Mein Astro-Tagebuch - Teil V

  • Hallo Forum,


    nach meiner Deepsky-Marathon-Serie (Teil I, Teil II, Teil III und Teil IV) folgt hier nun der 5. Teil der Dokumentation meiner jüngsten Astro-Adventures.

    Den 5. Teil nenne ich aber nicht mehr "Marathon", denn die langen und durchgehenden CS-Phasen sind scheinbar erstmal vorbei. Trotzdem habe ich - natürlich - jede sich mir bietende Wolkenlücke

    ausgenutzt. :)


    Hier also Teil V des TTFKAC ("The Tagebuch Formerly Knows AS CS-Marathon"):


    04.05.2022


    Letzte Nacht habe ich nochmals die Galaxien NGC4490 und NGC4485 "auf's Korn genommen" - diesmal mit dem C11.

    Der Stack dieser Kurzzeitbelichtung ist leider komplett schief gelaufen, denn APP hat sich standhaft geweigert, meine Darks zu akzeptieren und ich musste komplett ohne Kalibrierungsframes stacken.

    Das hat die Bearbeitung natürlich nicht gerade erleichtert...


    NGC4490.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 03./04.05.2022

    Teleskop: Celestron C11 | Kamera: ZWO ASI294MC Pro | Belichtung: 1207x10s = 3,35 Stunden RGB ohne Filter | Temp: -10°C | Bin: 1x1 | Gain: 121 | Offset: 30 | keine Kalibrierungs-Frames


    Stellina hat den offenen Sternhaufen NGC188 im Sternbild Kepheus aufgenommen:


    STNGC188_04052022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 03./04.05.2022

    Teleskop: Vaonis Stellina | Belichtung: 1001x10 Sekunden = 2,8 Stunden | Gestackt mit APP, Bearbeitet mit PI und PS


    PS: meine Allsky-Kamera zeigt neuerdings jeden Morgen das hier (Archivbild vom 29.04.):


    dreck.jpg


    Abends muss ich dann jedesmal auf die Leiter - ob das schon wieder Sahara-Staub ist? :/



    08.05.2022


    Letzte Nacht habe ich die M106 Galaxie mit dem C11 abgelichtet. Herausgekommen sind 1064x10s. Die Galaxie kann sicher noch mehr Licht vertragen - hier mein Ergebnis aus ca. 3 Stunden Belichtung:


    M106_08052022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 07./08.05.2022

    Teleskop: Celestron C11 | Kamera: ZWO ASI294MC Pro | Belichtung: 1064x10s = 2,96 Stunden RGB ohne Filter | Temp: -10°C | Bin: 1x1 | Gain: 121 | Offset: 30 | 60 Flats | 60 Darkflats | 50Darks | 30 BIAS


    Stellina habe ich zuerst auf den M92 Kugelsternhaufen angesetzt, später bin ich dann auf die NGC4395 Galaxie geschwenkt. Die Galaxie braucht "mehr Licht" und ist noch nicht "vorzeigbar".

    Hier der M92 Kugelsternhaufen nach 2,22 Stunden Belichtung:


    STM92_07052022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 07..05.2022

    Teleskop: Vaonis Stellina | Belichtung: 798x10 Sekunden = 2,22 Stunden | Gestackt mit APP, Bearbeitet mit PI und PS


    Der Mond nimmt langsam wieder zu und steht schon recht prominent (=31%) am Himmel:


    STMond05072022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 07.05.2022

    Teleskop: Vaonis Stellina | Einzelframe


    PS: der Täter ist gestellt! Scheinbar benutzt eine Amsel meine Allsky-Kamera als Klo! :cursing:


    amsel2.jpg


    10.05.2022


    Na, das war mal wieder ein Krampf. Letzte Nacht habe ich mit dem C11 die M109-Galaxie abgelichtet. Während der Aufnahme lief alles glatt - perfektes Guiding, alles hat funktioniert.

    Leider hat mich APP dann geärgert - ich habe das Ganze ca. 7x gestackt.

    Es kamen die wildesten Fehlermeldungen: mal wollte APP mehr Arbeitsspeicher haben (ich habe auf 90 von 128GB erhöht), mal hat APP behauptet, für die Berechnung des Bildes seien temporär 2TB freier Festplattenplatz nötig und einmal kam bei der Integration die Meldung, das Bild müsse herunterskaliert werden, denn die technische Grenze von 2 Fantastilliarden Megapixeln sei erreicht.


    Verrückt. Gut - es waren zwar 1071x10s, aber ich habe schon deutlich mehr Daten (>5000 frames) in einem Rutsch gestackt. Das hat zwar lange gedauert, war aber problemlos machbar.

    Ich habe mir die Einzelframes angesehen - die waren alle unverdächtig, auch v.d. Dateigröße. Ich habe mehrfach den Rechner neu gestartet - es hat alles nichts geholfen.

    Bis ich ein Update auf die aktuelle Version von APP gemacht habe - von da an lief alles glatt. Ich verstehe das nicht ganz, ich habe schon viele, viele Bilder (auch Kurzbelichtungen) gestackt - das war fast immer problemlos.

    Naja - wie gesagt - mit dem Update auf die aktuelle Version lief es dann endlich:


    M109_08052022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 08./09.05.2022

    Teleskop: Celestron C11 | Kamera: ZWO ASI294MC Pro | Belichtung: 1071x10s = 2,98 Stunden RGB ohne Filter | Temp: -10°C | Bin: 1x1 | Gain: 121 | Offset: 30 | 60 Flats | 60 Darkflats | 50Darks | 30 BIAS

    Neben der M109 sind auf dem Bild weitere Galaxien zu sehen, die größeren habe ich mit Annotationen versehen:


    M109_08052022ANT.jpg


    Und auch Stellina hat mal wieder den Himmel durchforstet und ist - zur Erweiterung meiner Messier Sammlung - an der M87 Galaxie hängengeblieben:


    STM87_08052022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 08./09.05.2022

    Teleskop: Vaonis Stellina | Belichtung: 690x10 Sekunden = 1,92 Stunden | Gestackt mit APP, Bearbeitet mit PI und PS


    Lt. Wikipedia ist das Zentrum der Galaxie ein supermassereiches Schwarzes Loch (6,5 Milliarden Sonnenmassen). Von diesem Zentrum wird ein 5000 Lichtjahre langer energiereicher Jet ausgestossen.

    Interessanterweise ist der Jet trotz Stellinas geringer Öffnung und Brennweite zu erkennen - in der invertierten Darstellung sogar noch besser:


    STM87_08052022INV2.jpg


    Es folgte die "Galaxienjagd" im Bild, ich habe ich die größten mit Annotationen versehen:


    STM87_08052022ANT.jpg


    Ich war zunächst etwas euphorisch, denn in der NGC4478 ist mir etwas aufgefallen, das wie eine Supernova aussieht. Eine Nachfrage hier im Forum brachte allerdings Klarheit:

    es handelt sich um einen Vordergrundstern mit einer vis. Helligkeit von 15,2 mag. Schaaade - aber Danke WolfgangF !


    Der Mond steht aktuell bei 40%, zunehmend:


    STMond08052022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 08.05.2022

    Teleskop: Vaonis Stellina | Einzelframe


    PS: auf Anraten von flatratte habe ich mir bei einem großen Internetkaufhaus mit A einen Plastikraben bestellt - wolln' doch mal sehn, ob der die Amsel davon abhält, meine Skycam zu kontaminieren...


    rabe.jpg


    12.05.2022


    Der Himmel ist ziemlich bewölkt aber Stellina konnte durch eine Wolkenlücke einen Blick auf den Mond (zunehmend, 79%) werfen:


    STMond12052022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 12.05.2022

    Teleskop: Vaonis Stellina | Einzelframe


    PS: ok, DAS ist eine Frechheit! Scheinbar sind Amsel und Rabe gute Freunde geworden.. :cursing: :cursing: :cursing:


    amsel12052022.jpg



    15.05.2022


    Heute Morgen um 1Uhr hat Stellina den fast vollen Mond (98%) fotografiert:


    STMond15052022.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 15.05.2022

    Teleskop: Vaonis Stellina | Einzelframe


    Den Rest der Nacht hat Stellina dann damit verbracht, weitere Belichtung für die schwache NGC4395 Galaxie zu sammeln, bis in den frühen Morgenstunden ein heftiger Nebel aufzog.


    Tagsüber habe ich dann bei prächtigem Wetter die Sonne fotografiert. Ich habe den Fraunhofer-Refraktor erst heute aus dem Winterschlaf aufgeweckt, denn lange Zeit stand die Sonne zu ungünstig für meinen Standort.

    Und als sie dann günstiger stand, war meine Montierung mit "C11-Projekten" belegt und ich hatte keine Lust zum Umbauen. Jedenfalls habe ich mich heute aufgerappelt.

    Ich gebe zu, ich bin ein bisschen aus der Übung, auch was das Fokussieren angeht. Das Seeing war um die Mittagszeit auch nicht so dolle und dem Sonnenfachmann wird evt. auffallen, das Westen oben ist. :whistling:

    Aber naja - der Quark ist jedenfalls wieder aufgewärmt!


    AR3011 (invertierte Darstellung):


    Sonne15042022klinv.jpg


    Sonne15042022klcl.jpg


    Protuberanz:


    Sonne15042022_2klcl.jpg


    AR3007 (invertiere Darstellung):


    Sonne15042022_3klinv.jpg


    Aufnahmedaten alle Sonnenbilder:

    Datum 15.05.2022

    Teleskop: Celestron C6R | Kamera: ASI183MM Pro mit Daystar Quark Chromosphere | Temp: -10°C | Aufnahmesoftware: firecapture | Stack 5% aus 1097 frames | 1 Sonnen-Flat


    Tja, und mit diesen sonnigen Impressionen schliesse ich den Teil V meiner Astro-Dokumentation und warte auf klaren Himmel ohne Mond um mit Teil VI zu beginnen! ;)


    Allzeit CS, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi183MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo Jochen,


    tolle Fortsetzung deiner Marathonserie. Vor allem hat mich dein Foto von M 109 beeindruckt. Da musste ich feststellen, dass ich diese schöne Galaxie noch nie fotografiert habe. Warum...? weiß ich selbst

    nicht. Aber nun steht sie auf der Agenda.


    Schöne Ergebnisse Jochen! Weiterhin viel Erfolg und vor allem auch Cs.


    Gruß, Klaus

  • Servus Jochen,


    wie gewohnt coole Bilder, aber das hie rhat den Vogel wortwörtlich abgeschossen:


    PS: der Täter ist gestellt! Scheinbar benutzt eine Amsel meine Allsky-Kamera als Klo! :cursing:


    amsel2.jpg

    Für dich absolut unerfreulich, für Außenstehende aber einfach nur witzig, die Perspektive. Genial. Und an den dezenten Krallen erkennt man, dass da ein Dinosaurier auf deiner Allsky-Kamera gelandet ist.


    Unabhängig davon mein Neid für deine klaren Nächte. Bei mir jagt ein Gewitter das nächste und wenn es tagsüber strahlend blau ist, kommt spätestens zu Sonnenuntergang das depperte Gewölk und macht dicht... (gut, dafür habe ich keine weißen Nächte, hihi).


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung

    Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624

    Montierung: iOptron CEM40G

    Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert)

    Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

    wenn gepäckarm mobil: Omegon Mini Track LX3 (für Kamera plus Objektiv)

  • Hallo Klaus und Christoph,

    vielen Dank!


    Da musste ich feststellen, dass ich diese schöne Galaxie noch nie fotografiert habe. Warum...? weiß ich selbst

    nicht. Aber nun steht sie auf der Agenda.

    Ich hatte die M109 schonmal mit der Stellina fotografiert, daher die Anregung.

    Das mache ich öfter so: erst mit dem kleinen Geschirr Appetit holen und dann mit dem "Lichteimer" nochmal nachlegen :)


    dass da ein Dinosaurier auf deiner Allsky-Kamera gelandet ist.

    Definitiv - wenn ich unsere Hühner so beobachte, die sind noch dichter dran am Dino! Zum Glück sind das keine Flugsaurier - die schaffen es nicht auf die Allsky-Kamera! :)


    Unabhängig davon mein Neid für deine klaren Nächte.

    Ach - hier ist es auch momentan "nicht Fleisch, nicht Fisch".

    Wenn bei uns gerade Wolke ist und ich aus meiner Wetterkarten-Bubble herauszoome, dann denk ich immer, dass es in den anderen Teilen der Republik wohl dauerhaft klar sein muß.

    The grass is always greener on the other side! ;)


    Ein Prise CS für den Süden und viele Grüße,


    Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi183MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Moin Jochen,


    du warst ja wahnsinnig fleißig in der letzten Zeit und hast schöne Ergbnisse gewonnen. Die C11 Ergebnisse gefallen mir alle gut, die Details, auf die es ankommt, hast du gut herausgearbeitet. Ich denke da besonders an die Galaxien. Der Vogelhintern ist natürlich der Hammer ;) :)

  • Hallo Peter,

    vielen Dank!

    Ja , das C11 ist das richtige "Geschirr" für Galaxien und Planetaries!


    CS, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi183MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Das 106/700 APO ist schon echt grenzwertig für meinen Balkon (Seeing, Platzverhältnisse,…) , da bleibt das C11 echt nur ein Traum ;)


    CS & VG

    Stefan

    Teleskope: Lunt LS60MT Ha B1200, TS-Optics APO 106/700 FDC100 Triplet, Sky-Watcher Mak-Cassegrain 150/1800

    Kameras: ZWO ASI533MC Pro, ZWO ASI178MM, QHY 5III-178c

    Montierung: iOptron CEM26

    Edited once, last by stefanj9 ().

  • Hallo Jochen,


    tolle Bilder hast du da gemacht.


    Ich bewundere deine Beharrlichkeit, du hast ja wirklich jede wolkenfreie Minute genutzt.


    Am besten gefallen mir M106 und M109, wenn du bei M106 noch etwas Ha Zeit


    für den aktiven Galaxiekern investierst, wird das dein tolles Ergebnis bestimmt noch toppen.


    Sehr cool finde ich auch deine permanente All-Sky Kamera.


    (auch wenn die wohl momentan von einer Amsel etwas zweckentfremdet wird ;-))


    So ein ähnliches Projekt (Marke Eigenbau) hatte ich auch für ca. 1 Jahr getestet.


    Mittlerweile habe ich das allerdings wieder verworfen,


    weil ich es partout nicht geschafft hatte die Feuchtigkeit aus dem Gehäuse fernzuhalten.


    Die Sonnenfotos sind echt genial, sowas würde ich auch gerne machen,


    wenn nur nicht die Filter so schweineteuer wären.


    Ich wünsche dir noch eine angenehme Woche,


    Grüße und CS


    Karsten

  • Mittlerweile habe ich das allerdings wieder verworfen,


    weil ich es partout nicht geschafft hatte die Feuchtigkeit aus dem Gehäuse fernzuhalten.

    Moin Karsten!


    Vielen Dank!

    Das mit der Feuchtigkeit habe ich ganz einfach gelöst: der PI befindet sich unterhalb der Kamera direkt im Rohr. Ich hab unter der Plexiglaskuppel ein paar Löcher gebohrt,

    so dass die aufsteigende Abwärme des Pis die Kuppel frei von Beschlag hält. Am Boden der Röhre ist zur Belüftung ein 20mm Loch, zum Schutz vor Insekten habe ich das von innen mit engmaschiger

    Metall-Gaze zugeklebt. So gibt es Zirkulation und genug Wärme gegen den Beschlag - ohne zusätzliche Heizung.


    Gruß, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi183MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Jochen, super Tagebuch!

    Ein Fleißbienchen fürs Heft hast Du Dir allemal verdient.


    Und für die Studie von Anatomie und Verhalten von Gartenvögeln müssen wir uns einen Ehrenpreis ausdenken.


    Beste Grüße,

    Rainer

  • Moin Rainer,

    besten Dank - das Bienchen habe ich eingeklebt! :)


    Astrobiscuit habe ich natürlich längst abonniert - der ist schließlich einer meiner vielen Role-Models ! ;)


    CS, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi183MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Moin Jochen,

    Das mit der Feuchtigkeit habe ich ganz einfach gelöst: der PI befindet sich unterhalb der Kamera direkt im Rohr...

    vielen Dank für den Hinweis mit der All Sky Kamera.


    Ich hatte allerdings damals ein anderes Konzept verfolgt.


    Meine Kamera sollte nicht für einen 24/7 Betrieb mit einem Raspberry PI ausgelegt sein.


    Ich wollte eine Kamera permanent in den Boden unter meinen Teleskopen installieren.


    Die Kamera war direkt mit meinem Rechner im Haus verbunden und sollte nur während der Teleskopnutzung betrieben werden.


    Das Gehäuse war natürlich beheizt.


    Die Kamera sollte mich während der Aufnahme-Sessions vor aufziehenden Wolken warnen und darüber hinaus auch schöne timelapse


    Videos erstellen.


    Mittlerweile arbeite ich immer noch so, allerdings verbleibt die All Sky Kamera nicht mehr draußen, sondern wird nach den


    Aufnahmen wieder ins Haus geholt.


    Grüße und CS


    Karsten

  • PS: ok, DAS ist eine Frechheit! Scheinbar sind Amsel und Rabe gute Freunde geworden.. :cursing: :cursing: :cursing:

    Hätte mich wirklich gewundert, wenn das anders gelaufen wäre. Was sich nicht bewegt, ist irgendwann harmlos... und selbst wenn sich der Pappkamerad drehen würde...

    Die Tiere gewöhnen sich an alles.


    Inzwischen hat zumindest eine meiner Gartenamseln mitbekommen, dass das Vogelfutter nicht vom Himmel fällt, sondern immer dann plötzlich da ist, wenn ich ich in der Nähe bin. Also werde ich mit lautem Geschrei verjagt und solnage die Fluchtdistanz nicht unter ca. 1,5m fällt, wird gefuttert.... ^^ Gleiches hat eines meiner Rotkehlchen mitbekommen. Da wird zwar nicht geschimpft, aber sich mutig vorgeprescht, um als einer der ersten an die Haferflocken zu kommen. :D


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | Skywatcher Allview

    SW Newton 200PDS/1000 | Celestron StarSense Explorer mod. LT70AZ | SVBONY 503 80/560 APO | SW SkyMax 102/1300 Mak-Cas | TS 61EDPH II :)

    ZWO ASI 120MC-S | CANON EOS750D & EOS1000Da | OMGEON veTEC533c UV-cut

    Baader MPCC Mk.III / OPTOLONG L-eNhance / IDAS LPS-D3

    ASTROBERRY & StellarMate (RPi4)

  • Hallo Hartmut,

    DAS ist die Lösung: ich postiere einfach in 3m Entfernung einen 10kg Eimer Haferflocken!

    Und mit zunehmendem Gewicht der Amsel sinkt dann ihre Dienstgipfelhöhe! ;)


    CS, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi183MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Ja, die must Du schon bestechen! Ich nehm immer die in Fett gertänkten.

    Momentan kommen die alle aber nur auf nen schnellen Snack zwischendurch. Gibt einfach zuviel Proteinfutter...


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | Skywatcher Allview

    SW Newton 200PDS/1000 | Celestron StarSense Explorer mod. LT70AZ | SVBONY 503 80/560 APO | SW SkyMax 102/1300 Mak-Cas | TS 61EDPH II :)

    ZWO ASI 120MC-S | CANON EOS750D & EOS1000Da | OMGEON veTEC533c UV-cut

    Baader MPCC Mk.III / OPTOLONG L-eNhance / IDAS LPS-D3

    ASTROBERRY & StellarMate (RPi4)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!