Oder vielleicht die Leute hier für weniger beschränkt halten. Hier wird vergleichbares verglichen oder abgeschätzt. Die M101 wurde mit dem Seestar fast 55min. belichtet. Wie gesagt, ich finde sie nicht gut und in dem Video wurde sie mMn zu sehr gelobt. Ansosten kann jeder selber die Aufnahmen aus dem Video hier runterladen und bearbeiten. Die von M57 und M101 auch als fertigen Stack.

  • Ich find die Version von M101 gar nicht übel. Die Stärke des Bildes liegt nicht in der Helligkeit, sondern in den sichtbaren äußeren Bereichen der Galaxie, die sich da schon andeuten. Mit anderer Bearbeitung scheint mir da mehr möglich, die Rohdaten zeigen da schon einiges an Signal, wie man im Video sehen kann. Dass das Gerät seine natürlichen Defizite hat, ist klar. Ich finde die Ergebnisse aber völlig ausreichend für elektronische Beobachtung. Wer Astrofotografie betreiben will, kauft was anderes.


    LG Olaf

  • Jep, auch gerade bekommen.


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Oder vielleicht die Leute hier für weniger beschränkt halten. Hier wird vergleichbares verglichen oder abgeschätzt. Die M101 wurde mit dem Seestar fast 55min. belichtet.

    Vielleicht solltest du hier nicht von dir auf Andere schließen.

    Solange du nicht beweist das bei EAA mit 50mm Öffnung und 54min Gesamtbelichtungszeit deutlich mehr geht kaufe ich dir das nämlich nicht ab.

    So dumm wie du denkst bin ich nämlich nicht das ich dir alles abkaufe.

    Offensichtlich vergleichst du hier eben nicht mit Vergleichbarem.


    Grüße Gerd

  • Bei M101 denke ich aber auch, dass da mehr geht bzw. gehen müsste. Folgendes Bild habe ich mit dem Dwarf bei 70 Minuten Gesamtbelichtung (280x15sek) in Pixinsight auf die Schnelle erstellt. Auch wenn einige Details im Gegensatz zu der Seestar Aufnahme fehlen, liegen da jetzt meines Erachtens keine Welten zwischen (selbst wenn man die curve transformation des Kerns mal beiseite lässt). Zumal ich die Aufnahmen aus Bortle 6 ohne Fokusoptimierung aus der "Hüfte" heraus gemacht habe und noch ein blutiger Anfänger beim post-processing bin.


  • Bei M101 denke ich aber auch, dass da mehr geht bzw. gehen müsste

    Ja sicher wie ich ja auch schon sagte ist das Bild vom Seestasr sicherlich noch nicht das Ende der Fahnenstange dort.

    Das Bild hat eine recht gute Auflösung aber es fehlt halt noch an Tiefe also an Belichtungszeit.

    Aber da Potential ist eindeutig da.


    Dein Bild von M101 mit dem Zwerg ist für diese Optik sehr gut.

    Aber es ist wesentlich kleiner und bietet viel weniger Auflösung als das Bild vom Seestar.

    Es ist zwar etwas heller aber es löst bei weitem nicht so gut auf wie das mehr als doppelt so große Bild mit dem Seestar.

    Dem Bild mit dem Seestr fehlt es einfach nur an Belichtungszeit aber das Potential ist eindeutig da.


    Bei dem Zwerg sehe ich hingegen nicht mehr das Potential das da mit längeren Belichtungszeiten noch deutlich mehr ginge als von dir gezeigt.

    Der Abbildungsmaßstab ist hier halt bedeutend kleiner und daher fehlt es dann an Auflösung.

    Möglicherweise ginge mit dem Zwerg ohne Binnig zumindest bei helleren Objekten noch etwas mehr denn dann würde er 80% der Auflösung vom Seestsar erreichen aber dann muss man auch 4 mal solange belichten und das wäre bei den für M101 nötigen Zeiten einfach zu lange für EAA.


    Grüße Gerd

  • Im Großen und Ganzen stimme ich dir da voll zu.

    Quote


    Bei dem Zwerg sehe ich hingegen nicht mehr das Potential das da mit längeren Belichtungszeiten noch deutlich mehr ginge als von dir gezeigt.

    Vielleicht nicht was die Belichtungszeit angeht, aber bei besseren Bedingungen sollten noch einige Details und eine klarere Abgrenzung zum Himmel herauszuholen sein. Wie angedeutet entstanden die Aufnahmen vom Balkon aus, in direkter Nähe zu dem "düsseldorfer dome" und etlichen Straßenlampen. Ich bin extrem gespannt, wie sehr sich die Aufnahme bei Bortle 3 oder 4 verbessert - vielleicht auch gar nicht so viel, aber die Zeit wird es zeigen.


    Wäre interessant zu wissen, unter welchen Bedingungen die Seestar Aufnahmen gemacht wurden. Gibt es dazu irgendwelche Quellen?

  • Hallo zusammen,


    wir hatte ja vor einiger Zeit den im Vergleich zu anderen ZWO Produkten ganz speziell beim Seesstar S50 extrem hohen Preisaufschlag von 55% den deutsche Astro Händler verlangen diskutiert.

    Hier gibt es das Seestar zum fairen EU Preis von 542,77 € Brutto bzw. 441,28 € Netto.


    ZWO Seestar S50
    Verfügbar ab August 2023 Das ZWO-Team präsentiert stolz das Seestar-S50, das erste digitale Teleskop, das Ihr Sternenbeobachtungserlebnis revolutionieren soll.…
    ts2.shop


    Grüße Gerd

  • Dann weiss ich auch nicht warum. Dein Gesamtpreis wurde mir auch zuerst angezeigt, abe rnachdem ich mich angemeldet habe und und auf bezahlen geklickt und Deutschland angegeben habe kam halt der hohe Lieferkostenpreis.


    UPS/DHL/DPD

    UPS/DHL/DPD

    5-10 Tage
    57,14 € inkl. MwSt.



    Pickup in store / Odbiór w sklepie / Самовивіз в магазині

    Pickup in store / Odbiór w sklepie / Самовивіз в магазині

    1-3 Tage /nur in Warschau, Polen/
    kostenlos

    Wenn Sie uns eine Nachricht zu Ihrer Bestellung hinterlassen möchten, tragen Sie sie bitte hier ein.

  • Hallo


    Na ja, ändert sich vermutlich wenn das Zielland bekannt ist.

    Christoph kriegt schlechten Preis, zuwenig Punkte falsche Schuhgröße und Schufa :D

    Keine Ahnung, was immer dein Browser auch preisgibt, es gab schon unterschiedliche Preise für am PC oder vom Smartphone oder gar am Iphone.

    Womöglich durch Antitracking IP Adresse von Papua Neuguinea?


    Noch ist die Nachfrage größer wie das Angebot


    Gruß Frank

  • In den Q&A zum S50 auf der ZWO-Seite gibt es eine neue Angabe zu den eingebauten Filtern.

    Es solle drei interne Filter geben: eine UV/IR-Cut, einen Dark-Filter und "wahrscheinlich" einen Dual-Narrowband. Dazu optional einen Sonnenfilter als Zubehör und irgendwann einen Adapter für 2"-Filter vor der Frontlinse.


    Freie Auswahl der Koordinaten ist erst einmal noch nicht möglich, ist für spätere Softwareversionen aber vorgesehen.


    CS Erik

  • Hallo zusammen,


    Vaonis kündigt auf Kickstarter ein Produkt im selben Segment (smaller, lighter, more affordable) wie das ZWO Seestar an:


    We're back on Kickstarter
    SMALLER   LIGHTER   AFFORDABLE A newcomer in the realm of Astronomy is approaching. LANDING IN JULY ON Don’t miss the launch. Join the waiting list and...
    vaonis.com


    Bin sehr gespannt was Vanois aufwarten wird- und zu welchem Preis.


    CS Thomas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!