Superthin Galaxy UGC 1281 im Triangulum

  • Nach wochenlanger Bewölkung endlich wieder eine klare Nacht, natürlich ausgerechnet 1 Tag nach Vollmond, der zur Zeit auch noch in einem riesigen Bogen hoch über dem Himmel feist grinsend zu einem runterschaut ;( . Die Mondfreunde unter euch mögen es mir nachsehen, ich hasse dicke vollgefressene Monde mindestens genau so wie Straßenlaternen.

    Was macht man da? Natürlich superdünne "Low Surface Brightness" Galaxien aufnehmen 8) .


    UGC 1281 im Dreieck unweit der berühmten M33 ist eine nur 18 Millionen Lichtjahre entfernte Zwerggalaxie mit geringer Sternentstehungsrate (Quelle), das HST konnte sie in Einzelsterne auflösen (siehe UGC 1281, A slashing smudge across the sky).


    Hier das gesamte Bild:


    6933-superthin-galaxy-ugc-1281-ugc-1306-gruppe-im-triangulum


    Es wimmelt im Feld nur so vor Galaxien. Hier ein 23'x16' Ausschnitt zusammen mit der UGC 1306 Gruppe:



    Im Anhang die mit ASTAP beschriftete Version.


    Visuell brauchen diese superdünnen Galaxien mit geringer Flächenhelligkeit natürlich einen dunklen transparenten Himmel, um nicht im Himmelshintergrund abzusaufen. Im 24 Zoll Dobson unter sehr guten Voralpen- Bedingungen konnte ich ihre innere Struktur incl. fehlendem zentralem Bulge, den langen diffusen Enden und sogar die "Mottelung" (körniges Aussehen) erkennen. (s. Superthin Galaxy UGC 1281+  Hintergrundgalaxien). Es ist natürlich ein ganz anderes, für mich viel intensiveres Erlebnis, echte Photonen dieser intergalaktischen Nadeln mit dem Auge einzufangen.


    Aufnahmedaten:

    TS-Photon Newton 200/1200 ohne Komakorrektor mit Astronomik UV / IR Cut Filter

    Montierung: Losmandy G11

    Kamera: ZWO ASI 294MC Pro bei Gain 122 und -10°C.

    119x2 min Einzelbelichtungen = knapp 4 Stunden Gesamt Belichtung

    Guiding: PHD2 Sucherguiding mit ZWO Guidescope Mini 30 mm + ASI 120MM Mini

    Montierung: Losmandy G11

    Bedingungen: Klarer Stadthimmel, Laternen, fast Vollmond. Bortle 8, fst 3,5 mag

    Depp Sky Stacker, Siril, Fitswork, Raw Therapee, Starnet++, Gimp

    Sterngrenzgröße im Bild ca. 19 mag


    Schöne Profiaufnahme von Mischa Schirmer, Astro Uni Bonn

    An Amateuraufnahmen habe ich nur eine einzige mit 10” f/4 gefunden und die ist auch noch spiegelverkehrt

    Beobachtung und Zeichnung von Uwe Glahn mit 16" Dobson

    Beobachtung von ReneM mit 12" Dobson

    Forumsbeiträge mit UGC 1281

  • Hallo Stathis,

    Es ist natürlich ein ganz anderes, für mich viel intensiveres Erlebnis, echte Photonen dieser intergalaktischen Nadeln mit dem Auge einzufangen.

    Dann füg ich noch meinen visuellen Eindruck mit dem 9,5-Zoll "Fünfling" vom November 2020 am Auerberg an:


    " Etwas östlich von M33 liegt UGC 1281, hier konnte ich mit indirektem Sehen blickweise einen ganz schmalen Lichtstreifen ausmachen; hauchzart, aber eindeutig - und der Vergleich mit der WikiSky-Aufnahme hat die richtige Orientierung bestätigt."


    Zu Anfang dieser Nacht wurde der Mond noch von Jupiter und Saturn "verfolgt" - knapp sechs Wochen bevor Jupiter den Saturn dann bei ihrer Konjunktion überholt hat:



    Servus

    Ben

  • Hallo Stathis,


    sehr schöne Aufnahme und ein sehr schöner Beitrag, den hättest du so auch im Unterforum "Deep Sky Objekt des Monats" einstellen können! Die Galaxie kannte ich noch gar nicht, interessant, das die so nah an der Milchstraße dran ist.


    Die Bezeichnung des Stacking Programms "Depp Sky Stacker" finde ich aber etwas abwertend ;)


    Viele Grüße

    Thomas

  • Servus Stathis,


    bei Vollmond und bei Straßenlaternen aus der Stadt heraus... du machst mich fertig... Starkes Ergebnis!


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung: Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624; Montierung: iOptron CEM40G; Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert); Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

  • Hallo Ben, deine Beobachtung von Auerberg mit dem Fünfling hatte ich natürlich bemerkt. Ich glaube sogar, sie hat mich doch mal daran erinnert, dass ich endlich dieses Objekt auch mal auf "Fotopapier" bannen muss. Interessant finde ich, dass man von diesem doch eher schwachem Objekt recht zahlreiche Beobachtungen im Astrotreff auftauchen, während es sonst weltweit sehr mager ausschaut. Die neue Astrotreff Suche ist genial, sie findet ALLES!

    Herrliches Stimmungsbild. Da erscheinen ja die Moonboots fast größer als der ganze Dobson :)


    Hallo Thomas, oh ein Freudscher Versprecher, den lasse ich mal so stehen. Genau passend für so Stacking Deppen wie mich, die mit Siril nicht klar kommen.


    Hallo Christoph, ja, die Laternen machen mich auch fertig. Jedes mal fiese Gradienten und Lichteinfall. Und dann geht doch was.

  • Hallo Stathis,

    Da erscheinen ja die Moonboots fast größer als der ganze Dobson :)

    Dürfte auch bisserl was damit zu tun haben, dass ihr die Fünflinge echt super minimalistisch gebaut habt ;) 8) -

    allein wenn ich die Rockerbox mit der meines alten Coulter 10" vergleiche ^^. Der sammelt auch nur ein bisserl

    mehr Licht, wiegt aber - gleichermaßen bei f/4,5 - das etwa 6-fache und erscheint daneben wie ein Trumm:




    Links 2019 auch am Auerberg mit Saad und Marine, rechts 1993 mit mir auf der Plose.


    Servus

    Ben

  • Hallo Stathis,


    sehr cool, klasse Ergebnis unter schwierigen Bedingungen. Aber was macht man nicht alles, auch wenn es schei.. Bedingungen sind. Hier in Hamburg sind die Bedingungen seit Wochen schlecht, bewölkt.

    Vielen Dank für die interessanten Links zum Objekt, sehr interessant.


    CS

    Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!