Bildfehler 8" Skywatcher Newton - Astrofotografie

  • Hallo Zusammen,


    ich bin vor Kurzem bei meinem Setup auf ein Problem gestoßen, wobei mir bis jetzt das Internet sowie Facebook nicht wirklich helfen konnte.


    Bei Aufnahmen von sehr hellen Sternen (in diesem Fall Alnitak) spiegelt sich der Okularauszug im Bild (siehe Anhang). Und ich hab keine Ahnung warum.




    Die Spiegel wurden beide mit einem Justierlaser justiert aufs Optimum. Zusätzlich habe ich den OAZ neu ausgerichtet und genau zentrisch gesetzt. Durch den eingestellten höheren Anpressdruck, damit der Motorfokus genauer läuft, war der OAZ nicht mehr 100% zentrisch in seiner Führung.

    Ich dachte erst es liegt daran, dass der OAZ fast aufs Maximum nach innen gefahren ist und somit recht nah am Fangspiegel liegt und deshalb reflektiert. Ich habe es aber nochmal ohne Zwischenhülse und mit komplett ausgefahrenen OAZ probiert, gleiches Ergebnis.


    Hier mein Setup:


    Skywatcher 8" Newton (Classic Dob N 200/1200)

    mit Standard OAZ ab Werk

    Explore Scientific 16MP Deep Sky Farb Kamera mit Panasonic CMOS Sensor (ToupTek ATR3-16000-KPA)

    Haufen anderes Gedöns was auf den Fehler keinen Einfluss hat


    Ich bin ratlos.


    Neben der Abstrahlung des Sterns in eine Richtung, welche für mich aber aktuell sekundär ist, suche ich nach der Ursache für die OAK Spiegelung.


    Vielleicht hat ja hier irgendwer eine Idee :(

    Ich war gestern schon so gefrustet, nach studenlangem am Teleskop rum schrauben bei der Kälte ohne Erfolg, dass ich aktuell keine Lust mehr habe.


    Liebe Grüße


    Patrick

  • Hallo Patrick,

    ich bin sicherlich kein Experte, aber ich gebe trotzdem mal einen Kommentar...

    Wenn ich Dich richtig verstehe, dann geht es Dir um die violette Struktur im linken Bereich des Sterns (so etwa von 5 Uhr bis 11 Uhr).

    Vielleicht ist das der erleuchtete Tubus und nicht der OAZ? Der Dunkle Schatten im oberen Bereich (etwa bei 11 Uhr) könnte der in den Tubus hineinragende OAZ sein... War dieser dunkle Schatten auch sichtbar, als Du den OAZ rausgefahren hattest? Wie ist der Tubus denn innen geschwärzt?

    Gruß

    Stephan

  • Salve,

    auf fast 12Uhr sieht man n dem Spike eine Regenbogenfarbene Reflektion.

    Verwendest Du ein zusätzliches optisches Element zwischen Teleskop und Kamera?

    Kann es an der Kamera liegen?

    Schon mit einer anderen Kamera versucht zu fotografieren ob der Fehler sich reproduziert?


    Am besten ist es Schritt für Schritt vorzugehen bei der Fehlersuche.

    Ich teste so etwas immer ganz gerne im Fehler-Ausschlußverfahren. Hab hierzu meinen künstlichen Stern um auch bei schlechten Witterungsbedingungen oder am Tage einige Dinge zu checken.

    Während einer Beobachtungsnacht ist so etwas äußerst frustrierend, vor allem wenn es nicht wirklich klappen möchte.


    Ich hatte bislang keine Probleme mit derartigen Effekten bei den SW-Tuben.


    saluti Giovanni

  • Hallo Stephan,


    danke für deinen Input.


    Ja es geht mir um die kreisförmige Struktur, welche von 5-11 recht stark zu sehen ist. Im Zoom ist sogar einigermaßen zu erkennen, dass sich die Struktur kreisförmig um den Stern zieht, sie wird nur auf der rechten Seite vom Stern überstrahlt.


    Hmm das es der Tubus ist könnte natürlich erklären, warum die Struktur bei geänderter OAZ Position genauso erhalten geblieben ist. Ob der OAZ auch ausgefahren den Schatten auf 11 Uhr geworfen hat kann ich Dir gar nicht sagen. Hab gestern aus Frust keinen von den Frames gespeichert, wäre natürlich gut zur Fehleranalyse gewesen.


    Der Tubus, welcher ja original ein Classic Dobson 8" ist, hat drin die Standardschwärzung ab Werk. Diese ist natürlich sicher nicht für die Fotografie optimiert. Aber das dadurch solch Effekte hervorgerufen werden ist natürlich ein Phänomen.



    Hi Giovanni,


    die Idee mit der anderen Kamera ist natürlich nicht schlecht. Hab noch eine Zwo asi 120, welche ich zum guiden nutze. Damit könnte ich es ja mal testen.

    Ich habe sonst keine weiteren Filter oder Ähnliches vorgeschalten. Kamera hängt direkt, mit der T2 auf 2" Hülse, welche dazu geliefert wurde, im OAZ.


    Die Idee mit dem künstlichen Stern hatte ich auch schon. Hab mir auch einen gebaut. Aber bei der Brennweite komm ich in meiner Wohnung einfach nicht in den Fokus. Hab das Teleskop 3 Zimmer weit vom Stern entfernt gestellt, waren ca 10-15m Abstand. Reicht aber leider nicht aus :( Da bräuchte ich glaube noch ein ganz paar mehr Verlängerungshülsen, damit das klappt.


    Somit war ich natürlich gestern in der Kälte sehr gefrustet und hab trotz CS nach 3 Stunden zusammen gepackt. Echt ärgerlich :(

  • Salve Patrick,


    ich bin in Frankfurt ansässig.

    Wenn Du Hilfe brauchst kann ich mit Dir gemeinsam auf Fehlersuche gehen.

    Kostet dich auch nichts... höchstens Deine Mühen in die kleinste Metropole der Welt zu kommen ;)



    saluti Giovanni

  • Danke Giovanni.


    Sollte ich mal in die Richtung fahren pack ich das Teleskop ein und meld mich bei Dir :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!