Planetary Abell 43 "galaktischer Fußball" im Ophiuchus + Vergleich mit Zwilling NGC 7094

  • Passend zur Frauen Fußball EM habe ich den Planetary Abell 43 = PK 036+17.1 fertig. Hier ein Crop:



    Komplettes Bild in der Galerie


    Teleskop: TS Photon Newton 200/1200 ohne Komakorrektor.

    Montierung: Losmandy G11

    Kamera: ZWO ASI 294MC Pro

    Guiding: PHD2 Sucherguiding

    Filter: Astronomik UV/IR Cut und Optolong L-Enhance Zweibandfilter

    Belichtung: 70x2 min = 2h20m mit Astronomik UV / IR Cut Filter für die Sterne. 130x2 min = 4h20m mit Optolong L-Enhance Zweibandfilter für den Nebel. Total 6h40m, Darks. Himmelsflats.

    Bedingungen: Klarer Stadthimmel, Laternen, kein Mond. Bortle 7, fst ca. 4 mag

    Bearbeitung: Stacking mit DSS, Hintergrundabzug + Hystogrammstrecken mit Siril (Graxpert), weiter einebnen mit Fitswork. Die Filteraufnahme mit Starnet++ die Sterne entfernt und den Planetary weiter gestreckt. In Gimp die 2 Ebenen wieder übereinander gelegt.

    Stellare Grenzgröße auf dem Originalbild ca. 19 mag.


    Abell 43 ist 1,4’x1,2’ groß (ähnlich groß wie der Ringnebel) und ist mit einer visuellen Helligkeit von 14,7 mag angegeben. Der Zentralstern ist der Weiße Zwerg WD 1751+106 mit 14,6 mag und einer Oberflächentemperatur von 115.000 K (Quelle). Diese netzartigen Strukturen, die an die Nähte eines Lederfußballs erinnern, hatte ich andeutungsweise auch visuell mit 24 Zoll Dobson gesehen.

  • Hallo Stathis,

    Wieder einer dieser wunderschönen kleinen Dingern , ich fahre voll darauf ab.

    Ein sehr schönes Werk von Dir ! :)


    Schöne Grüße und cs

    Markus

  • Hallo, Stathis,


    sehr schöne Auflösung. :thumbup: Scheint ein reiner OIII-PN zu sein...da ist von den 10 nm Rot nichts zu sehen.

    Das Netz erinnert etwas an NGC 6905.


    viele Grüße und häufig cs

    Andreas

  • Ja, NGC 6905 hat auch diese Netzstruktur. Als Zwilling von Abell 43 wird jedoch NGC 7094 genannt. NGC 7094 liegt knapp 2° ONO vom berühmten M15, ist ähnlich groß, jedoch mit 13,4 mag um 1,3 mag heller als Abell 43. Sein Zentralstern ist heller als der ganze Nebel.


    Hier zum Vergleich mein Komposit von NGC 7094, aufgenommen in den letzten zwei Nächten, einmal mit Zweiband- Filter und einmal nur mit UV/IR Cut Filter:


    5058-planetarischer-nebel-ngc-7094-im-pegasus


    Die frappierende Ähnlichkeit scheint kein Zufall zu sein. Beide Zentralsterne sind vom seltenen Typ “Hybrid-PG 1159" der wasserstoffarmen Sterne, die doch noch etwas Wasserstoff haben. Insgesamt sind nur 4 Vertreter dieses Typs bisher gefunden worden (Originalquelle und Vergleich der beiden PNs).


    Wenn ich das Bild mit mit den viel tiefer belichteten Versionen von Eric Coles und dem Capella Team vergleiche, scheinen die zarten Aufhellungen unterhalb des Nebels und unten links zumindest zum Teil echter galaktischen Cirrus zu sein (Integrated Flux Nebula IFN). Hier zur Verdeutlichung ein stark gestrecktes Bild vom Gesamtfeld 55'x35'.



    NGC 7094 hatte ich auch immer wieder visuell aufgesucht. Hier meine Beobachtung mit dem 24 Zoll Dobson, bei eher mäßigen Bedingungen (fst= 5,9 mag, Bortle ca. 5 minus, dunstiger Horizont):

    "Schon im 32 mm Wide Field (78- fach) Zentralstern mit schwachem Halo drum herum Im 15 mm Panoptic (167-fach) + OIII sehr interessant: Ringförmig, Rand Richtung westen am hellsten, im Osten schwächer. Im 9 mm Nagler (278-fach) + OIII am besten: Ring hört nach außen recht scharf auf, nach innen wird er langsamer schwächer. Ostseite des Rings hebt sich nur zart von der Scheibe ab. Zentralstern mit OIII noch recht hell."

    Die Netzstruktur hattee ich nicht erkannt.

    Aufnahmedaten:

    Planetarischer Nebel NGC 7094 im Pegasus (Zwilling von Abell 43).

    Teleskop: TS Photon Newton 200/1200 ohne Komakorrektor.

    Montierung: Losmandy G11

    Kamera: ZWO ASI 294MC Pro

    Guiding: PHD2 Sucherguiding

    Filter: Astronomik UV/IR Cut und Optolong L-Enhance Zweibandfilter

    Belichtung: 173x2 min = 5h46m mit Astronomik UV / IR Cut Filter für die Sterne. 165x2 min = 5h30m mit Optolong L-Enhance Zweibandfilter für den Nebel. Total 11h16m, Darks. Himmelsflats während der Dämmerung.

    Bedingungen: Klarer Stadthimmel, Laternen, kein Mond. Bortle 7, fst ca. 4 mag

    Bearbeitung: Stacking mit DSS, Hintergrundabzug + Hystogrammstrecken mit Siril (Graxpert), weiter einebnen mit Fitswork. Die Filteraufnahme mit Starnet++ die Sterne entfernt und den Planetary weiter gestreckt. In Gimp die 2 Ebenen wieder übereinander gelegt.

    Crop 29'x21' aus Gesamtfeld 55'x35'

    Grenzgröße der Sterne: 19,3 mag

  • Stathis

    Changed the title of the thread from “Planetary Abell 43 "galaktischer Fußball" im Ophiuchus” to “Planetary Abell 43 "galaktischer Fußball" im Ophiuchus + Vergleich mit Zwilling NGC 7094”.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!